Wasser im Topfstiel: ...und ich krieg' es nicht raus


Ich habe einen Stieltopf im Geschirrspüler gehabt, jetzt ist Wasser im Stiel. Es tropft manchmal raus, wenn ich darin etwas koche, aber es ist nicht zu erkennen, WO etwas heraus kommt. Vor allem, wenn ich es gezielt versuche, mit schütteln, ziehen, drücken (es muss ja irgendwo ein kleiner Spalt sein, wo es reingekommen ist und beim Kochen heraus tropft) :angry: .
Ich hatte dem Topf jetzt schon länger mal auf die Heizung gestellt, auch "stielunter" in die Spüle - nix, kommt nicht raus.

Hat jemand eine Idee, wie ich es raus bekommen könnte?

PS.: Der Topf ist aus Edelstahl und hat keine Schrauben.

Bearbeitet von Cally am 13.02.2013 09:29:03


Vielleicht mal ne Weile im Backofen bei 100 Grad sanft garen? :unsure: Evtl. dampft es dann zu irgendeiner Ritze raus.

:blumen:


Zitat (Ribbit @ 13.02.2013 10:04:51)
Vielleicht mal ne Weile im Backofen bei 100 Grad sanft garen?  :unsure:  Evtl. dampft es dann zu irgendeiner Ritze raus.

:blumen:

Richtig! :daumenhoch:

Cally, der Dampft beim Kochen aus, weil er erhitzt wird.
genau auch das versuchen, im Backofen.
die meisten Griffe (sollte etwas Gummi/Plastik für den Griff benutzt sein) sind bis 180° im Backofen 1 Stunde Haltbar.
also rein mit dem Topf und ordentlich aufheizen. :wub:

Vielleicht ist ja zwischen Topf und Stiel irgendwo eine Schraube, mit der der Stiel am Topf befestigt ist?! Die würde ich mal abschrauben und den Stiel sodann gesondert trocknen lassen, z. B. im Backofen, wie Ribbit schon schrieb. Es könnte ja sein, daß gerade dort, wo die Schraube eingelassen ist, eine minimale Öffnung zum Inneren des Stiels besteht. Man muß diese ja noch nicht mal mit bloßem Auge sehen können, aber daß dort Wasser eindringen kann, dafür reicht so eine kleine "Undichtigkeit" schon.


ich dachte, der Stiel hat keine Schrauben, oder? Vielleicht hilft es, den Stiel mal mit dem Föhn zu bearbeiten....
Viel spass.... ;)


Zitat (petronella61 @ 13.02.2013 10:45:22)
ich dachte, der Stiel hat keine Schrauben, oder? Vielleicht hilft es, den Stiel mal mit dem Föhn zu bearbeiten....
Viel spass.... ;)

Mit irgendwas muß der Stiel doch wohl am Topf befestigt sein, oder?
Und wenn es keine Schraube ist, dann ist der Griff wohl geklebt oder genietet?

Eine Naht ist aber in jedem Fall am Topfstiel vorhanden, sonst könnte ja kein Wasser drin sein und diese Naht ist an irgendeiner Stelle minimal undicht. Also dann eben den ganzen Topf erhitzen und abwarten, ob das Wasser im Stiel mit und mit verdampft!

Bearbeitet von Murmeltier am 13.02.2013 11:13:29

Topf und Stiel können ja "aus einem Guss" sein, nur der Stiel irgendwie mit einer "Schweißnaht", wo Wasser eindringen kann.

Ich sags mal mit meinen Laienworten ^_^


Wenn der Topf ganz aus Metall ist, ordentlich im Backofen erhitzen, so ca. 250 °C würde ich nehmen. Je höher desto besser. ;)
Bei der Temperatur ist alles Wasser im Griff gasförmig und drückt (zusammen mit wahrscheinlich auch noch drin vorhandener Luft) aufgrund Volumausdehung beim Erhitzen weitgehendst aus der unsichtbaren Öffnung.
Beim Abkühlen strömt Umgebungsluft zurück in den Griff. Luft und noch verbliebener Wasserdampf durchmischen sich im Griffhohlraum statistisch gleichverteilt.

Wieder im Backofen erhitzt strömt von diesem Gemisch wieder aufgrund Volumenausdehung und Druckangleich an den Luftdruck außen was aus dem Hohlraum. Die Wasserkonzentratiion innen verringert sich mit jedem Erhitzen/Abkühlen-Zyklus.
Wenn du nun endlos erhitzt und wieder abkühlen läßt, dabei sorgst, daß die Umgebungsluft beim Abkühlen wasserfrei ist, ist am Ende kein Wasser mehr im Griff. (Sorry, war jetzt vielleicht etwas zu theoretisch. ;))

Praktisch dürfte einmal richtig aufheizen und abkühlen ausreichen, daß der Wassergehalt im Griff einen tolerablen Wert erreicht, d.h. kein flüssiges Wasser sondern halt noch etwas Wasserdampf.


Na, Cally...jetzt weißt Du Bescheid. ;)

Leicht Off jetzt:
Vor kurzem kam Frau Willicks mit Topftipps auf WDR. Da hab ich zum ersten Mal vernommen, daß sich sogar schwere Sandwichböden vom Topf lösen können. Ist nicht bei Deinem der Fall, oder ? Schau mal ganz nach Rissen od. ä., ich hab´s bei meinen doch glatt getan B)
Hatte die Vorstellung... :unsure: heißer voller Topf, der Boden löst sich und rollt mir auf die Zehen. Bis man dann die Hausschuhe wieder vom Fuß geporkelt hat ! Und der heiße Inhalt wird sicher vor lauter Schreck auch woanders als auf Tellern landen...

Außerdem bin ich vollkommen untertopft, qualitätsmäßig. Für einen guten Pott sollte man lt. Fachmann nicht weniger als ca. 200-250 Euro ausgeben. Für das Geld hab ich von W.F den mittleren Schnellkochtopf, die Pfanne plus 2 Deckel (ok, einer davon ist meinem erfolgreichen Handeln zu verdanken) bekommen.

Siehst Du jetzt, wie klein Dein Problem dagegen ist ??? :mellow: ;)


Zitat (horizon @ 13.02.2013 14:08:15)

Siehst Du jetzt, wie klein Dein Problem dagegen ist ???  :mellow:  ;)

:ruege:

Ja... :yes:


Danke euch allen für die Tipps! Ich werde berichten, ob es geklappt hat (klingt aber so als ob, bin nur nicht selbst drauf gekommen :) ).

:applaus:

Ist rahaaaus! :)

Danke!


na dann ist wieder ein Häkchen dran :D :wub: :wub:


Das erinnert mich an eine Begebenheit vor einigen Jahren.

Ich nehme einen Tiegel vom Herd. Wußte nicht, dass im Topfstiel Wasser war,welches inzwischen superheiß geworden war.
Habe mich also dran verbrannt und kräftig geflucht.

Meine Kollegin meinte nur trocken:"Klasse, das Gerät erfüllt zwei Aufgaben. Hier kannste nebenbei im Stiel noch Kaffeewasser kochen."


Zitat (Cally @ 13.02.2013 18:57:53)
Ist rahaaaus!  :)

Danke!

:o Und nun stell den dummen Topf nicht
gleich wieder in den Spüler! :ruege:

Zitat (Lakritze @ 14.02.2013 15:23:09)
:o Und nun stell den dummen Topf nicht
gleich wieder in den Spüler!  :ruege:

Jaja... -_-

...sonst wärst Du ganz schön dumm :ruege:


Die Edith meint, ich soll Dir noch sagen, daß es einen Thread dafür gibt, falls es doch wieder passieren sollte :blumen:

Bearbeitet von horizon am 14.02.2013 16:02:09


:heul:

Euch frag ich nix mehr, so :sojetzthastdus:


:wub: :blumen: :wub:


- oder einfach so weitermachen: irgendwann ist der Stiel voll mit Kalk... :P


Zitat (Cally @ 14.02.2013 16:02:16)
:heul:

Euch frag ich nix mehr, so :sojetzthastdus:

och lass doch mal, soooon bissel Spass :hihi:

aber da du nun auch (genau wie ich) jetzt weist wie du es raus bekommst.........

ich mache das schon seit Jahren so :pfeifen:

Zitat (chris35 @ 14.02.2013 18:13:31)
- oder einfach so weitermachen: irgendwann ist der Stiel voll mit Kalk... :P

Wird´s dann nicht zu schwer und klappert hin und her ?

Zitat (horizon @ 15.02.2013 09:33:06)
Wird´s dann nicht zu schwer und klappert hin und her ?

Dann kann ich ja 'nen Thread aufmachen und euch fragen, wie ich es weg bekomme (:toktok:).

Wußte ich´s doch ... :lol:

Willst Du das wirklich wissen ?



Kostenloser Newsletter