Versicherungen


Hallo,
bin noch in Besitz einer Glasversicherung.
Brauch man so etwas noch oder ist diese in Hausrat bzw Haftpflicht mit drin?
Wer hat Ahnung?


@ Ramteid

soviel ich weiß nicht.

Oft verlangt der Vermieter eine Glasbruchversicherung, hatte ich mal vor ca. 20 Jahren.

Wenn Du es nicht genau weißt, frag' bei der entsprechenden Versicherungsgesellschaft nach.

Gibt es einen aktuellen Grund für Deine Frage ?

Gruß :blumen:
Taline.


Zitat (Ramteid @ 16.02.2013 12:50:27)
Brauch man so etwas noch oder ist diese in Hausrat bzw Haftpflicht mit drin?

Hallo,

das kommt ganz auf die/deine Versicherung an.
Es ist bei fast jedem anders. Ob es enthalten ist, steht irgendwo in deinen Versicherungsbedingungen drin, die du bei deinen Unterlagen findest. Oder halt bei einer neuen Versicherung in den jeweiligen Versicherungsbedingungen, die du dir natürlich komplett durchlesen solltest, bevor du unterschreibst. Ggfs. hilft dir da dein Versicherungsberater gerne weiter, so du einen hast. (ansonsten bei einer Direktversicherung findest du die Bedingungen online, dann musst du dich alleine durchwühlen.

Wie gesagt, ist sowohl bei jeder Versicherung als auch je nach Alter eines Bestandsvertrages seeehr unterschiedlich, eine klare Antwort auf deine Frage gibt es also nicht.

meines Wissens ist sie nicht im Hausrat drinnen.

mein Mann wollte auch keine machen, zu teuer! :angry:

da habe ich mich durch gewurstelt und erfahren:

wenn du in einer Mietwohnung wohnst, braucht du eine.
denn beim Fenster putzen sind schon einige durch gesaust und oder der Eimer die Leiter usw.
dies bezahlt die Hausrat und auch die Haftpflicht nicht!
und wie sicher die meisten schon wissen die Fenster sind heut zu tage sehr Teuer.
nun musst du wissen:
das Passiert bei mir/uns nicht!
oder
ich habe genug Geld es, im Fall der Fälle selber zu bezahlen! :wub:


Hallo Ramteid :blumen:

Selbst beschädigte Inneneinrichtungen (Spiegel, Türscheiben, Glastische gehen nicht über die Hausrat, dafür benötigst Du die Glasversicherung.
Ich würde sie auf alle Fälle empfehlen, falls sich obiges in Deiner Wohnung befindet. Dann verglaste Haustüren, die Fenster...da kommt schon einiges zusammen. Natürlich werden nicht die Glasschäden übernommen, die andere, nicht zum Haushalt gehörende Personen, verursachen. Da ist, wie bei allem anderen, dann deren Haftpflicht zuständig.
Falls Du über große Scheiben verfügst, evtl. sogar noch Wintergarten - Türanlage u. PVC-Dach (ja auch das zählt dazu) ist diese Vericherung m. M. nach unabdingbar.
Falls der Schaden durch Wettereinflüsse entstanden sein sollte, kann aber die Regulierung anders ablaufen, evtl. durch die Gebäudeversicherung, falls dies auch mitversichert ist.
Auch wenn Kinder im Haushalt leben, ist die Glasversicherung wichtig.


Seit wir einen Wintergarten haben, haben wir auch eine Glasversicherung. Und die hat auch mein gesprungenes Glaskeramik-Kochfeld bezahlt.

Also, wenn Du eine Glasversicherung albschließt, achte darauf, dass Glaskeramikglas auch mit drin ist!


Zitat (horizon @ 16.02.2013 15:08:10)
Selbst beschädigte Inneneinrichtungen (Spiegel, Türscheiben, Glastische gehen nicht über die Hausrat, dafür benötigst Du die Glasversicherung.

Das stimmt nicht. Bei meiner Versicherung, welche meine Bank mit HDI in einem Rahmenabkommen abgeschlossen hat, sind Glasschäden mit der Hausratsversicherung abgedeckt.

Mir ging vor einigen Jahren eine Glasplatte im Kühlschrank kaputt. Das Glas ist sehr teuer, und wurde von der Hausratsversicherung gezahlt. Auch mein Aquarium ist bei Wasserschaden über die Hausrat abgesichert.

Fazit: Es kommt immer auf den Vertrag an. Und wer in der Hauptschule ein wenig aufgepasst hat, kann das in seinem Vertrag nachlesen..... rofl

Labens

Bearbeitet von labens am 16.02.2013 16:21:42

wie hier schon gesagt wurde, das kann dir nur deine eigene Versicherung beantworten,
die meisten haben das heute automatisch mit drin, ebenso Blitzschäden an Elektrogeräten, die früher auch immer extra versichert werden mussten,
aber je nachdem, wie alt dein Vertrag ist, musst du ihn evtl. aktualisieren,
dass muss nicht zwangsläufig heißen, dass es dann teurer wird,
bei meiner habe ich alles auf den neuesten Stand bringen lassen, bin rundum besser versichert als vorher und spare trotzdem dabei


DANKE FÜR EURE TIPPS.
Noch habe ich diese bis Ende 2013.
Hätte nicht gedacht,das so viele Empfehlungen kommen.


zum besseren Verständnis:
Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, welche Du an fremden Gegenständen verursacht hast.
Machst Du Deine eigenen Sachen kaputt, zahlt sie nicht.

Ausnahme:
extra Glasversicherung oder eine Hausratsversicherung. Letztere musst Du studieren, weil jede Versicherung andere Bedingungen hat.
Bei Glas ist z. B. üblich, dass Sonderverglasungen oder Thermopangläser keinen Versicherungsschutz haben, und separat versichert sein müssen. Auch Schäden am Fensterglas werden von vielen Versicherungen nur bei bestimmten Sturmschäden reguliert (z.b.Etwa Sturmstärke 8)
Unterschiede bestehen auch bei derVersicherung von Aquarien.

Hier mal ein Schadensbeispiel:.

Ich zahle für Feuer- und Einbruchsversicherung alle paar Jahre eine Umlage von 80 € für meine Wohnung. Wenn die Versicherung zu viele Schäden zu regulieren hatte, werden die Beiträge einmalig für alle Versicherten fällig. Abgesichert sind auch Fälle von Vandalismus (wenn die Einbrecher ohne zu stehlen,die Wohnung demolieren).

Letztes Jahr ist in meiner Wohnung beim Aufladen, eine Handybatterie explodiert und flog auf eine Zeitung. Diese entzündete den Teppichboden und von da die Schrankwand. Ich löschte innerhalb 5 Minuten, mein Rauchmelder hatte noch kein Signal gegeben.

Folgende Schäden wurden reguliert:
Neuen Laminatboden verlegen, Tapeten streichen : 2000 €
neuer PC "Zeitwert" 350 €
30 Jahre alte Schrankwand aus Rio Palisander, nach Mass gefertigt: 5.700 DM
Wiederbeschaffung 12.000 €, bzw. ohne Wiederbeschaffung Barausgleich 6.500 €

Die Schrankwand konnte ich reparieren (hab einige Teile abgemacht, jetzt ist sie kleiner). Dafür bekam ich die 6.500 €.

Dies ist ein Beispiel, wie ich mit 80 € Versicherungsprämie, die etwa alle 4 Jahre fällig wird, abgesichert bin.

Eine Lebensversicherung, die ich mit 19 Jahren abgeschlossen habe, war auf Endalter 60 mit 5.000 DM abgeschlossen.
Monatsbeitrag war 10 DM, bzw. 4,90 €. Mit 60 Jahren bekam ich 7.700 €. Da waren dann ausser Zinsen, Dividenten und Überschussbeteiligungen drin.
Leider gibt es solche Überschussbeteiligungen nicht mehr, da die Versicherer für ihr Geld auch nicht mehr viel bekommen.

Labens

Bearbeitet von labens am 17.02.2013 00:51:33


Ich muss noch was richtig stellen:

Teppichboden - wenn lose verlegt zahlt Hausratsversicherung
verklebter Teppichboden und Tapeten - zahlt Gebäudebrandversicherung.

Ich bekam also von 2 verschiedenen Versicherungen die Schäden ersetzt.

Noch ein Hinweis:

Leitungswasserschaden:
Schaden aus Waschmaschine/ Spülmaschine / Wasserhahn muss man selbst versichern.

Wasserschaden aus fest verlegten Leitungen, wie Kalt- Warm- oder Heizungsrohre zahlt die Gebäudebrandversicherung.

Diese Schäden sind in unserem Hochhaus schon aufgetreten. Jeder Schadensfall kostet ca. 20.000 €.
Die Wohnung sind in diesem Fall 1 Woche nicht bewohnbar, und die Hotelkosten sind in der Summe noch nicht dazu gerechnet. 1 Woche muss der feuchte Boden 24 Stunden am Tag mit heisser Luft geblasen werden.

Bei dem Lärm muss man dann aus der Wohnung ausziehen.

Labens


Also bei uns konnte man das bei der Hausrat als Option dazubuchen. Hat auch nicht wesentlich mehr gekostet. Da wir in eine Wohnung gezogen sind, die komplett neu ist, haben wir das mal gemacht ;)


Die eigene Hausratversicherung enthält meist auch die Glasversicherung (siehe Vertrag). Die Privathaftpflicht bezahlt immer nur die Schäden bei ANDEREN. Was man vor allem braucht ist vor allem die Privathaftpflicht, dann die Unfallversicherung, die auch Unfälle im privaten Bereich mit abdeckt, dazu die Risiko-Lebensversicherung, die besonders bei jungen (Ehepaaren?) zusätzliche Unwägbarkeiten abdeckt. Danach kommt dann die Hausratversicherung, die auch eigene Schusseligkeiten beinhaltet. Eine Tierhalter Haftpflicht dürfte ggf. selbstvetständlich sein.


Zitat (heidelerche @ 21.02.2013 14:00:01)
Die eigene Hausratversicherung enthält meist auch die Glasversicherung (siehe Vertrag). Die Privathaftpflicht bezahlt immer nur die Schäden bei ANDEREN. Was man vor allem braucht ist vor allem die Privathaftpflicht, dann die Unfallversicherung, die auch Unfälle im privaten Bereich mit abdeckt, dazu die Risiko-Lebensversicherung, die besonders bei jungen (Ehepaaren?) zusätzliche Unwägbarkeiten abdeckt. Danach kommt dann die Hausratversicherung, die auch eigene Schusseligkeiten beinhaltet. Eine Tierhalter Haftpflicht dürfte ggf. selbstvetständlich sein.


Risikolebensversicherung würde ich nur empfehlen, wenn ein Paar einen offenen Kredit hat. Das Problem ist nämlich, dass man hier kein Kapital anspart, sprich im Erlebensfall wird nichts ausbezahlt. Ist also am sinnvollsten, damit der Ehepartner im Unglücksfall nicht gleich das Haus verliert, bzw in Privatkonkurs geht(Vor allem wenn der Hauptverdiener stirbt). Mehr Infos gibts z.b: hier: www.

Bearbeitet von Jeanette am 11.05.2014 17:59:00

Zitat (bence @ 11.05.2014 17:08:08)

Risikolebensversicherung würde ich nur empfehlen, wenn ein Paar einen offenen Kredit hat. Das Problem ist nämlich, dass man hier kein Kapital anspart, sprich im Erlebensfall wird nichts ausbezahlt. Ist also am sinnvollsten, damit der Ehepartner im Unglücksfall nicht gleich das Haus verliert, bzw in Privatkonkurs geht(Vor allem wenn der Hauptverdiener stirbt). Mehr Infos gibts z.b: hier: www.

Oooooh, Weeeerbung :stuhlklopfen:

Bearbeitet von Jeanette am 11.05.2014 17:59:28

Dann einfach melden und nicht noch zitieren, so müssen die MOD's doch noch mehr löschen... :)


Tschuldigung *schäm*


:trösten: ... ist doch nicht schlimm, hab ich auch ganz zu Anfang meiner Mutti-Karriere lernen müssen :P


Bin ja nicht mehr am Anfang meiner Mutti-Karriere, hab aber eigentlich noch nie so direkt auf Werbung reagiert! Deshalb wohl mein unüberlegtes Geschreibsel :unsure:

Aber ich fühle mich nicht gemaßregelt, Binefant :ach: :freunde:


puh... Glück gehabt *SchweißvonderStirnwisch* ... so war es nämlich auch nicht gemeint.


Da ich nur zur Miete wohne, habe ich mich bewusst gegen eine Glasversicherung entschieden!
Das kommt mir im Laufe der Zeit einfach zu teuer!


Deine Frage ist nun schon etwas her, aber in der Tat ist die Glasversicherung sinnvoll, sofern man viele Schränke oder ähnliche Möbelstücke mit Verglasung besitzt und außerdem noch viele Fenster in der Wohnung hat.

In der Haftpflichtversicherung sind deine eigenen Schäden nicht versichert und die Hausrat umfasst die Verglasung auch nicht.


Zitat (JosiM46 @ 07.07.2017 11:48:30)
Deine Frage ist nun schon etwas her, aber in der Tat ist die Glasversicherung sinnvoll, sofern man viele Schränke oder ähnliche Möbelstücke mit Verglasung besitzt und außerdem noch viele Fenster in der Wohnung hat.

In der Haftpflichtversicherung sind deine eigenen Schäden nicht versichert und die Hausrat umfasst die Verglasung auch nicht.

Doch, die meisten Hausratversicherungen umfassen auch Glasbruch.
Ein seriöser Versicherungsmakler fragt beim Abschluss der Versicherung auch nach, was genau alles versichert werden soll.

So kamen bei mir folgende Fragen auf:
Glasbruch? Auf der ersten Etage unwahrscheinlich dass mir jemand ein Fenster einschlägt, und beim Putzen geht ein Fenster im Normalfall nicht zu bruch. Da aber auch Glaskeramik Kochfelder, Spiegel, Glasvitrinen usw. eingeschlossen sind, habe ich mich damals dafür entschieden.

Hochwasser? Ich habe auf der ersten Etage gewohnt, dass ich da Schäden durch Hochwasser erleide ist doch sehr gering (zumal es hier in der Gegend keine Gewässer gibt die ernsthaft über die Ufer treten könnten)

Erdbeben? Habe ich ebenfalls nicht genommen, da wir nicht in einem Erdbebengebiet wohnen.

Wertgegenstände? Da ich eine teure Sammlung besitze, wurde diese separat eingeschätzt und versichert.

ich hatte eine Glasbruchversicherung, als ich noch ein Aquarium hatte ... aber die hat extra gekostet und nicht wenig :blink:


Meine Glasversicherung ist nicht in der Hausrat mit drin, kostet knapp 8 € im Monat, incl. Induktionsherd und Elektronik darin. Wir haben 19 Fenster, mehrere Glastüren, eine Duschabtrennung in Sonderanfertigung, Spiegel, Glastische usw.

Sie hat sich schon mehrfach bezahlt gemacht. Duschabtrennung durch Spannung -ca. 4000 DM damals. Wärmflasche auf Glastisch abgelegt, Sprung drin. 2 mal schon Glasschutz vorm Kamin kaputt, ich meine 260 € jeweils. Wurde immer alles ohne Theater bezahlt.

Die Haftpflicht bezahlt keine Glasschäden an Fenstern in der Mietwohnung. Es gibt 2 Varianten, nur für Inventar, wenn der Vermieter eine Gebäudeglasvericherung hat, und einmal komplett für alles.


8€ im Monat ist günstig, bei mir war das viel teurer, etwa das doppelte


Hallo liebe Forumgemeinde,

Meine Frage ist schon über vier Jahre her und trotzdem noch im Gespräch.
Finde ich gut.
Denn das Thema VERSICHERUNG ist ja ständig in aller Munde.
Vor allem,wenn die bezahlen soll.
Meine Glasbruchversicherung habe ich noch nicht aufgegeben.
Sie kostet mich ca 8,- also nicht die Welt.
Und zwar deshalb,ich wohne hochpaterre und in einer zentralen Gegend.
Bis jetzt habe ich noch nie Probleme gehabt.
Aaaaber man weiß ja nie.
Nochmals danke.



Kostenloser Newsletter