Öl von Beton entfernen


Mein Auto verliert Öl, weil da eine Dichtung zwischen Getriebe und Antriebsstrang undicht wurde und ausgwechselt gehört.

Leider hinterließ dies eine ziemliche Sauerei in der Tiefgarage.
Ich wisch das zwar ständig weg, aber ein Öl-Film bleibt auf meinen Parkplatz.

Ein scheinbar relativ übermotivierter Nachbar legt mir täglich Zettel auf mein Auto und droht mit Anzeige, weil er nichts besseres zu tun hat.
Termin für die Reparatur steht, aber meine Frage bleibt:

Wie entferne ich Motoröl von Beton?
Es ist ein ganz glatter Betonbelag, wie man ihn von Tiefgaragen kennt.
Mit Industriereiniger "3M" hab ich es schon versucht, der soll Krebstoffreste, Öl oder Fett beiseitigen, tuts aber nicht wirklich.

Hat jemand einen speziellen Tipp für ein Reinigungsmittel oder einen Hausmittel-Tipp?
Wäre über jeden Vorschlag dankbar!

LG


Ich fürchte, gar nicht.

Das Öl ist in die Pooren des Betons eingezogen und wie Du das Zeug dort wieder rausbekommst, weiss ich nicht.

Lege aber mal etwas Pappe unter den Motor bis zur Reparatur. Oder eine Wanne.

Gruß

Highlander


Schade. Ich habe in der Garage so 'nen Flecken. Denke schon länger darüber nach, mal mit heißer Sodalauge zu schrubben. Aber wenn das sooo eingezogen ist, kann ich mur sicher die Mühe - ächz - sparen. :(


frag doch mal bei der örtlichen Feuewehr was die bei Unfällen auf die Strasse streuen um Öl zu binden.
Das Zeug kann man danach abfegen und bei ner Schadstoffsammelstelle abgeben - gut isses - das solte auch den übereifrigen Nachbarn "sedieren".

Bearbeitet von der_dingo am 23.02.2013 14:14:36


Sand, Sägespäne gehen auf die schnelle. Ansonsten kann man Öl mit Waschbenzin oder Alkohol lösen und dann mit Sand binden und aufkehren.


Aber alle Vorschläge betreffen die Oberfläche.

In die Poren eingezogenes Öl bekommst Du damit nicht weg.

Gruß

Highlander


Danke für die Antworten!

An die Feuerwehr hab ich gar nicht gedacht. Dort könnte ich mal nachfragen.


Auf die Schnelle verschwindet das Fett nicht. Aber ich würde immer mal wieder einen Eimer heißes Wasser evtl. mit Spülmittel in die Garage mitschleppen und drüberschrubben.

Aber eine Frage: Wenn sich der Fleck (nur) auf Deinem Parkplatz befindet, was stört´s den Nachbarn ? In erster Linie guckst Du Dir doch nen Wolf daran...Und wenn Du sogar betr. Beseitigung tätig wirst, soll der sich doch geschlossen halten.
Leute gibt´s... Ich wünsche ihm, daß wirklich mal was "passiert", damit er seine Nerven nicht für Peanuts verschwendet.
Viel Erfolg !

Betr. auf die Schnelle: Bei uns waren es Fettflecken vom Grillen auf der Terrasse, ebenfalls Betonsteine. Die Flecken sind mittlerweile weg, wg. Regen usw. Delhalb mein Tipp mit immer mal wieder für Dich !

Bearbeitet von horizon am 25.02.2013 12:39:25


@horizon: Danke!

Schau, mir gehts darum: Mich stört ja der Defekt am Auto genauso, weil ich ja auch keine Lust habe, alle paar Tage Motoröl nachfüllen zu müssen (obwohl ... soviel verliert der Wagen eh nicht, aber wenn sich ein halbes Stamperl am Boden verteilt, siehts gleich ziemlich wild aus.), und ich dem Auto sicher auch nichts gutes tue, wenn ich das einfach so belasse.

Leider ist die Reparatur etwas aufwändiger und es hat nun mal ein paar Wochen gedauert, bis ich einen Werkstatt-Termin samt Besorgung der Ersatzteile organisieren konnte

Ich hab nur die Befürchtung, dass mich mein Nachbar bei der Hausverwaltung verpfeift, denn das tut er auch bei anderen. Zum Bespiel kontrolliert er die Mülltonnen. Wenn er in der Plastiktonne Restmüll findet, dann schreibt er auch seine Zettel, und wenns öfter vorkommt, fängt er den Müll zu durchwühlen an um den Schuldigen zu finden.
Genauso verhält er sich, wenn jemand mal um 23 Uhr noch die Waschmaschine anhat, etwas lauter ist, etc.
Da wird dann gleich mal die Hausverwaltung angeschrieben.

Deshalb meine Frage nach der Reinigung. Ich bin ja nicht interessiert dass es in der Garage verdreckt ist (ist Neubau) und außerdem ist es ja ein reservierter Parkplatz. Möchte vermeiden, dass die Hausverwaltung eine Reigungsfirma schickt, die das gegen Geld macht, das mir dann vielleicht in Rechnung gestellt wird.

Ich weiß: "Reden hilft". Aber der Kerl macht ja seine Tür nicht auf. War schon 3 Mal bei ihm oben und wollte es ihm erklären, aber da traut er sich nicht ... (anonym und hinterrücks Zettel schreiben ist ja viel bequemer).
Das ist ein Frühpensionist, der scheinbar nicht wirklich viel zu tun hat, und durchs Haus geistert. Man sieht ihn extrem selten, obwohl er den ganzen Tag zu hause ist. Der weiß halt genau, wer um welche Uhrzeit nach Hause kommt und wann in der Früh wieder die Wohnung verlässt. So einen Spinner kennt sicher jeder von euch ;-)


Hallo Humingbird,

ich verstehe ja, was Du meinst. Es geht Dir aber doch in erster Linie mal um die Beseitigung/Vermeidung von Fettflecken, denke ich doch ?
Erst einmal bist Du der Nutzer des Abstellplatzes und solange Du dies bist, sind die Flecken Dein Problem. Entweder Du beseitigst sie, wenn Du den Platz abgibst oder kümmerst Dich schon jetzt darum. Mußt halt vermeiden, daß außerhalb des Parkplatzes etwas versaut wird.
Der Nachbar, den jeder irgendwo hat ; ist dann wieder was anderes. Er wird wohl mit Argusaugen darüber wachen, ob Du anderswo noch Spuren hinterläßt und dann zur Höchstleistung hochfahren.
Versuche das auf alle Fälle zu vermeiden. Kümmere Dich erst mal um die alten Flecken, damit Du später mit dem alten Dreck bei Übergabe des Platzes an jemand anderen keine Probleme bekommst. Danach würde im Bereich des Lecks etwas (Plane, dünne Metallplatte ???) auf den Boden legen. Falls Du den Schutz (jedesmal, wenn Du wegfährst) nicht liegenlassen kannst...und bis der Wagen repariert ist, die Abdeckung einfach mit Lumpen abwischen und in den Kofferraum damit, evtl. noch einen dicken Müllsack drum o. ä.
Mein Rat betr. Petzen beim Verwalter wäre, daß Du selbst mal mit letzterem Kontakt aufnimmst. Schildere ihm, was passiert ist und daß Du bemüht bist, die Verschmutzung zu beseitigen. Sowas kann ja jedem mal passieren und Du wirst hinterher schlauer sein, so oder so.
Falls der Denunziant nicht der Hausmeister ist, laß ihn mal links liegen. Erkären mußt Du ihm nichts, er will das ja auch gar nicht, wie Du gesehen hast.

Liebe Grüße und mach hinne mit der Autoreparatur ;)


Und müsste so eine Hausverwaltung nicht erst mal mit dir in Kontakt treten? Eine Reinigungsfirma schicken ohne vorheriges Ermahnen oder so geht nun mal gar nicht.

Ansonsten pflichte ich @horizon bei.


Ich habe jeweils einen dicken Karton unter den Defekt am Auto gelegt. Das saugt gut. Aber den Fleck wirst du kaum wegbringen. Nicht ganz jedenfalls. Aber versuche die Tipps, welche schon geschrieben wurden.


Mit Handwaschpaste, Wasser und Buerste gut einarbeiten und einwirken lassen. Vielleicht hilfts.


Von Mellerud gibts Ölfleckenentferner. Diese bekommst du in den einschlägigen Baumärkten. Sind sehr gut die Sachen so meine Erfahrungen. HIER GUCKEN zur Info


https://www.frag-mutti.de/oelflecken-auf-pf...tfernen-a14517/

Bearbeitet von Natze am 06.03.2017 14:03:23

Zitat (Humingbird @ 23.02.2013 02:11:28)
Mein Auto verliert Öl, weil da eine Dichtung zwischen Getriebe und Antriebsstrang undicht wurde und ausgwechselt gehört.

Leider hinterließ dies eine ziemliche Sauerei in der Tiefgarage.
Ich wisch das zwar ständig weg, aber ein Öl-Film bleibt auf meinen Parkplatz.

Ein scheinbar relativ übermotivierter Nachbar legt mir täglich Zettel auf mein Auto und droht mit Anzeige, weil er nichts besseres zu tun hat.
Termin für die Reparatur steht, aber meine Frage bleibt:

Wie entferne ich Motoröl von Beton?
Es ist ein ganz glatter Betonbelag, wie man ihn von Tiefgaragen kennt.
Mit Industriereiniger "3M" hab ich es schon versucht, der soll Krebstoffreste, Öl oder Fett beiseitigen, tuts aber nicht wirklich.

Hat jemand einen speziellen Tipp für ein Reinigungsmittel oder einen Hausmittel-Tipp?
Wäre über jeden Vorschlag dankbar!

LG

Hallo,

hier habe ich einen Artikel über Betonreinigung gefunden und es sagt das die Betonreinigung ist eine Maßnahme der Betonkosmetik, bei der Öl- und Rostflecken, Kalkzementschleier, Teerflecken und diverse andere Verschmutzungen beseitigt werden, hier ist der link http://www.betontech.de/betontechnik/betonreinigung, ich hoffe das er Dir helft.

Viele Grüßen
Turaner

gerne gebe ich für die Wiederherstellung diesen Tip: Streue Betonpulver auf den Oelfleck und lasse dieses über Nacht einziehen. Mit Bürste etwas bearbeiten und zusammenkehren. Bei starken Oelflecken alles wiederholen. Achtung......
KEIN WASSER VERWENDEN Trocken bearbeiten. GuterRat: Schaden am Auto beseitigen oder etwas auf den Garagenboden legen und Oelschaden am Boden vermeiden. Viel Erfolg : Eilitto :ruege: