Nudeln kochen


Wieviel Gramm Nudeln rechnet ihr pro Person bei einer normalen Portion?

Bei Spagetti?

Wieviel Gramm Nudeln kocht ihr als Beilage für 3 Personen?


Ich verwende fast ausschließlich Vollkornnudeln (die halten länger satt). Da reichen als Beilage 80 g pro Person.

"Normale" Nudeln aus Weißmehl sättigen nicht so gut und nicht so schnell. Da würde ich für einen Erwachsenen 100 bis 120 g rohe Nudeln rechnen.


Das kommt aber auch auf die Essgewohnheiten der Einzelnen an.

Bei uns reichen 80 - 100 g für 2 Personen.


Apropos Nudeln, jedlicher Art.

Man sollt Nudeln, entgegen meiner 'eingefleischten' jahrelanger Meinung NICHT abschrecken (HUHHH !).
Leider verkleben mir diese doch obwohl ich diese nicht im Rohzustand gebündelt in's Wasser werfe und auch immer wieder beim kochen umrühre... :mellow:
Irgendwas mach' ich wohl falsch. :wacko: :blink:
Nur was ? :wallbash:

Ist bestimmt gaanz einfach, nur Taline weiß es mal leider wieder nicht..... :heul:

Bitte Euch mal wieder um Tipps und bödde nich auslachen.... :ph34r:

Liebe Grüße :blumen:
Taline.


Beim Nudeln kochen halte ich es wie ein Dachdecker... lieber n bisschen zu viel, als zu wenig :) Für die übrig gebliebenen Nudeln haben wir immer fertige Nudelsauce im Glas zuhause, mit der man sich dann schnell einen kleinen Mittagssnack oder ein hurtiges Abendessen zusammenbasteln kann.


Hallo :-)

Ich mache für 2 Personen ca 200 - 250 g je nach Hunger, Sauce, etc. !

Was das verkleben an geht, ich habe mir durch einen gewissen J. Oliver angewöhnt, die Nudeln direkt in den Topf / die Pfanne mit der Sauce zu geben und dort zu vermischen. Seit dem habe ich keine Probleme mehr mit verklebten Nudeln :pfeifen:

Lg, Katjes


wenn ich lockere nudeln will, schrecke ich sie ab. und zwar mit heißem wasser. die nudeln verkleben, weil die beim kochen ausgelöste stärke im kochwasser auf der oberfläche klebt. das ist wie ein kleister für die nassen nudeln.

man kann auch ein wenig öl oder butter auf die nudeln geben und durchmischen, aber ich schrecke lieber ab, sonst haftet die sauce nicht.


Egal ob reines Nudelgericht oder Beilage.
500 gr für vier Personen werden immer gekocht.

Kommen die Nudeln als Beilage, werden abends oder am nächsten Tag die Restnudeln verwertet. Entweder nen schnellen Nudelsalat oder eine Frittata die Pasti.

Und wenn alle Stricke reißen, Nudeln kann man auch einfrieren für die nächste Suppe.

Bearbeitet von Eifelgold am 02.03.2013 17:21:05


für mich selbst alleine koche ich immer 100g

habe ich einen Mann zum Essen da, koche ich für uns beide 300g ;)

ich kenne allerdings auch Kerle, die schaffen eine 2-3 Portionen Packung Miracoli alleine ... und das sind 250g Spaghetti :blink:


das sind für mich kleine portionen. :hihi:

eine normale nudelportion für meinen mann ist ein beutel mit 500 g. weniger isst er nur, wenn dazu ein sättigender salat oder brot zum salat serviert wird, es vorher eine nahrhafte suppe gab oder wenn das dessert sehr üppig ist. rollen muss man ihn nicht, er muss aufpassen, dass er nicht abnimmt, und auch bei seinen geschwistern setzt nichts an.


Wir sind zu Dritt: Mama und zwei ausgewachsene Jungs.
Bei uns gehen 500 gr. Nudeln an einem Tag weg.
Davon esse ich ca. 120 gr.
Kommt aber auch drauf an, welche Beilage es gibt. Bei Bolognese und/oder gegrillten Auberginen werden weniger Nudeln gegessen. Bei Spaghetti nur mit Tomatensosse, dann eher mehr.
Vollkornnudeln sind nicht so unser Ding.
Abgeschreckt wird bei mir auch immer, geölt nie.


Pro Person: 100 - may 125g pro Portion rechne ich.

Damit Nudeln nicht zusammenkleben: genügend Wasser aufsetzen und ab und an immer mal umrühren.

Beim Abschrecken (was ich nciht empfehle) löst sich die Stärke - die Sauce haftet dann nicht mehr so gut an der Nudel.


Zitat (seidenloeckchen @ 02.03.2013 21:42:56)
das sind für mich kleine portionen. :hihi:

eine normale nudelportion für meinen mann ist ein beutel mit 500 g. weniger isst er nur, wenn dazu ein sättigender salat oder brot zum salat serviert wird, es vorher eine nahrhafte suppe gab oder wenn das dessert sehr üppig ist. rollen muss man ihn nicht, er muss aufpassen, dass er nicht abnimmt, und auch bei seinen geschwistern setzt nichts an.

Ich kann mich seidenloeckchen in allen Punkten anschließen :)

Seidenlöckchen, dein Mann ist mir sympathisch :-) Meiner und ich essen zusammen 500g Nudeln, weniger führt zu Tränen und Streit :P Allerdings sind die Nudeln dann keine Beilage, sondern das Hauptgericht. Plus Sauce, versteht sich. Und Käse. Oder sonstigen "Toppings".


Ich koche für uns drei (Mann, Kleinkind und ich) immer 250g Nudeln- ich werfe halt ne halbe Packung ins Wasser. Oft bleibt davon noch eine kleine Portion übrig.


Da ich ein gutes Gedächnis habe, erinnere ich mich noch, als die Abfalleier in die Nudeln verarbeitet wurde und die Verbraucher jahrelang gegessen haben.

Deshalb mache ich meine Nudeln und Spätzle grundsätzlich selbst. Wer das nicht kann:

Mehl, Eier (vomMarkt), Salz, 1 Tl.oder mehr Wasser, zu einem harmonischen Teig mit dem Kochlöffel rühren.10 Minuten stehen lassen. Dann zieht der Teig blasen.

Ins kochende Wasser mit der Spätzlepresse. Wenn die Spätzle nach 1-2 Minuten hoch kommen, abseihen.

Fertig.
Wer ne Packung Nudeln aufmachen kann, schafft auch frische Nudeln und Spätzle!

Video

Reinigung<. Schüssel, Spätzlespresse: gleich mit kaltem fliessendem Wasser abspülen. Nicht in die Spülmaschine, kein Spülmittel!
------------------------------------------

Kässpätzle in 2 Minuten fix und fertig:

Video

------------------------------------------

Nudelteig selbst machen:

Video

Macht mal Nudeln selbst und welche aus der Plastiktüte und setzt das mal euren Gästen vor, und fragt mal, welche Nudeln schmecken.

Labens

Mein Tipp:
TV Sendung, die erklärt, warum in Tütensuppen wo Pilz drauf steht keiner drin ist. Kalbsleber keine Kalbsleber enthält usw.
Die Tricks der Lebensmittelindustrie

Bearbeitet von labens am 04.03.2013 11:44:43


Zitat (labens @ 04.03.2013 11:41:42)

------------------------------------------

Kässpätzle in 2 Minuten fix und fertig:

Video

------------------------------------------


labens, bist du das? ich hoffe nicht.... was der da macht, sind keine Spätzle, sondern halbe Matratzen! :o :heul:
Und die zwiebeln sind schwarz. eieiei...

Du sagst das,was ich mir beim Betrachten des Videos auch gedacht habe. Sooooo schwarze Zwiebel, kannst in Mülleimer werfen, oder der ungeliebten Schwiegermutter vorsetzen. Da schauen dich die Krebszellen nur so an.

Und mit dem Spätzle schaben: also da muss er noch viel üben. Das kriege ich wesentlich besser hin.
Solche Böbbel gehen eigentlich nur noch als Knöpfle, zubereitet vom Kochlehrling an seinem ersten Tag, durch. rofl

Da nehm ich lieber die Press. Das geht schneller.

Edit:
Weil ja die Menge angesprochen wurde:
Bei selbst gemachten Spätzle bleibt selten was übrig.

ansonsten:
ich nehme pro Person: 100 g Mehl, 2-3 Eier, Prise Salz, 2-4 EL Wasser.
Was kostet ein Päckchen Spätzle für 2 Personen?
Was Kosten 3 Eier und 100 g Mehl?

Bearbeitet von labens am 04.03.2013 16:07:08


Zitat (donnawetta @ 04.03.2013 09:12:40)
Seidenlöckchen, dein Mann ist mir sympathisch :-) Meiner und ich essen zusammen 500g Nudeln, weniger führt zu Tränen und Streit :P Allerdings sind die Nudeln dann keine Beilage, sondern das Hauptgericht. Plus Sauce, versteht sich. Und Käse. Oder sonstigen "Toppings".

500 g sind dann auch als hauptgericht gedacht, als beilage isst er etwas weniger. etwas. :hihi:

für mich ist es ein vorteil, einen so essbegeisterten mann zu haben. man hat sehr selten reste, und wenn man sie hat, werden sie am nächsten tag während der arbeit verspeist. was ihn nicht vom mittagessen abhält und erst recht nicht vom abendessen. :lol:

Ich koche immer etwas mehr und mache am nächsten immer noch einmal was mit den Nudeln. Entweder braten mit Genüse und Gewürzen, mit Käse überbacken oder wenn nichts mehr da ist einfach mit Paniermehl braten und mit Maggi essen. Nicht gerade nahrhaft :rolleyes: aber manchmal ganz gut, wenn man keine Lust mehr hat zu kochen oder der Kühlschrank einfach mal leer ist.



Kostenloser Newsletter