Wellensittiche: Angst vor Hand verlieren


[I][I][FONT=Geneva][SIZE=7][COLOR=blue]Hallo,
ich habe zwei Wellensittiche seit elf Tagen :wub: und sie waren bis Samstag egt. schon relativ zahm, also ich konnte sie streicheln und sie haben aus der Hand gefressen.
Dann Samstags hatte Kiwi, die mutigere, eine Feder im Nasenloch stecken und weil ich nicht da war, hat meine Mutter es rausgeholt, weil sie keine Luft bekommen hat. Ich habe sie dann bis Dienstag in Ruhe gelassen, weil sie ab da Angst hatten, vor der Hand. :heul:
Jetzt fressen sie, wenn ich zum Beispiel Kolbenhirse am Stiel reinstrecke, aber ich möchte gerne, dass se mich wiedermögen...

Bitte helft mir und sagt mir, wie ich ihr volles Vertrauen bekomme und sie auf meine Hand kommen, ...
Danke ^_^


es braucht viel geduld.
der piepmatz ist verängstigt.
immer wieder an den käfig gehen und was leckeres zu futtern geben in kleinen mengen. die hand am käfig lassen aber keine hektischen bewegungen machen.
sprich leise mit dem vogel, so lange du davor bist.
auf keinen fall, versuchen ihn mit gewalt dazu zu bringen, dass er auf die hand kommt.

darf er frei fliegen?
vielleicht kommt er eines tages ja dann von selbst zu dir.
viel glück.


Jetzt noch nicht, aber in ca. einer Woche darf er frei fliegen!

Danke



Kostenloser Newsletter