Einweg Rasierer


Hallo!

Ich kaufe immer die Einweg-Rasierer von Ne** (nicht BRUTTO*)
Weiss jemand, ob die 100èr Packungen die es auf EBAY zu kaufen gibt etwas taugen?

(Benutzung für`s Gesicht)

Habt ihr Tipps wo man solche Nassrasierer günstig herbekommt?

Danke!


Zitat (Terence01 @ 01.05.2013 16:27:22)
Hallo!

Ich kaufe immer die Einweg-Rasierer von Ne** (nicht BRUTTO*)
Weiss jemand, ob die 100èr Packungen die es auf EBAY zu kaufen gibt etwas taugen?

(Benutzung für`s Gesicht)

Habt ihr Tipps wo man solche Nassrasierer günstig herbekommt?

Danke!

Diese Einwegdinger sind doch höchstens mal für den Notfall zu gebrauchen. Leg dir lieber einen Nassrasierer mit auswechselbaren Klingen zu. Die Klingen sind nicht nur schärfer, sondern du vermeidest auch massenweise Plasikmüll.

Einwegrasierer sind teurer Unsinn.

Geht immer noch nix über den klassischen Rasierhobel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rasierhobel

(Auch wenn der Name zugegebenermaßen etwas "unfiligran" klingt. :pfeifen: )

In der Drogerie gibt´s den 10er Pack Hausmarke-Klingen für im Schnitt ca. 1 Euro.
Und: Die Dinger lassen sich vernünftig auswaschen.

Der ganze 2- bis 24-Klingenunsinn ist reine Augenwischerei. Wenn man mit dem Hobel einmal den Bogen raus hat, rasiert selbiger erheblich effektiver und gründlicher, weil die Klinge genug Raum zum Packen hat.
(Zeit zum Üben hat man(n) ja quasi täglich... :P )


Ich habe im Urlaub immer einen Einwegr.. dabei. Mal schnell die Beine....


Für den Urlaub oder im Krankenhaus sind die Dinger ja ok, aber ansonsten würde ich darauf auch weitgehend verzichten.


HA! Ich danke dir, fReady, für deinen fachMÄNNischen Tipp! Endlich mal jemand, der die Teile auch zu schätzen weiß! Ich benutze den guten alten Gilette, seit ich vierzehn bin (nicht für's Gesicht, natürlich...*g*) und habe anfangs immer mal wieder andere Rasierer ausprobiert, weil ich dachte, dass das Teil nicht besonders ladylike ist und man mit rosa Plastikrasierern sicher weiter käme, wie's die Werbung verspricht, aber - weit gefehlt!

Als ich meinen Mann kennenlernte, rasierte er elektrisch oder mit "Mach 1200". In unserem ersten gemeinsamen Urlaub vergaß er sein Rasierzeug und musste meinen Hobel nehmen (ich hab ihm selbstverständlich eine frische Klinge spendiert). Und was passierte? Er "hobelt" seit dem auch - zumindest um den Bart herum. Kostenpunkt für die Klingen: ca. 10 bis 15 Euro im Jahr. Inklusive Rasierseife, wenn man - wie wir - dafür eine ganz normale (aus Pflanzenfett hergstellte, unparfümierte Bio-) Seife am Stück verwendet, mit der man sich auch waschen kann.

Bearbeitet von donnawetta am 02.05.2013 09:40:08


Ich benutze gleich unter der Dusche die billigsten Einweg-Rasierer. Wenn die Beine gut eingeschäumt sind, klappt die Haarentfernung hervorragend. Mittlerweile habe ich seit sicher einem Vierteljahr ein- und dasselbe Plastikteil in der Duschablage liegen und es ist noch nicht stumpf. Unter hartem Wasserstrahl gehalten, ist es auch gleich wieder sauber.
Mein Mann benutzt die etwas hochwertigeren und kommt damit ebenfalls für eine lange Zeitspanne gut zurecht.
Ich finde dies hygienischer als ewig denselben Rasierer mit austauschbaren, sauteuren Klingen zu benutzen. Irgendwann sehen sie alle trotz Reinigung fies abgenudelt aus.

Einwegrasierer, die es hinter sich haben, wandern bei uns aber nicht in den Gelben Sack - trotz Schutzkappe - sondern in den Hausmüll.


Hallo Horizon, also, die Hobel sehen eigentlich immer noch aus wie am ersten Tag! Man schraubt eine Umdrehung auf und kann die Härchen dann unter dem Wasserstrahl ganz einfach rausspülen. Zudrehen, ablegen (wir haben so ein Edelstahlkörbchen in Kopfhöhe als Ablage in der Dusche hängen, da kann man den Rasierer zum Trocknen reinhängen), fertig. Und wenn ich die Klinge tausche, bürste ich den Rasierer mit der Nagelbürste vorher schnell mit etwas Wasser und Seife ab - fertig. Ab und zu gebe ich etwas Zitusessez wegen des Kalks zu. Da gimmelt nix, ich schwöre! :blumen:

Bearbeitet von donnawetta am 02.05.2013 10:41:33


Aha...die kenne ich nicht, aber ich mach mich mal schlau. Danke für den Tipp, Dir und fReady :blumen:


@ donnawetter: Ich habe meinen ersten übrigens von meiner Mutter geerbt, weil mein Vater zu der Zeit elektrisch rasiert hat. :lol:

(Zumindest vorrasiert, wie er mir später mal gestanden hat, für den "Feinschliff" hat er dann auch immer den Hobel meiner Mutter gemopst...) :ach:


Ich habe früher auch immer Einwegrasierer benutzt, bin dann aber umgestiegen auf Rasierer mit austauschbaren Klingen - lohnt sich!


Zitat (stellla @ 19.07.2013 17:32:34)
Ich habe früher auch immer Einwegrasierer benutzt, bin dann aber umgestiegen auf Rasierer mit austauschbaren Klingen - lohnt sich!

Bin auch umgestiegen auf "normalen" Rasierer. Aber die Klingen kommen einem immer so teuer vor :unsure: Vor allem sind ja nicht mal mehr viele drin!

einwegrasierer sind aber wirklich einfach so schlecht für die umwelt :( sooo viel unnötiger plastikmüll!


Ich habe die Erfahrung gemacht lieber einen richtigen Rasierer als die Wegwerfteile.
Das Rasierergebnis ist echt besser.
Mit den Einwegteilen habe ich mich nur verletzt.


Ich mich auch ständig. Ich glaube die eine Narbe am Bein bleibt mir erhalten <_<


Ich hasse diese einwegdinger. Komme damit einfach nicht klar. Ich glaube ich habe es noch nie geschafft mich nicht damit zu schneiden^^


Denke ich auch. Und wenn man sich auf ewig die EInwegdinger holt, kommt das so viel günstiger auch nicht


Mein Erfahrung ist die, das Einwegrasierer garnix taugen....da reißt man mehr oder weniger die haare aus nur aus und es nervt :-)

ich habe beim bund einen marken-rasierer geschenkt bekommen, den ich jetzt immer noch nutze :-)
da sind die klingen zwar etwas teuerer, aber dafür schneiden sie auch :-)

also meine empfehlung: keine einwegrasierer


Es zwackt erstmal ordentlich, aber mal an die Methoden mit Zuckerpaste oder Wachs gedacht? Oder, wie ich es handhabe, mit dem Epilierer? Mit viel lauwarmem Wasser und einem guten Epilierer (die haben auch Aufsätze für bestimmte Gesichtspartien), bist Du zwar ein paar Stunden leicht gerötet, aber dann ist erstmal Ruhe im Karton.

Wenn Du regelmäßig dabei bleibst, nimmt der Schmerz schon beim zweiten mal rapide ab, und auch der Haarwuchs läßt mit der Zeit nach und ist unauffälliger. Ich benutz nichts anderes mehr als meinen geliebten Epi.


Ich hab mal aus der Not heraus die Einwegrasierer benutzt...niiiie wieder... :heul: die haben ganz schön gezwickt.

Ein mit wechselbaren Klingen ist da schon ratsamer ;)


von Einwegrasierern bekomme ich Rasurbrand und Pickel wie in der Pubertät


Fürs Gesicht sind die Dinger generell nicht zu empfehlen. Da bei den günstigen Einwegrasierern natürlich minderwertiger Stahl verwendet wird, und dieser unnötig die Haut reizt. Selbst für andere Körperregionen würde ich die günstigen/normalen Einwegrasierer nur im absoluten Notfall nutzen.


Ich hasse die Dinger auch. Habe es noch nicht einmal geschafft mich damit nicht zu schneiden ;)


Ich würde auch von Einwegrasieren absehen. Mal ganz davon abgesehen, dass die wirklich schlecht für die Umwelt sind, sind sie tatsächlich sau teuer. Warum sollens denn unbedingt Einwegrasierer sein?


Zitat (hatschepuffel @ 06.09.2013 15:45:17)
Es zwackt erstmal ordentlich, aber mal an die Methoden mit Zuckerpaste oder Wachs gedacht? Oder, wie ich es handhabe, mit dem Epilierer? Mit viel lauwarmem Wasser und einem guten Epilierer (die haben auch Aufsätze für bestimmte Gesichtspartien), bist Du zwar ein paar Stunden leicht gerötet, aber dann ist erstmal Ruhe im Karton.

Wenn Du regelmäßig dabei bleibst, nimmt der Schmerz schon beim zweiten mal rapide ab, und auch der Haarwuchs läßt mit der Zeit nach und ist unauffälliger. Ich benutz nichts anderes mehr als meinen geliebten Epi.

Ohh nee mit Wachs kann ich auch nicht...da hab ich so geschrien :D

Schließe mich an..Einwegrasierer sind bäh und tun eigentlich immer weh


Ich benutze auch keine Einwegrasierer. Die halten nicht lange und außerdem habe ich das Gefühl, dass sie eher die Haare ausreißen, als dass sie tatsächlich rasieren.

Tut auch immer weh beim Rasieren. Dann lieber einen Nassrasierer benutzen.


Also Einwegrasierer sind echt ein Traum. Ich und meine bessere Hälfte benutzen diese und sind echt super zufreiden. ISt günstiger und man kann sie entgegen ihrem namen sehr of benutzen.


Also mein Mann jammert auch immer wenn ich hin und wieder ein Päckchen von den orangenen Einweg Rasierern mitbringe. Aber ganz ehrlich die richtig guten Klingen kosten ein Vermögen..... so muss er ab und an halt leiden :P


Hallo Petrahuber, ich finde ich nicht, dass gute Klingen ein Vermögen kosten. Man darf sich nur nicht von der Werbung einschüchtern lassen, die uns weismachen will, dass es 27 Klingen nebeinander braucht, um sich glatt zu rasieren. Eine reicht.

Ein Rasierhobel kostet unter 10 Euro (wenn man kein besonders stylishes Modell aus Vollmetall und/oder im Retro-Look haben will, funktionieren tun sie eh alle gleich), er hält ein Leben lang. Er braucht eine ganz einfache, klassische Rasierklinge, die man im 10er Pack im Supermarkt für unter 5 Euro kaufen kann. Das ist garantiert billiger und umweltfreundlicher als Einwegrasierer und führt zu ausgezeichneten Ergebnissen. Mein Mann rasiert sich seit ca. 6 Jahren damit, ich benutze meinen Hobel schon seit der Teenagerzeit für Waden, Achseln und Bikinizone. Keine Verletzungen, keine Reizungen, nur beim Wechseln der Klingen muss man ein bisschen aufpassen.

Bearbeitet von donnawetta am 05.03.2014 16:02:45



Kostenloser Newsletter