Ideen für gesunde Snacks zwischendurch


Hallo ihr Lieben,

normalerweise gehe ich mit meinen Kollegen in der Mittagspause was essen, aber das schlägt sich auf meine immer noch Winterfigur :pfeifen: Deswegen möchte ich mir lieber was gesundes mitnehmen oder was gesundes kaufen, wobei ich nie recht weiß was.
Was macht ihr euch so als Snacks? Wenn ihr nicht dazu kommt, es zu machen, wo kauft ihr dann was?
Danke!


rohes gemüse und obst geht immer. oder brote mit leichtem belag.


Hallo :-)

Ich hab mir bei einem Bäcker mal eine zeitlang gerne eine Vollkornstulle mit Frischkäse und Radieschenraspel gekauft. Das lässt sich auch leicht zu Hause nach machen, aber vorsicht mit den Fingerchen ;)

Ansonsten kann ich Couscoussalat empfehlen, den kann man nach lust und gusto zubereiten.
Coscous lässt sich auch super im Betrieb zubereiten, wenn Du dort einen Wasserkocher hast. So hättest Du auch mal was warmes leichtes zwischendurch, mit einem Salat dazu, Geflügelstreifen, einer Frikadelle, Joghurtsauce oder was auch immer Du magst !
Ganz einfach eine Portion Couscous in einer Tupperschale mit etwas Salz oder Brühe und ein paar Gewürzen wie Petersilie, Curry und/oder Paprika mischen und mit nehmen ! Im Betrieb nur etwas heißes Wasser dann drauf und quellen lassen !

Lg, Katjes


Sternemama81 ... bin selber ein absoluter Mittagsessenmuffel und wenn ich mich mit Leuten treffe schaue ich immer auf die leichte Küche eines Lokales, bzw. Suppen, Salate oder frage ob ich etwas Brot und eine Auswahl von Käse dazu haben könnte.

Als ich anfing meine einstigen 85kg zu bekämpfen schaltete ich auf Trennkost. Seit guten 5 Jahren habe ich nie wieder spürbar zugenommen da diese Ernährungsweise schnell Alltag für mich wurde. So sind nun auch Steak und Salat voll ok wenn ich die Kartoffeln weglasse, oder Nudeln mit Tomatensauce oder Pesto wenn kein geriebener Käse drauf ist. Auch Fisch und Gemüse oder Salat sind super vorausgesetzt es gibt keine Kartoffeln, Reis oder Nudeln dazu oder fettige Saucen.

Kann die Trennkost Methode heiß empfehlen da quasi Alles erlaubt ist - man eben nur aufpassen muß wie Proteine, Kohlenhydrate oder neutrale Lebensmittel kombiniert sind. Nervig wärend der ersten 3-7 Woche und dann schnell echte Alltagsgewohnheit weil sich auch der Geschmackssinn sehr verändert und der Verzicht auf Zucker, Sahne und Fett eher Normalität wird als ein Opfer.

Anbei bemerkt war ich einst Eine die 2 Löffel Zucker in den Kaffee kippte, auf dicke Saucen stand und auf Fastfood total stand. Als ich mit der Ernährungsumstellung anfing packte ich mir stehts einen Apfel und eine Banane in die Tasche damit stets etwas Eßbares vorhanden war sobald sich der Heißhunger und die Lust auf den fettigen Snack meldete.

Und hier ein weiterere Renner. Zum Frühstück ein Smoothie aus frischem Obst, magerem Joghurt und eine Handvoll von zuckerfreiem Müsli - absolut keinerlei Hungergefühl bis zum frühen Nachmittag und so viel Energie das man damit Berge versetzen könnte.


Was auch schnell satt macht....Kleine Roggenbrot-Snacks mit magerem Frischkäse .....oder eben mit Vollkornbrot aber das mag ich nicht so ;)


Hey

Ich esse in der Pause oft Naturjoghurt, entweder mit oder ohne Obst. Das funktioniert gut und lässt sich gut mitnehmen. Oder eine Scheibe Roggen/Vollkornbrot mit Quark-Karotten-Apfel-Aufstrich.
Dafür Karotten und Äpfel (in nehm je einen, damits schnell verbraucht wird u nix schimmelt) fein raspeln oder in kleine Würfel schneiden. Mit 250g Magerquark mischen, ein bischen Milch rein, damit sichs rühren und streichen lässt. Zum Schluss mit Salz u Pfeffer abschmecken.
Sehr lecker und doch leicht. Kann man auch mit´m Löffel essen und das Brot weglassen :-)

Gemslein

Bearbeitet von gemslein am 09.06.2013 11:22:46


Obst und Gemüse kann ich auch nur empfehlen. Zu dem Gemüse evtl einen Dip.
Ansonsten kauf ich auch gerne immer bei meinem Bäcker morgens Vollkornbrötchen, oder hab mal Knäckebrot dabei und immer was im Bürokühlschrank deponiert. Gerne dann auch mit einem Stück Salatgurke beispielsweise oder Radieschen, ist das schon lecker


Hallo :winkewinke:

Also für zwischendurch mache ich mir gerne so Gemüsesticks (Karotten, Kohlrabi, Gurken, etc. in Stifte geschnitten) und tunke das dann in Hummus oder andere Aufstriche :)

Eine andere Sache, die ich gerne mache, ist sich ein Müsli mit Obst, Joghurt und Haferflocken oder einfach einer Müslimischung zu machen :)

Hoffe ich konnte was beitragen

LG :blumen:


Hallooo, also ich nehme mir für untertags entweder was von zu Hause mit - einen Salat, den ich mir schnell im Büro zubereite und mit einem Weckerl esse oder einen Kornspitz mit Käse und Paprika und Gurken. Auf alle Fälle was Gesundes und was Leichtes für die Mittagspause, ansonsten bin ich am Nachmittag zu müde. Richtig gekocht, wird dann am Abend... Ab und zu hole ich mir zu Mittag auch was vom Bäcker Anker bei uns um die Ecke, die haben auch viele gesunde Snacks und Imbisse oder auch Salate im Angebot und toll ist dort, dass alles immer frisch zubereitet wird. Am liebsten hole ich mir das Melanzani-Ciabatta:)) Aber meistens nehme ich eine Kleinigkeit von zu Hause mit...


Mittlerweile arbeite ich zu Hause und esse auch normal zu Mittag... Abends esse ich nur noch was Leichtes - wenn ich Abends zu viel und schwer esse, schlafe ich schlecht und bin dann am nächsten Tag unausstehlich :P

Als ich noch angestellt war, habe ich aber auch oft vor dem Problem gestanden, was ich zum Mittag essen soll...
Eine Zeit lang habe ich in der Kantine gegessen. Da waren auch meiste leichte Sachen im Angebot: ein schönes Salatbuffet mit viel Auswahl, dazu ein wenig Dressing oder gedünstetes Gemüse. Gekocht habe ich dann auch Abnds bzw. meist so gegen 16:00 Uhr - wegen der erwähnten Unausstehlichkeit :D

Jeden Tag Kantine geht aber mit der Zeit auch gut auf den Geldbeutel... Habe deshalb dann angefangen, mir selbst Salat mit zu bringen und auch eine recht gute Möglichkeit gefunden, wie der Salat nicht so schnell zusammen fällt... In eine Schüssel zuerst die Gurkenscheiben oder -würfel, darauf die Tomaten, dann das Gemüse mit weniger Flüssigkeit und oben auf den Salat. Dressing separat mitnehmen. Die Schüssel nach Möglichkeit nicht schütteln (gerade stellen). Kurz vorm Verzehr das Dressing über den Salat geben und mischen.

Weil jeden Tag Salat irgendwann langweilig wird - also so gings mir zumindest - habe ich immer mal abgewechselt.

Was man auch toll mitnehmen kann, sind kleine Pizzateilchen.
Pizzateig herstellen, oder fertigen kaufen, sehr dünn ausrollen und in Teigfladen teilen (je nach gewünschter Größe/Portion).
Tomatensauce darauf streichen und eine Hälfte der Teigfladen mit Belag nach Wunsch belegen - bei der leichten Variante natürlich vorzugsweise mit Gemüse. Danach werden die Teigfladen zusammen geklappt - wie eine Calzone - und gebacken. Der Vorteil: Man kann getrost auf Käse verzichten :) Kalt werden lassen und mit zur Arbeit nehmen.

Ansonsten kann man auch Nudel-, Couscous-, Reis-, Kartoffel- oder Bulgursalat gut vorbereiten und mitnehmen. Wenn man dabei auf fettige Mayo verzichtet und stattdessen ein Dressing aus guten Olivenöl herstellt, wird es ein leichter Genuss :) Kartoffelsalat kommt sogar ganz öhne Mayo, Öl oder sowas aus. Einfach eine sehr kräftige Gemüsebrühe kochen und die Kartoffeln damit "marinieren" - Durch die Kartoffelstärke wird der Salat sogar etwas cremig, Zwiebel und Essig dazu, etwas frischen Schnittlauch - *YAMMIE*



Kostenloser Newsletter