Welche Gläser sind spülmaschinenfest?


Hallo!

Ich heirate bald und möchte auf unsere Wunschliste Gläser (Wein, Sekt,...) setzen. Das heißt es darf gerne etwas besseres sein.
Allerdings möchte ich schöne und praktische Gläser haben. Das bedeutet für mich, dass ich sie auch in die Spülmaschine stellen können möchte und sicher sein, dass nicht nach 10x spülen Glaskorrosion eintritt - am besten nie.

Kennt jemand von euch Glassorten /-marken / serien, bei denen das kein Problem mehr ist?
Wer hat schon gute Erfahrungen womit gemacht?


Heißt spülmaschinenfest auch, dass Glaskorrossion ausgeschlossen ist?

Halten Gläser, bei denen der Hersteller damit wirbt, dass sie nicht milchig werden, was sie versprechen? Hab ich mal gesehen, aber mir fällt der Name nicht mehr ein.

Viele Grüße!

Celia

Bearbeitet von Celia am 14.06.2013 18:38:22


oi nö keine Ahnung

Ich hab no Name Gläser und sie immer in die Spülmaschine gesteckt und die halten, und ich hatte teure Gläser die ich nach ner Weile entsorgt habe.


Wein- und Sektgläser sollte man generell nicht in der Spülmaschine reinigen.

Wo ist jetzt das Problem des Handspülens? Hast Du jeden Tag 100 Stück abzuwaschen?

LG Klaus N


1. Es sollen nicht die Gläser für jeden Tag, sondern für besondere Anlässe. Wie gesagt etwas besseres.
2 .Und bei solchen Anlässen sind ja mal schnell 10 oder mehr Leute da, die nicht nur 1 Glas benutzen im Laufe eines Abends. Da kommt schon was zusammen.
3. Gäste einzuladen ist ohne Gläser spülen schon genug Arbeit.

Aber abgesehen davon muss ich mich nicht rechtfertigen, weshalb ich gerne spülmaschinenfeste Weingläser hätte, Klaus.


Mit den "Schwedischen" habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht - mal so, mal so.
Kommt wohl auf die Charge an.
Für "gut" würde ich mich nicht drauf verlassen.


Ja eben Jeannie, solche Erfahrungen kann man glaub ich mit jeder Marke machen.

@Celia nimm welche aus dem mittleren Preisegment, da ist der Ärger dann nicht allzugroß wenn sie nach ner Weile nicht mehr schön sind. Wonach du guckn kannst, ist wie es mit dem Nachkauf aussieht. Nicht das du ne Serie erwischt die nur mal schnell auf dem Markt ist......


hallo Celia,

ich hab seit Jahren täglich diese schwedischen in Gebrauch, also auch Spülmaschine... trotzdem gabs bislang noch keine Korrosion

"für gut" :rolleyes: hab ich allerdings Wein-, Sektgläser etc. einer ganz klassischen Serie aus Zwiesel im Schrank. Die kommen zwar auch vergleichsweise selten zum Einsatz, aber wenn, dann anschließend auch in die Spülmaschine - funktioniert tadellos, und wenn mal was zu Bruch geht, kann ich problemlos Gläser der Serie nachkaufen :daumenhoch::blumen:


Meine Gläser, seien es nun Wein- oder Mineralwassergläser, halten den Spüler aus.
Aber spezielle Marken würde ich nicht empfehlen. Zu teuer. Meine Gläser sind alle günstig im Preis und die halten auch 10Jahre oder mehr. gut durch.

Bearbeitet von risiko am 15.06.2013 11:34:39


Gute, teuere Gläser würde ich nur von Hand spülen. Da wäre mir das Risiko zu groß.


Das sehe ich auch so wie @viertelvorsieben.

Die praktischen, täglich benutzten Gläser kommen in die Spüma, die guten werden von Hand gespült.

Übrigens: ich habe eine sehr große Familie und bin bisher noch nicht am Gläserspülen von Hand gestorben... :pfeifen:


Genau so halte ich es auch! Die "täglichen" Gläser kommen grundsätzlich in die Spülmaschine und halten das auch aus, seit Jahren schon! Sie waren von mittlerem Preis und wenn mal das eine oder andere Glas sich in Scherben aufgelöst hat, so hab ich ab und an mal eine neue Serie von den günstigen gekauft, damit nicht so viele unterschiedliche Gläser auf dem Tisch stehen.
Die "guten" Kristallgläser (edel, einfach glatt und ohne Schnörkel und sonstiges Zierwerk), welche ich vor Jahren mal von Arbeitskollegen zum Geburtstag geschenkt bekam, werden nach Gebrauch von Hand gespült, obwohl sie auch in die SpüMa könnten! Aber diese kleine Mehrarbeit kommt ja nicht "alle Nase lang" vor und fällt von daher - zumindest für mich - kaum ins Gewicht.

Sollte trotzdem mal eines dieser Gläser zu Bruch gehen, so kann ich nach all den Jahren sogar noch heute Einzelstücke beim Hersteller R & B nachkaufen.


Ja, ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen :daumenhoch:

...und die guten Römer, aus den wir Mutti's in der Bar trinken, werden sowieso von Hand gespült :P :lol:


Ich nehme z.B. für Wein grundsätzlich diese Gläser.

Vorteil: In der Spülmaschine gut verstaut gehen sie selten kaputt. Auf dem Flohmarkt zahle ich für 1 Glas weniger als 50 Cents, meist mit Goldrand. Im Verhältnis zu den Viertelesweingläser kann ich das doppelte trinken.

Und meine Gäste trinken aus kleinen Gläsern weniger.....

Und geht mal eins kaputt, ist der Schaden gering, und der nächste Flohmarkt nicht weit.

Schöne Bierkrüge gibt es aus Stein ebenfalls für 50 Cents.Und das Bier schmeckt wesentlich besser als aus Gläsern.

Wer braucht da noch teure Gläser?

Labens

Und beim nächsten Krach/Porzellankrieg ist der Sachschaden gering...... :sarkastisch:

Bearbeitet von labens am 15.06.2013 14:54:47


Zitat (labens @ 15.06.2013 14:53:06)
Ich nehme z.B. für Wein grundsätzlich diese Gläser.

Vorteil: In der Spülmaschine gut verstaut gehen sie selten kaputt. Auf dem Flohmarkt zahle ich für 1 Glas weniger als 50 Cents, meist mit Goldrand. Im Verhältnis zu den Viertelesweingläser kann ich das doppelte trinken.


Das sind bei mir neben diversen anderen Trinkgläsern die Alltagsgläser für Wein!! Aber wenn Du diese mit Goldrand hast, wird die Spülmaschine mit der Zeit dafür sorgen, daß dieser sich nach und nach verabschiedet! Aber wie Du schon geschrieben hast, auf dem Flohmarkt gibt es sowas immer wieder neu!! :ach:

Bearbeitet von Murmeltier am 15.06.2013 15:14:29

Richtig, die Gläser mit Goldrand bekommst nur Du, oder andere gern gesehene Besucher.Und die werden handgespült.

Es gibt jedoch auch andere sehr dünne und schlanke moderne Gläser für 2 €, wie z.B.von Rilling Sekt oder vom meinem Freund Gert Aldinger, welcher unter den Top 50 Weinguter Deutschlands ist.

Seine Gläser kann man am Fellbacher Herbst für 2 € kaufen, dann spart er sich am letzten Tag das Spülen und den Rücktransport ins Weingut.

Fellbacher Herbst ist immer Anfang Oktober, sein Weinprobierstand ""Am Entenbrünnele".

Info Weingut Aldinger

Nur wenige Württemberger Weine gibt es im Kadewe, seinen bekommst dort in Berlin exclusiv.

Aber auch seine Disigngläser sind nichts für die Spülmaschine und nicht für den täglichen Gebrauch. Auch wenn sie nur 2 € kosten.


Danke, Labens :wub: daß ich für Dich eine gern gesehene Besucherin bin!!

Meine Heimat ist auch eine Weingegend und von dort hab ich auch die besagten Römer jeweils für die Achtel und für die Viertel, wobei diese komischerweise in meiner Heimat Vertelsche oder Halbe Schoppen heißen.

Und ich kann Dir nur Recht geben, wenn Du sagst, Design-Gläser können durchaus auch "nur" 2,-- € kosten. Ich hab keine Ahnung, was meine guten gekostet haben, da ich sie ja geschenkt bekam und noch kein neues dazukaufen mußte. Aber generell ist ja auch teuer nicht unbedingt immer gut! Auch besonders teure Gläser können milchig und unansehnlich werden. Umso größer ist der finanzielle Schaden. Aber egal, wer viel Geld pro Glas ausgeben möchte, soll es tun. Jeder so wie er kann, nicht wahr!! :pfeifen:


Ich muss noch bemerken, dass mir auch schon passiert ist, dass Gläser in der Spülmaschine milchig wurden.

Das war jedoch immer (!) auf einen Defekt der Spülmaschine zurück zu führen. Bei mir war es jedenfalls so, dass in solchen Fällen immer der Ablauf verstopft war. Meist sind Gläser zerbrochen oder der untere Flügel war durch hervorstehendes Porzellan blockiert. Dann funktionierte die Maschine nicht mehr richtig und die Gläser wurden milchig.

Sorgt man dafür, dass sich beide Flügel bewegen,die Gläser sicher stehen, kann einem das nicht passieren.

Fazit:
ich glaube nicht an den Unterschied, dass teure oder beilligere Gläser anfällig dafür sind, dass sie milchig werden.
Also vorsichtig bei dünnen, langstieligen Gläser, die zerbrechen schneller.


Als absolut spülmaschinentauglich und nahezu unkaputtbar hat sich das gute "Senfkristall" erwiesen.- Das uns teils über 30 Jahre begleitet hat.- Bis ich dann mal so um 2008 rum den Rappel bekam, und rigoros dieses "Sortiment" ausgemustert und durch Leonardo-Gläser ausgetauscht habe.- Nicht zu teuer, aber formschön und robust.- Hat auch nicht sooo viel gekostet.
Meine teuersten Gläser mit Platinrand habe ich mir gleich zu Beginn der Spülmaschinenära versaut.- Da ich meist in arger Zeitnot war, kamen die auch in die Spülmaschine, und sahen nachher aus, wie Hulle.- Wenn wir mal Gäste haben, die nicht ihre Gesprächsbeiträge mittels auf den Tisch geklopftem Glasboden zu unterstreichen pflegen, oder gar in's Glas beissen (Alles schon passiert!), kommen die ganz teuren handgefertigten/mundgeblasenen Schätzchen auf den Tisch.- Teils von Herrn Nachtmann, teils noch aus dem Nachlass eines Onkels meines Mannes, der Glasbläser in Zwiesel war.- Irgendwann habe ich auch die letzten Rekruten aus den "6er-Sets für gut" aus der Aussteuer in die Tonne getickt.
Die guten Gläser kommen bei mir allerdings auch seit etlichen Jahren nie mehr in die Spülmaschine, egal, wie die deklariert sind.- Die meisten Ehe/männer drücken sich allerdings gerne davor, die "guten Gläser" abzutrocknen, da sie Angst haben, die zu zerbrechen.- Sollte man als angehende Ehefrau mit berücksichtigen ;) .

Irgendwann geht man meist ohnehin dazu über, auch die "guten Sachen" ausserhalb der "besonderen Anlässe" zu benutzen.- Sonst hat man zwar teure Dinge im Schrank, aber benutzt sie nie oder nur selten.- Unsere Partyzeiten sind eh vorbei, daher erübrigen sich so allerhand Glassorten.
Milchige Gläser hatte ich auch schon, aber -wie unser @labens schon schreibt- lag das an der Spülmaschine, bzw. dem Spülmittel.- Die Gläser, die MIR kaputt gegangen sind, taten dies ohne MEIN Zutun, nämlich auch in der Spülmaschine.

Viel Spaß beim Aussuchen der Glas-Serie...alles Gute wünscht IsiLangmut :blumen:


Leider kommst du auch bei "Besonderen Anlässen" nicht ums Handspülen herum. Da kannst du gleich die Gläser mitspülen.

Wie die meisten hier, halte ich es auch so, dass die Küchengläser in den Spülknecht wandern und die guten Gläser per Hand gespült werden.

Schau mal hier sind Gläser vielleicht gefällt dir ja eine Serie davon.

Meine Serie ist leider nicht mehr nachkaufbar, was ich nicht schlimm finde. So viele "Besondere Anlässe" werde ich wohl nicht mehr haben. Außer Weihnachten ;)


wirklich feine und gute gläser würde ich nicht in der spülmaschine säubern. es gibt einige in unseren haushalt, jedoch benutzen wir sie so gut wie nie, weil wir kaum wein oder sekt trinken. es ist auch ärgerlich, weil sie recht oft irgendwann nicht mehr hergestellt werden und man nichts mehr nachkaufen kann.

inzwischen haben wir beinahe nur noch gläser aus einem schwedischen möbelhaus. es passen ungefähr 300 ml in sie hinein und eignen sich auch für heiße getränke. ich glaube, das sind die klassischen latte macchiato-gläser, nur oben rund, die seiten bestehen aus neun streifen.


Zitat (labens @ 15.06.2013 14:53:06)


...
Und beim nächsten Krach/Porzellankrieg ist der Sachschaden gering...... :sarkastisch:

ahja kalkulierste also schon ein ;)

Zitat (1Sterni @ 17.06.2013 09:35:52)
ahja kalkulierste also schon ein ;)

Das sollte man zumindest mit einkalkulieren :sarkastisch:

Ich war in jungen Jahren recht "wurfbegeistert" und habe anfangs den Geschirrbestand etwas dezimiert (das Geschirr gefiel mir sowieso nicht) :pfeifen:

Zitat (mops @ 17.06.2013 12:07:08)
Das sollte man zumindest mit einkalkulieren :sarkastisch:

Ich war in jungen Jahren recht "wurfbegeistert"

:D

Trinkgefäße habe ich nur noch aus V4A Stahl. :P
Die überleben auch Kriege von heftigem Ausmaß. rofl

Die Cocktailgläser bei Ikea für 50ct das Stück sind in Ordnung! :) Die Wein- und Sektgläser halte ich für zu dünn. Aber gut, was will man für den Preis schon?

Bearbeitet von DasDa am 28.06.2013 17:07:04


Also die besten Gläser die ich bis jetzt hatte, sind die von Spiegelau! Hier kannst du mal schauen: *** Link wurde entfernt ***

LG der Hobbykoch


Zitat (Hobbykoch86 @ 03.04.2016 10:49:42)
Also die besten Gläser die ich bis jetzt hatte, sind die von Spiegelau! Hier kannst du mal schauen: *** Link wurde entfernt ***

LG der Hobbykoch

hast du die Frage nicht gelesen:

Welche Gläser sind spülmaschinenfest ? :pfeifen: setzen eine 6 :P

Senfgläser auf jeden Fall rofl


Denke grundsätzlich sind die meisten normalen Trinkgläser spülmaschinenfest, nur Wein-, Sekt- und Biergläser sollte man lieber per Hand spülen.


Hach je, der @Hobbykoch ist wohl auch einer von der Sorte, der die Benutzerbestimmungen nur weggeklickt und nicht gelesen hat. Hach je, der Arme. Nun hat er Werbung in welchem Auftrag auch immer gemacht und noch nicht mal gesehen, dass der Thread schon drei Jahre alt ist. Die betroffene Ehe ist also schon längst geschlossen. Vielleicht hält sie noch, vielleicht beschäftigt sie aber auch schon den Scheidungsrichter. Das weiß man nicht.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter