Ein Teil der Wäsche stinkt, ein Teil nicht ? Muffige Wäsche


Hallo erstmal,.

ich habe folgendes Problem : wenn ich Bettwäsche (mehrere Bezüge z.B. Grau und Schwarz) auf 60 Grad wasche + Weichspüler, sie dann anschliessend auf dem Wäschereck komplett durchtrocknen lasse und dann in ein offenen Schrank lege bzw. stapele passiert folgendes.

Nach ca. 1-2 Wochen wenn ich das Bett neue beziehen will, stink ein Teil der Wäsche (z.B. die graue) und die andere (schwarze) nicht.

Das gleiche passiert mit mit TShirts, Jeanshosen usw.

Ich habe mal einen Waschmaschinenreiniger benutzt brachte aber nix.

Wenn ich allerdings die muffige "Jeans/Bettwäsche" aus dem Jeansstapel/Wäscheschrank rausnehme und die Hose etc. über einen Stuhl zum "lüften" hänge, verschwindet der Geruch zwar nicht ganz, ist aber erträglich ?!?!

Einige Wäscheteil sind betroffen andere nicht ?!?


Es nervt aber ohne Ende, wenn man ein vermeintlich frisches Tshirt aus dem Schrank nimmt und es riecht nach "kalter Kotze" sorry für den Ausdruck aber was besseres fällt mir gerade nicht ein.



Wer weiss hier Rat ?


Danke u. Gruß aus Köln

Bearbeitet von Bierle am 24.06.2013 14:49:51


Hallo :blumen:

Ich würde mal prinzipiell -und bei Bettwäsche sowieso - den Weichspüler weglassen. Je nach Zusammensetzung der Textilien wird das Zeug mehr oder weniger unterschiedlich "verarbeitet".
Die stinkenden Teile evtl. nochmal, nur mit Wasser, waschen und an der Luft trocknen lassen.


Hallo, @Humungus, und erstmal: Willkommen bei den Frag-Muttis!

Kann es sein, daß Du die Wäsche schon mal zu lange in der Waschmaschine belässt nach dem Waschen?- Oder aber die Trommel öffnest, wenn die Maschine "durch" ist, und nicht gleich die Wäsche auf's Reck hängst (weil zuwenig Platz ist)?- Denn dann können solche Stinkadorusse daraus entstehen, weil Luft an die gewaschene Wäsche kommt, die nicht zirkuliert..-
Liegt jedoch auch schon mal am Waschmittel.- Einige riechen zwar beim Öfnnen recht nett, aber nach dem Waschen sucht man den Mainzer (sorry an die Zweibein-Mainzer! :P ) oder überreifen Camembert zwischen der Wäsche.- Bei Unterwäsche ist das dann ganz unschön.- Mir ist kürzlich so 'was ähnliches passiert (und das nach 35 Jahren Haushalts-Führung all inclusive :rolleyes: ).- Hieß dann im Klartext: die gewaschene Bettwäsche und etliche andere Textilien noch mal waschen, und draussen trocknen.- Bügelt man solche Teile gar noch, ist es anz schlimm.

Vielleicht helfen Dir meine Überlegungen weiter...schönen Gruß nach Köln..IsiLangmut :blumen:


... erstmal Danke für die Antworten /Anregungen.

Der Muff der entsteht wenn man die Wäsche zu lange drin liegen lässt ist es nicht , ich hole auch recht zügig die Wäsche raus.

Was ich absolut nicht verstehe ist, das wenn ich z.B. 6-7 Jeans der gleichen Marke wasche, trockne alles komplett durch, lege alle Hosen in den Schrank und nach 2-3 Wochen muffen die Hosen die in der Mitte oder unten lagen.

Wie am Anfang schon beschreiben #Wenn ich allerdings die muffige "Jeans/Bettwäsche" aus dem Jeansstapel/Wäscheschrank rausnehme und die Hose etc. über einen Stuhl zum "lüften" hänge, verschwindet der Geruch zwar nicht ganz, ist aber erträglich ?!?! #


Ganz gruselig wird es wenn z.B. von Sommer (kurze Hosen) auf Herbst (lange Hosen) "umgestellt" wird. Dann hatte der Muff ordentlich Zeit. Ekelhaft !!!


Schon mal im Schrank nach der Ursache gesucht? Könnte auch sein, dass der vermulmt ist und es wegen Feuchtigkeit und Schimmelsporen anfängt zu müffeln. Ich würde ihn mal komplett ausräumen, mit Essigwasser auswischen, Gut trocken lassen und beim einräumen drauf achten, dass er nicht vollgestopft wird.


Zitat (Cambria @ 24.06.2013 20:15:44)
Schon mal im Schrank nach der Ursache gesucht? Könnte auch sein, dass der vermulmt ist und es wegen Feuchtigkeit und Schimmelsporen anfängt zu müffeln. Ich würde ihn mal komplett ausräumen, mit Essigwasser auswischen, Gut trocken lassen und beim einräumen drauf achten, dass er nicht vollgestopft wird.

... auch schon gemacht, Schänke gewechselt, ausgewaschen ... :wacko:

Dann bleibt ja nur noch, auch auf den Weichspüler zu verzichten und/ oder die Waschmaschine vom evtl. Restglibber dieser Duftbomben zu entkernen.

Was mir noch so einfällt: Befinden sich im Schrank vielleicht auch Leder/Pelz-Textilien oder Schuhe ? Ich hatte mal einen schönen, dicken Schurwollpulli (Norwegerlook), der wie ne Horde Schafe roch und deshalb schnell Geschichte war.

Drücke die Daumen, daß Du der Sache auf den Grund kommst ! :blumen:


Ich würde auch sagen, wasche deine Wäsche nochmals so heiß wie erlaubt durch. Zu niedrige Waschtemperaturen sind eine Ursache für deine Probleme.
Verwende Pulverförmige Waschmittel. Flüssige können auch eine Ursache sein.
Weichspüler mal konsequent weglassen. Ersetze Weichspüler mal durch farblosen Essig (Essigessenz). Nimm einfach die Kappe vom Weichspüler und mach die halbvoll mit Essigessenz. Kein Angst, leichter Essiggeruch verfliegt beim trocknen vollständig.
Wasche und spüle mit erhöhtem Wasserstand. (Wasserplustaste verwenden falls vorhanden)


Zitat (Humungus @ 24.06.2013 14:18:43)
Hallo erstmal,.

ich habe folgendes Problem : wenn ich Bettwäsche (mehrere Bezüge z.B. Grau und Schwarz) auf 60 Grad wasche + Weichspüler, sie dann anschliessend auf dem Wäschereck komplett durchtrocknen lasse und dann in ein offenen Schrank lege bzw. stapele passiert folgendes.

Nach ca. 1-2 Wochen wenn ich das Bett neue beziehen will, stink ein Teil der Wäsche (z.B. die graue) und die andere (schwarze) nicht.

Das gleiche passiert mit mit TShirts, Jeanshosen usw.

Ich habe mal einen Waschmaschinenreiniger benutzt brachte aber nix.

Wenn ich allerdings die muffige "Jeans/Bettwäsche" aus dem Jeansstapel/Wäscheschrank rausnehme und die Hose etc. über einen Stuhl zum "lüften" hänge, verschwindet der Geruch zwar nicht ganz, ist aber erträglich ?!?!

Einige Wäscheteil sind betroffen andere nicht ?!?


Es nervt aber ohne Ende, wenn man ein vermeintlich frisches Tshirt aus dem Schrank nimmt und es riecht nach "kalter Kotze" sorry für den Ausdruck aber was besseres fällt mir gerade nicht ein.



Wer weiss hier Rat ?


Danke u. Gruß aus Köln

Hallo,

mit welchem Waschmittel wäscht du?=
Ein Techniker hat mir mal erklärt, dass man flüssiges Waschmittel meiden sollte, da dies auch zum Gestank führen kann.

Schau mal hier: Wäsche waschen Tipps

Hallo, bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich das Selbe Problem habe.
im Wäscheschrank - 3 Schubladen - stinkt nur in einer Lade die Wäsche. gewaschen, ohne Weichspüler, getrocknet und erst nach Schnüffelprobe einsortiert. nach 2 Tagen stinkt es.
die anderen Schubladen sind clean.
das Gleiche bei T-Shirts und Klamotten meines Mannes. sie werden knochentrocken eingeräumt - dann riechen sie wieder.
mit Essigwasser auswaschen hilft nicht. wir haben schon viele Teile weggeworfen und wissen nicht mehr weiter....

wer kann helfen ?????


A ++++++...-Maschinchen ? :rolleyes:

Leute, behaltet eure alten Schätzchen so lange es nur geht...


Zitat (horizon @ 10.07.2013 09:39:33)
A ++++++...-Maschinchen ?  :rolleyes:

Leute, behaltet eure alten Schätzchen so lange es nur geht...


Oder ne Miele kaufen, bei der der Techniker die Wasserstände hochprogrammieren kann bei bedarf.

Bin ab meiner alten Mathilde froh. Über eine Tastenfummelei konnte ich die Wasserstände der Spülgänge enorm erhöhen und auch 5 Spülgänge programmieren.... bin froh drum...

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 12.07.2013 12:37:49

Hatte das Problem auch mal, es lag schlichtweg daran, das ein Teil der Sachen nicht komplett trocken war.
Da braucht nur ein Teil einer naht noch ein klitzeklein wenig feucht zu sein und schon muffelt es.


das kann es einfach nicht sein. die Wäsche ist knochentrocken.... :wallbash:


Zitat (horizon @ 10.07.2013 09:39:33)


Leute, behaltet eure alten Schätzchen so lange es nur geht...

Wenn es an den neuen modernen Maschinen liegt, frage ich mich wieso so ein Schrott heute gebaut wird? :(

Weil man für Strom-, Wasser- und Sonstwassparende Geräte gelobt wird und die eventuell auch noch gefördert werden. Was der Endverbraucher damit eventuell an Problemen bekommt, ist den Herstellern meist egal.


Wasser und stromsparen beim Waschen sind ja ok. Nur wenns übertrieben wird, kommt nix gescheites dabei raus. Besonders die Wassersparwut bei den Spülgängen ist ein Grund, warum es öfters Probleme gibt mit der Wäsche....Vergrauung, Muff, Waschmittelrückstände, Hautprobleme...

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 13.07.2013 12:28:57


das ist alles richtig. habe eine neue Wama - Miele
aber warum riechen dann nicht alle Teile.
ich werde wirklich noch verrückt. dazu habe ich noch eine hochempfindliche Nase und rieche schneller etwas als andere Leute....

Grüßle Bärensammler


Liegt es irgendwie an der einen Schublade? Hast du schon mal umgelagert? Sprich Wäsche aus den nicht betroffenen Schubladen in die Stinkeschublade gelegt? Was für Wäsche ist es in der Lade, die stinkt?

Wenns die Wäsche von deinem Mann ist, kann es sein, dass sie irgendwie nicht richtig sauber ist? Männer schwitzen mehr und habe evtl. fettigere Haut. Auch Bodylotions sind eine Quelle dafür! Wäscht man solche Wäsche nicht heiß genug und mit genug Waschmittel, bleiben immer Rückstände in der Wäsche. Sie sind nicht unbedingt sichtbar, fangen dann aber an zu müffeln. Stichwort Fettläuse

Wikipedia Fettläuse

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 13.07.2013 13:30:13


ja es ist die Wäsche und Shirts meines Mannes. jetzt habe ich mal einen Teil nochmals gewaschen, mit etwas Essigessenz und ohne Waschmittel. es hängt noch in der Sonne und ich bin mal gespannt.

danke auch für eure Tipps, ich werde dann berichten....

Grüßle Bärensammler


melde mich wieder...
es sieht so aus, als ob das Problem behoben ist.
ich wasche jetzt die Wäsche mit der Wasser plus Taste und pumpe nur ab, anschliessend spüle ich nochmal und schleudere sie. es kann einfach daran liegen, dass diese Wasserersparnis ein Schuss nach hinten ist :rolleyes: , aber warum meine Wäsche nicht riecht - das verstehe ich immer noch nicht.

Grüßle vom Bärensammler


so, ich hoffe, dass das Geheimnis nun vollends gelöst ist. Mein Mann muss seit einer schweren OP bestimmte Medikamente einnehmen (lebenslang) und der Stoffwechsel läuft aus dem Ruder.
da werden wir wohl damit leben müssen.. :trösten:

Grüßle Bärensammler


Wenn's an den Medikamenten liegt, kann man natürlich nichts machen.