Kreatives Schreiben - Teil 6: Mehr über den Montag ...


Kreatives Schreiben - Teil 6

Hallo zusammen.
Jede/er ist wieder aufgerufen.

Dieser Thread ist der sechste Teil des Kreativschreibens.

(Teil 1 - lesen oder mitmachen? Hier klicken!)
(Teil 2 - lesen oder mitmachen? Hier klicken!)
(Teil 3 - lesen oder mitmachen? Hier klicken!)
(Teil 4 - lesen oder mitmachen? Hier klicken!)
(Teil 5 - lesen oder mitmachen? Hier klicken!)

Ziel soll es wie schon bei den anderen Teilen sein, sich spontan etwas zu einem vorgegebenen Thema einfallen zu lassen und etwa eine Viertelstunde darüber zu schreiben und es hier zu veröffentlichen.
Man(n)/Frau kann es auch erst auf einen Zettel, in ein Heft, auf einen Block oder offline schreiben.

Ungefähr eine Viertelstunde schreiben!

Aber bitte nicht nur ein, zwei Sätze oder gar nur eine superkurze Antwort von einem oder ein paar Wörtern!

Es muss nicht (super)akademisch sein.

Versucht es einfach wieder!
Lasst Eurer Phantasie wieder freien Lauf!
Jede/er kann es.

Neben den "Aktiven" sind besonders die Leute aufgerufen, die bis jetzt "nur" mitgelesen haben.

Zeigt mal, dass Ihr es auch könnt.

"Ich kann nicht." heißt "Ich will nicht."

Ihr wollt doch, oder liege ich da etwa falsch?


Regeln:
1.) Thema lesen und dann "schreiben".
2.) Die Zeit dafür ist ungefähr eine Viertelstunde.
3.) Alles wird akzeptiert.
4.) Wem das Thema zu persönlich ist, muss nichts schreiben. :)
5.) Die Kritik muss sachlich bleiben.
5.) Es gibt keine Veröffentlichung außerhalb von Frag-Mutti.

Da heute Montag ist, ist das Thema diesmal:


Mehr über den Montag ...

Dann mal los!

Die anderen Thread (s.o.) sind nicht geschlossen, es kann noch etwas dazu geschrieben werden.
Alles ist offen.
Vielleicht will auch jemand mehrere Statements zu einem Thema abgeben...
Kein Problem!
Das ist natürlich erlaubt.

mehr über den Montag....

Freitag, einer der schönsten Tag in der Woche- man arbeitet etwas kürzer und hat den Samstag und Sonntag vor sich.. ein ganzes Wochenende! Das dann geht allerdings viel zu schnell vorbei und von alle dem, was man sich vorgenommen hat, sind müde 10% geschafft... aber dann-

es ist Montag früh 6h, der Wecker bimmelt... verflixt, was wird mir die Woche bringen? Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag- 5 lange Tage liegen vor einem- was bringt die diese Woche??

Ärger mit dem Chef, Streit mit Kollegen, privat, wie wird es da laufen? Das Auto macht auch solch ein komisches Geräusch- muß es in die Werkstatt- was kostet das wieder und woher das Geld nehmen? Mit dem Freund läuft es auch nicht so rund- morgen wollen wir ja mal essen gehen- ob es was bringt? Wir haben schon so viel über unsere Problme gelabert, was soll es noch??

Muttern ist krank, geht es diese Woche mit ihr besser? Ich muß mal hin und will es gerne machen. Wenn sie mal nicht mehr ist- nachholen kann man nichts. Schlimm genug, daß sich der Bruder um sie kaum kümmert- wenn es an`s erben geht, ja, da wird er der erste sein, der auf der Matte steht..

komm, lieber Wecker, laß mich noch 10 Minuten dösen... verflixt, bringt ja gar nichts, los, raus aus dem Bett, einen schönen Kaffee gemacht und bei der Zeitungslektüre kommst Du ja eventuell auf ein paar andere Gedanken!

Ja, Donnerstag hat Gaby eingeladen, das wird bestimmt ein schöner Abend.
Peter wird auch da sein, auf den freue ich mich auch. Und, vielleicht erbarmt sich ja in dieser Woche mein Chef, ein paar Cent auf mein Gehalt draufzupacken- die vielen Überstunhen kann ich ja auch nicht abfeiern.. Mutti wird es sicherlich besser gehen, über fm werde ich weitere nette Leute kennenlernen, die einem zwar
trotzdem wildfremd sind, aber irgendwie hat bei bei manchen ein gutes Gefühl, mein
Auto wird halten, das Wetter wird zur Vorweihnachtszeit passen und auf den Film
im Fernsehen am Mittwoch freue ich mich auch...
und, meine alte Freundin, die jetzt in Japan lebt, werde ich mal anrufen- wie war noch die billige Vorwahl? Krige ich noch raus!

Montag, die hast alle Farben!!! Ich liebe Dich!


sing...Immer wieder Montags fehlt die Erinnerung. Dibbe dibbe dib dib dib...

Puh, war das wieder ein hartes Wochenende. Zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol.
Endlich ist wieder Montag :rolleyes:
Ich kann alles aufholen was am Wochenende liegengeblieben ist.
Kann sowieso nie lange schlafen, da ist es für mich eine Erlösung schon um sechs aufstehen zu dürfen.

Ich lasse Montags mein Wochenende Revue passieren. Hab einige Gedächtnislücken :wacko: Wer war eigentlich alles auf der Fete? Mit wem hab ich über was geredet? Bin ich aufgefallen? Oder bin ich gar ausfallend geworden? :blink:

Der Montag ist ein neuer Beginn.
Diese Woche mach ich alles besser.

Montags liegt eine Menge Arbeit vor mir.
Einen Montag später hab ich nicht mal die Hälfte von dem geschafft was ich mir vorgenommen hatte :heul:

So geht das Montag für Montag.

Ob ich vielleicht etwas an meinem Leben ändern sollte? :yes:

Ach, da fällt mir ein...Montags fangen die meisten Diäten an :eis:
Meine dauert dann oft bis Montag Abends.
Dann denk ich: Ach was soll´s. Die Woche ist ja noch lang :pfeifen:

Mehr über den Montag?
Hm...überleg...ich glaub Montags kann ich am Besten Lügengeschichen erzählen ;)


Der MONtag, ja, der MONtag..........ich habe schlecht geschlafen, es ist VollMONd......ich schaue mich um, die MOhNblumen stehen verblüht in der Vase, der gebackene MOhNkuchen ist eine Backwerkkatastrophe. Vor mir MONtieren drei MONteure in voller MONtur einen Rolladen. Ich befürchte, ich werde es MONieren müssen. Nun, sie sind fertig, und ich will ihnen dennoch ein Trinkgeld geben. Oh, weh, auch bei den MONeten sieht es mau aus. Nun ist meine letzte Hoffnung, daß die MOhNnudeln zum Mittagessen gelingen mögen.

Ach, was, ich nehme mein NOMadenleben wieder auf, und ziehe weiter....zum DIENSTAG.


Copyright by Bücherwurm :blumen:


Montag, der Wecker klingelt um 6, schrille unnachgiebige Töne, ich drücke den Wecker aus, dreh mich auf die andere Seite und schon bin ich wieder eingeschlafen. Nach 5 Minuten, nun klingeln 2 Wecker, ich schrecke hoch, bekomme Herzrasen, taste nach dem Tisch, drücke wieder die Wecker aus, noch 5 Minuten, ich habe doch bis 3.30 im Internet gesurft - wie kann das Leben nur so grausam sein.
Ich schlummer wieder ein, plötzlich, drei Wecker setzen jetzt zum Wecken an, kitzelt mich was an den Füßen, ganz zart, ganz zärtlich, oh wenn doch diese blöden Wecker nicht wären, das Streicheln an meinen Füßen ist sehr angenehm, ich recke mich und strecke mich, da höre ich eine leise Stimme, Omi, Oooommmiiii, ich bin hellwach.
Phillipp unser Kleiner steht vor mir, streichelt mich an den Füßen, Omi ich habe Kaffee gemacht, soll ich ihn dir an Bett stellen, damit Du erstmal wach werden kannst. Ohja, ich freue mich mein Schatz. Mir wird ganz warm, doch dann das schlechte Gewissen - eigentlich müßte ich ihn ja wachstreicheln zum Wecken.
Gut gelaunt serviert der kleine Kerl mit seinen 9 Jahren mir den Kaffee, oh ist Montagmorgen schön, das beste auf der Welt. Danke danke danke kleiner Phillipp


Montage sind doof. Ja, warum sind sie eigentlich doof? Nur weil sie am Anfang der Woche stehen, weil damit wieder die Arbeit beginnt, und das Wochenende endgültig vorbei ist? Weil man wieder 5-6 Tage arbeiten muss bis man wieder frei hat?

Eigentlich ist der Montag aber auch schön, denn dann treff ich morgens wieder den netten älteren Herren, der mit seinem Pudel spazieren geht und immer zu mir sagt: "Einen wunderschönen guten Morgen schöne Frau!" Das schmeichelt mir, obwohl er das wahrscheinlich zu jeder Frau sagt, aber in dem Moment ist es mir egal. Ich seh dann auch wieder die kleinen Kinder an mir vorbeiziehen die lachend und erzählend zu Schule gehen. Oder den Radfahrer der, obwohl ich ihn nicht kenne immer so freundlich grüßt.

Ja, wenn ich so darüber nachdenke sind Montage gar nicht doof. Nein, eigentlich mag ich Montage sogar.


Mehr über den MONTAG.....

Montags erwachen meine Lebens und Putzgeister wieder.... *lächel
Am Wochenende "erlaube" ich es mir jedesmal, mal fünfe grade sein zu lassen.
Mir Zeit für mich zu nehmen. Hmmm denke grade an ein BAD vorgestern...wie entspannend, wenn aus dem Kinderzimmer das laute Lachen von Vater und Kinder erschallt!!! Schööööööööööööön *lächel
aber Montag... Montage liebe ich ! Da wird Rein-Schiff gemacht. Und meine Kids scheinen ganze Flottenmanöver zu besitzen *sfg
Ich genieße den Trubel. Alles geht geordnete Bahnen *G alles hört auf MEIN KOMMANDO.... Ich habe hier meinen "ziemlich" genauen Zeitplan.... *g den es einzuhalten gilt ... ach ja Montag *lächel aber trotzdem ich freu mich auf`s nächste Wochenende .... denn dann kommt wieder MONTAG


Montag ist ein guter Tag,

mit der längst fälligen Diät zu beginnen.
um sich das Rauchen abzugewöhnen.
der Freundin einen Brief zu schreiben und auch abzuschicken.
endlich mal wieder eine ausgedehnte Shopping-Tour zu machen.
ein Bild zu malen, obwohl man nicht malen kann.
lauthals auf der Terrasse zu singen, auch (oder besonders dann) wenn es die Nachbarn hören
und sich über das komische Gekrächze und die falschen Töne lustig machen.
Grimassen vorm Spiegel zu schneiden.
die erstaunten Gesichter und die Kommentare der Familienmitglieder zu ignorieren,
weil man sich vom Friseur einen kontraststarken Blauton hat aufschwatzen lassen.
die Schwiegermutter mal wieder anzurufen.
um Schwimmen zu gehen.
die längst überfällige Grußkarte in den Briefkasten zu werfen.
der Kollegin die Meinung zu sagen und dem eingebildeten Kollegen gleich mit.
um im Regen um das Haus zu laufen.
ein Gotteshaus aufzusuchen, obwohl man mit der Kirche nichts am Hut hat.
DIE Schuhe zu kaufen, auch wenn sie zu eng, spitz und im Prinzip ebenso
überflüssig wie die anderen tollen Schuhe sind, die man aber unbedingt haben
musste und jetzt in der hintersten Ecke des Schrankes einstauben.
einen Großeinkauf zu machen.

um im Bett liegen zu bleiben, mit dem schönen Gedanken, dass der erste Urlaubstag
gerade erst begonnen hat und die oben erwähnten Dinge eigentlich auch Zeit bis
Dienstag haben.


Da ist er wieder, dieser Montag. Das Leben waere so schoen, gaebe es nicht diesen Montag, nein, andersrum, gaebe es nicht schon Sonntag Abend, ueber den der Montag wie ein Damoklesschwert haengt. Wie siamesische Zwillinge kleben sie aneinander, einer kann ohne den anderen nicht existieren. Katzenjammer, buchstaeblich. Die samstaeglichen Alkoholnebel lichten sich allmaehlich, und langsam sickert die Erkenntnis ins Gehirn, dass jede Stunde, die verrinnt, dich unbarmherzig in das Maul des Montages schiebt, der schon mit gefletschten Zaehnen darauf wartet, dich zu verschlingen um dich erst Tage spaeter wieder auszuspucken, in der Gewissheit sardonisch grinsend, dass du ihm bald, sehr bald, wieder in die Falle gehen wirst.

Bearbeitet von Apsyrtides am 29.11.2005 22:30:03


Montag ist Glückstag,
seit ich verheiratet bin:
Hochzeit war montags.

Das ist ein Haiku, eine japanische Gedichtform. Wer mehr darüber wissen will, das Internet hat viele Sites dazu.

Gruß an alle Schreibfreudigen,
Dresdenwolf


Zitat (Dresdenwolf @ 10.12.2005 - 14:04:30)
Das ist ein Haiku, eine japanische Gedichtform. Wer mehr darüber wissen will, das Internet hat viele Sites dazu.

Gruß an alle Schreibfreudigen,
Dresdenwolf

Haiku = Gedicht aus drei Zeilen

1. Zeile: 5 Silben
2. Zeile: 7 Silben
3. Zeile: 5 Silben

Montag…immer wieder dasselbe Spiel…gerade hat man sich nach zwei freien Tagen ans Ausschlafen, ans nicht an eine fixe Tagesplanung gebunden sein gewöhnt und nun fängt der Alltagstrott doch wieder an.
Erbarmungslos reißt einen der Wecker wieder aus den schönsten Träumen, vorbei die Illusion der Wochenbeginn könnte noch in weiter Ferne sein.
Im Bus- überall verschlafene Gesichter- was mögen sie wohl am Wochenende gemacht haben? Sind sie froh, dass es vorbei ist, oder träumen sie auch immer noch vom nie-kommenden Wochenbeginn?
In der Schule dasselbe Spiel wie gerade eben im Bus, keiner freut sich über einen Montagmorgen….
Montag- der schwerste Tag der Woche und doch einer der schönsten.
Noch versunken in den Erinnerungen an die vergangenen Tage, in freudiger Erwartung des kommenden Wochenendes.
Lange zieht sich der Tag dahin, bis man am Abend wieder erschöpft in die Kissen sinken kann und eigentlich realisiert das nun wieder lange Zeit vor einem liegt, bis man wieder die süße Ruhe eines freien Tages genießen kann…


Hallo,
mich würde mal interessieren aus welchem Grund dieser Thread ins Leben gerufen wurde.
Was erhofft sich der Aufrufer davon?
Nebenbei bemerkt find ich es klasse und unheimlich interessant...
Wie in der Schule beim Aufsatz schreiben - erst fällt einem nix ein und dann ...
kann man gar nicht so schnell schreiben wie einem die Gedanken im Kopf rumfliegen...
lg


Also ich find die Idee gut ;) da merkt man erst wie kreativ man/frau +g+ eigentlich sein kann..ich glaub es gibt viele Menschen die sich einfach nicht trauen bspw.so eine Geschichte irgendwo zu veröffentlichen...hier im Forum überwindet man sich vl. eher mal etwas zu schreiben...aber auf jeden Fall eine tolle Idee..Lob an den "Erfinder" (ich glaube es war Syntronica?)

Lg Dani


Mehr über den Montag

Nein, lieber nicht. Wenn es nach mir gehen würde, würde es gar keinen Montag geben. Montag ist der Anfang einer Woche, aber eben auch das Ende der letzten Woche. Montags fängt alles wieder von vorne an. Alles, was man glaubte in der letzten Woche erfolgreich erledigt zu haben, muss von Neuem erledigt werden. Alles steht wieder auf Null. Schon Montags freue ich mich auf den Freitag.

Mehr über den Montag?

Nein, lieber nicht.


Mehr über den Montag

Gundula konnte zählen.
Gundula konnte sich Gedanken machen.
Gundula konnte verzweifen.

Und sie war verzweifelt. Wie kann das gehen, fragte sie sich, wenn doch der Mittwoch die Mitte der Woche markiert. Mittwoch heisst doch nichts anderes als die Mitte der Woche. Wenn aber der Montag aber der erste Tag der Woche ist, dann kann doch der Mittwoch nicht der Tag in der Mitte sein, dann müsste doch der Donnerstag "Mittwoch" heissen. Das würde stimmig sein: Also Montag - Tag eins, Dienstag - Tag zwei, Mittwoch - Tag drei, Donnerstag - Tag vier (Mitte der Woche - also doch Mittwoch), Freitag - fünf, Samstag sechs, Sonntag sieben. Also vor dem Donnerstag drei Tage und nach dem Donnerstag drei Tage.

Aber warum in alles in der Welt hiess der Donnerstag nach einem germanischen Gott und nicht einfach numerisch aufgeteil Mitte der Woche? Am Montag fängt doch alles wieder an - die alte Leier aus Terminen und Arbeit und kein bisschen Ruhe. Da ist doch der Sonntag was anderes. Am Sonntag wird geruht! Gibt ja ein gutes Vorbild: Gott ruhte am siebenten Tage aus und das sollen auch wir tun. Und Montag geht es wieder los mit neuer Schaffenskraft.

Gundula konnte denken.

Sonntag heisst Sonntag, weil es der Tag der Sonne ist. Auch im Winter heisst der Sonntag Sonntag - Tag der Sonne. Sonnenaufgang - Beginn. Wenn also Sonntag der erste Tag der Woche wäre, dann wäre Mittwoch wirklich die Mitte der Woche und Montag?

Gundula konnt auch querdenken. Also nehmen wir an, Sonntag ist der erste Tag der Woche. Die Sonne geht auf (ist am Ostersonntag nicht auch dieser Jesus auferstanden? Und feiern die Juden ihren arbeitsfreien Tag nicht am Samstag? War da nicht ein Denkfehler? Die Juden zählen ihre Tage anders. Der neue Tag beginnt am Abend, nicht am Morgen......Fragen) Aber gut zurück zu der These: Der Sonntag ist der erste Tag er Woche. Dann macht der Mittwoch Sinn. Dann ist er nämlich wirklich die Mitte der Woche.

Aber was ist dann mit dem Montag. Der wäre dann der zweite Tag der Woche, rein rechnerisch und damit läge er im numerich richtigen Programm.


Gundula konnte auch symbolisch denken und damit kam das Ende der Verzweiflung.

Der Sonntag ist der Beginn der Woche mit der Tageskönigin, der strahlenden Sonne. Der Montag ist der erste Tag der Woche mit dem Nachtkönig, dem dunklen oder auch hellen Mond.
Und in der Woche wechseln sie ab, die Sonne und der Mond, der Tag und die Nacht, um dann wieder mit der Sonne zu beginnen. Ohne Sonne keine Mond und es besteht kein Zweifel darüber, wer herrscht.

Dieser Gedanke kam Gundula und seit diesem Gedanken beschloss sie, die Woche mit der Sonne beginnen zu lassen.



Kostenloser Newsletter