Zylinderputzer muss ich immer wieder schneiden: wo ich schonmal hier bin..


frag ich des jetzt auch mal.

Hat jemand Überwinterungserfahrung mit dem sogenannten Zylinderputzer gemacht?

Würde mich mal interessieren, was ihr so macht.

Meinen muss ich zurücschneiden, weil er anscheinend vertrocknet,
dann hat er wieder ausgetrieben wie Hanne,

das habe ich nu auch wieder alles abgeschnitten, weil das ja nix nutzen kann im Winter,
nu treibt er wieder aus.

Ist das normal?

Warum bleibt er nicht einfach nur grün im Winter?

Weiss das irgend ne schlaue Mutti vielleicht hier? :(


Habe genau das gleiche Problem und kaufe mir jedes Jahr immer wieder einen neuen, weil ich ihn nicht über den Winter bringe.
Bin mal gespannt auf die eingehenden Tipps.

Liebe Grüße
Elisabeth


Also das ist ja mein erster Putzer. Habe ihn geschenkt bekommen. Jetzt, wo ich ihn das dritte Mal ganz heftig beschnitten habe, treibt er wieder aus wie Hanne, bin mal gespannt, ob er durchkommt. Er steht, obwohl er ein wenig nen komischen Geruch verbreitet, jetzt unter steter Aufsicht in der Küche :rolleyes:
und überall kommen wieder diese winzigen kleinen Triebe. Noch sieht er ganz erbärmlich aus, ich hoffe das wird noch...
Fände es schöner, wenn er wenigstens grün bliebe über den Winter, er muss ja nicht dauernd blühen.
Vielleicht findet sich ja jemand mit nem heissen Tipp dazu, wäre wirklich schön.


Vielleicht ist es ihm zu warm in der Küche?

Zylinderputzer (Callistemon citrinus)
Überwintern: hell bei 5-10°C
Das Markenzeichen des Zylinderputzers sind duftende Blätter und feuerrote "Bürsten" im Mai und Juni. Zum Gießen sollte kalkarmes Wasser verwendet werden und wenn man die Pflanze nach der ersten Blüte nur mäßig feucht hält, blüht sie vielleicht ein zweites Mal im August. Junge Pflanzen werden in den ersten Jahren mehrmals gestutzt, ältere nur nach der Blüte. Im 14-tägigem Rhythmus wird mit Rhododendrondünger gedüngt.


Danke- kalkarmes Wasser ist kein Problem, die meisten meiner Pflanzen bekommen Regenwasser aus unserer Zisterne (ausser mein Oleander, der mag ja kein Regenwasser).

Er stand auch bis vor kurzem im GästeWC - dort ist ein NordOstfenster. Jetzt habe ich ihn in der Küche, die eigentlich nicht extrem geheizt wird- es sei denn ich koche :) , dort vergesse ich aber nicht, ihn zu giessen, :pfeifen: , ich dachte nämlich schon, es liegt daran, dass ich ihn zu trocken gelassen hab. Jetzt hat er ein OstSüdfenster - also schon wesentlich mehr Licht als vorher

Aber dann habe ich das mit dem Beschneiden wohl richtig gemacht. Bin mal gespannt, was daraus wird. Wäre ja zu schade, er hat so toll geblüht letztes Jahr, ist dann nach dem Schneiden auch noch mal kurz zum Erblühen gekommen.

In ein bis zwei Monaten weiss ich mehr und wenn es geklappt hat, mach ich mal n Foto und stell es ein.


Der Zylinderputzer ist ein Myrthengewächs (ähnlich wie die Brautmyrthe) und liebt sauren Boden, Regenwasser und nicht zu warme Zimmer. "Frisieren" läßt er sich gerne,
und sein Winterquartier sollte oft gelüftet werden, er ist ein Frischluftfreak.

Bin schon mal gespannt auf Deine Bilder! :blumen:


na, wenn ich nu Bilder zeig, sieht es traurig aus, konnte mich einige Wochen, wg üblem Treppensturz nicht um meine Notfallpflanzen kümmern, so sieht das nun auch aus.

Er hatte kurz ausgetrieben, schöne neue grüne Triebe, die trauern nu rum, jetzt frisiere ich wieder- mal sehen, was das Frühjahr draus macht...


Hallo zu Deiner Frage - ein paar Tipps
Internet: http://www.uni-bayreuth.de/obg/pflanzedesm...rchiv_2003.html
Zylinderputzer - Von Vögeln bestäubt, durch Feuer ausgebreitet
Die Zylinderputzer (Gattung Callistemon, Familie Myrthengewächse) sind in Australien beheimatet und gehören bei uns zu den bekanntesten Kübelpflanzen. Der lateinische Name Callistemon bedeutet so viel wie „Schönfaden“, und weist auf die vielen langen, meist auffallend leuchtend roten Staubfäden hin. Diese bedingen die Schauwirkung, der einzelnen Blüten, die in dichten Ähren stehen und dadurch einer Flaschenbürste oder einem Zylinderputzer ähneln. Sie werden von Vögeln besucht, die den reichlich gebildeten Nektar trinken und dabei die Blüten bestäuben. An der Spitze eines jeden Blütenstandes steht eine vegetative Knospe, die nach der Blüte auswächst. So finden sich an den Zweigen abwechselnd blühende bzw. fruchtende und beblätterte Abschnitte
Feuerpflanzen mögen`s heiß!
Auffallend beim Zylinderputzer ist, dass die Früchte über viele Jahre geschlossen am Zweig bleiben. In der Natur sind es häufig erst Buschbrände, die dazu führen, dass die holzigen Kapseln sich öffnen und die Samen entlassen. Eine kurzzeitige Erhitzung bewirkt dabei eine höhere Keimfähigkeit der Samen, die dann auf Brandflächen genug Licht und Nährstoffe für eine erflolgreiche Keimung vorfinden. Pflanzen, die wie der Zylinderputzer durch Feuer begünstigt werden, nennt man Pyrophyten (=Feuerpflanzen). oder
Internet: http://de.mimi.hu/garten/zylinderputzer.html
Der Zylinderputzer ist ein eigenartiger, immergrüner Strauch mit Blütenähren bis zu 10 cm, deren dunkelrote, 2,5 cm lange Staubfäden wie Borsten einer Flaschenbürste wirken. Seine Blätter sind auffallend steif, ledrig, ja sogar stechend.
Sehr kühl und hell übwerwintern, dabei sehr wenig gießen; der Wurzelballen darf aber nicht austrocknen.
oder
Hier erfährst Du alles – Von Standort – Düngen – Überwintern ...usw.
Internet: http://www.mein-schoener-garten.de/pflanze...ha=Z&rub_snr=34

Viel Glück mit Deiner Pflanze
Ares

Hallo Ihr Lieben

habe vor eineigen Wochen einen Zylinderputzer geschenkt bekommen und weiß natürlich nicht die ideale Pflege von der Pflanze.
Kann ich die verblühten Blüten einfach unterhalb der Blüte abschneiden oder muß ich die dran lassen. Wann und wie muß ich den Strauch überhaupt schneiden. :huh:

Danke und liebe Grüsse
Dani


Hallo 4r4n,

die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

* kein Kalk (auch Erde sollte eher sauer sein > Rhododendronerde)
* im Winter SEHR! hell und kuehl (5-8°C)
* im Sommer gern im Freien (Suedseite)
* im Sommer reichlich giessen (kalkfrei)
* nach der Bluete schneiden

Gruesse

Hartmut


Schliesse mich der Frage von Dani1501 an: schneidet man die Blüten ab? Wenn ja wo (ggf. am Blütenansatz)?

Dankää

Hippo


Hallo Ihr Lieben, bin neu hier und lese gerade alles zum Zylinderputzer.
Meiner bleibt das ganze Jahr draußen - schon sein fast 5 Jahren. Sobald sich der erste Frost ansagt stelle ich Ihn auf unserer überdachten Terrasse auf den Tisch undpacke nur den Topf mit Vlies und Jute ein. Das tut ihm sehr gut. Er ist immer grün und hat jetzt schön wieder Blütenansätze. Wahrscheinlich durch die milde Witterung im Januar. Ich habe festgestellt, das allen Pflanzen eine Überwinterung in der Wohnung schlecht bekommt.
Bei mir bleiben sie alle draußen. Olive, Oleander usw. Wichtig ist, die Töpfe gut einpacken und bei frostfreiem Wetter gießen.
Der Zylinderputzer wird einmal im Jahr - im Herbst von mir etwas zurückgeschnitten, damit er buschig bleibt. Die verblühten Teile schneide ich immer direkt unterhalb der Blüte ab, damit sich neue Knospen bilden.
Liebe Grüße
Karin


Hallo, engel, das ist interessant, was du schreibst.
Das geht leider nicht generell in unseren Breitengraden und entscheidend ist sogar noch das Bundesland, in dem du lebst. Ich gehe mal davon aus, dass du in einem Bundesland wohnst, das etwas milder ist und man das ohne Weiteres so praktizieren kann.
Bei mir ist das leider nicht möglich. Diesen Winter habe ich den Zylinderputzer aber ausnahmsweise mal nicht in den Keller zu den anderen Pflanzen, sondern in ein Zimmer im Haus, das nicht benutzt wird und deshalb auch nicht sehr warm ist. Aber es ist hell und das hat ihm diesen Winter besser bekommen. Er sieht jetzt noch relativ gut aus und ich hoffe, er übersteht auch noch den Rest des Winters in diesem guten Zustand.

Ciao
Elisabeth


Ich stoße hier gerade auf den Zylinderputzer. Also ich habe auch einen, seit 2 Jahren jetzt und der steht immer darußen, im Winter wird er von mir nur gut verpackt und zusätzlich im Erdreich mit Tannenzweigen bedeckt. Das hat er in diesem Winter, auch bei tlw. Außentemparaturen von -5 Grad super gut überstanden. Momentan wächst und gedeiht er ausgezeichnet, die ersten Blüten sind schon im Anmarsch. Schneiden tue ich ihn selten, nur die alten Blätter/Blüten, mehr nicht. Das sind so meine Erfahrungen bisher mit dem Zylinderputzer. :)


Ich lese hier gerade von Harry (unser Blumenalmanach :blumen: ) daß die Zylinderputzer wohl Moorbeetpflanzen sind? Gut, die Wuchsform läßt drauf schließen...

...dann also alle Zylinderputzer ab in Rhododendron-und Azaleenerde und 2x jährlich düngen: nach der Blüte und vor dem Winter. Mit Rhododendrondünger
(Rhododendron-Azet).
Danach diesen gut einwässern.


Ich habe dieses Jahr einen Zylinderputzer gekauft und den auf der Ostseite in den Vorgarten gepflanzt. Muß ich den jetzt etwa wieder ausbuddeln und im Hause überwintern.


engelchen ließ dich mal durch.


ah, die find ich klasse.

die wachsen in spanien aufm campingplatz.

aber keine ahnnung, wie die da im winter gepflegt werden.


Jaaaa, er lebt noch.......

Ich weiß nicht mehr, wieviele Zylinderputzer ich nicht über den Winter gebracht habe, aber es waren reichlich :(

Meine Odyssee beschreibe ich mal folgendermaßen:

2 habe ich gekillt, indem ich sie im warmen Wohnzimmer mit Heizungsluft überwintern ließ

1 erlitt den Frosttod, weil er natürlich Temperaturen langfristig unter -5 nicht vertragen hat

1 habe ich dann im kühlen (also nicht geheiztem) Schlafzimmer überwintert, er war sogar noch grün, aber ich konnte ja nicht warten und habe ihn Anfang April, als es mal ein paar Tage warm war, rausgestellt. Es kam wie es kommen musste - Nachtfrost. Am nächsten Tag waren alle Blätter erfroren und mein Zylinderputzer auch.

So, bei meinem vorletzten wollte ich dann alles richtig machen. Im Oktober 2011 bei wunderschönem Wetter ins kühle und helle! Schlafzimmer geschleppt. Er blühte munter weiter. Regelmäßig mit abgekochtem Wasser gegossen, nicht zu viel und nicht zu wenig. Dann wurden die Tage natürlich trüber und von einem auf den anderen Tag waren die Blätter total vertrocknet - und zwar alle. Die Zweige waren noch biegsam. Ich hoffte noch, aber nach ca. 1 Monat waren auch die Zweige trocken. Aaaarggg, was hab ich mich geärgert. Ich hab ihn noch so um die Hälfte gekürzt aber es tat sich nix mehr.

Im Februar war ich dann im Pflanzenmarkt und obwohl ich doch aufgeben wollte, kaufte ich für 9,95 nen Neuen als Hochstamm. Den alten hab ich dann wütend auf den Dachboden gestellt, wo ein ziemlich maues Licht aus einem Fensterchen kommt.

Vor 10 Tagen habe ich dann den alten und den neuen auf die Terasse gestellt. Und was sehe ich gestern? Der alte treibt wieder aus! Jubel.
Ich hab mal ein Bild des alten Putzers mit Trieb beigefügt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Einfach nicht die Hoffnung aufgeben.

Bearbeitet von zylinderputzer-freund am 02.05.2012 17:31:12


Ich habe auch 2 Zylinderputzer , schon ca. 4 Jahre , auch schon in größere Töpfe umgetopft . Danach sind sie schön kräftig und groß geworden. Nun weiß ich aber leider auch nicht , wann und wie ich sie verschneiden soll !? das Nichtverschneiden wirkt sich auf das Blühen aus !
gruß Marga :rolleyes:



Kostenloser Newsletter