Personalausweis: mit Fingerabdrücken ? Was spricht dafür / was dagegen ?


Moin Muddies,

ich will morgen, naja evt. auch erst am Montag endlich (!) meinen neuen Personalausweis beantragen.
Nun soll man sich vorher überlegen, ob man die Abspeicherung der Fingerabdrücke mit "registrieren / dodumentieren" möchte.

Wie ist da Eure Meinung ?

Interessiert mich, da ich nicht wirklich weiß, wie ich mich entscheiden soll .....

Danke Euch im voraus !

Liebe Grüße :blumen:

taline.


Dagegen. -_-


Ohne.
Der Staat kann meine Fingerabdrücke gerne haben, sobald ein Ermittlungsverfahren gegen mich läuft. Vorher gibbet nix.
Außerdem lassen sich Fingerabdrücke ganz einfach nach machen. Es bringt nichts für die Sicherheit, wenn man die Dinger mit Tesa, Holzleim und einer ruhigen Hand fälschen kann. Wozu dann also das Theater.

Als ich meinen neuen Perso beantragt habe, kommandierte mich die Schalterschikse im Kasernenhofton, “alle Fingerabdrücke herzugeben“. Ich habe freundlich verneint. Sie war angepisst, das würden doch alle machen. Ich hab ihr erklärt, dass ich nicht wüsste, dass das Bürgerbüro neuerdings Polizeiaufgaben übernommen hätte und gegen mich ermittelt und dass ich mich ungern befehligen lasse. Wenn sie jetzt bitte einfach meinen Antrag aufnehmen würde und ihren inneren Feldwebel Zuhause ausleben könne.


Bei den Persos kannst Du das sicherlich so machen.

Bei einem Reisepass endet das dann so: "vergessen Sie den Reisepass. Ohne Abdrücke gibts den nicht".

Gruß

Highlander


Gut zu wissen, daß die jetzt auch noch Fingerabdrücke haben wollen! :angry: Ich muß nämlich im Oktober auch einen neuen Ausweis haben, der alte ist dann abgelaufen. Mein Mann mußte seinen Ausweis letztes Jahr erneuern lassen, wurde aber nicht auf die Abgabe von Fingerabdrücken hingewiesen!

Jedenfalls werde ich mich an Cambrias Aussage halten und gegebenenfalls der Dame/dem Herrn vom Einwohnermeldeamt auch die passenden Worte mitteilen :ruege:

Von mir gibt es auch keine Prints, einfach nur so :nene: :nene:


Vielleicht kommst Du ja doch herum.

Nür für die USA brauchst Du Abdrücke.

Gruß

Highlander


Lieber Mann aus den Highlands, :offtopic: für Dich hat die Frage ja eh keine Gültigkeit.- Welcher Highlander hat nach x Kämpfen mit dem "Zweihänder" noch Daumenkuppen?!- Bei Dir könnte man evtl. ein paar Fäden des Tartans einkleben :P

Grinsegrüße...IsiLangmut ;)


Zitat (Highlander @ 08.08.2013 19:48:01)
Nür für die USA brauchst Du Abdrücke.

Gruß

Highlander

Es geht doch um einen Personalausweis und mit dem kommst Du so oder so nicht in die USA.

Da muss man schon einen Reisepass haben.

Also ist Cambrias Aussage richtig.

Wenn man einen Reisepass hat, muss man auch nicht noch einen Personalausweis zusätzlich haben.

Zitat (Highlander @ 08.08.2013 19:48:01)
Vielleicht kommst Du ja doch herum.

Nür für die USA brauchst Du Abdrücke.

Gruß

Highlander

Ja für Amiland braucht man noch viel mehr, Fußabdruck, DNA Profil und noch ein implantierter GPS Sender rofl

@ Cambria !!!
wow, coole Reaktion deinerseits !

@ Isi !
:D

Ich hatte mich im Prinzip auch bereits dagegen entschieden !

Und nun erst Recht ! :ph34r:

Danke Euch !

Liebe Grüße :blumen:
taline.

P.S.

Auszug aus PDF-Datei
Broschüre des Bundesinnenministerium des Inneren:
........
Das ist neu:
Handliches Scheckkartenformat – er passt in jedes Portemonnaie.
Chip im Ausweis
Online-Ausweisfunktion, um sich im Internet oder an Automaten auszuweisen
Vorbereitet für die digitale Unterschrift. Mit ihr können Sie einfach und bequem online Verträge, Anträge und Urkunden rechtsverbindlich unterzeichnen.
Speicherung des Lichtbildes und freiwillige Speicherung der Fingerabdrücke für mehr Sicherheit bei Personenkontrollen


Zitat (taline @ 08.08.2013 20:09:23)
Vorbereitet für die digitale Unterschrift. Mit ihr können Sie einfach und bequem online Verträge, Anträge und Urkunden rechtsverbindlich unterzeichnen.
Speicherung des Lichtbildes und freiwillige Speicherung der Fingerabdrücke für mehr Sicherheit bei Personenkontrollen

Eben - das scheint mir viel wichtiger: auch die Speicherung der Daten für digitale Unterschrift kann erstmal abgelehnt werden. Ist mir zu gefährlich: wenn die Karte geklaut wird und die PIN doch irgendwie rauskommt, kann der Dieb damit rechtsverbindlich unterschreiben.
Vielleicht wird die Karte durch den Fingerabdruck ein wenig diebstahlsicherer? Aber wenn schon ablehnen, dann beides!

Digitale Unterschrift mußt du beantragen, wenn du das haben willst. Kostet dann auch extra und ist nur eine bestimmte Zeit gültig. Danach muß wieder dafür geblecht werden. :o

Dann gibts noch die elektronische Identifikation, wo der PAusweis auf ein Lesegerät gelegt wird und die Ausweisdaten elektronisch an einen Empfänger übermittelt werden. Das ist standardmäßig aktiviert. Mußt du beim Abholen des PAusweis abschalten lassen, wenn nicht gewünscht. Läßt sich jederzeit wieder anschalten, Habe mir daher schon überlegt, das durch wiederholte Falscheingabe von PIN und PUK hardwaremäßig auf dem Chip zu zerschießen. ;)

Fingerabdruck nicht im PAusweis haben wollen, dafür mußt du einen Antrag stellen, das nicht gespeichert zu haben. Ich mußte dafür extra eine Unterschrift leisten. Schlau von der Obrigkeit, was?
Meine Ablehnung habe ich so begründet: Nazi-Zeit ist doch vorbei (damals wurden Fingerkuppen aufs Stempelkissen gedrückt und damit das Ausweispapier gestempelt), oder geht das jetzt wieder los? Hat die Tusse mich vielleicht angestarrt! :D


oh ich schmunzle gerade... der böse Fingerabdruck im Ausweis... wie oft musste mer bei Einreisen oder für Reisepässe schon diese abgeben? Die kennt doch so und so schon jeder... was mich mehr stört ist der 13,56 MHz RFID-Chip in dem Teil der mich Auslesbar macht durch Dritte... darum liegt mein Ausweis in einem RFID-Blocker... ich denke mal über so was sollte mer nachdenken, statt über die Fingerabdrücke...


Zitat
RFID-Chips sind in allen seit dem 1. November 2005 ausgestellten deutschen Reisepässen sowie ab dem 1. November 2010 in allen Personalausweisen enthalten.
http://de.wikipedia.org/wiki/RFID

Gut, daß ich mir im Oktober 2010 noch einen neuen/alten Personalausweis habe machen lassen. :pfeifen:

Ich brauchte im Mai diesen Jahres einen neuen Personalausweis.
Auch ohne Fingerabdrücke.
Es war nur eine einfache Frage der Dame, ob oder ob nicht.
Ich brauche es nicht und somit reicht es, wie es war.
Für mich sind die Fingerabdrücke auch nicht von Nutzen.


Sah neulich einen Bericht im TV, daß Schüler in einigen Ganztagesschulen ihr warmes Mittagessen gegen Fingerabdruck erhalten. ( übrigens auchdie Kinder, deren Eltern diese Methode schriftlich ablehnten und kein Enverständnis gaben). Mit den Essenskärtchen/-Marken gab es wohl eine Art Schwarzmarkt, d.h. Schüler handelten diese auf dem Schulhof zu hohen Preisen.
Sah doch sehr ungewöhnlich und scifi-mäßig aus, wie die Kleinen kurz ihren Finger auf das Gerät hielten und sich dann ihr Essen holten.
Laut der Firma, die dieses Gerät oder überhaupt diese Idee entwickelte gibt es noch einige Nachbesserungen, da einiges schief lief. Firmennamen hab ich vergessen. :pfeifen:

Sorry wg. Offtopic, taline *schäm*

Bei meinem neuen Perso vor 2 Jahren musste ich keine Fingerabdrücke abgeben und wurde auch nicht danach gefragt.


Zitat (Nachi @ 10.08.2013 20:49:57)
... was mich mehr stört ist der 13,56 MHz RFID-Chip in dem Teil der mich Auslesbar macht durch Dritte... darum liegt mein Ausweis in einem RFID-Blocker... ich denke mal über so was sollte mer nachdenken, statt über die Fingerabdrücke...

Oder sich gleichzeitig einen Gutschein dazu geben lassen für ein neuartiges Portemonnaie, das angeblich vor dem auslesen der RFID-Chips schützen soll.

Mal schauen, wie lange es noch dauert bis wir von Geburt an solche RFID-Chips in den Nacken implantiert bekommen... :heul: :heul:

Will gar nicht wissen, was unsere Urenkel erwartet..


...oder in den Arm. :rolleyes:

Dazu kann ich das Buch "Die sanften Ungeheuer" von Ira Levin empfehlen. Eines meiner Lieblingsbücher.


Auch dagegen :angry: , weil meine Fingerabdrücke niemanden was angehen, aus schon von @Cambria meisterhaft beschriebenen Gründen.

Aber: was ist ein RFID-Chip genau (so in etwa hab ich schon begriffen, worum es dabei geht :glühbirne:, aber genauere Auskünfte wären durchaus wünschenswert ) und wie kann man sich gegen das Auslesen dieser Chips schützen? :keineahnung:


Zitat (mops @ 26.08.2013 12:49:58)
Aber: was ist ein RFID-Chip genau (so in etwa hab ich schon begriffen, worum es dabei geht  :glühbirne:, aber genauere Auskünfte wären durchaus wünschenswert ) und wie kann man sich gegen das Auslesen dieser Chips schützen? :keineahnung:

@mops:Hier.
Du mußt nur etwas runter scrollen,dann hast du eine Erklärung. :blumen: :blumen:

Bearbeitet von Pompe am 26.08.2013 13:54:55

Habe vor ein paar Jahren beides beantragen müssen - Personalausweis und Reisepass (da ich in dem Jahr in die USA bin). Da ließ sich das mit den Fingerabdrücken nicht vermeiden. In den USA haben sie die natürlich gleich noch mal abgenommen :rolleyes:

Wenn man die Möglichkeit hat, sie nicht abzugeben dann würde ich das machen. Einen Perso bekommt man dann, einen Reisepass aber nicht.



Kostenloser Newsletter