Verstopfte Nase: Ständig verstopfte Nase


Hallo zusammen,

meine Nase ist seit einer schweren Erkältung ständig verstopft. Kann zwar meistens durch die Nase einatmen, aber nicht mehr ausatmen. Ist lästig, vor allem nachts. Hat jemand von Euch Muttis vielleicht einen heissen Tip woran das liegen kann, bzw. irgendein Hausmittelchen, das Abhilfe schafft? Nasenspray möchte ich nicht benutzen.

Liebe Grüsse
Medusa
:(

Bearbeitet von Medusa am 30.01.2006 18:57:49


Würde mich auch interessieren, habe das gleiche Problem....


ich hab ne weile die nase mit salzwasser gespült, das hat mir dann gut geholfen. is zwar ein unangenehmes gefühl, aber es wirkt. so ne "nasendusche" gibt es in der apotheke, das salzwasser kann man selber zu hause abkochen.


so eckelig das klingt, aber es hilft, lauwarmes Wasser und Salz. Ich mache das in einem Kompottschälchen, halbvoll Wasser, ich schätze mal so 15-20 cl und 1-2 Esslöffel Salz. Das entweder in die Nase ziehen oder wer das nicht kann, in eine Nasensprayflasche und sanft sprühen. ACHTUNG es brennt aber es hilft und hält die Nase frei.


Nasendusche, das einzig wahre, japps... und... hah, ich weiss sogar noch die konzentration... 1g salz auf 100ml wasser... kann man abkochen, muss man aber nich...

@denza: wenns brennt, zuviel salz oder zu warmes wasser... das sollte echt nich brennen, neinneinnein... ich hab mein naeschen sogar geduscht, als ich en kaputtes aederchen in der nase hatte, da hat nuex gebrannt...


Mit Nasendusche hab ich´s schon probiert, hat aber nicht viel genutzt. Funktioniert bei mir auch nur "einseitig", auf der linken Seite(wohl etwas verstopfter), läuft kein Wasser raus, muss ich dann immer ausspucken. Ekelhaft, brrrrrrr


Zitat (Sterni @ 30.01.2006 - 18:49:28)
Nasendusche, das einzig wahre, japps... und... hah, ich weiss sogar noch die konzentration... 1g salz auf 100ml wasser... kann man abkochen, muss man aber nich...

@denza: wenns brennt, zuviel salz oder zu warmes wasser... das sollte echt nich brennen, neinneinnein... ich hab mein naeschen sogar geduscht, als ich en kaputtes aederchen in der nase hatte, da hat nuex gebrannt...

Die normale Körperflüssigkeit (Tränen, Schweiß) hat eine Salzkonzentration von 0,9%.
In der Apotheke gibt es für viel Geld "Isotonische Kochsalzlösung" mit exakt dieser Konzentration.
Mit Sternis Rezept ist man ziemlich nah dran. Besser ist es für den Laien sicher nicht zu machen.
@Denza: Wenns brennt isses zu stark.
Nee - ich bin nicht zu schwach!
:)
@Medusa:
Auf dem Jochbein, dem Knochen unter dem Auge, ist in der Mitte genau unter der Pupille eine kleine Vertiefung. Versuch mal diesen Punkt zu finden und sanft zu drücken oder zu reiben. Normalerweise wird die Nase dann frei. Ich glaube, das ist ein Akupressurpunkt. Bei mir hilft es gut.

Ich hab Salzwassernasenspray aus dem Lid ;) geht auch!


@ Medusa Hast Du während Deiner langen Erkältung Nasentropfen oder ein Nasenspray benutzt? :unsure:

Bearbeitet von Bücherwurm am 31.01.2006 11:15:33


Zitat (Bücherwurm @ 31.01.2006 - 11:15:02)
@ Medusa  Hast Du während Deiner langen Erkältung Nasentropfen oder ein Nasenspray benutzt? :unsure:

Hallo Bücherwurm,
nee hatte ich nicht, nur harmlose Salzwassersprays. Hab schon zu oft gehört, dass man von den abschwellenden Sprays süchtig werden kann, deswegen lass ich die Finger davon.


@Calendula: Das mit dem Akupressurpunkt werde ich gleich mal ausprobieren, Danke!!!
:rolleyes:

Cal... ich hab nach der dosierung extra meine pharmazie studierenden schwaegerin gefragt, weil mir das fertige salz einfach zu teuer ist, ich aber entweder ne zu hohe oder zu niedrige salzkonzentration hatte und beides beisst ganz schoen...

Hmmm... was mir noch hilft, wo ich des grade mit dem akkupressurpunkt lese... ich druecke ein wenig auf der nasenwurzel rum, also an der seite der nase... aehm... sowas kann ich sooo schlecht erklaeren... mom... man nehme daumen und zeigefinger, bewege diese richtung nasenwurzel und setzte sie mit den fingerspitzen fast ins auge ;) und dann das nasenbein ein wenig massieren, kopf dabei nach unten und meistens faengt die nase an zu laufen ;) *schwitz* is das verstaendlich?


Asoe... die tante edith hat mir grad noch gefluestert, dass die nasendusche nix bringt, wenn man dazu nich locker 2 liter fluessigkeit trinkt, eher mehr... tante edith und ich empfehlen holunderbluetentee mit thymian drin... mit nem hauch honig imho sehrsehr legga... thymian ist schleimloesend, also genau das, was du brauchst *denk*

Nu was das aber... gute besserung!

Bearbeitet von Sterni am 31.01.2006 13:07:07


@Medusa

Falls Du kein absoluter Tablettengegner bist und der Schnupfen wirklich hartnäckig ist, versuch es mal mit Sinupret Forte. Die sind auf pflanzlicher Basis, also keine "Tablettenhammer", die gibt es auch freiverkäuflich in Apotheken. Der Schleim muß sich auf alle Fälle lösen, sonst setzt er sich tief in die Nasennebenhöhlen fest und das ist echt nicht schön.

Ansonsten sind die Tipps mit den Nasenspülungen echt super, übrigens auch für alle, die keinen Schnupfen haben. Eigentlich müßte sogar jeder, ob Schnupfen oder nicht, regelmäßig ne Nasenspülung machen. Das pflegt und schützt die Schleimhäute.

Nasenspülungen gehen auch super mit diesen Einwegplastikspritzen, die es in Apotheken gibt... (Keine Angst, die sind ohne Nadeln, also nur die Spritze, ohne Kanüle...)
Einfach die Öffnung in das Nasenloch halten, Kopf leicht schräg und dann langsam und gleichmäßig das Salzwasser (auf die richtige Konzentration achten, sonst brizzelt es fürchterlich) in die Nasenöffnung drücken.

Der Tip mit dem viel Trinken ist übrigens auch goldwert, nicht nur bei Schnupfen. Durch das viele Trinken wird der Schleim schneller abgebaut.

Du kannst es auch mal mit inhalieren probieren. Einfach ne Schüssel mit heißem Wasser füllen, Kopf rüber und mit dem Handtuch abdecken. In das Wasser kannst du z.B. Kamillentee reintun, mußt du aber nicht.


Kann mich nur anschließen und Nasendusche mit warmem Salzwasser empfehlen. Mehrmals täglich bis die Nase wieder frei ist, anschließend einmal pro Tag.
Inhalieren bzw. heisses Salzwasserbad können auch helfen.
Kannst Dir auch vom HNO Arzt mit Druckluft alles frei pusten lasssen, würde ich aber nicht wirklich empfehlen.......

Wünsche Dir, dass Du bald wieder frei atmen kannst.

LG
Superpapa


Zitat (Mellly @ 31.01.2006 - 14:57:49)
Du kannst es auch mal mit inhalieren probieren. Einfach ne Schüssel mit heißem Wasser füllen, Kopf rüber und mit dem Handtuch abdecken. In das Wasser kannst du z.B. Kamillentee reintun, mußt du aber nicht.

das würd ich auch machen. nasenduschen halt ich irgendwie nicht aus (ich bin wohl doch zu schwach :pfeifen: ).
aber bei mir hilft lindenblütentee besser ...

zehn minuten fest den teedampf einatmen und das bei bedarf zwei, dreimal pro tag. mir hilfts immer :blumen:

Der letzte Post ist ein halbes Jahr her und ich schreibe hier weiter xD
Jedenfalls hatte ich auch mal eine ganz schlimme Erkältung und danach elendig lange eine verstopfte Nase. Meine Ärztin meinte dann, dass daraus eine Nasennebenhölenentzündung entstanden sein kann und die geht ja nich so schnell weg wie ein kleiner Schnupfen. So eine NNHE (ich nenn sie jetzt mal so) erkennt man ja daran, dass man einen Druck oder sogar leichten Schmerz empfindet, wenn man mal neben der Nase, also so unter den Augen drückt. Jedenfalls war bei mir weder ein Druck noch ein Schmerz, wie ich das von vorangegangenen NNHEs kannte. Naja, die gute Frau hat dann meine Nasennebenhöhlen extra röntgen lassen und darauf hat mans dann doch erkennen können. Dann hat sie mir so ein Kamillezeuch verschrieben (heißt Nasonex). Das ein Spray, das man so schräg in die Nase einspritzen muss - halt eben in die Nebenhöhlen rein. Also ich kann das ganz sehr empfehlen :)



Kostenloser Newsletter