Weihnachtsgeschenk für Dreieinhalbjährige? Uns fehlen die Ideen!


Weihnachten wird kommen und wir haben keine Idee, was wir der Kleinen als Geschenk besorgen könnten.

Uns plagt bereits das zweite Jahr diese Frage, was schenken wir ihr bloss. Vorige Weihnachten war es eine Tafel mit Kreidestiften, die GsD gefallen fand.

Da fehlt uns jetzt schon sehr die Mama der Kids, keiner von uns Erwachsenen hat so recht einen Durchblick, was angesagt ist bei den kleinen Damen. Der Papa hat keine Idee und wir Omas hätten auch gedacht, dass wir uns mit solchen Fragen nicht mehr beschäftigen müssen.

Der Bub hat seitenweise Ideen für seinen Wunschzettel, nur die Kleine hat keine speziellen Wünsche geäußert. Dazu muss ich sagen, es ist halt auch schon einiges da, vor allem die eher klassischen Dinge, die auch den Omas eingefallen wären ;) .

Puppen, Puppenküche, -wagen, -gewand, haufenweise Bücher und Spiele sind vorhanden, Lego, Holzeisenbahn klarerweise auch, es fehlt so was speziell Mädchenhaftes für die Kleine.

Und unsere Omaideen enden so irgendwann im Barbie-Zeitalter. Was danach kam, haben wir halt nicht mehr so verfolgt.

Darum meine Frage an die Mamas bzw. Eltern und die besser informierten Großeltern hier im Forum, was schenkt ihr so euren dreieinhalbjährigen Mädchen?

Sie liebt rosa :D , kann sich sehr lange mit Rollenspielen beschäftigen (liebt so kleinen Krims-Krams dazu), deshalb sind mir auch diese Fillys aufgefallen, die würden sich gut eignen.

Wie gesagt, Fillys habe ich schon entdeckt, aber da muss es ja mehr geben, oder?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen und sage jetzt schon mal danke.


Wie wäre es mit einem Puppentheater? Ich hab unseres geliebt. Es war damals von Papa handzusammengeschraubt (mit Klavierband und dünnen Pressspanplatten, so Dingern, wie sie bei billigen Möbeln als Rückwände benutzt werden), von Mama lackiert und mit Vorhang ausgestattet und von Opa mit verschiedenen, handgemalten Kulissen (Wald, Feld/Wiese, Stadt, das Innere einer Waldhütte, ein bürgerliches Wohnzimmer usw.) gekrönt worden. Dazu gab es einen kleinen Satz Puppen (Zuerst ein Handpuppen-Kasperle und ein Stoffkrokodil), zu späteren Weihnachten dann weitere Puppen. Wir haben aber auch die normalen Stofftiere und selbstgebastelte Socken- und Stockpuppen mitspielen lassen. Heute kann man das alles für relativ kleines Geld kaufen. Oder eben ganz in Rosa selbst machen :P

Auch gern genommen (falls die Kleine noch keinen hat): Der Kaufmannsladen. Heute werden sie mit Scannerkassen angeboten, die sogar piepsen :-) Man kann den Kaufmannsladen aber leicht aus einer größeren Holzkiste selbermachen. Und Zubehör (Gemüsekisten, Convenience-Produkt-Miniaturen, Stoff- oder Plastikobst) gibt's in Spielzeugläden und sogar bei Ikea. Im Netz findet man auch fantastische Anregungen zum Selbermachen, falls man dazu die Muße hat - von der Filz-Pasta, den Nylonstrumpf-Kartoffeln, den Holz-Wurstscheiben und Salzteig-Käseecken bis zu Milchflaschen aus leeren Joghurtbecherchen...Alternativ geht natürlich auch der Friseurladen, die Kinderpost etc. Ich hab sogar mal ein Beispiel gefunden, wo jemand dem Kind eine "Boutique" selbst gebaut hat, die mit Klamotten des Kindes selbst bestückt wurde.

Bearbeitet von donnawetta am 11.10.2013 09:21:19


Spontan sind mir auch die Kasperletheaterpuppen eingefallen, die meine 3-jährige Nichte zur Zeit über alles liebt. Außerdem kam bei meinen Patenkindern und früher auch bei meinen Töchtern in diesem Alter eine Kinderküche mit Zubehör sehr gut an. Da gibt es verschiedene Modelle von Kunststoff bis Holz, jede Menge Puppengeschirr, Töpfe, Backformen, Schürze, Topflappen usw. kann dazu gekauft werden.

Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich den Mädchen jeweils eine Puppenwickeltasche genäht und mit allerlei Zubehör wie Wickelunterlage, Puppenwindeln, Fläschchen, Latz usw. ausgestattet, dazu gab es noch eine Puppenbadewanne, das kam auch gut.

Meine Kinder sowohl Sohn als auch Töchter haben gerne mit der Holzeisenbahn gespielt, man kann mit wenigen Schienen und Waggons und ggfls. Weichen anfangen, es gibt von verschiedenen Anbietern kleine und größere Bausätze. Wenn es gut angenommen wird kann man mit den Jahren immer mehr erweitern, es gibt sehr viel Zubehör, verschiedene Weichen, Brücken usw., nach ein paar Jahren konnten wir eine Bahn durchs ganze Kinderzimmer aufbauen.

Liebe Grüße

lisa28


Was hältst Du davon, wenn Du der Kleinen ein paar schicke Schuhe kaufst, die sie sich selber aussuchen darf? Gerade gute Kinderschuhe sind mit das teuerste, und diese Anschaffung lohnt sich am meisten. Vielleicht einen Gutschein (evtl. mit einem kleinen Bilderbuch über das Thema Schuhe) verschenken, damit das Kind was zum auspacken hat. Und dann, wenn der ganze Weihnachtstrubel vorbei ist und das Kind gerade neue Schuhe braucht, mit dem Kind in Ruhe einkaufen gehen, das Kind darf sich selber die Schuhe aussuchen. So hat das Kind auch nach Weihnachten was von dem Geschenk, und es ist wirklich nützlich, und es hat lange Freude dran. (Falls das Euer geplantes Budget sprengt, reichen auch ein Paar Gummistiefel oder Hausschuhe aus).


Hallo Tilla,

donnawetter hat schon so einiges aufgeschrieben, was ich für sehr toll finde :daumenhoch:
Ich könnte noch eine Puppenstube vorschlagen, da ich ja weis das du sehr kreativ bist und jetzt Zeit hast (Rentnerin).
Damit kannst du ja schon anfangen zu basteln, wenn du jemanden hättest der dir aus Funierplatten eine offene Stube basteln kann. Du könntest sie dann tapezieren und mit Streichhölzern ein Parkett legen. Vielleicht kann der Papa dann auch ein paar Lämpchen verlegen, die Puppenmöbel ( eine Schlafstube und ein Wohnzimmer) kannst du kaufen . Auch die Bettchen kann man aus Stoffresten, mit Watte gefüllt, nähen. Gardienen natürlich nicht vergessen! auch für die Teppiche findet sich bestimmt ein Stoffrest bei dir. Ich denke mal, das es so kleine Puppenhausmöbel bei euch im Ösiland zu kaufen gibt. Wenn nicht, dann eben im Net nachschauen!
Ich glaube es würde dir auch Freude machen, wenn du siehst wie so was am Ende aussieht.
Ich habe vor sehr vielen Jahren so etwas gebastelt, und ich kann dir sagen, die ganzen Mädchen aus der Nachbarschaft haben bei uns, zusammen mit meinen, Stunden lang damit gespielt. Die kannten das gar nicht :pfeifen:
Übrigens, die Puppenstube hab ich immer noch im Keller, mit sämtlichen Zubehör aufbewahrt.
Wenn du noch Fragen hast, schreibe mir eine PN.


@Tilla: ich schick Dir mal ne PN - vielleicht ist das ja was??

YO



Kostenloser Newsletter