stinkende 30° Wäsche: Wäsche


Hi,

vielleicht habt Ihr den goldenen Tipp ! :huh:
Frau trägt heutzutage ja meist recht enganliegende Pullis/Tops (überwiegend Baumwolle, Merinowolle - wenig Polyester), die nach dem Tragen häufig miefen. Leider erzählen mir sämtliche Etiketten: 30° Wäsche !
Und mit 30° kriegt man den Mief nicht so wirklich raus. Wir haben es schon mit 40° versucht, mit dem Resultat, das die Ärmel etwas kürzer geworden sind. Klasse !
Habt Ihr 'ne Idee? Ich wäre Euch sehr dankbar !
Bine


Probier mal diese Oxy-Zusätze, vielleicht auch mal, die Wäsche darin vor dem Waschen einzuweichen. Hat bei mir geholfen.


bei schwarz ???


Zitat (bine @ 22.01.2005 - 23:24:00)
bei schwarz ???

Oxy-Produkte bleichen nicht. Der Sauerstoff wirkt nur zur Textilpflege. Ich kann mir nicht vorstellen, daß schwarze Wäsche nicht geeignet ist bzw. Schaden nimmt.

:)
Hi, probier es doch mal mit flüssig Waschmittel, ein klein wenig auf die "miefende" Stellen geben und den Rest - es gibt bei vielen Waschmittel Dosierbehälter (sogar mit Roll-on) dann in die Maschine. Wir waschen alles so und unsere Wäsche stinkt nicht. Auch nicht bei extremen schwitzen z.Bsp Sport!!

Viel Erfolg von Snupf

Bearbeitet von snupf am 23.01.2005 17:15:54


Sagrotan Hygienespüler ist die Lösung :D
Das Problem bei 30°/40° Wäsche ist, dass die Bakterien bei diesen niedrigen Temperaturen nicht rausgewaschen werden können. Sagrotan Hygienespüler "tötet" diese Bakterien aber auch bei niedrigen Temperaturen ab.
Einfach mit in das Weichspülfach packen und die Wäsche duftet wieder angenehm sauber


Muffiges Kleidungsstück vor dem Waschen eine Nacht an die frische Luft hängen, dann waschen. Klappt bei mir immer. Pullover oder Shirts mit 30 Grad waschen - Flüssigwaschmittel verwenden-, aber nur kurz anschleudern[U]


Ich wasche manche empfindliche Teile nur auf der Hand mit Feinwaschmittel und nur lauwarm. Trotzdem riechen sie frisch nach der Wäsche.

Irgendwie stimmt vielleicht was nicht mit Deiner oder Du versuchst mal ein anderes Waschmittel.


Neee, liegt bestimmt nicht an ihrer Waschmaschine. Ich kenne viele die dieses Problem haben. Wie schon gesagt: Sagrotan Hygienespüler bei Schlecker oder so kaufen und die Wäsche duftet wieder frisch B)


Zitat (Naniel @ 23.01.2005 - 17:44:08)
Sagrotan Hygienespüler ist die Lösung :D
Das Problem bei 30°/40° Wäsche ist, dass die Bakterien bei diesen niedrigen Temperaturen nicht rausgewaschen werden können. Sagrotan Hygienespüler "tötet" diese Bakterien aber auch bei niedrigen Temperaturen ab.
Einfach mit in das Weichspülfach packen und die Wäsche duftet wieder angenehm sauber

völlig übertriebene Chemiekeule!!! löst langfristig höchstens Allergien aus; lies mal den Aufdruck was da alles drin ist. Bakterien hat man immer und überall, sind aber überwiegend nicht pathogen, also ungefährlich....

Bin auch für vorheriges Auslüften!

Seltsam ist, dass es bei Baumwolkleidungsstücken auftritt..ist sonst eher ein Problem bei Synthetik (Sportklamotten), geht nach dem Waschen aber immer raus....hmmmmm.....ohne Dir zu nahe zu treten: probier mal ne andere Deomarke oder ein Deokristall aus..

Ich bezweifle, dass auslüften hilft. Hatte auch so ziemlich alles ausprobiert. Habe unter anderem die Klamotten auch in Essig eingeweicht und es hat nicht geholfen.
Sagrotan, war das einzige was hilft.

War mir allerdings gar nicht so bewusst, dass Sagrotan so eine Chemiekeule ist.


Zitat (Naniel @ 25.01.2005 - 10:51:02)


War mir allerdings gar nicht so bewusst, dass Sagrotan so eine Chemiekeule ist.

vor allem ist es völlig unnötig...auch für bakterienhysteriker....

mit der sprühvariante für den wc-bereich deckel einsprühen, abwischen, bakterien weg.....20 minuten später, alle wieder da... :D

auch kleidung, vor allem socken mit antischweissausrüstung sind das pure gift, da triclosanhaltig ( damit werden schiffsrümpfe gegen muschelanhaftungen gestrichen)...macht unfruchtbar!

einzige alternative: eingewebte silberfäden!

Das Problem hatte ich auch jahrelang. Hab Essig und Sagrotan ausprobiert und meine kostbaren T-Shirts mit 60-Grad-Wäsche gequält, nichts half so richtig. Wenn ich frisch geduscht und desodoriert in eines dieser Stinkeshirts geschlüpft bin, hat es nach ein paar Minuten ekelhaft gerochen und ich konnte es wieder ausziehen. Interessant war, dass der Gestank ausschließlich am Shirt hing, nie an meinem Körper. Ich fand es auch seltsam, dass vor allem Baumwollshirts betroffen waren.

Irgendwann hab ich mal den Tipp bekommen, auf Deo ohne Aluminiumoxid umzusteigen (steht in der Inhaltsangabe). Seitdem hat keines meiner T-Shirts jemals gestunken. Nur die alten verseuchten, die hab ich weggeschmissen.


P.S. was auch noch ganz hilfreich ist, bei jeder Art von miefender Wäsche: nach dem Waschen nicht in der Maschine liegen lassen, sondern sofort aufhängen.


@Jezebel: Was für ein Deo benutzt du denn jetzt?


Hallo!

Bei uns haben früher auch bestimmte Baumwollsachen direkt nach der Wäsche muffig gerochen.
Dann habe ich einen Tipp gelesen, den ich irgendwo hier im Forum auch schon mal weitergegeben habe. Bei uns ist der "Muff" jetzt weg.
Also: wenn man über lange Zeit alle Wäsche (weil es ja von der Hygiene her ausreicht und besser für die Umwelt ist) nur bis 60 Grad wäscht, setzt sich irgendwie muffiger Geruch in der Maschine fest.
Seitdem wasche ich die Handtücher und Unterwäsche wieder bei 80 Grad und seitdem mieft auch die 30-Grad-Wäsche nicht mehr...

:)
Grüße von eurem Lawinchen


Zitat (Housekeeper @ 22.01.2005 - 22:54:54)
Probier mal diese Oxy-Zusätze, vielleicht auch mal, die Wäsche darin vor dem Waschen einzuweichen. Hat bei mir geholfen.

OHOOO, der Housi trägt also auch enge Tops :D

@Naniel: bac Classic, CD oder Axe Gravity - alle als Spray. Es gibt aber noch viele andere Deosprays, die auch ohne Aluminiumoxid sind. Mit Deostiften zum draufschmieren habe ich, was den Klamottenmief angeht, schlechte Erfahrungen gemacht.

@Lawinchen: Das klingt sehr einleuchtend, was Du da schreibst. Meine Waschmaschine riecht zwar nie so penetrant nach Schweiß wie diese T-Shirts (eigentlich stinkt sie gar nicht), aber ich kann mir schon vorstellen, dass es nicht schaden kann, die ab und zu mal mit heißem Wasser durchzuspülen. Und für die angegrauten, ehemals weißen Handtücher könnte es auch gut sein.


Zitat (Lawinchen @ 25.01.2005 - 16:36:44)
Hallo!

Bei uns haben früher auch bestimmte Baumwollsachen direkt nach der Wäsche muffig gerochen.
Dann habe ich einen Tipp gelesen, den ich irgendwo hier im Forum auch schon mal weitergegeben habe. Bei uns ist der "Muff" jetzt weg.
Also: wenn man über lange Zeit alle Wäsche (weil es ja von der Hygiene her ausreicht und besser für die Umwelt ist) nur bis 60 Grad wäscht, setzt sich irgendwie muffiger Geruch in der Maschine fest.
Seitdem wasche ich die Handtücher und Unterwäsche wieder bei 80 Grad und seitdem mieft auch die 30-Grad-Wäsche nicht mehr...

:)
Grüße von eurem Lawinchen

...sieht eher aus als müßstest du mal den ablaufsieb deiner waschmaschine sauber machen...durch den ganzen waschmittel und weichspülerkram riecht das auch sehr faulig...

des weitern habe ich schon oft gesehen, das die waschmittelschublade und alles was dahinter liegt voller schimmelpilz ist; das verbessert auch das aroma keineswegs.....

...mir sind noch weitere möglichkeiten eingefallen: gerade wolle kann als naturprodukt im feuchten zustand etwas muffig riechen, sollte sich aber nach dem trocknen geben; es sei denn, dass das kleidungsstück mit ordentlich textilchemie vollgepumpt ist, die manchmal auch nicht durch waschen verschwindet ...

zum deo: probiersmal mit einem deokristall z.B. body shop oder www.gefro.de

man riecht dann zwar nicht nach veilchen unter den armen, sondern nach gar nichts, also auch nicht nach schweiss...no allergie und verfärbung / verfleckung irgendwelcher art....


so jetzt müßten wir so ziemlich alles abgedeckt haben....bitte bei erfolg rückmeldung... B)

@ pestcontroller ;)

Mit der Waschmittelschublade, da sagst du was <_< , das ist echt ein Thema, dieser Schmodder, der sich da immer drin ansammelt :wacko:

Wie kann man das eigentlich vermeiden? Die Dinger sind SOOOO schlecht zu putzen durch die ganzen Ecken und Kanten. Aber ich trau mich auch nicht, das ganze Teil in die Spülmaschine zu geben, hinterher verformt sich was :(

Viele Grüße!
Lawinchen :)

Bearbeitet von Lawinchen am 26.01.2005 20:57:57


in der spülmaschine dürfte es keine probleme geben ( 55°C )

am besten nach jeder wäsche die schublade herausziehen und restwaser ausschütten, evtl. kurz trocken reiben....ab und an mal mit citronensäure / mildem sanitärreiniger einsprühen....

...bei schimmel oder zur vorbeugung ab und an mit klorix einsprühen bzw. durchspülen...immer wichtig bei allem: lange genug ein wirken lassen!!!

nach dem reinigen mit chlorhaltigen prod. aber erstmal eine runde ohne wäsche oder mit putzlappen, etc. laufen lassen, denn so ein shirt mit "chlor de toilette" ist nicht so toll...... :D


Zitat (Lawinchen @ 26.01.2005 - 20:57:22)
@ pestcontroller ;)

Mit der Waschmittelschublade, da sagst du was <_< , das ist echt ein Thema, dieser Schmodder, der sich da immer drin ansammelt :wacko:

Wie kann man das eigentlich vermeiden? Die Dinger sind SOOOO schlecht zu putzen durch die ganzen Ecken und Kanten. Aber ich trau mich auch nicht, das ganze Teil in die Spülmaschine zu geben, hinterher verformt sich was :(

Viele Grüße!
Lawinchen :)

Ich tuhe immer direkt Waschmittel in die Wäsche-Waschmachine.
So bleibt das Pulverfach immer schön sauber.

Und früher habe ich mein Fach für Waschpülver immer im Waschbecken eingeweicht so war die immer hiermit auch sauber ;)

Zitat (Lawinchen @ 26.01.2005 - 20:57:22)


Wie kann man das eigentlich vermeiden? Die Dinger sind SOOOO schlecht zu putzen durch die ganzen Ecken und Kanten.

..eine Flaschenbürste wirkt hier Wunder....

Noch auf meinen Tipp zurück zu kommen, betrifft Seifenpulverfach.
Hab dann ein par mal wo ich so wie so Pulver direkt in die Waschmaschine fülle öfter Ohne Seifenfach Wasser einlaufen lassen so spültet das auch sehr gut sauber.
Jetzt weis ich nicht ob das bei jeder Waschmaschine geht.
Nicht das ihr eine Schwimmbecken habt lol.

Hi Bine, kenne das Problem selbst gut. Auf Anraten meiner Tochter habe ich weniger Wäsche in die Maschine getan und Lenorweichspüler mit Febreze benutzt. Seitdem kann meine Große mich wieder besser riechen, haha. Wollte mir einige Maschinen zeitmäßig sparen, wie´s halt so ist!
Klappt aber nicht bei meinen schweißgetränkten T-Shirts. Da werde ich die anderen Tips mal ausprobieren. L.G. Pumuckl


Ich hatte so ein Problem noch nie :huh:

Aber wenn das mal passieren sollte, Ha, ha. Dann weiss ich ja wo die richtigen Waschexperten sind!!! B)

Eure FM


ich misch mich auch mal ein,

ein Problem bei Schweiß sind auch die Weichspüler, die Verbinndung mit Schweiß ist ekelig und die Wäsche trocknet schlechter weil viele diesen zu großzügig benutzen.Es sind fast alle Konzentrate und laut Hersteller sollte man eine halbe Kappe benutzen. Aber wenn ich meine Kunden höre füllen sie die Spülkammer damit voll.

Tschüssi uli :rolleyes:

Bearbeitet von Uli am 16.02.2005 20:25:33


Zitat (Uli @ 16.02.2005 - 20:24:33)
ich misch mich auch mal ein,

ein Problem bei Schweiß sind auch die Weichspüler, die Verbinndung mit Schweiß ist ekelig und die Wäsche trocknet schlechter weil viele diesen zu großzügig benutzen.Es sind fast alle Konzentrate und laut Hersteller sollte man eine halbe Kappe benutzen. Aber wenn ich meine Kunden höre füllen sie die Spülkammer damit voll.

Tschüssi uli :rolleyes:

Sag mal: Kennst Du Dich mit Weißware gut aus, z.B. Reparaturen oder mehr mit den Produkten dafür? Bräuchte da vielleicht ab und zu mal Antworten.
:rolleyes: Pumuckl

Ich benutze seit Jahren Flüssigwaschmittel, das ich einfach auf die Wäsche in der Wäschetrommel draufschütte. Das Waschmittelfach meiner Maschiene sieht wie neu aus! :)

Wenn die Waschmaschiene müffelt, könnte man ja auch mal einen Waschmaschienenentkalker kaufen und die Maschiene mal bei 90 Grad damit durchlaufen lassen.

Gruß,
Eike


In Sachen muffige Wäsche habe ich jetzt auch mal einen "Problemfall".

Bei mir selber riecht immer alles wunderbar egal ob 30° oder 60° Wäsche.
Jetzt war ich aber für 1 Woche bei meinen (zukünftigen) Schwiegereltern zu Besuch und dort hab ich auch einmal ein paar Shirts von mir gewaschen. Seltsamerweise rochen nur zwei von meinen und ein paar von meinem Freund muffig, der Rest nicht.

In der gleichen Woche erzählte mir die Schwester meines Freundes, dass, wenn sie wäsche von sich und ihrem Freund zu Hause wäscht, die Sachen von ihr immer muffig riechen und die von ihrem Freund nicht, obwohl alles in ein und dem selben Waschgang war.

Die einzige Erklärung die ich finden konnte war eventuell der individuelle Schweiß, der den Muff vielleicht filtert.....warum jedoch ein paar meiner Shirts auf einmal muffig waren...keeeine ahnung :huh:


Zitat (pestcontroller @ 27.01.2005 - 06:03:43)
in der spülmaschine dürfte es keine probleme geben ( 55°C )

ich hab das am Wochenende mal ausprobiert.
Einfach das Waschmittelfach rein in den Geschirrspüler.

Funkt einfach super! Alles total sauber!

Auf die einfachen Dinge im Leben kommt man immer erst mit euch Muttis *schleim*

Nur wie bekomme ich eigentlich das Fach und den Zulauf zur Trommel wieder sauber? Hab das mal näher unter die Lupe genommen. Ist ja voll igitt!!
Ich kann ja nicht die ganze Maschine in den Geschirrspüler stopfen. rofl

Auch dafür gibt es weiter oben Tips: Flaschenbürste und einen Reiniger, der sauer ist, also Essig oder Zitrone.... und immer wieder zwischendurch mal eine Kochwäsche laufen lassen.

Scheinbar sind hier zwei Probleme diskutiert worden: müffelnde Shirts und müffelnde Maschinen.

@Pumuckl: wenn Du Fragen zur Reparatur von weisser Ware hast..... immer gerne :trösten:


Vor einigen Tagen lief im FS eine Sendung, in der wurde gesagt, dass es IN der Waschmaschine die meisten Bakterien im Haushalt gibt. Konnte es gar nicht glauben. Jedenfalls empfahlen sie da, nach je 5 Wäschen 1 Maschine LEER mit 95% durchlaufen zu lassen.

LG Flodo2002


Hi Leute,
dies ist mein erstes Posting in diesem Forum :gestatten: , aber ich muss euch unbedingt meinen Dank aussprechen :blumen:
Bei mir begannen vor einigen Wochen schwarze T-Shirts, Unterwäsche und Handtücher widerlich zu müffeln, sobald die Wäsche feucht wurde. Besonders unangenehm war das bei den T-Shirts, wenn ich anfing zu schwitzen. Aber auch die Handtücher konnten nach 2-3-maligem Benutzen gleich wieder in die (60°) Wäsche. Dank der Tipps hier im Forum habe ich erstmal meine Waschmaschine gründlich gereinigt. Das Waschmittelfach fing tatsächlich schon an zu gammeln :blink: . Den Rest erledigte ein Waschmaschinenreiniger aus dem Drogeriemarkt bei 95°. Schließlich habe ich die T-Shirts und meine Unterwäsche unter Zuhilfenahme von Sagrotan Wäsche-Hygienespüler gewaschen und desinfiziert. Was soll ich sagen:
DER GESTANK IST WEG :applaus:
Natürlich werde ich das Sagrotan nicht ständig anwenden, sondern erst, wenn die Wäsche wieder zu müffeln anfängt.
So long!


@lawine:

N' ach quatsch! Da verformt sich nix! Ich tu dat immer mit inne Spülmaschine!
Auf Normalprogr. (65°C), da verformt sich nix, es wird nur sehr gut sauber!

Worauf du achten solltest:

-Alle loosen Teile ausbauen und in den Besteckkorb!
-Wenn du eine ältere Spülmaschine hast und im Innenraum noch die Heizstäbe
zu sehen sind, das Teil, wie alle Plastikteile niemals direkt über dem Heizstab platzieren sondern am besten im Oberkorb sonst schmilzt wirklich was!

Es wird nix passieren! :rolleyes:

Bearbeitet von Miele Navitronic am 17.01.2006 17:39:01


Zitat (Flodo2002 @ 23.08.2005 - 12:26:56)
Vor einigen Tagen lief im FS eine Sendung, in der wurde gesagt, dass es IN der Waschmaschine die meisten Bakterien im Haushalt gibt. Konnte es gar nicht glauben. Jedenfalls empfahlen sie da, nach je 5 Wäschen 1 Maschine LEER mit 95% durchlaufen zu lassen.

LG Flodo2002

:lol: ..die meisten Bakterien hast du an den Händen!!!!!..... :D

...und Bakterien heißt nicht gleich schädlich!!!!..du hast z. B. mehr patogene ( krankmachende) Keime im Mund, als in deinem Hintern!!!!!!...ERNSTHAFT!!!...... :D

Mehr Bakterien als auf der Toilette gibbet in/an der Computertastatur, vorallem, wenn man in deren Nähe isst. :P


Die Waschmittelschublade kann man rausnehmen und dann haut man sie mal mit in den Geschirrspüler , so mach ich es zumindest .


Zitat (ME1200 @ 20.01.2006 - 12:36:33)
Die Waschmittelschublade kann man rausnehmen und dann haut man sie mal mit in den Geschirrspüler , so mach ich es zumindest .

s.o. :D


@syn: da hat jeder Mikrobiologe seine Freude dran.....

Hallöchen !
Ich nehm mal den Bereich,
weil es soviel Themen zur stinkende Wäsche gibt :)

ich hab auch das Problem und werd nachher mal so nen Essigreiniger kaufen
oder je nachdem was ich finde !

Kann man das Problem von stinkender Wäsche auch mit dem Problem vergleichen
das an manchen Stellen der Wäsche noch Pullverreste hängen ?


Oder brauch ich da ne andere Lösung ?


O.K. Alle Tipps sind genannt. Ich hoffe sie helfen dir weiter.
Viel Glück!