Schimmelbildung an der Decke im Bad


Hallo, wie verhindere ich weitere Schimmelbildung an der Decke im Bad.
Immer wieder, wenn es draußen vor der Tür kälter wird, tritt, das Problem auf, und ich noch im Badezimmer die Wäsche trocknen muss.
Wie behandle ich es richtig, nur mit einer Wasserabweisender-Farbe drüber streichen?

LG


Hast Du im Bad ein Fenster?? Wenn ja, so solltest Du dieses beim Wäschetrocknen öffnen!
Hast Du kein Fenster im Bad, dann wirst Du wohl die Beleuchtung eingeschaltet lassen müssen, denn durch das Licht einschalten wird auch automatisch die Belüftung in Gang gesetzt, die dann die durch die nasse Wäsche entstandene Feuchtigkeit absaugt!

Am besten ist es natürlich, die Wäsche überhaupt nicht in der Wohnung, weder im Bad noch sonstwo dort, zu trocknen, sondern in dem dafür vorgesehenen Raum auf dem Speicher/Dachboden oder im Trockenkeller!

Was die Feuchtigkeitsflecken im Bad anbelangt, so solltest Du diese jetzt erst einmal - wichtig - vollkommen abtrocknen lassen und dann kaufst Du im Baumarkt eine "Schimmelfarbe". Sie verhindert, daß sich die Schimmelsporen ausbreiten. Frag in der Farbabteilung danach. Nach dem Auftragen derselben kannst Du die ehemals feuchte Stelle mit normaler Deckenfarbe überstreichen!


Zu empfehlen wäre dafür eher eine sog. Silikatfarbe. Bei hoher Luftfeuchtigkeit speichert sie den Wasserdampf und gibt ihn erst wieder ab bei trockener Raumluft ab.
Ist ein natürliches Mittel gegen Schimmel.
Silikatfarbe bleibt auch bei hoher Luftfeuchte trocken und bietet so dem Schimmel keinen "Lebensraum".

Wichtig ist, darauf zu achten, dass es eine Silikatfarbe ist, die man auch auf eine ev. schon vorhandene Dispersionsfarbe auftragen kann, falls deine Decke mit Dispersionsfarbe gestrichen ist. Nicht jede Silikatfarbe darf auf Dispersionsfarbe gestrichen werden, es gibt aber dafür speziell eine Silikatfarbe.(Anleitung auf dem Eimer beachten!).

Ciao
Elisabeth


Um gesund zu leben, solltest du dir besser eine neue Whg. für die Zukunft suchen. ;)
Erstmal würde ich Dan Klorix oder ähnliches auf die betreffenden Stellen geben. Das hilft zumindest vorübergehend.

Schimmel beseitigt man nicht von heute auf morgen, sondern sollte vom Eigentümer mit einer Grundsanierung bekämpft werden.- u.U. mittels einer Grundsanierung des Hauses; sprich durch das Anlegen einer Drainage um`s Haus herum oder das Dach muss erneuert werden- wie auch immer.
Es muss von Grund auf bekämpft werden u. ist nicht Mieterpflicht der eigentlichen Ursachenbegrenzung. Ich denke mal, dass du alles dagegen tust, um der Schimmelbildung entgegenzuwirken, oder? Tipps gäbe hier bei "FM" ja ausreichend.
Ich würde mich ggf. mit dem Vermieter in Verbindung setzen, um der Ursache Abhilfe zu schaffen.

Bearbeitet von Piri-Piri am 01.11.2013 19:44:36


Hallo, Pri-Piri???? Wenn ich meine Wäsche im - vielleicht sogar noch fensterlosen - Badezimmer trocknen würde, so ist es sicher nicht Sache des Vermieters, den durch diese Feuchtigkeit entstehenden Schimmelbefall zu beseitigen!!

Wenn der Schimmel durch eben diese Vorgehensweise entstanden ist, so ist einzig und allein der Mieter für dessen Beseitigung zuständig und das möglichst schnell und effizient, damit sich dieser durch die feuchte Wäsche nicht noch weiter ausbreitet!! Wird hier nicht für Abhilfe gesorgt, so könnten dem Mieter bei einem eventuellen Auszug nicht unerhebliche Kosten für die Beseitigung des Schimmelbefalls entstehen!

Und DanKlorix hat in einem - wie ich schon schrieb, möglicherweise fensterlosen Badezimmer - schon mal grad gar nix zu suchen. Die Dämpfe sind hochgradig gesundheitsschädlich, genau so wie der Schimmel. Hier gibt es bessere und sicherere Methoden, diesen endgültig und effektiv zu beseitigen!


Ist eine Zweizimmerwohnung im Dachgeschoss, mit einem mini Fenster im Bad. Leider sind keine anderen Räume da die ich für diese Zwecke nutzten könnte.
Ich wische es regelmäßig mit einem Trockentuch weg und für kurze Zeit bleibt es so.
Bei dem Einzug habe Deckenplatten die zur Dekoration dienen vorgefunden.
Wenn es sich weiter ausbreitet, werde ich den Vermieter anschreiben und ihm das Problem erläutern.
Auf jeden Fall würde ich die weiter Bildung verhindern.


Bevor Du Sikikatfarbe aufträgst, solltest Du den Schimmel mit Wasserstoffperoxid bepinseln (Handschuhe verwenden).


Das kann auch an den Deckplatten liegen. Meine Eltern hatten Paneele an der Decke im Bad, an denen sich regelmäßig Schimmel bildete obwohl sie ständig lüfteten. Mein Vater hatte sie entfernt und einige Löcher zur Außenwand gebohrt so dass die Luft hinter den Paneelen zirkulieren konnte. Seit dem ist alles wieder in Ordnung.


Bevor Du irgendetwas machst (ausser oberflächlicher Schimmelbekämpfung), sprich mit dem Vermieter: da sollte ein Profi ran.
Lüften alleine reicht nicht: der Schimmel bildet sich an kalten Ecken, typisch an der Decke über der Dusche in den Ecken, wo auch die Frischluft nicht gut vorbeistreicht. Der Schimmel sitzt dann schon etwas im Putz; oberflächlich streichen hilft da nicht dauerhaft. Wärmeisolierende Deckenplatten könnten helfen, dann müssen sie aber richtig dampfdicht angebracht werden.


Au wei - ich hatte vor einem Jahr genau das gleiche Problem.
Vielleicht kannst du mal im Internet schauen, ob es dort Tipps gibt, wann man den Schimmel selbst entfernen kann und wann man es lieber lassen sollte. Ich hab "damals" im Netz ein Schimmelpilz Fachzentrum gefunden und hab mir dort einfach so ein komplettes Schimmelentfernungs-Set bestellt. Das war echt praktisch und hat gut geklappt.


Ich werde Eure Tipps beherzigen, ich hoffe einer davon bringt den erwünschten Erfolg.
Wenn nichts Hilft lasse ich die Profis ran, ist es besser den Frühjahr abzuwarten da es auch wärmer wird.

@chris35
es sind Styroporplatten vorhanden etwa 5 mm dick, aber es kann auch sein das die nicht richtig verbaut wurden, und nicht dampfdicht gemacht.


Zitat (aidar @ 22.11.2013 22:49:25)
es sind Styroporplatten vorhanden etwa 5 mm dick

Sind die jetzt schon an der Bad-Decke im schimmeligen Bereich? Das macht es eher noch schlimmer: der Wasserdampf kriecht unter die Platte, dort ist es kalt und der Schimmel kann sich richtig gut ausbreiten.
Wenn Du jetzt die Platten herunterreißt, setzt Du die Sporen erst recht frei - also unbedingt mit dem Vermieter abklären für eine vernünftige Sanierung. In der Zwischenzeit kannst Du vielleicht etwas pfuschen mit oberflächlicher Schimmelbehandlung: wurde bei FM schon öfter besprochen mit Alkohol, Dan Klorix oder so.. Danach kannst Du es vielleicht mit Küchenfarbe überstreichen, damit die Sporen wenigstens etwas reduziert werden, aber lange wird es nicht halten, es bleibt Pfusch.
Jetzt im Herbst ist die schlimmste Schimmelzeit: im Winter hast Du trockene Kälte, da gehts auch besser mit dem Lüften. Im Frühjahr wirds wieder feucht :)

Bearbeitet von chris35 am 23.11.2013 10:38:22

Zitat (augenschlag878 @ 22.11.2013 10:45:45)
Bevor Du Sikikatfarbe aufträgst, solltest Du den Schimmel mit Wasserstoffperoxid bepinseln (Handschuhe verwenden).

Ich hatte einen riesigen Schimmelfleck 2 malig an der Decke.Waren binnen kurzer Zeit nach 2 Rohrbrüchen über meinem Bad entstanden.Eine Trocknerfirma sprühte die Decke mit Schimmelentferner ein und auch mit Wasserstoffperoxid.Danach erst wurde getrocknet.Zur Zeit warte ich noch auf die Malerarbeiten.Mir wurde gesagt,dass Wasserstoffperoxid das beste sei (allerdings auch das teuerste)
Es gibt auch für den Hausgebrauch Entfeuchter,die allerdings rel.viel Strom verbrauchen.Dann gibt es noch Granulatentfeuchter,doch sie helfen nur bedingt.Zusätzlich mehrfach querlüften .

Ohne mir den Thread durchgelesen zu haben, ist die unschädlichste Art für verputzte Flächen, Alkohol. Allerdings nicht zu stark und zu lang reiben, da du sonst bald am Rohputz bist ;)
Quelle: Schimmelbegutachter


Ich habe einen guten Artikel zur Schimmelentfernung im Badezimmer für euch gefunden. Auf diesem Blog:*** Link wurde entfernt ***

Gut lüften hilft dem Schimmel vorzubeugen, allerdings geht dies in meinem Bad auch nicht, da ich kein Fenster habe.


Evtl. das Badezimmerfenster über Nacht offen lassen und Badezimmertüre zu. So hab ich dn Schimmel bei mir eingedämmt.


Man soll Schimmel bloß nicht "eindämmen", sondern gründlich entfernen (lassen), schon wegen der Gesundheitsgefährdung.


Bau ein Lüftung ein, die die ganze feuchte Luft einzieht. Habt ihr sowas
nicht in eurem Bad? das ist das wichtigste vom Wichtigen. Wenn Nein, dann sofort einbauen.


@Nina: zum einen ist das Vermietersache! Und zum anderen: wohin soll die denn wohl entlüften? Dazu muss auch ein Abluftschacht/-rohr vorhanden sein.

also nicht so einfach, wie Du es Dir vorstellst...


Ja, das stimmt schon!
Das ist dann nicht dein Aufgaben Bereich.
Und ein Rohr für den Abzug habt ihr nicht?
Sonst kann man sicher eins legen…
Weil Schimmel doch ätzend ist oder?
LG