Germany/s next Topmodel: Generation Magersüchtig

Zitat (Kalle mit der Kelle, 06.02.2006)
Aber solange Frauen mehr auf die Meinung von anderen Mädels geben als auf ihre eigene und auf die von den Modemachern und Medien, seh ich kein Licht.

in diesem absatz steht ganz deutlich (eindeutig nur das), daß du die meinung von "anderen mädels" auf die eine seite stellst und die eigene meinung und die von modemachen und medien auf die andere.

da kannst du hier noch so oft auf oberschlau machen, du hast es einfach so geschrieben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ Kleiner,
irgendwie erkenne ich dein Problem im Moment nicht das zu verstehen was @ Kalle mit der Kelle , geschrieben hat. Das verstehe ich sogar sofort :rolleyes:
Ich habe keinen Plan was du damit bezweckst . <_<

Bearbeitet von Ela am 06.02.2006 17:09:19
Gefällt dir dieser Beitrag?
ela, ich versteh es auch nicht - aber vielleicht braucht er es einfach ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
:blumen: Danke. Dachte schon jetzt bin ich auf Oberleitung rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kLeiner, 06.02.2006)
da kannst du hier noch so oft auf oberschlau machen, du hast es einfach so geschrieben.

aber halt anders gemeint! :lol: immer diese blöden satzbauregeln! :D

Bearbeitet von chilli-lilli am 06.02.2006 17:28:13
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kalle mit der Kelle, 06.02.2006)

Aber solange Frauen mehr auf die Meinung von anderen Mädels geben als auf ihre eigene und auf die von den Modemachern und Medien, seh ich kein Licht.

Für alle, die diesen Satz nicht verstehen. Was Kalle damit sagen will ist folgendes:

Aber solange Frauen mehr auf die Meinung von anderen Mädels, auf die von Modemachern und Medien geben, und nicht auf ihre eigene Meinung, sehe ich kein Licht.

Kalle, ist das so richtig????

Vielleicht ein büschen (wie wir Bremer sagen) falsch formuliert, aber richtig gedacht????? :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
wollmaus, wenn kLeiner das verstehen will, dann versteht er das schon - er wollte aber mal einen auf pingelig machen B)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (gewitterhexe, 06.02.2006)
wollmaus, wenn kLeiner das verstehen will, dann versteht er das schon - er wollte aber mal einen auf pingelig machen B)

versteht unser Kleiner überhaupt noch was? :wub: :wub: :wub: :wub:

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
nööööööö :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich glaube nicht, daß die Medien bzw. Modemacher die Hauptschuldigen sind, wenn Mädchen/Frauen zu Eßstörungen neigen, sondern vielmehr die Eltern, es nicht geschafft haben, eine vernünftige Ernährungsweise, ausreichend Bewegung und ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper und seinen Bedürfnissen zu vermitteln.

Außerdem ist das nun mal ein Thema (wenn es denn akut ist), um das sich eher Mütter kümmern können, da es ein "Frauenproblem" ist (wieviele bulimische Männer kennt ihr?) und sich demnach Mütter besser in ihre Töchter hineindenken können.

Des weiteren ist krankhaftes Untergewicht sicherlich ein verhältnismäßig unwichtiges Problem unserer Gesellschaft, das vielfach größere Problem ist am anderen Ende der Skala, sprich: die fortschreitende Verfettung, die zu allem anderen (natürlich weitaus größerem) Übel auch noch dazu beiträgt, schlanke Menschen als "an der Grenze zum krankhaften Untergewicht" zu bezeichnen.

Und wenn man gerne schlank ist, so muß das nicht unbedingt von außen kommen, soll Menschen geben, die fühlen sich dann einfach wohler. Ich beispielsweise wiege (bei einer Größe von 1,84) im Winter ca. 75 Kilo, fühle mich aber im Sommer (mit ca. 70 Kilo) deutlich besser (nicht, daß ich mehr als drei Mal im Jahr auf die Waage steigen würde...).
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wollmaus, du bist und bleibst ne Zuckerschnute, hast sofort gerafft, was Sache ist, wie die anderen Mädels hier auch. :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Kleiner nennt mich nen Frauenversteher, weil er offensichtlich n paar Meinungen von mir kennt, sonst würde er das nicht schreiben, woher sollte er das sonst haben?

Und dass ers trotzdem schafft, zielsicher die falsche Interpretation meines Beitrags zu wählen und jetzt auch noch zu schmollen, weil kein anderer den Beitrag so sieht wie er, spricht Bände. rofl rofl rofl rofl rofl
Lass gut sein, Kleiner, gibt schon genug Typen auf der Welt, die alles aus dem Zusammenhang reißen und Gedrucktes in ihrem Sinne wortwörtlich nehmen, und die machens im großen Stil. :P :P :P

Falsch formuliert isses nicht mal, lässt aber Interpretationen zu. Ich bemüh mich in Zukunft noch mehr von meinen Ansichten zu verbreiten, damit er sich eingehend in meine Gefühlswelt einlesen kann und mir dann sofort folgen kann. :D :D :D :D :D :D :D

Wer hats geschrieben, ich verallgemeiner das mit den guten Kids von Papa und die bösen sind von Mama? Son Kack, nicht ich verallgemeiner das, das erleb ich jeden Tag, dass das ne weitverbreitete Einstellung ist, und dass ich die beschissen find, hab ich ja deutlich genug zum Ausdruck gebracht, oder?

Hab noch mehr auf Lager: Männer sollen sich mehr um die Erziehung der Jungs kümmern, Frauen um die der Mädchen. Wird n Junge schwul, war die Mutter dominant und der Vater n Lappen, ne Lesbe hat nen starken Vater gehabt und ne schwache Mutter und sowas. Kriegt man leider nicht so schnell aus den Köpfen der Leute raus, vor allem dann nicht, wenns echt man nen Fall gibt, bei dems so war.

Waren wir nicht bei Models? B) Ich fänds gut, wenn Kinder von Anfang an mit möglichst vielen verschiedenen Menschen konfrontiert werden. Hautfarbe, Körperformen, Herkunft, Religion oder nicht, Lebensstil, vielleicht auch äußerliche Besonderheiten und sowas. Alles zeigen, alles erklären. Ich denk mir immer, im Kindergarten ist die Welt noch in Ordnung, wenn die Eltern n bisschen Grips in der Birne haben. Hab die Kids vom Kumpel da ja auch hingebracht und abgeholt, als die weg waren, und ich fands geil, dass da noch alle Kids miteinander spielen und sich gegenseitig was beibringen und sich austauschen. Ich glaub solche Kinder mit ner starken Begleitung merken später selber sehr schnell, dass es unnötig und blöde ist, anderen nachzuäffen und Gruppendruck an sich ranzulassen und das auch überzeugend zu vertreten.

Kann ich hier noch Sonderwünsche anbringen? :P Schert euch doch nen Kack drum, wenn ihr n paar Kilos zuviel habt für ne Statistik und nicht in ne Klamotte reinpasst, die grade mal ne Achtjährige tragen kann oder eben n Model. Ok wenns derbe zuviel ist isses was anderes, da spielt die Gesundheit ne Rolle. Aber nicht zehn Kilo. Das Lächeln von ner üppigen Frau, die grade mit Lust ihr Tiramisu oder sowas isst, weils ihr schmeckt, ist um soviel geiler als das von ner Knochensammlung, die sich einen grinst, weil das halbe Salatblatt vor ihr sie garantiert nicht fett macht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Scholli, 06.02.2006)
(wieviele bulimische Männer kennt ihr?)

Die Frage ist mehr: Von wievielen Männern nimmt man an, dass die sich vollstopfen und dann kotzen, und bei wievielen denkt man mehr, dass die einfach nur essen können, was sie wollen und die nehmen nicht zu?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Scholli, 06.02.2006)


Außerdem ist das nun mal ein Thema (wenn es denn akut ist), um das sich eher Mütter kümmern können, da es ein "Frauenproblem" ist (wieviele bulimische Männer kennt ihr?) und sich demnach Mütter besser in ihre Töchter hineindenken können.


nicht mehr so ganz ein Frauenproblem... Studien gehen davon aus, dass bereits 10 Prozent der Männer an Anorexie bzw. Bulimie leiden

siehe z.B. . hier

Bearbeitet von Apsyrtides am 06.02.2006 18:54:29
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Scholli, 06.02.2006)
Ich glaube nicht, daß die Medien bzw. Modemacher die Hauptschuldigen sind, wenn Mädchen/Frauen zu Eßstörungen neigen, sondern vielmehr die Eltern, es nicht geschafft haben, eine vernünftige Ernährungsweise, ausreichend Bewegung und ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper und seinen Bedürfnissen zu vermitteln.

Außerdem ist das nun mal ein Thema (wenn es denn akut ist), um das sich eher Mütter kümmern können, da es ein "Frauenproblem" ist (wieviele bulimische Männer kennt ihr?) und sich demnach Mütter besser in ihre Töchter hineindenken können.

Des weiteren ist krankhaftes Untergewicht sicherlich ein verhältnismäßig unwichtiges Problem unserer Gesellschaft, das vielfach größere Problem ist am anderen Ende der Skala, sprich: die fortschreitende Verfettung, die zu allem anderen (natürlich weitaus größerem) Übel auch noch dazu beiträgt, schlanke Menschen als "an der Grenze zum krankhaften Untergewicht" zu bezeichnen.

Und wenn man gerne schlank ist, so muß das nicht unbedingt von außen kommen, soll Menschen geben, die fühlen sich dann einfach wohler. Ich beispielsweise wiege (bei einer Größe von 1,84) im Winter ca. 75 Kilo, fühle mich aber im Sommer (mit ca. 70 Kilo) deutlich besser (nicht, daß ich mehr als drei Mal im Jahr auf die Waage steigen würde...).

Scholli

In den 60ern wurde auch Mode vorgeführt Damals nannte man es "Manequins". Sie bekamen nicht mal eben zwischen 50.000 und 100.000 ? Euro pro Tag Gage um Klamotten vorzuführen. Es wurde diesen Frauen auch nie gesagt, sie sollen sich nur von Salatblättern ernähren. Sie führten nur Frauen, die die gleichen Maße wie sie hatten, die Kleider vorzuführen,die sie auch tragen konnten.
Den Stein ins Rollen gebracht mit dem Modelwahn, hat Meiner Meinung nach, der Lagerfeld mit seiner Claudia Schiffer.

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wollmaus, 06.02.2006)
Den Stein ins Rollen gebracht mit dem Modelwahn, hat Meiner Meinung nach, der Lagerfeld mit seiner Claudia Schiffer.

stimmt so nicht, denke ich - vorher gab es schon twiggy :)

und habt ihr die letzten modeberichte gesehen? nun gibt es auch genug männermodels, wo die rippen rausgucken - mal sehen, was die männer hierzulande in 2 jahren sagen :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Apsyrtides, 06.02.2006)
Zitat (Scholli, 06.02.2006)


Außerdem ist das nun mal ein Thema (wenn es denn akut ist), um das sich eher Mütter kümmern können, da es ein "Frauenproblem" ist (wieviele bulimische Männer kennt ihr?) und sich demnach Mütter besser in ihre Töchter hineindenken können.


nicht mehr so ganz ein Frauenproblem... Studien gehen davon aus, dass bereits 10 Prozent der Männer an Anorexie bzw. Bulimie leiden

siehe z.B. . hier

Erstens gibt es zuwenige Studien über Männer, als daß sich verläßliche Aussagen machen ließen und zweitens geht man bei Frauen davon aus, daß mehr als 50 Prozent Bulimiephasen haben. Wobei Bulimie nicht unbedingt mit Untergewicht einhergeht, eher im Gegenteil.
Und in meinem Bekanntenkreis gibt es einige Frauen mit Eßstörungen, aber keine Männer (und ja, ich kenne sie gut genug, um zu wissen, daß sie sich nicht gleich den Finger in den Hals stecken sobald niemand zusieht), auch wenn das keine besonders aussagekräftige Statistik ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wollmaus, 06.02.2006)
In den 60ern wurde auch Mode vorgeführt Damals nannte man es "Manequins". Sie bekamen nicht mal eben zwischen 50.000 und 100.000 ? Euro pro Tag Gage um Klamotten vorzuführen. Es wurde diesen Frauen auch nie gesagt, sie sollen sich nur von Salatblättern ernähren. Sie führten nur Frauen, die die gleichen Maße wie sie hatten, die Kleider vorzuführen,die sie auch tragen konnten.
Den Stein ins Rollen gebracht mit dem Modelwahn, hat Meiner Meinung nach, der Lagerfeld mit seiner Claudia Schiffer.

wollmaus

Aber auch in den 60ern gab es Untergewichtige, außerdem hat ein Trend in der Modewelt noch lange nichts mit einem Trend in der Gesellschaft (so er denn vorhanden wäre) zu tun.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Scholli, 06.02.2006)
sondern vielmehr die Eltern, es nicht geschafft haben, eine vernünftige Ernährungsweise, ausreichend Bewegung und ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper und seinen Bedürfnissen zu vermitteln.

Erklär mal das den Frauen und Männern hier, die 40 Jahre und älter sind, was ihre Eltern bei ihnen falsch gemacht haben!!!!

Bist Du zwischen 1946 und 1960 geboren?? Dann weißt Du, was wir damals zu essen bekamen. Wenn nicht, urteile nicht über unsere Eltern. Denn sie haben alles getan, um uns mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung standen, gesund und widerstandsfähig zu machen.

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wollmaus, 06.02.2006)
Zitat (Scholli, 06.02.2006)
sondern vielmehr die Eltern, es nicht geschafft haben, eine vernünftige Ernährungsweise, ausreichend Bewegung und ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper und seinen Bedürfnissen zu vermitteln.

Erklär mal das den Frauen und Männern hier, die 40 Jahre und älter sind, was ihre Eltern bei ihnen falsch gemacht haben!!!!

Bist Du zwischen 1946 und 1960 geboren?? Dann weißt Du, was wir damals zu essen bekamen. Wenn nicht, urteile nicht über unsere Eltern. Denn sie haben alles getan, um uns mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung standen, gesund und widerstandsfähig zu machen.

wollmaus

Erstens geht es hier vor allem um die junge Generation, und außerdem konnte man das "damals" genauso gut umsetzen wie heute. Und unter "gesund und widerstandsfähig" verstehen wir anscheinend nicht das gleiche, für mich heißt das jedenfalls nicht "kräftig" (zu deutsch: übergewichtig), auch wenn das die Oma immer gerne sieht und den Enkeln was zusteckt, weil da "ja nichts dran ist".
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (gewitterhexe, 06.02.2006)

stimmt so nicht, denke ich - vorher gab es schon twiggy

Danke!!

Kamnicht auf die Tussi!!

Bei der ging es uns aber nicht um das Dünn sein (waren wir zu der Zeit alle) sondern um "ohne Brust". Die war doch platt wie eine Flunder. Bei mir in der Klasse haben sich die Mädchen mit einem Schal die Brust umwickelt, um keine zu haben! Und heute??? Warum ist mein Mann nicht Schönheitschirurg geworden :labern: :labern: :labern: :labern:


aber letztlich, Twiggy wurde vergessen. Es war nur eine kurze Zeit, in der man ihr nachgeeifert hat. Aber ich denke nicht, um Model zu werden.

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Scholli, 06.02.2006)


wollmaus [/QUOTE]
Erstens geht es hier vor allem um die junge Generation, und außerdem konnte man das "damals" genauso gut umsetzen wie heute. Und unter "gesund und widerstandsfähig" verstehen wir anscheinend nicht das gleiche, für mich heißt das jedenfalls nicht "kräftig" (zu deutsch: übergewichtig), auch wenn das die Oma immer gerne sieht und den Enkeln was zusteckt, weil da "ja nichts dran ist".














Scholle!

Unter gesund und widerstandsfäge bezeichne ich folgendes:

1. werde diesen Monat 60 Jahre alt

2.Gehe 1 x im Jahr zum Arzt und lasse mich durchschecken.

3. Mein Arzt ist traurig, das er an mir kein Geld verdienen kann.

4. Hatte auch vor ein paar Jahren gewaltiges Übergewicht und habe es wieder wegbekommen.

5. Ernähre mich jetzt wieder so, wie ich es von meinen Eltern gewohnt war und halte mein Gewicht.

6. Finde jede Frau/Mann die hier bei FM sind, und ihr Gewicht reduzieren wollen, bewundertswert.

7. Warum gibt es dann so viele Männer, die einen Bierbauch haben??? Und nichts dagegen tun????

Sei froh, daß Du so schlank bist, aber es gibt nicht nur Frauen, sondern auch Männer, die es viel nötiger haben, mal auf ihr Gewicht und gesunde Ernährung zu achten.

wollmaus

















scholle
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wollmaus, 06.02.2006)
Scholle!

Unter gesund und widerstandsfäge bezeichne ich folgendes:

1. werde diesen Monat 60 Jahre alt

2.Gehe 1 x im Jahr zum Arzt und lasse mich durchschecken.

3. Mein Arzt ist traurig, das er an mir kein Geld verdienen kann.

4. Hatte auch vor ein paar Jahren gewaltiges Übergewicht und habe es wieder wegbekommen.

5. Ernähre mich jetzt wieder so, wie ich es von meinen Eltern gewohnt war und halte mein Gewicht.

6. Finde jede Frau/Mann die hier bei FM sind, und ihr Gewicht reduzieren wollen, bewundertswert.

7. Warum gibt es dann so viele Männer, die einen Bierbauch haben??? Und nichts dagegen tun????

Sei froh, daß Du so schlank bist, aber es gibt nicht nur Frauen, sondern auch Männer, die es viel nötiger haben, mal auf ihr Gewicht und gesunde Ernährung zu achten.

wollmaus
scholle

Ich les immer nur scholle... B)
Aber ich verstehe nicht, warum du meine Aussagen auf dich beziehst? Und wo habe ich gesagt, daß Männer nicht fett sind?
Und ich bin zwar froh, schlank zu sein, aber das ist kein Geschenk sondern Resultat vernünftiger Lebensweise.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Scholli!!!

Entschuldige, aber ich habe Dich mißverstanden. Tut mir leid!!

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kein Problem, muß dir nicht leid tun! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Da kriegt man Angst bei diesen Schlankheitswahn--- ich bin froh das es endlich mal so richtig ein Thema in allen Zeitungen ist !!! - Heidi Klum mochte ich mal - aber so natürlich wie sie sich gibt ist sie wohl doch nicht -außer -natürlich Dämlich-sonst würde sie so einen Mist nicht noch unterstützen ,finde ich. :o Janice
Gefällt dir dieser Beitrag?
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,399121,00.html

Ein Interview mit Heidi Klum. Finde ich informativ und ich kann ihr nichts vorwerfen.

Bearbeitet von murphy am 07.02.2006 16:03:50
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nur mal so ne Frage am Rande: hat irgendwer diese Mädels gezwungen, bei dieser Show mitzumachen? (Diese Frage gilt ebenso für die TeilnehmerInnen bei "DSDS" oder "Big Brother" oder was es sonst noch vergleichbares so auf dem Markt gibt).

Ganz offenbar sind Herrscharen von Menschen, um "ins Fernsehen zu kommen" oder für 2 Wochen "berühmt" zu sein, bereit, alles zu machen, und mit sich machen zu lassen. Und dann dürfen sich diese "Fernsehgeilen" nicht wundern, wenn sie verheizt werden. Denn ein für ein normales, biederes "Lieschen Müller" oder "Hänschen Schulze" gibts keine Einschaltquote. :pfeifen:

Ach, ja , und falls jetzt jemand meint, ich hätte wahrscheins auch nicht die dolle Figur, und sei am End neidisch, dem sei gesagt, ich wiege bei einer Größe von 1.68 52 kg. Ohne Diäten, ohne auf Kalorien zu achten, ohne Bulimie oder Magersucht. Ich ess, wann ich will und was ich will und soviel ich will. :sabber: , und bin mit mir völlig zufrieden.

Liebe Grüße
Büchi
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (janice, 06.02.2006)
Da kriegt man Angst bei diesen Schlankheitswahn--- ich bin froh das es endlich mal so richtig ein Thema in allen Zeitungen ist !!! - Heidi Klum mochte ich mal - aber so natürlich wie sie sich gibt ist sie wohl doch nicht -außer -natürlich Dämlich-sonst würde sie so einen Mist nicht noch unterstützen ,finde ich. :o Janice

Die Klum ist nicht dämlich. Was hat den die Schiffer gemacht?? Hat heute auch zwei Kinder, und läßt sich auf Deutsch gesagt, heute immer noch ihren A...h vergolden, solange die Kohle stimmt. Was da in der Jury sitzt, sind doch Männer, die die Mädchen fertig machen!!Würde gerne mal sehen, wie denen ihre Frauen aussehen!!! Man wäre wirklich in diesem Beruf dämlich, wenn man nicht jede Möglichkeit ergreifen würde, die noch Geld bringt. Über 30 ist man doch so langsam out.
Aber wenn ich die Schiffer mit der Klum vergleiche, ist mir die Klumm lieber!

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (murphy, 06.02.2006)


Dagegen habe ich mich verwehrt weil ich beiden Elternteilen (soweit vorhanden) die Verantwortung zugestehe, nicht nur den Müttern.

Mich nervte einfach dieses Klischee.

Danke!!!!!!!!!!!!!

Ich habe gerade bei "RTL Explosiv" einen Beitrag gesehen, der Deine Meinung voll und ganz bestätigt!!!
Im Friedrichspalast wurden 4-6 jährige Kinder gesucht, die für 10 Minuten in einer Show auftreten sollen.
Hab immer noch so einen Hals! :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Die Kleinen sagen, ich will das nicht, aber meine Mamma. Fragt man die Mutter:
Beim Turnen ist sie so gut, ich mußte es doch tun!
Es waren nicht nur Mütter, sondern auch Väter und sogar Opas dort, die sich beschwerten, warum ihre Sprößlinge nicht angenommen wurden.
Diese Familien hatten Kinder bei sich, die stundenlang in der Schlange warten mußten, nur weil diese Mütter, Väter und Opas ihrKind (Enkelkind) für 10 Minunten im Fersehen sehen möchten, und nicht einmal gefragt haben, ob ihren Kindern das gefällt!!!! :labern: :labern:
Man sollte diesen selbstsüchtigen Müttern, Vätern und Opas mal den Marsch blasen, was sie ihren kleinen Kindern bei diesem stundenlangen Warten eigentlich antun!!!!!!!!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Noch beschissener sind die Miss-Wahlen in den USA. Da werden kleine Mädels derbe aufgetakelt, in Glitzerklamotten gesteckt und das läuft so ab wie ne Miss-Wahl für Erwachsene auch, die tanzen, singen und labern irgendwelchen Kack.

Die machen so nen Scheiß auch schon für Babys! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: Wie man seine Kinder an sowas teilhaben lassen kann oder die dazu drängen kann, versteh ich nicht. Talentwettbewerbe lass ich mir noch gefallen, aber nicht so ne Fleischbeschau! :labern: :labern: :labern:
Kleine Auftritte in der Werbung, Fernsehen oder Film ab und zu und wenns den Kids Spaß macht und das Geld fürs Kind anlegen ist ok, aber sein eigenes Ansehen und das eigene Selbstwertgefühl damit steigern zu wollen ist derbe mies. :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kalle!

Langsam habe ich bei solchen Dingen das Gefühl:"Amerika läßt grüßen!"
Wenn auch bei uns im Fersehen über diese "Baby-Shows" berichtet wird, sollte man auch die Mütter und Väter zeigen, dieberichten "Was wir nicht werden konnten (das schönste Baby, der schönste Teenager Amerikas) das erzwingen wir bei unseren Kindern. Es lebe Amerika mit ihren "kranken" Bedürfnissen.

wollmaus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Über diese Shows ist hier schon öfter was gekommen in den letzten Jahren, so kritische Berichte, aber in der Form gabs das hier noch nicht, glaub ich, und vielleicht isses deshalb kein Thema hier oder kein großes. N paar Sachen aus Amiland gibts hier eben nicht, die Teenies da denken echt Deutschland (und noch n paar mehr) ist n geiles Land, weil wir hier ab 16 Bier saufen dürfen und nicht die Flaschen in ne braune Tüte stecken müssen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich verstehe nicht, warum man sich über diese Show so aufregt. Wie hier schon gelesen werden wir tagtäglich mit Schönheitsidealen aus Film, Funk, Fernsehen und Zeitschriften konfrontiert.

Jedes Mädchen oder jede Frau weiß wie dünn die Laufstegmodels sind oder sein müssen. Jeder bekommt auf unterschwellige Art durch die Werbewelt suggeriert, dass nur schlanke, schöne Frauen bei den Männern ankommen. (Auch wenn das nicht immer zutrifft)

Es ist klar, dass die irreale Außenwelt einen großen Teil dazu beiträgt, dass Mädchen einer Essstörung verfallen.

Klar, diese Show reiht sich da ein. Ich denke allerdings nicht, dass die Zahl der Magersüchtigen dadurch unbedingt steigt.

Entweder man lässt sich dadurch gar nicht beeinflussen oder man wird wegen einer Modeanzeige, Laufstegpräsentationen oder Fitnessshows genauso zur Hungernden.

Alle denken immer, dass oben genannte Sachen für Essstörungen verantwortlich sind. Nicht selten sind die Ursachen Leistungsdruck oder Probleme in der Familie, um nur zwei zu nennen. Der Zweck der beiden Krankheiten liegt dann meistens auf der Hand. Magersüchtige wollen am liebsten verschwinden, deshalb hungern sie sich (fast) weg. Bulimiekranke kotzen, im wahrsten Sinne des Wortes, ihre Probleme mit denen sie nicht umgehen können oder die sie in sich rein fressen aus.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage