Joghurt: Zu viel Joghurt?


Guten Abend an euch alle, :)

ich bin seit einigen Wochen auf dem Joghurttripp und verputze täglich bis zu 750g Joghurt. Ich verwende einen milden, sehr cremigen Naturjoghurt, dem ich dann 2 Esslöffel Fruchtjoghurt beimische - und Süßstoff, da ich Diabetikerin bin.

Ich kann einfach nicht aufhören das Zeuchs zu essen. Kann diese Menge auf Dauer schädlich sein? Ich weiß, da müsste mir jetzt eigentlich ein Arzt antworten, aber vielleicht weiß trotzdem jemand etwas Relevantes.

Wie immer: ein dickes Dankeschön! :)



Viele Grüße

Valerie50


:o Wenn das deine einzige Nahrung ist, ist das durchaus schädlich, Valerie50. Und auch wenn nicht, ist das jede Menge Eiweiß, das kann ebenso wenig gesund sein. Alles, was "zu" viel ist, ist ungesund. Kannst jedoch am Besten dir Rat holen bei einem Arzt, dann bist du auf der sicheren Seite.


Zitat
Ich kann einfach nicht aufhören das Zeuchs zu essen.


Das solltest Du aber. All zu viel ist ungesund, sagt ein Sprichwort. ;)

Abgesehen von den Bedenken: Weißt du, wieviel Zucker im Fruchtjoghurt ist? (Ein Grund für mich, nur NAturjoghurt zu kaufen und evtl was hinzu zu fügen, denn dan habe ich es in der Hand.)

Bearbeitet von dahlie am 28.11.2013 21:26:57


Zitat (Backoefele @ 28.11.2013 21:21:14)
:o Wenn das deine einzige Nahrung ist, ist das durchaus schädlich, Valerie50. Und auch wenn nicht, ist das jede Menge Eiweiß, das kann ebenso wenig gesund sein. Alles, was "zu" viel ist, ist ungesund. Kannst jedoch am Besten dir Rat holen bei einem Arzt, dann bist du auf der sicheren Seite.

Ich esse die ganze Woche über kein Fleisch, eben um dadurch nicht auch noch zu viel Eiweiß zu mir zu nehmen. Überlege gerade: Wäre es sinnvoll auf Naturjoghurt aus Soja umzusteigen?

Zitat (dahlie @ 28.11.2013 21:26:34)
Abgesehen von den Bedenken: Weißt du, wieviel Zucker im Fruchtjoghurt ist? (Ein Grund für mich, nur NAturjoghurt zu kaufen und evtl was hinzu zu fügen, denn dan habe ich es in der Hand.)

Es ist ja überwiegend Naturjoghurt - ich menge z. B. unter 300g Naturjoghurt insgesamt gerade mal 2 Esslöffel Fruchtjoghurt. Den Zucker und die Kalorien, bedenke ich dabei schon.

Zitat (Valerie50 @ 28.11.2013 21:45:24)
Überlege gerade: Wäre es sinnvoll auf Naturjoghurt aus Soja umzusteigen?

Damit habe ich keine Erfahrung und kann darüber nichts aussagen. :(

Zitat (Valerie50 @ 28.11.2013 20:52:22)
..... da ich Diabetikerin bin.




Hallo Valerie,

auch Naturjoghurt hat Kohlenhydrate, schau dir mal die Nährstoffe auf der Verpackung an. Bei der großen Menge an Joghurt (was ich auch nicht für so sinnvoll halte) hast du auch so ca. 5-6 BE's zu berücksichtigen.

LG Drachima (auch Diabetikerin)

Zitat (Drachima @ 28.11.2013 22:54:08)
Hallo Valerie,

auch Naturjoghurt hat Kohlenhydrate, schau dir mal die Nährstoffe auf der Verpackung an. Bei der großen Menge an Joghurt (was ich auch nicht für so sinnvoll halte) hast du auch so ca. 5-6 BE's zu berücksichtigen.

LG Drachima (auch Diabetikerin)

Drachima,

Joghurt, auch in diesen großen Mengen, macht sich bei meinem Zucker jetzt gar nicht bemerkbar. Ich habe solche Urinzuckerteststreifen. Wenn ich allerdings einen Teller Spaghetti esse, dann verfärbt sich dieser Streifen etwas.

Deswegen auch meine spontane Idee mit dem Joghurt aus Soja. Ich werde ihn einfach mal ausprobieren, weil da nicht so viel Eiweiß drin ist. Wenn er allerdings nicht schmecken sollte, dann nützt mir das auch nichts. Dann muss ich eben sehen, dass ich zukünftig weitaus weniger von dem süchtig machenden :D Joghurt esse.


Viele Grüße

Valerie50 :)

Der Zucker sollte wohl nicht das Problem sein. Eher die Laktose. Suche auf jeden Fall nach Alternativen!!!


Laktose dürfte auch keine Probleme verursachen - es sei denn man hat eine Laktose-Unverträglichkeit.


Zitat (Valerie50 @ 28.11.2013 21:45:24)
Ich esse die ganze Woche über kein Fleisch, eben um dadurch nicht auch noch zu viel Eiweiß zu mir zu nehmen. Überlege gerade: Wäre es sinnvoll auf Naturjoghurt aus Soja umzusteigen?

Ich muss meinen Vorantwortern recht geben, zu viel tierisches Eiweiß ist nicht so gesund - auch wenn Joghurt natürlich etwas sehr leckeres ist...
Soja-Joghurt hingegen hat zwar pflanzliches Eiweiß was definitiv gesünder ist, aber ich habe des öfteren gelesen, dass Soja sehr viele Hormone enthält, die vor allem für Frauen in hohem Maße nicht gesund sind.
Vom Geschmacklichen her würde ich eh sagen, dass Soja-Joghurt mit Natur(Milch)Joghurt nicht mithalten kann, da er irgendwie generell schon um einiges süßer ist.

Ich finde man sollte immer von allem was essen aber nicht zu viel. Gesund ist unsere Nahrung heut zu Tage kaum noch egal was man ist. Das eine hat zu viel Fett das andere zu viel Hormone. Was sollen oder dürfen wir dann überhaupt noch essen? :heul:


Zitat (BierSchweinchen @ 29.11.2013 08:45:11)
Der Zucker sollte wohl nicht das Problem sein. Eher die Laktose. Suche auf jeden Fall nach Alternativen!!!

Laktose ist doch Zucker. Und zwar der natürliche Zucker, der in Milchprodukten enthalten ist. Ich habe keine Laktoseunverträglichkeit. Sonst könnte ich das überhaupt nicht essen - käme von der Toilette nicht mehr runter. ^_^

Zitat (Sabine61 @ 29.11.2013 17:58:58)
Was sollen oder dürfen wir dann überhaupt noch essen? :heul:

Das frage ich mich manchmal auch.

Zitat (Sabine61 @ 29.11.2013 17:58:58)
Ich finde man sollte immer von allem was essen aber nicht zu viel. Gesund ist unsere Nahrung heut zu Tage kaum noch egal was man ist. Das eine hat zu viel Fett das andere zu viel Hormone. Was sollen oder dürfen wir dann überhaupt noch essen?  :heul:

Ich kann bei meiner Krankenkasse einen Service in Anspruch nehmen, der es mir ermöglicht, mit einem Arzt, egal welcher Fachrichtung, telefonisch in Kontakt zu treten.

Das tat ich vorhin und dieser meinte nun, dass es eigentlich unerheblich wäre, welches Eiweiß ich zu mir nehme. Pflanzliches Eiweiß würde den Körper nur nicht so übersäuern. Ich erzählte ihm alles, so wie hier - und er meinte, gesünder könnte ich mich wohl kaum ernähren.

Wenn meine Nieren nicht geschädigt sind, bräuchte ich mir keine Gedanken zu machen. Ich sagte ihm aber, dass ich auch vorbeugend handeln will - es muss ja nicht erst zu einer Niereninsuffizienz kommen.

Ich meinte zu ihm, dass ich sogar wegen des Joghurtgenusses, extra auf Fleisch verzichte, damit nicht noch mehr Eiweiß in den Körper gelangt. Darauf hin sagte er mir, dass das falsch sei.

Wie man's macht, isses verkehrt. :angry:

Zitat (Valerie50 @ 29.11.2013 18:47:36)
Ich erzählte ihm alles, so wie hier - und er meinte, gesünder könnte ich mich wohl kaum ernähren.

:o Ohne Gemüse, Obst, Vollkornprodukte ??????? Daran zweifele ich schon sehr, denn deine Ernährung kommt mir sehr einseitig vor. :(
Den Service deiner Krankenkasse ist mir neu, würde mich interessieren welche Kasse das bietet, denn dann bräuchte man ja erst gar nicht zum Arzt in einer Praxis zu gehen. :unsure:

Zitat (Backoefele @ 29.11.2013 19:28:50)
:o Ohne Gemüse, Obst, Vollkornprodukte ??????? Daran zweifele ich schon sehr, denn deine Ernährung kommt mir sehr einseitig vor. :(
Den Service deiner Krankenkasse ist mir neu, würde mich interessieren welche Kasse das bietet, denn dann bräuchte man ja erst gar nicht zum Arzt in einer Praxis zu gehen. :unsure:

Dieser Service bietet mir (schon immer), meine Techniker Krankenkasse (TK) und nennt sich: "TK-Ärztezentrum."

Und egal für welches Fachgebiet du einen Rat haben möchtest, du wirst mit dem jeweiligen Facharzt verbunden - nach Absprache. Sehr spät Abends, natürlich erst am nächsten Tag. Ansonsten innerhalb 2-3 Stunden.

Dieser Service können natürlich nur Mitglieder der TK in Anspruch nehmen. Für mich dient es eben nur mal als mündliche Unterstützung und kann keinen Arztbesuch ersetzen.

Aber - doch - ich erhielt oft schon sehr gute Ratschläge, gerade wenn es beispielsweise am Wochenende war.

Gynäkologe, Orthopäde, Internist - ganz egal - die haben alle Fachärzte. Ich finde diese Service einfach nur großartig!!

Eine Antwort auf meine Frage wie deine sonstige Ernährung aussieht, gibst du nicht ....
Nichts für Ungut, Valerie50, aber wenn du von dort so super versorgt bist, wie können die FMuttis dich noch beraten?


Zitat (Backoefele @ 29.11.2013 19:50:09)
Eine Antwort auf meine Frage wie deine sonstige Ernährung aussieht, gibst du nicht ....
Nichts für Ungut, Valerie50, aber wenn du von dort so super versorgt bist, wie können die FMuttis dich noch beraten?

Verstehe ich jetzt nicht, Backoefele - ich dachte es geht hier auch um die Kommunikation an sich. :schockiert:

Ich schrieb ja schon, dass ich Diabetikerin bin und demnach alles Süße für mich tabu ist. Ansonsten esse ich Gemüse und sehr wenig Fleisch. Auch Kartoffeln, Reis oder Nudeln, esse ich nur in geringen Mengen, da diese Lebensmittel, zu viele Kohlenhydrate haben, die eine negative Auswirkung auf den Blutzuckerwert haben.

Du - ich werde auch von meinem Hausarzt und Facharzt, zu denen ich hin gehe, gut beraten - darf man sich deshalb nicht mit anderen austauschen??

Es geht doch auch um die vielfältigsten Erfahrungen.

Zitat (Backoefele @ 29.11.2013 19:50:09)

Nichts für Ungut, Valerie50, aber wenn du von dort so super versorgt bist, wie können die FMuttis dich noch beraten?

:daumenhoch:

Zitat (Valerie50 @ 29.11.2013 20:07:06)
Ansonsten esse ich Gemüse und  sehr wenig Fleisch. Auch Kartoffeln, Reis oder Nudeln, esse ich nur in geringen Mengen, da diese Lebensmittel, zu viele Kohlenhydrate haben, die eine negative Auswirkung auf den Blutzuckerwert haben. 

Es geht doch auch um die vielfältigsten Erfahrungen.

Jetzt verstehe ich dich besser, diese Angaben fehlten bisher, daher hatte ich angenommen, du würdest dich fast ausschließlich mit dem vielen Joghurt ernähren und der Arzt sagt es sei in Ordnung.
Ist völlig OK, wenn du deswegen den Austausch hier suchst, nur bin ich dann nicht die richtige Person.
:ach: Sicher werden sich noch andere User melden, die in einer ähnlichen Situation sind.
Alles Gute wünscht dir Backoefele :blumen:

Dankeschön, Backoefele - ich wünsche dir auch alles Gute. :)


So klingt das doch schon wesentlich besser. Wenn du auch Kartoffeln, Nudeln, Reis, Fleisch und Gemüse zu dir nimmst, dann ist gegen die Ernährung wohl ncihts einzuwenden. Ich denke auch, dass der Körper sich schon meldet, wenn ihm was fehlt. ;)



Kostenloser Newsletter