nur wasser im sodastream ?


lt. hersteller darf man nur wasser im sodastream mit kohlensäure versezten. warum können keine säfte wie z.b. apfelsaft dazu genommen werden ?? :wacko:
fliegt einem dann alles um die ohren, oder was passiert ??? wer hat wirklich ahnung und kann mir antwort geben, bin gespannt. (zu feige um es selbst auszuprobieren !)

Bearbeitet von berlin1957 am 02.01.2014 22:49:20


Hallo! Ich habe auch so eine Sodastream Maschine.

Also du kannst Säfte nach dem sprudeln in die Flasche geben. Das hat den einfachen Grund, dass man sonst diese Düse verklebt und die ist sehr schwer zu reinigen.

Wenn du dir die Anleitungen von diesen Sodastream Säften durchliest, dann steht das da immer. Verdünnungssäfte etc. auch erst nachher dazu, Flasche einmal Umdrehen und fertig ;)

Bearbeitet von Laurii am 02.01.2014 22:53:25


hallo laurii,
danke für schnelle antwort :blumen: ja, das mit dem danach zugeben habe ich auch gelesen aber das dann die düse verstopft leuchtet mir ein, wollte mal was anderes ausprobieren um nicht den saft zu verwässeren :blink:
aber trotzdem nochmals danke


Ich verstehe was du meinst. Mein Freund hat das mal gemacht und ich musste dann die Düse reinigen. Das empfehle ich niemandem. Da verdünne ich meinen Saft lieber im Glas. :)

Immer wieder gerne :blumen:

Bearbeitet von Laurii am 02.01.2014 23:12:21


HAben die Antwortenden genügend "wirklich ahnung"? ;)

Bearbeitet von dahlie am 03.01.2014 08:52:51


Zitat (dahlie @ 03.01.2014 08:52:25)
HAben die Antwortenden genügend "wirklich ahnung"? ;)

Was willst du damit sagen, dahlie?

vermutlich nur ein kleiner Scherz auf den Eingangspost (wer hat wirklich Ahnung...)

Aber alles außer Wasser verklebt die Düsen bzw. dann müßte man nach jeder Saftbenutzung das Ding komplett auseinandernehmen und reinigen (Stichwort Bakterien...).


hallo binefant,

nee, dieses ding jedesmal auseinander schrauben ? :nene: mit "ahnung davon haben" war auch so gemeint, in meinem umfeld genügend "klugschieter"

Dahlie hatte wahrscheinlich langeweile.....

gruß berlin 1957


Hallo Zusammen,

auch ich habe einen Sodastream bei mir im Einsatz. Da ich nicht einsah das ich die Zusatzsäfte immer einzeln danach rein machen sollte und dadurch die "ganze" Kohlensäure verliere die ich in die Flasche gepresst hatte, habe ich um die ganzen durch Netz geisternden Antworten wieso das nicht gemacht werden soll als erstes gelesen, da es genau wie hier immer vollkommen "verschiedene" waren habe ich einfach damals den Hersteller angeschrieben.
Ja und was sagt der?
Es geht schlicht und ergreifend um die Dichtung. Diese kann durch einige der Fruchtsäfte angegriffen werden und das ist der Grund.

Heißt die Dichtung habe ich mir mal schon nachgekauft und ich schütte nun die Säfte in die Flasche direkt. Sauber gemacht wird die Maschine 1 mal die Woche mit Spüli und fast jedes mal nach der Benutzung einfach mit dem Küchentuch abgewischt.


ich hab auch so ein Teil und hab auch einmal versucht, die Wasser/Fruchtsaftmischung auszuschäumen - das war eine Sauerei... Da darfst hinterher fleißig putzen.

Seitdem sprudel ich auch nur das Wasser und geb dann den Saft/Sirup hinzu.


Ziemlicher Aufwand. Ich verstehe nicht, warum man sich sowas anschafft. Schlepperei, ok, aber Saftflaschen wiegen auch was, vor allem, wenn viel gemischt oder Saft pur gestreamt wird. Dann noch Nachis Dichtung ;) , die gibt es ja auch nicht umsonst. Nicht zuletzt die Putzerei.
Wenn mir noch jemand beweisen könnte, daß diese Methode "gesünder" ist, könnte ich mich noch umstimmen lassen.
Hier gibt es doch einige gute Wässerchen - und wenn der Wasserkasten leer ist, wird er wegebracht und ein neuer kommt her.
Ja ich weiss selbst, Alte und Gehbehinderte und solche, die kein Auto haben werden wohl anders drüber denken...mir ging es einfach al darum, ob es für diese Methode überhaupt (außer den eben erwähnten) vernünftige Gründe gibt.


Zitat (horizon @ 08.01.2014 09:32:58)
.mir ging es einfach al darum, ob es für diese Methode überhaupt (außer den eben erwähnten) vernünftige Gründe gibt.

Für mich gibt es für den käuflichen Erwerb auch keine Guten Gründe.
Denn:


- ein Streamer kostet in der Erstanschaffung viel Geld
- ein Streamer steht rum und will gereinigt werden
- zwei Flaschen stehen herum
- die Soda-Kartuschen sind auch nicht gerade preiswert
- die Kartuschen verbrauchen sich - je nach Personenzahl - doch recht schnell
- wenn Kartusche fast am Ende, dann ist das Blubber nicht mehr so dolle
- die Flaschen sind verdammt schnell "unhübsch" anzuschauen
- die Flaschen sind nur mit Mühe zu reinigen. (Ach kommt, die müssen auch mal gespült werden)
- eine Amortisation ggü Wasserkästen oder Discounter-Sixpack sehe ich nicht
- man kann nur Wasser aufblubbern

Ganz ehrlich: Nein, sowas möchte ich (so lange ich gesund bin) nicht haben. Ein Getränkelieferant bringt mir den Kasten Wasser bis auf den Speicher, wenn ich das möchte. Gut, der Kasten ist zwar etwas teurer, doch dafür genieße ich ja den Service.
Hier habe ich auf jeden Fall frisch gereinigte Flaschen, immer gleichbleibender Brusel, ich muss keine Kartuschen sonst wo kaufen. Und Pfand muss ich für Flasche wie Kartusche zahlen.

Naja wir haben uns das bei der Anschaffung mal durchgerechnet. Und bei unserem Mineral-Wasserverbrauch zahlt sich die Kartusche jedes Monat aus. Was die Kartusche betrifft sparen wir da Monatlich locker 5-10 € und für uns Zwei hält das Ding auch länger als einen Monat.
Irgendwann rentiert sich auch die Anschaffung, so teuer finde ich die Geräte nicht mehr. (~40 €)
Es kommt natürlich auch immer auf die Personenanzahl im Haushalt an. Naja für uns gabs genug Gründe das Gerät anzuschaffen. Das mit der Dichtung spare ich mir, nachdem so oder so nur Schatzi Sirups da reinschüttet, und das macht er seit dem "Missgeschick" auch brav nach dem sprudeln.
Bei uns gibt es außerdem ein super Leitungswasser, Wiener Hochquell Wasser, und das sprudelt man auch gerne mal auf. Schmeckt lecker.

Es muss jeder selbst entscheiden ob er so ein Gerät "braucht" oder nicht. Lebensnotwendig ist es bestimmt nicht. Aber es erleichtert (mir zumindest) so manches. (Gehe meistens zu Fuß einkaufen und da ständig die Wasserflaschen schleppen... :wacko: ) Und Plastikmüll wird auch gespart. Da kommen dann nur alle 2-4 Jahre mal 2 Flaschen dazu, denn die Plastikflaschen vom Gerät haben auch ein Ablaufdatum.

Blöd finde ich nur, dass man nicht mehr an die Geschirrspülerfesten Flaschen rankommt. Weder im Geschäft noch im Web. Aber die Flaschen sind ja auch schnell ausgespült. :rolleyes:

:blumen:


Dann nehmt doch die Glasflaschen für Sodastream, die sind spülmaschinenfest.


Ich dachte die gibt es nur für diese Glas-Sodastream-Maschine?

Muss ich mich mal genauer erkundigen, danke :)


Hm, so gesehen hast du Recht, Laurii,

In meinem Haushalt mit vier Personen würde sich das Ding nicht rentieren.
Hier geht am Tag und auch in der Nacht verdammt viel Wasser durch.

Wie gesagt, wenn ich mal alt und grau bin, überdenke ich das mal. Vielleicht gibt es bis dahin ja auch wieder andere Methoden. H2CO3 wird dann gleich aus dem Wasserhahn per Knopfdruck geliefert und die gute alte Perlflasche ist damit gänzlich überflüssig.

Stell dir das mal vor! Sprudel kommt gleich per Knopfdruck in das Wasserglas und wenn du eine "Art Champagnerbad" nehmen willst, drückst du einfach nur den Knopf, wenn du das Wannenwasser einlässt.

Obs beim warmen Wannenbad dann noch bruselt, ist ne andere Frage, aber bis dahin haben sich sicherlich die Klugen Chemiker was einfallen lassen.


:hmm: Also ich bilde mir ein, dass es schon so Wasseraufbereitet gibt, die unter der Spüle angeschlossen werden.

Aber das mit dem Champagnerbad klingt nach einer tollen Geschäftsidee!
Am besten dann auch gleich noch ein Milchbad, ganz als Cleopatra.

Den Kühli kann man ja schon via Internet füllen lassen, warum nicht also auch so eine Luxusbadewanne, die das Schaumbad aus der Leitung spendet? :lol:


Zitat (Eifelgold @ 08.01.2014 19:09:23)
Hm, so gesehen hast du Recht, Laurii,

In meinem Haushalt mit vier Personen würde sich das Ding nicht rentieren.
Hier geht am Tag und auch in der Nacht verdammt viel Wasser durch.

Wie gesagt, wenn ich mal alt und grau bin, überdenke ich das mal. Vielleicht gibt es bis dahin ja auch wieder andere Methoden. H2CO3 wird dann gleich aus dem Wasserhahn per Knopfdruck geliefert und die gute alte Perlflasche ist damit gänzlich überflüssig.

Stell dir das mal vor! Sprudel kommt gleich per Knopfdruck in das Wasserglas und wenn du eine "Art Champagnerbad" nehmen willst, drückst du einfach nur den Knopf, wenn du das Wannenwasser einlässt.

Obs beim warmen Wannenbad dann noch bruselt, ist ne andere Frage, aber bis dahin haben sich sicherlich die Klugen Chemiker was einfallen lassen.

gibbet doch, guckste hier (nur als Bleistift, gibts bestimmt auch von anderen)

Höhöhöööööö...ich sprudle das Trinkwasser selbst auf, indem ich in's gefüllte Wasserglas pruste :P .- Un e Wännsche voll Badewasser kann mer och... selbst zum Sprudeln bringen :rolleyes: ...isch kann dat....isch verrate aber nit, wie isch dat mache... rofl
Feine Champangerperlen ließen sich wohl mittels passender Stroh/Halme o.ä. in den entsprechenden "Düsen" produzieren...unnu isset juut... :sarkastisch:


Zitat (Binefant @ 08.01.2014 19:38:06)
gibbet doch, guckste hier (nur als Bleistift, gibts bestimmt auch von anderen)

Mist, und ich dachte, ich hätte ne Marktlücke gefunden

Zitat (Binefant @ 08.01.2014 18:31:44)
Dann nehmt doch die Glasflaschen für Sodastream, die sind spülmaschinenfest.

Wir haben auch so eine Glasflaschenvariante, soll aussehen wie ein Pinguin.
:ph34r:

Plastikflaschen hätte ich nicht haben wollen. Ich seh das bei meiner Freundin, die ist inzwischen voll angenervt von den Dingern, die dürfen ja auch nicht in die Spülmaschine ...

Ich habe mal irgendeinen Fruchtsaft mit Wasser in die Glaskaraffe gegeben und dann auf den Knopf gedrückt, das schäumte total über. Nee, war keine gute Idee.
:glühbirne:

Moin,

ich habe die Unterhaltung hier nun mal verfolgt und mußte an manchen Stellen schmunzeln.

Ich kann euch aber die Seite *** Link wurde entfernt (siehe Signatur) *** wärmstens empfehlen, die haben da interessante Infos zu den Sprudlern.

Ich habe z.B. einen SodaStream Crystal und bin damit super zufrieden, aber auf die Idee dass man Saft aufsprudelt, bin ich auch noch nicht gekommen. Und werde ich nach diesem Thread nun auch nicht mehr.

Die Sauerei erspare ich mir lieber. :D

Hoffe ich konnte dem einen oder anderen von euch helfen.

Gruß

Bearbeitet von DNkRockzzzzZ am 19.06.2014 17:20:39


Hallo!

Das mit der teuren Kohlensäure kann ich gut verstehen.

Wir haben auch eine Zeit lang die Zylinder vor Ort getauscht. War aber alles zu teuer und echt Abzocke. Auch die Online Händler sind in Punkto Tausch keine Alternative. Wir füllen unsere CO2 Zylinder jetzt einfach selbst auf. Bei ************ kriegt man dafür einen Adapter. Gasflasche besorgt und fertig. Der Preis für eine Füllung liegt jetzt unter 1 Euro(!). Und die Kohlensäure in den großen 10KG Flaschen ist ebenfalls "Reine natürliche Kohlensäure aus den Tiefen vulkanischen Gesteins…" LG Sabbelbiene

Bearbeitet von Highlander am 12.07.2014 18:20:08


Ich mache secco aus Wein selbst. Laut Hersteller soll man das nicht machen da irgendwas verkleben kann und es zu schäden an Leib und Seele kommen kann. Da das Zeug so klasse schmeckt riskiere ich lieber mein Leben.


Zitat (PeterR2 @ 18.07.2016 15:30:39)
Ich mache secco aus Wein selbst. Laut Hersteller soll man das nicht machen da irgendwas verkleben kann und es zu schäden an Leib und Seele kommen kann. Da das Zeug so klasse schmeckt riskiere ich lieber mein Leben.

klasse, endlich mal ein "ganzer Kerl" :grinsen: :pfeifen:

Dann hoffe ich für dich, das du noch viele Secco trinken kannst.
Schöne Ferien.



Kostenloser Newsletter