Weltbild ist insolvent...


also falls jemand noch Geld zu bekommen hat oder eine Bestellung tätigen will/wollte ...

hier z.B. beim Spiegel zu finden.


Ach was...

Hatte kürzlich noch bei denen etwas gekauft.


Zitat (viertelvorsieben @ 10.01.2014 19:49:47)
Ach was...

Hatte kürzlich noch bei denen etwas gekauft.

Stimmt tatsächlich...

Weltbild gehört zu 100% der katholischen Kirche und die hätten 60 Mio. reinbuttern müssen...

Das haben sie nicht gemacht und nun ist Weltbild insolvent...

Kein Wunder, die müssen jetzt erstmal den Tebartz von Elst finanzieren. Das ist wichtiger.

Gruß

Highlander


Nö, Welt bild stand schon länger bei der kath. Kirche sozusagen aufm Index: Zu freizügige Literatur aufgenommen. Wirklich wahr. :o


Ja wenn man stillsteht, wird man schnell überrollt. Liebe Kirche, entweder man geht mit der Zeit oder man geht mit der Zeit.


Wer mir Leid tut sind die vielen Mitarbeiter in den Filialen, in den Call-Centern, den Logistikunternehmen etc.
Die Großen die die Karre an die Wand gefahren haben sitzen auf festen Stühlen.

lt. Radio-Nachrichten vor einer halben Stunde: 100 Mio müssten investiert werden ....

aber das die Kirche mit der Zeit geht ... halte ich auch für ein Gerücht ...... :rolleyes: :) :)


@Nachi,
ich habe auch gleich an die Mitarbeiter gedacht. Die sind total überrascht.


schade, ich habe immer gern in den weltbild-läden rumgestöbert und auch immer (viel zu viel) was gefunden.

die auswahl war groß, die bedienung immer freundlich. wie gesagt: schade, schade, schade....






vielleicht geschieht ja noch ein wunder.... :glühbirne:

Bearbeitet von mama1977 am 11.01.2014 10:42:11


ich finde es auch schade,natürlich auch für die vielen Angestellten.Kaufte dort auch gerne ein.Bücher gab es dort häufiger wesentlich günstiger ,hatten halt nur das Cover mit dem Weltbildverlag.
Und vor 1,5 Jahren wurde in unserer Stadt eine neue Filiale eröffnet..
Öfter bekam ich auch Geschenke,erhielt dann per mail einen Coupon zum ausdrucken und konnte damit dann in der Filiale das entsprechende abholen.Mal war es ein Dosenset,ein Buch,ein Lesezeichen,eine robuste Einkaufstasche und mehr.


Nun, dann ich den Katalog, den ich kürzlich in meinem Briefkasten fand, ja vernichten.


Zitat (Aida @ 11.01.2014 15:25:01)
ich finde es auch schade,natürlich auch für die vielen Angestellten.Kaufte dort auch gerne ein.Bücher gab es dort häufiger wesentlich günstiger ,hatten halt nur das Cover mit dem Weltbildverlag.
Und vor 1,5 Jahren wurde in unserer Stadt eine neue Filiale eröffnet..
Öfter bekam ich auch Geschenke,erhielt dann per mail einen Coupon zum ausdrucken und konnte damit dann in der Filiale das entsprechende abholen.Mal war es ein Dosenset,ein Buch,ein Lesezeichen,eine robuste Einkaufstasche und mehr.

Tja, dann könnte Weltbild ein Schild mit: "Seht ihr wohl, dass wir die billigsten waren?" bzw. "... die meisten Geschenke verteilten?" in die Schaufenster hängen.
Sie hatten wohl ein ähnliches Geschäftsmodell wie Praktiker.

(Bei KA*stadt im Zentrum hier waren sie schon länger weg.)

DAs ist halt ein wenig zynisch, ich weiß. Und das ändert nichts daran, dass ich es für die Angestellten schlimm finde. Und dass es mich wahnsinnig ärgert, dass die Verantwortlichen wahrscheinlich noch mit einem goldenen Handdruck verabschiedet werden werden. :wallbash:

Die sind mit der Zeit gegangen: Moderne BWL [ nach US Muster ] Geschäftsführung, Expansion und Sparen, koste es was wolle. :ach:
Isotherik und Porno sind Nieschenprodukte, die kaum in einen Kirchlichen Verlag gehören.
Entscheidend sind ja die Eigentümer des Verlagshauses. :wallbash:
So wie Ihr geschrieben habt, überspitzt ausgedrückt : Die kleinen Mitarbeiter haben für die Fehler der Geschäftsführer zu haften. :ruege:
Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Viele gehen zum Fachgeschäft um die Beratung abzuholen.
Gekauft wird danach beim Versandhandel.
Auch Buchhändler haben diese Probleme.
So las ich in der überregionalen Zeitung : Lehmanns will sich aus Hannover zurückziehen.:hmm:
Vorher hatte der Name oder Eigentümer gewechselt.
:hirni:


NÖ, sooo ist das nicht unbedingt.
Ich informiere mich z.B. gerne im Internet über Bücher - und bestelle sie dann, meist telefonisch, beim Buchhändler um die Ecke.
Großer Vorteil (wurde an anderer Stelle auch schon öfter erwähnt, auch von anderen als von mir): kein Ärger mit dem Zustellen, sondern abholen wenn es einem passt*). Da Bücher der Preisbindung unterliegen, sind sie auch nicht billiger; allenfalls - wenn man es denn grad brauchen kann - sind die "Geschenke" ein Unterschied.


*) Einschränkung: wenn es keine Buchhandlung in zumutbarer Entfernung gibt.


Echt, Weltbild hört auf?

Das Geschäft in unserer Kleinstadt konnte man aufsuchen, wenn man was Populärwissenschaftliches suchte. Kalender, Romane, Uhren und Krimskrams.
Dümmer wird man hier nicht. Was, die Kirche steckt dahinter?
Ich muss aber sagen, dass ich zum Schauen auch gerne da reinschaue (wohl reingeschaut habe).


Zitat
Viele gehen zum Fachgeschäft um die Beratung abzuholen.
Gekauft wird danach beim Versandhandel.


Wenn ich im Buchladen etwas gefunden habe, habe ich es immer auch dort gekauft.

Übrigens, der Weltbild-Verlag hatte auch einen Versandhandel.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 11.01.2014 19:56:28

Zitat (alter-techniker @ 11.01.2014 18:18:31)
Die sind mit der Zeit gegangen:  Moderne BWL  [ nach US Muster ]  Geschäftsführung, Expansion und Sparen, koste es was wolle.  :ach:
Isotherik und Porno sind Nieschenprodukte, die kaum in einen Kirchlichen Verlag gehören.
Entscheidend sind ja die Eigentümer des Verlagshauses.  :wallbash:
So wie Ihr geschrieben habt,  überspitzt ausgedrückt :  Die kleinen Mitarbeiter haben für die Fehler der Geschäftsführer zu haften.  :ruege:
Das ist aber nur die halbe Wahrheit.  Viele gehen zum Fachgeschäft um die Beratung abzuholen.
Gekauft wird danach beim Versandhandel.
Auch  Buchhändler haben diese  Probleme.

So las ich in der überregionalen Zeitung :  Lehmanns will sich aus Hannover zurückziehen.:hmm:
Vorher hatte der Name oder Eigentümer gewechselt.
  :hirni:


Dem kann ich nicht zustimmen. Wenn ich schon im Fachhandel bin, kaufe ich auch dort, vor allem Bücher. Was bringt es mir, mir Bücher anzuschauen und dann im Internet zu kaufen :keineahnung:
Ich bestelle auch viel beim Versandhändler, weil ich dort eine große Auswahl habe und nicht die Zeit wegen spezieller Sachen in die große Stadt zu fahren.

Natürlich rudolf, hast Du recht .
Es gibt viele die kaufen da, wo sie es angesehen haben.
Leider lohnt es sich bald nicht mehr, den Weg in die Große Stadt zu machen.
Die kleinen Fachgeschäfte und Buchläden verschwinden und nur die großen Ketten in den Einkaufszentren bleiben übrig.
Da kann man dann die Rezensionen lesen und im Versandhandel kaufen.
Aber bei Weltbild spielen da " hörere " Interressen " , für uns nicht verständliche Dinge mit.
Ich gehöre noch zu den althartgesottenen, die sich Teile oder Bücher beim kleinen Fachhändler bestellen.
Bei größeren Geräten ist es da schon schwieriger. Das gehört aber nicht zum Thema.


Buchläden werden aussterben wie manch andere Geschäfte auch.
Weltbild hat schon vor 2-3 Jahren bei uns geschlossen.
Jetzt hat noch die Filiale von Buch Habel und Der Club geschlossen.
Der Onlinehandel beherrscht den Markt


ich habe vor längerer Zeit schon mal was über das Thema gelesen, von wegen Kirche und Schließung
ich finde es schade, habe oft über Weltbild Online bestellt und die Ware dann in der Filiale abgeholt


Laut Medieninformation soll Weltbild Österreich nicht betroffen sein. Mal schauen.

Ich hab bei denen manchmal im Versandhandel etwas bestellt.
DVDs zum Beispiel, weil der nächstgelegene DVD-Händler der Media-Markt ist und ich auf diesem Laden gerne verzichten kann.

Bücher nur, wenn ich mir ein Exemplar zur Ansicht schicken lassen wollte. Also wenn ich mir nicht sicher war ob ich dieses Buch wirklich haben möchte und mal vorsichtig reinschauen wollte ob es mir zusagt. Wenn nicht, kann ich es retournieren, was im Fachhandel nicht geht.

Normaler Bücher kaufe ich auch im Fachhandel vor Ort.


Zitat (Sammy @ 13.01.2014 09:20:15)
Bücher nur, wenn ich mir ein Exemplar zur Ansicht schicken lassen wollte. Also wenn ich mir nicht sicher war ob ich dieses Buch wirklich haben möchte und mal vorsichtig reinschauen wollte ob es mir zusagt. Wenn nicht, kann ich es retournieren, was im Fachhandel nicht geht.


Wieso geht das bei euch im Fachhandel nicht?

Reiseführer bestelle ich auch meist zwei oder drei, schaue mir die im Buchladen an und brauche nur den zu nehmen, der mir am meisten zusagt. :)

Zitat (tante ju @ 13.01.2014 15:53:35)
Wieso geht das bei euch im Fachhandel nicht?

Hab mal probiert ein Buch zu retournieren (natürlich ungelesen und ohne Gebrauchsspuren) weil es ganz anders war als ich es mir vorgestellt habe.

Hieß es, das geht leider nicht weil es extra für mich bestellt wurde.

Ich kläre vorher ab, ob man mir das Buch auch zur Ansicht bestellen würde. Das war bisher kein Problem.


Zitat (dahlie @ 14.01.2014 08:58:49)
Ich kläre vorher ab, ob man mir das Buch auch zur Ansicht bestellen würde.

Werde ich beim nächsten Mal probieren, danke für den Tipp :blumen:

Zitat (dahlie @ 14.01.2014 08:58:49)
Ich kläre vorher ab, ob man mir das Buch auch zur Ansicht bestellen würde. Das war bisher kein Problem.

Mache ich auch immer so.

Zitat (Sparfuchs @ 11.01.2014 22:00:20)
Buchläden werden aussterben wie manch andere Geschäfte auch.
Weltbild hat schon vor 2-3 Jahren bei uns geschlossen.
Jetzt hat noch die Filiale von Buch Habel und Der Club geschlossen.
Der Onlinehandel beherrscht den Markt

Ich habe gerade gelesen, dass es letztes Jahr einen sehr schwachen Umkehrtrend gab:
http://www.zeit.de/kultur/literatur/2014-0...handel-wachstum
Ob das vorhält, weiß man natürlich nicht. :unsure:

Der Weltbild Laden in meinem Stadtteil hat ebenfalls schon vor Jahren zugemacht. Wir haben zwar noch einen Bücherladen, trotzdem wäre Weltbild irgendwie spannender (als Vodafone, denn die haben sich die Räume gekrallt).

Habe bei Weltbild bisher noch nie ein Buch gekauft.


Den Online-Shop scheint es noch zu geben. Habe gestern ein Angebot von denen als eMail erhalten.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.01.2014 00:20:04


Ja, ich habe mich im Onlineshop (den es ja noch gibt) informiert und dann - wie ich es immer mache - das Buch in "meiner" Buchhandliung bestellt.
Ab morgen kann ich es abholen, wann immer es mir auskommt.
Genauso gehe ich auch mit A*azon um.


Zitat (viertelvorsieben @ 19.01.2014 00:19:14)
Den Online-Shop scheint es noch zu geben. Habe gestern ein Angebot von denen als eMail erhalten.

dito ;)

Ich fände es schade, wenn´s die nicht mehr gäbe :(
Es ging da immer alles prompt und ohne Larifari über die Bühne.
Ob nun Kircheneigentum oder nicht, immer dürfen die Folgen diejenigen ausbaden, die ihre Arbeit gut verrichtet haben und die am Untergang keinerlei Schuld trifft.

Im Grunde überall dasselbe, horizon. :heul:


Ja, nicht wahr ? :wacko: So viele einzelne Schicksale, die dahinter stecken...

Wollen wir mal hoffen, daß die eine Dame, die jetzt da noch am Rechner sitzt, nicht zu sehr überlastet wird...
Hört sich lustig an, ist es aber nicht.


Bin auch seit vielen Jahren Weltbild-Kunde. War bisher immer begeistert von der schnellen Lieferung. Wenn ein Buch dabei war, war die Lieferung portofrei.

E-Mails kommen immer noch; habe vor ein paar Tagen auch einen neuen Katalog bekommen.

Vor einigen Tagen habe ich im Radio gehört, dass sich der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg dafür einsetzt, dass es weitergeht und zumindest ein Großteil der Beschäftigten den Arbeitsplatz behalten kann.

Wollen wir hoffen, auch im Interesse der Beschäftigten, dass es weitergeht.

LG Löwin


:wub:
Ich habe auch sehr gerne bei Weltbild bestellt.
Da ich erst einen Katalog bekommen habe ,hoffe ich das es doch irgend wie wieder geht.
Schon im Sinne von den vielen Angestellten, die wieder den schwarzen Peter ziehen.
Das zieht auch wieder viele schicksale nach sieht .
Ich Hoffe es gibt irgend eine Ausweg.
Die Hoffnung stirbt zum Schluss .... :o



Kostenloser Newsletter