Wie bekomme ich Flüssigkreide wieder flüssig?


Bei Flüssigkreide-Stiften, die ich für meine Einkaufstafe benutze, stelle ich nach 2-3 maligem Schreiben, dass der Stift die weiße Farbe nicht mehr hergibt. Als wenn der Stift leer geschrieben ist. Da ein solcher Stift ziemlich teuer ist, möchte ich mal wissen, wie ich wieder lesbar schreiben kann.
Der Stift ist ein solcher, den die Gaststätten für die Tafeln draussen vor dem Lokal benutzen. Also wieder abwaschbar.
Vor dem Schreiben habe ich auch schon geschüttelt und auch auf Papier probiert. Aber sobald ich an die Tafel schreiben will, sieht man die weiße Farbe nicht oder sehr undeutlich. Öfter möchte ich fast noch volle Stifte nicht nachkaufen.
Danke für Eure Hilfe.


hmm... also auf Papier funktionieren die Stifte noch? Dann ist vielleicht die Tafel nicht ganz sauber, hat vielleicht einen Schmierfilm von der Seife vom Abwischen? Ansonsten, wenn die Stifte eingetrocknet wären, schauen, ob du sie mit Wasser wieder flüssig bekommst (oder, wenn ein Lösungsmittel drin ist, mit so etwas).


In jedem Fall sollte man beim Schreiben die Stifte immer mit der Spitze nach unten halten, also nicht auf die Tafel schreiben, während sie an der Wand hängt. Auch das Aufbewahren der Stifte sollte immer mit Spitze nach unten gehalten werden. Sonst läuft die Flüssigkreide nach hinten bzw. in die rückwärtige Seite des Stiftes und vorbei ist's mit dem Schreiben! Das erklärt auch vielleicht, warum die Stifte auf Papier noch schreiben, denn da hältst Du den Stift ja mehr oder minder senkrecht mit Spitze nach unten!

Desgleichen kann man auch mit simplen Kugelschreibern feststellen, wenn man über eine längere Zeit versucht, mit diesen auf einem an der Wand hängenden Blatt Papier zu schreiben!

Zur Schnell-Lösung des Problems kann man die Stifte aber auch aufschrauben und 2 bis 3 kleine Tropfen Wasser hineinträufeln, das macht die Farbe wieder flüssig. Funktioniert übrigens auch bei eingetrockneten Filzschreibern!



Kostenloser Newsletter