Haus segnen lassen


Ihr Lieben,

im Zusammenhang mit unserem Umzug in's eigene "Knusperhäuschen", trage ich einen Gedanken mit mir rum.- Ich möchte das Haus gerne für uns vom Pfarrer segnen oder weihen lassen.
Ist wahrscheinlich ungewöhnlich, wenn man dies bei einem uralten Schätzchen, als nicht mehr junge Eigentümer machen will.
Inzwischen wissen wir, daß unser Häuschen zum uralten Ortskern des Zentralortes zählt.- Und somit gut 240 Jahre jung ist; uns hatte man ursprünglich 'was von ca. 100 Jahren gesagt.- Damals war unsere ganze Straße hier ein einziges landwirtschaftliches Anwesen.- Es stellte mit der Burg und der Kirche eine Einheit dar.- Erst in späteren Jahren wurden die Parzellen aufgeteilt.
Sozusagen wurde also doch halbwegs für die Ewigkeit gebaut.- Dies mal als Erläuterung für Jene, die es interessiert.
Das Pfarrbüro hatte ich schon bzgl. meines Ansinnens angeschrieben,- Von dort kam eine sehr überraschte, aber doch erfreute Antwort, daß sich der zuständige Pfarrer damit befassen wird, und bei uns meldet.- Als besonderes Datum schwebt mir da der diesjährige Ostermontag vor, denn dann wird mein Mann 75 Jahre.- Also ein weiterer Meilenstein im Leben!
Mich würde mal interessieren, was Ihr davon haltet, bzw. was Euch dazu einfällt.
Wir Muttis teilen so Vieles miteinander, da sollten auch solche Gedanken gemeinsam beratschlagt werden.

Herzlichst...Eure IsiLangmut :blumen:

Bearbeitet von IsiLangmut am 07.02.2014 20:20:34


das ist eine schöne Idee, meine Liebe :blumen:

ich bestelle mir im Januar immer die Sternsinger in die Wohnung, damit sie mir mit Kreide was auf die Tür kritzeln ... dafür kriegen sie 20 Euros ... für einen guten Zweck :)


:wub:

So eine Segnung von einem Haus haben wir auch gemacht.
Ich finde ,so wie in deinem neuen Häuschen, beginnt etwas neues und das kann man mit einer Segnung , begehen .Ich weis nicht warum ,aber damal Alls wir es machten .Fühlte ich mich danach auch einwenig befreit.

Der Gedanke von dir an Ostern und den Geburtstag deines Liebsten finde ich
Klasse.. :blumen:


Liebe Isi,

der Gedanke ist total schön :wub: Ich finde es toll, dass Dir das in den Sinn kommt... nach allem, was Ihr schon 'durch' habt, habt Ihr jetzt trotz und mit immer noch vielen Widrigkeiten EUER Zuhause gefunden... das kann man gar nicht genug manifestieren :daumenhoch:
Wünsche Dir viel Glück für das Gespräch mit dem Pfarrer und hoffe, dass Dein Wunschtermin möglich ist - ein schöneres Geschenk zum 75. kann man(n) sich wohl nicht wünschen :wub: :blumen:


Ich finde den Gedanken sehr schön.

Göga hat damals beim Einzug unser neues altes Haus segnen lassen, um alles Üble, das vorher da war, zu "bannen"(unser Haus ist auch schon sehr alt, wer weiß, was darin alles geschehen ist - so Gögas Gedanken), zur großen Überraschung des Pfarrers, weil sowas heutzutage nur noch selten getan wird. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich selbst nie auf diese Idee gekommen wäre, aber mein Mann ist halt ein frommer Katholik, vielleicht kommt es daher - ich selbst bin rationell denkender Protestant :yes: , aber leider nicht so fromm ;)

Es ist ein sehr schöner und feierlicher Moment und ich würde Dir raten: Tu es Isi, es gibt ein wunderbares Gefühl und ist in der Tat ein "Meilenstein". Und es tut immer gut, Gottes Segen für einen neuen Lebensabschnitt zu haben. :blumen:

Bearbeitet von mops am 07.02.2014 21:13:22


Ach Isili,
tschuldigung, räusper,
@ Frau Isi:
ich finde diese Deine Idee wunderbar!
Ich bin kein religiöser Mensch, aber manche Rituale der Kirchen jagen mir doch Schauer über den Rücken, Orgelspiel macht Pippi in meine Augen. Brrr, schön.
(Okay, bei Deiner Segnung des Hauses wird es kein Orgelspiel geben.)
Dochdochdoch, mach das.
Toll, wenn der Pfarrer da mitspielt. Und wenn die Historie Eures Knusperhäuschens nachvollziehbar gewürdigt wird. Das im Zusammenhang mit dem 75. Deines GöGas passt doch klasse.
Ich kann mich nur wiederholen ( und japse grad vor Freude über diese Deine Idee)
jajaja, mach das.
Ich finde das schön.


Hallo Isi,

wie schon die Vorschreiberinnen finde ich diese Idee schön. So eine Segnung bringt doch für einen selber ein gutes Gefühl und, wie schon geschrieben wurde, für Euch beginnt ein neuer, sehr bedeutender Abschnitt. Egal was kommt, man kann sich gedanklich doch irgendwie daran festhalten.

Auch für das alte Haus beginnt eine neue Zeit denn es lebt mit den Bewohnern.

Eine sehr schöne Idee.

Löwin


Liebe Isi, ich finde die Idee ganz wundervoll!
Ein Haus segnen lassen- das kenne ich gar nicht. Ist wohl eher ein katholischer Brauch?!

Und wenn das am Geburtstag deines Mannes klappen sollte, wäre es ja doppelt feierlich!


Kann es irgendwie nachfühlen, dass es ein Herzenswunsch von dir ist, denn für euch soll es künftig alles "Böse" vom Knusperhäuschen abhalten - es wird ein beruhigendes Gefühl für dich und Männe sein, nach all' dem, was euch widerfahren ist .... so heißt es dann nochmal durchstarten in ein neues Glück :wub:


Ach, habt Ihr das Alle schön geschrieben.- Wenn Ihr am Tag X in der Nähe wohnen würdet, könntet Ihr dabei sein.- Ich werde versuchen, Euch in irgendeiner Form teilhaben zu lassen.- Dazu fällt mir noch 'was ein.

Ja, ich bin katholisch, und auch gläubig.- Mein Mann ist katholisch getauft, und erzogen.- Hat aber irgendwann seine damals berechtigten Zweifel an der Institution Kirche umgesetzt, und ist ausgetreten.

Und, @Mueze: das mit der Orgel wird wohl nicht klappen, aber ich habe einen kleinen feinen Chor an der Hand, der Barockwerke singt, u.a. begleitet von zwei Trompetern.- Das ist mal erst noch ein "lockerer" Gedanke, und ich muß dahingehend erst vorfühlen.
Ansonsten wird es für uns Anlaß genug sein, den Geist der Zeremonie zu spüren.

Für mich war beim ersten Betreten dieses Häuschens ein Gefühl gegenwärtig, das ich nur so beschreiben kann: ich spürte, daß dieses Häuschen mich umarmte.- Und Ihr kennt mich inzwischen gut genug, daß ich nicht zu Schwärmereien neige.- Es hat auf uns gewartet.

Nun bin ich überzeugt, daß das eine gute Idee ist!- Danke!

Gute Nacht Euch Lieben, die Ihr mir in den Weiten des WWW begegnet seid.

Herzlichst...IsiLangmut :blumen:


Hallo Isi, der Grossvater meines Mannes hat sein Haus anno dazumal auch segnen lassen. Zugleich hat er eine Stola einmauern lassen. Also ganz schön katholisch, der Grossvater. Ich kenne das gar nicht. Aber mein Mann hat schon erzählt über diese Segnung.
Ich finde, wenn du spürst, dass das Haus gesegnet werden soll, dann mache es einfach.

Bearbeitet von risiko am 08.02.2014 00:27:38


*** Tränchen aus dem Auge wisch und mal ins Taschentuch schnäuz ***

Eine wirklich sehr schöne Idee.
Eine Haussegnung ist mir zwar nicht bekannt, aber ich kann mir vorstellen, dass man wirklich befreit ist, wenn das Eigenheim eine Segnung erhält.

@ risiko: ich kenne nur Schuhe im Mauerwerk einbauen. Das soll die Bösen Geister "wegtreten". Ne Stola wird wohl ähnlichen Hintergrund haben. Vielleicht, dass es immer Warm im Haus ist oder so.


Hi Isi

ich finde es ne wundervolle idee

und an ostern, wenn die natur zum leben erwacht, die blüten duften, die bienen summen, schmetterlinge fliegen, sonne schient

ach ja, es wird sicher wunderschön

du hast es so toll geschrieben

dazu noch der ehrentag von deinem mann

es wird ne wunderbare feierlichkeit werden

genieße es

und dann viele viele wunderschöne jahre in eurem häuschen

lg


Zitat (Eifelgold @ 08.02.2014 09:58:39)
*** Tränchen aus dem Auge wisch und mal ins Taschentuch schnäuz ***


Liebe Isi,

so wie Eigelgold ist es mir gestern Abend schon ergangen und jetzt wieder, nach dem ich hier nachgelesen habe und die vielen zustimmenden Kommentare gelesen habe.

Ich bin zwar nicht katholisch sondern evangelisch, kann aber deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen und war sehr gerührt, als ich gestern Abend von deiner Idee gelesen habe. Auch freue ich mich, dass euer Pfarrer positiv dazu steht, denn all zu oft wird das ja sicher nicht mehr vollzogen.
Für ihn wird das sicher auch eine besondere Aufgabe sein.
Zumal noch der 75. Geburtstag deines Mannes an diesem Tag ist, ist es für euch natürlich ein ganz besonderer Höhepunkt in eurem neuen Heim.

Du schreibst, dass dein Mann aus der Kirche ausgetreten ist. Vielleicht ist es jetzt ein Grund, wieder einzutreten? Du hast ja noch etwas Zeit, mit ihm darüber zu sprechen, wie er darüber denkt.
Aber ich denke, dass die Segnung eures Hauses ein gewichtiger Grund ist, dass er seine Grundhaltung dazu noch einmal überdenkt.

Liebe Isi, :blumen: :blumen: :blumen:

ich finde die Idee wunderschön und kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.Dann habt ihr immer ein gutes Gefühl in eurem Knusperhäuschen. :D

:blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (IsiLangmut @ 07.02.2014 20:14:36)
Ihr Lieben,

im Zusammenhang mit unserem Umzug in's eigene "Knusperhäuschen", trage ich einen Gedanken mit mir rum.- Ich möchte das Haus gerne für uns vom Pfarrer segnen oder weihen lassen.

Das Pfarrbüro hatte ich schon bzgl. meines Ansinnens angeschrieben,- Von dort kam eine sehr überraschte, aber doch erfreute Antwort, daß sich der zuständige Pfarrer damit befassen wird, und bei uns meldet.- Als besonderes Datum schwebt mir da der diesjährige Ostermontag vor, denn dann wird mein Mann 75 Jahre.- Also ein weiterer Meilenstein im Leben!
Mich würde mal interessieren, was Ihr davon haltet, bzw. was Euch dazu einfällt.
Wir Muttis teilen so Vieles miteinander, da sollten auch solche Gedanken gemeinsam beratschlagt werden.

Herzlichst...Eure IsiLangmut :blumen:

Mach das, Isi, ist eine tolle Idee.

Ich wünsche Euch viel Glück bei bester Gesundheit in diesem Häuschen.

Eine schöne Idee, Isi - hoffentlich hat der Pfarrer an Ostern Zeit :blumen:


Zitat (IsiLangmut @ 07.02.2014 20:14:36)
Ihr Lieben,

...........................................................
Das Pfarrbüro hatte ich schon bzgl. meines Ansinnens angeschrieben,- Von dort kam eine sehr überraschte, aber doch erfreute Antwort, daß sich der zuständige Pfarrer damit befassen wird, und bei uns meldet.- ........................
Herzlichst...Eure IsiLangmut :blumen:

Tztztztz.....
das Pfarrbüro.....

da gibt es doch einen Bischof in Limburg, der sich mit Immobilien gut auskennt. B)
Kannste nicht mal bei dem anfragen?

Das hätte doch was..... :P

Auf diesen Segen wird Isi sicher gerne verzichten wollen und der darf bestimmt auch keinen mehr aussprechen :pfeifen:


Zitat (Dora @ 09.02.2014 19:53:23)
Auf diesen Segen wird Isi sicher gerne verzichten wollen und der darf bestimmt auch keinen mehr aussprechen :pfeifen:

Ich denke, der ist vom Papst nur beurlaubt worden, oder hab ich da was verpasst? :unsure:

Hi Isi ! :blumen:

Ich halte von diesem ganzen Hokuspokus nicht viel, aber wenn es Dein Wunsch sein sollte, dann tue es unbedingt.
Im Zusammenhang mit dem Alter und der "Leidensgeschichte" Eures Häuschens beruhigt es einen vielleicht doch irgendwie...

Betr. Tebartz...der ist lt. Radiomeldung wieder in Limburg aufgeschlagen, ließ oder läßt dort die nächste Messe lesen.
Dies bedeutet lt. Meldung, daß er nicht die Absicht hat, so schnell sich wieder auf die Reise zu machen. Die Limburger müssen sich mit ihm abfinden, ob sie wollen oder nicht.
Er hätte also sicher keinen Termin für Isi´s Häuschen offen. Aber ich denke, der würde sicher genauso viel Schaden am Häuschen anrichten wie der Koordinator samt Adlatus :o :blink:


@Dschinn: manche Gedankengänge verbieten sich einfach von selbst ;) .- Haben ja auch nicht bei Herrn Ackermann wegen der Finanzierung vorgefühlt..., oder Herrn Wulf um Rat gefragt :sarkastisch:

Was für "Andere" Hokuspokus sein mag, bedeutet mir -unter Einräumung aller möglichen Zweifel an der "Glaubenshandhabung"- doch noch 'was, liebe @horizon.- Ein Credo ist das allerdings nicht.

War jedoch nicht Inhalt meiner Über-/Darlegungen, bzw. Frage.- Glaube und Politik sind Dinge, die ICH im www. nicht diskutiere.


Ganz deiner Meinung bin, liebe Isi.

Horizon ist ja auch bisher die Einzige, die es als Hokuspokus bezeichnet hat, alle anderen freuen sich so wie ich mit dir, wenn es am Ostermontag klappen würde.


Zitat (Dora @ 10.02.2014 12:51:29)
Horizon ist ja auch bisher die Einzige, die es als Hokuspokus bezeichnet hat...

Die Meinung von Horizon und mir stimmen überein.

Ich denke, bei der Firma Kirche etwas in Auftrag zu geben, macht nichts aus.

@Dora: ich lasse mich ganz sicher auch nicht beeinflussen von Menschen, die anders denken, als ich.- Muß ja Jede/r für sich entscheiden, wie sie/er lebt.- Meinungen sind wohlfeil...

Mir/uns ist es inzwischen auch mehr als egal, wer uns mit noch immer neuen "guten Ratschlägen" für Irgendwas ankommt.- Helfende Hände sind/wären willkommen, alles Andere interessiert nicht.- Manche fühlen sich halt nur wohl, wenn sie Einem 'was vermiesen wollen/können.


Ich finde die Idee auch schön.

Bei uns wird noch der Brauch des Palmsträußchens gepflegt, falls das jemand kennt. Für Palmsonntag (der Sonntag vor Ostern) wird ein kleines Sträußchen aus Buchsbaum und Weidekätzchen gebunden. Das Sträußchen nimmt man dann mit in die Kirche, dort wird es gesegnet.
Anschließend wird es auf dem Dachboden unter die Dachsparren geklemmt und soll so für das Jahr das Haus vor Blitzschlag, Hagel, Brand und seine Bewohner vor Unheil schützen.

Meistens sind es die Kinder, die die Sträußchen binden und mit zur Kirche nehmen, ich hab da sehr schöne Erinnerungen dran.


@keke: hier werden die geweihten Palmzweige (Buchsbaum) vor Ostern von Haus zu Haus getragen, und verteilt.- Man gibt eine kleine Spende für die Messdiener, die diese Aufgabe übernehmen.
Der geweihte Palm wird dann über der Haus-/Wohnungstür hinter' s Kreuz gesteckt.- Wenn man denn eines dort hängen hat.- Und DAS haben wir seit eh und je.

Es sind teils alte Gepflogenheiten/Gewohnheiten, die ich auch jahrelang von mir weg geschoben habe.- Nicht, daß ich sie vergessen hätte.- Mir ist Einiges erst mit zunehmendem Alter wieder wichtig geworden.- So ist für mich jetzt auch erst wieder richtig Sonntag, wenn die Kirchenglocken läuten.- Wenn alle Werte, die unser Leben ausmach(t)en, immer fadenscheiniger werden, so suchen wir doch einen Halt.- Warum nicht an dem, was uns in jungen Jahren als gut und sicher erschien.- Dieses Umdenken reklamiere ich auch im Hinblick auf andere Dinge des Lebens für mich.- So etwa, daß ich meine Mutter HEUTE anders in meinen Lebensplan einbeziehe, als vor 20 Jahren.- Es wäre traurig, wenn wir auf einem Standpunkt unverrückbar bestehen blieben, wenn wir andere Einsichten gewonnen haben.


Zitat (Rumburak @ 10.02.2014 14:13:19)
Die Meinung von Horizon und mir stimmen überein.


Ich schließe mich da auch @Rumburak und @Horizon an.

Wer es machen will, dem will ich das keineswegs vermiesen, nur für mich käme es nicht in Frage.

Zitat (IsiLangmut @ 10.02.2014 11:52:55)
...........................................Glaube und Politik sind Dinge, die ICH im www. nicht diskutiere.

Stellst aber doch solche Themen zur Diskussion.... :hmm:

@Dschinn: WO bitte habe ich DIESES Thema zur Diskussion gestellt?- Ich habe meine Gedankengänge beschrieben, und Euch gefragt, was Ihr davon haltet.- Ist für MICH keine Diskussionsaufforderung.- Man KANN natürlich über ALLES diskutieren, wenn man denn meint, dies zu müssen.- Allerdings werde ICH mich dahingehend nicht weiter einbringen.


Mööönsch IsiLangmut, :hirni:
du hast dieses Thema zur Diskussion gestellt indem du dieses Thema eröffnet hast. :schlaumeier:

Du hast nach unserer Meinung gefragt und musst deshalb auch damit rechnen, dass darüber diskutiert wird.


Oder wolltest du etwa nur Applaus für deine Idee ernten? :o

Wenn DU DICH nicht weiter einbringen willst, ist das DEINE Sache. :ach:
Aber Andere dürfen doch wohl.......

:gestatten:

Bearbeitet von Dschinn am 10.02.2014 18:17:11


Also ich sehe hier im Fred mindestens 3 Themen:
1) Isi möchte ihr Haus segnen lassen: schöne Idee, noch schöner, daß der Pfarrer mitmacht. Andere lassen es beim ortsbekannten Schamanen oder sonstwem machen. Natürlich hat das eine Wirkung: wer strikt nur an naturwissenschaftliche Wirkungen glaubt, sollte sich zumindest klar sein, daß jede Art von Information auch auf die beteiligten Personen wirkt. Gerüchteweise sollen z.B. simple Bilder eine starke physiologische Wirkung auf Männer haben. Isi, nimm Horizon das Wort "hokuspokus" nicht übel, sie hat es sicher nicht negativ gemeint. Traditionen sind wichtig: manche lehnen sie ab, aber ich finde es schade, wenn man sie nicht mehr beachtet oder sogar verfälscht.
2)

Zitat (IsiLangmut @ 10.02.2014 11:52:55)
Glaube und Politik sind Dinge, die ICH im www. nicht diskutiere.
Das ist doch eindeutig etwas ganz anderes! Politik ist hier völlig offtopic, das Thema Glaube wird in einem winzigen Teil angekratzt. Kein Grund, hier den Oberlehrer rauszukehren und darüber zu diskutieren zu wollen, worüber hier diskutiert wird
3) Limburger Bischof: na, was der zu Isis Knusperhäuschen sagen würde? Im übrigen halte ich das Ganze um den wieder einmal für ein Medienspektakel: wie gut, wenn wieder mal jemand öffentlich zerrupft werden kann. Was wirklich dran ist, können wir gar nicht beurteilen. Deshalb sollten wir auch nicht urteilen.

Liebe Isi, lass Dich nicht irre machen. Mach es so wie Du es haben willst. Es gibt einige Dinge, die uns erst wieder wichtig werden, wenn wir ein gewisses Alter haben - ob in religiöser oder anderer Hinsicht. Darüber besteht meiner unmaßgeblichen Meinung nach kein Diskussionsbedarf, jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit. :blumen:


[QUOTE=mops,10.02.2014 21:00:12]Liebe Isi, lass Dich nicht irre machen. Mach es so wie Du es haben willst. Es gibt einige Dinge, die uns erst wieder wichtig werden, wenn wir ein gewisses Alter haben - ob in religiöser oder anderer Hinsicht. Darüber besteht meiner unmaßgeblichen Meinung nach kein Diskussionsbedarf, jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit. :blumen:[/QUOTE]

Dann muss man es auch nicht öffentlich machen und um
Meinungen zum Thema bitten ;)

[QUOTEIsiLangmut]Mich würde mal interessieren, was Ihr davon haltet, bzw. was Euch dazu einfällt.
Wir Muttis teilen so Vieles miteinander, da sollten auch solche Gedanken gemeinsam beratschlagt werden.[/QUOTE]


Zitat (mops @ 07.02.2014 21:12:54)
Ich finde den Gedanken sehr schön.

Göga hat damals beim Einzug unser neues altes Haus segnen lassen, um alles Üble, das vorher da war, zu "bannen"(unser Haus ist auch schon sehr alt, wer weiß, was darin alles geschehen ist - so Gögas Gedanken),

DAs ist ein sehr nüchterner, realistischer Gedanke, den ich - auch als nüchterne Protestantin - voll unterschreiben kann.

Vor allem, nach dem, was meine Tochter (mit Kindern) erlebt hat in dem Haus im dem sie wohnen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Dass man bestimmte Sachen und Vorgänge nicht nachweisen, beweisen und erklären kann, heißt noch lange nicht, dass es das nicht gibt. :ph34r:

Moin Isi :blumen:

Tut mir leid, falls meine Meinung hier was zu brüsk rüberkam, ich wollte Dir nicht wehtun.
Und Du hast Recht, da gibt es nun mal nichts zu diskutieren.
Deshalb gilt hier für mich :psst:

Und der hier ist für Dich ---> :blumenstrauss:



Wenn man es als wichtig empfindet, sein Haus segnen zu lassen, soll man das ruhig tun. Ich denke, dass so etwas positive Gedanken freisetzen kann, die sich dann auch auf das gemeinsame Leben in diesem Haus auswirken.

Ob man jetzt etwas einmauern lassen will, sei dahingestellt. Das wäre mir persönlich etwas zu viel des Guten, obgleich dieses Einmauern auch Tradition hat. Man denke an die Deiche, in die früher , der "Haltbarkeit" zuliebe, lebende Tiere eingegraben wurden.


Bekannte von mir ließen einmal auf einem Weihnachtsmarkt in Brandmalerei auf eine Holztafel schreiben: GOTT SEGNE DIESES HAUS und schenkten es Freunden zum Einzug. Das hängt jetzt bei denen im Eingangsbereich. Auch eine schöne Idee, wie ich finde.

Ich freute mich auch immer über die Sternsinger, die ihren Segen anschrieben an der Haustür. Leider besuchen sie unser Viertel seit einigen Jahren nicht mehr.

Bearbeitet von Fleur am 11.02.2014 08:58:25


Hallo Isi,

ich finde die Idee Dein Haus segnen zu lassen sehr schön.

Ich habe letzte Woche erfahren, dass man auch ganz andere Dinge segnen lässt.

Wir renovieren in einem kleinen Dorf (12 Häuser, knapp 60 Einwohner) auch grad ein altes Haus. Letzten Samstag war im Dorf eine Taufe in einer kleinen Kapelle anschließend hat der Pfarrer auch mal kurz bei uns vorbeigeschaut um hallo zu sagen. (fand ich sehr gut, dass er einfach mal reinschaut) Er sagte aber

"ich hab leider nicht viel Zeit, ich muss gleich weiter weil ich noch ein Auto segnen muss."

Ich weis jetzt nicht ob das ein Privatauto war oder von der Feuerwehr oder ähnliches war.

Aber ich finde etwas segnen zu lassen hat etwas positives.

Und wenn jemand schreibt sowas ist total überholt etc. muss ich sagen, dass wir ähnliche Sachen immer noch machen. Oder ist es den nicht Tradition, wenn beim Hausbau der Dachstuhl steht ein Richtfest zu feiern und dem Häuslebauern alles gute zu wünschen? Oder beim Dachdecken, den sogenannten Feierabendziegel etc.

Ich finde es sollte jeder machen wie er möchte, wenn einer sagt, daran glaub ich nicht, ist dass vollkommen in Ordnung. Man soll aber anderen nicht seine Meinungen und Ansichten aufdrücken.


LG
Susi

Bearbeitet von SusiB am 11.02.2014 11:01:00


Zitat (Fleur @ 11.02.2014 08:43:35)


Ich freute mich auch immer über die Sternsinger, die ihren Segen anschrieben an der Haustür. Leider besuchen sie unser Viertel seit einigen Jahren nicht mehr.

Hallo Fleur,

hast du schonmal bei deiner Gemeinde ob sie nicht doch bei Dir vorbeikommen können?

LG
SusiB

Zitat (Fleur @ 11.02.2014 08:43:35)
Man denke an die Deiche, in die früher , der "Haltbarkeit" zuliebe, lebende Tiere eingegraben wurden.

Ich wüsste schon, wen ich gern einmauern ließe - um des lieben Friedens Willen. :pfeifen:
Aber nicht in meinem Haus! :rolleyes:

Aber Jeannie!
Du kannst doch nicht jene negativen Strömungen - oder was immer es sei, auf jeden Fall negativ - unschuldigen, bzw. nicht beteiligten anderen zukommen lassen? :nene:

Ruhig Blut, Leute, Jeannie würde nie und nimmer "in Echt" jemand einmauern wollen. Das glaube ich einfach nicht. :freunde:

Isi, lass dich nicht beirren; Bauchgefühl hat meistens Recht. :blumen:


Jeannie würde niemals nicht- glaube ich zumindest.... :wub:


Bei mir wäre es schon etwas anderes.... denn.... ich habe ganz fürchterliche Gedanken! :ph34r: ....
-> UND: Diese sollte man besser ausräuchern! :pfeifen:


Bauchgefühl, heißt bei mir oft Magengrimmen oder -- Dünn -:pfeifen: oder "SCHNAUZE PAUL" und :ph34r:

Bearbeitet von Piri-Piri am 12.02.2014 01:57:28


Zitat (dahlie @ 11.02.2014 22:37:51)
Ruhig Blut, Leute, Jeannie würde nie und nimmer "in Echt" jemand einmauern wollen. Das glaube ich einfach nicht.:freunde:

Zitat (Piri-Piri @ 12.02.2014 01:50:00)
Jeannie würde niemals nicht- glaube ich zumindest....  :wub:


Danke für eure gute Meinung! :D
Nein, natürlich würde ich nicht... obwohl mir der Gedanke im RL schon manchmal kommen könnte. Aber ich bin ja anständig erzogen. :rolleyes:

Nach wie vor finde ich die Idee, das Häusle zu segnen, einfach Zucker.
Ich finde es schön, wenn man sich den Segen seines Gottes holt.
Und dabei ist es mir piepegal, welcher Gott gerade gemeint ist.

Ich möchte nicht wissen, wieviele User in "Weiß geheiratet" haben.
Und kommt mir nicht mit: das ist was anderes.
Der eine holt sich den Segen für die Ehe, der andere fürs Auto oder Häusle.

Im Grunde zählt hier nur ein Gedanke: Das Objekt soll unter einem Guten Stern stehen.

Und ich wünsche mir für Isi und ihren Mann, dass das Haus mit samt ihren Neuen Besitzern für immer unter einem Guten Stern steht und das durch diesen Segen alle Drei - und die da auch immer ein und ausgehen - geschützt sind.

@ Isi: lass dich nicht durch einige Meinungen hier verunsichern.
Du machst das schon richtig mit der Segnung. Letztendlich machst du es nicht für die User von FM sondern ganz allein für dich und deinen Mann.
Es ist euer Häusle, es ist euer Leben, und wenn ihr euch wohler fühlt mit Gottes Segen, dann freue ich mich für euch.

Ach wie gerne wäre ich Mäuschen. Ich würde es mir gerne anschauen.

Hab mal gesehen wie ein Schützenbaum gesegnet wurde und all die Schützen standen drum herum, nahmen die "Helme" ab wie zum Gebet und ich fands einfach nur toll, dass man Gottes Segen haben wollte für alle Schützen im Dorf und die nachfoldene und darauffolgende ......... Generation.

Isi: du machst genau das richtige für Euch


Zitat (Eifelgold @ 12.02.2014 19:19:30)
........................

Hab mal gesehen wie ein Schützenbaum gesegnet wurde und all die Schützen standen drum herum, nahmen die "Helme" ab wie zum Gebet und ich fands einfach nur toll, dass man Gottes Segen haben wollte für alle Schützen im Dorf und die nachfoldene und darauffolgende ......... Generation.
.

Schützenbaum segnen, Waffen segnen u.Ä.................. :o
Was soll das denn?


da kommt bei mir Würgreiz auf......


Waffen und Schützen in jeder Form haben für mich mit Töten zu tun, auch im Schützenverein.

Geht mir auch bei Kirchen so:
Ich denke da immer an
Blut, Schweiß und Tänen.

Zitat (Dschinn @ 13.02.2014 07:45:39)
Schützenbaum segnen, Waffen segnen u.Ä.................. :o
Was soll das denn?


da kommt bei mir Würgreiz auf......


Waffen und Schützen in jeder Form haben für mich mit Töten zu tun, auch im Schützenverein.

Geht mir auch bei Kirchen so:
Ich denke da immer an
Blut, Schweiß und Tänen.

Kirche und töten gehen doch Hand in Hand.

Was mich an der ganzen Sache wundert, das die meißten Menschen nichts mit Kirche am Hut haben, massenhaft austreten, vielleicht mal Weihnachten noch zu Messe rennen aber dann auf solchen Firlefanz abfahren.
Entweder galube ich an etwas ganz oder garnicht.

Zitat (Denza @ 13.02.2014 08:27:44)
Kirche und töten gehen doch Hand in Hand.

Und damit wären wir wieder beim Oberthema Kirche, was Isi aus gutem Grund nicht diskutieren wollte - weil es eben den Thread verdirbt und nie gut endet.
Trotzdem möchte ich das so pauschal einfach nicht stehenlassen: damit beleidigst Du viele Kirchenmitglieder, die Töten ablehnen.
Sicher: beim Segnen von Waffen habe ich auch leichte Bauchschmerzen. Andererseits: denk mal an Polizisten, die bewaffnet sein müssen, um sich und Unschuldige notfalls zu schützen. Auch darüber können wir natürlich endlos diskutieren.. Jedenfalls finde ich es dann schon einen schönen Gedanken, solche Waffen zu segnen, damit mit ihnen kein "Unrecht" begangen wird.
Nimm doch mal das logische Gegenteil: eine Waffe, ein Auto, ein Haus, auf der KEIN Segen liegt. Das klingt doch ziemlich übel, oder?

Zitat (Denza @ 13.02.2014 08:27:44)
Kirche und töten gehen doch Hand in Hand.

Was mich an der ganzen Sache wundert, das die meißten Menschen nichts mit Kirche am Hut haben, massenhaft austreten, vielleicht mal Weihnachten noch zu Messe rennen aber dann auf solchen Firlefanz abfahren.
Entweder galube ich an etwas ganz oder garnicht.

auch wenn es ein ehemaliges Mitglied ist, stimme ich voll überein!

Danke Denza- :blumen: - schade für EHEmalig... ;)




Danke Dschinn! :blumen:

Zitat (chris35 @ 13.02.2014 09:30:50)

Nimm doch mal das logische Gegenteil: eine Waffe, ein Auto, ein Haus, auf der KEIN Segen liegt. Das klingt doch ziemlich übel, oder?


Auf meiner Knarre, meinem Haus, meinen Pferden und Pferdepflegern liegt kein unübler Segen... :grinsen:

Zitat (Kaffee @ 25.02.2014 02:47:51)
Auf meiner Knarre, meinem Haus, meinen Pferden und Pferdepflegern liegt kein unübler Segen... :grinsen:

^_^ Tja... Man kann eben auch nicht alles haben. :trösten:


:D

Bearbeitet von Piri-Piri am 25.02.2014 03:07:11


Kostenloser Newsletter