Zwischenzeugnis: was muss da alles rein


Habe bei meinem Arbeitgeber ein Zwischenzeugnis angefordert, damit ich mal weiss wo ich steh und mich auch anderweitig (mit Zeugnis ;) ) bewerben kann.

Jetzt kommt heute der Anruf: "Ich hab dafür jetzt keine Zeit. Können Sie bitte ihr Zwischenzeugnis selber schreiben und uns per Fax zukommen lassen. Wir unterzeichnen es dann gegebenenfalls und schicken es Ihnen zurück."

:blink:

Ansich ja kein Problem, nur was muss oder sollte da hinein. Hab mir schon diverse Links mit der Suchen-Funktion hier aus dem Forum angeschaut, aber die meisten wollen für ihre Muster oder angefertigten Zeugniss ein Haufen Geld und das seh ich nicht ein. <_< Nur weil unsere Personaldame zu "träge" ist etwas für ihr Geld zu tun. -_-

Habt ihr Tipps???


Online gibt es massig Bücher zu dem Thema, vielleicht konsultierst Du so ein Buch um sicher zu gehen...

Z.B.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3896...5049472-6646925


Mir wäre es zu heikel, hier jetzt einzelne Formulierungen zu schreiben, da solltest Du schon sicher sein, was Du einreichst :)


Kostet aber auch wieder 27,- Euronen. Ist aber mal ein Tip um in der Bücherei zu stöbern. :daumenhoch:


Oder so :)

Du kannst auch gebraucht kaufen, Bücher werden ja nicht schlechter, nur weil es schon jemand gelesen hat :D

nachtrag:

Hier gibt es was gebraucht für 2,19 € (+ versand)
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442...5049472-6646925

Bearbeitet von murphy am 06.02.2006 15:56:23


Zitat (DasMännle @ 06.02.2006 - 15:45:19)


Jetzt kommt heute der Anruf: "Ich hab dafür jetzt keine Zeit. Können Sie bitte ihr Zwischenzeugnis selber schreiben und uns per Fax zukommen lassen. Wir unterzeichnen es dann gegebenenfalls und schicken es Ihnen zurück.

rofl rofl rofl rofl rofl

Entschuldige bitte, aber ich dachte, mein Sohn ist damit allein!! Er braucht auch ein Zeugnis von seiner Firma und bekam auch diese Antwort. Es darf ja wohl nicht wahr sein, daß in Zukunft jeder sein Zeugnis selber schreibt.!!!!!!!

Da kann ja jeder hineinschreiben:"Ich bin der Beste, der Größte, ohne mich geht die Firma pleite etc."

Er ist auch noch am Stöbern im Internet. Sollte er etwas finden, kann ich hier ja Bescheid geben. Vielleicht sind noch mehr da, denen man damit helfen kann.

wollmaus

Vielleicht arbeiten die beiden in der gleichen Firma rofl


Zitat (Ela @ 06.02.2006 - 17:12:00)
Vielleicht arbeiten die beiden in der gleichen Firma rofl

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Mein Sohn lebt in Bremen. Und dasMännle?? Ela, es ist dann so (denk ich mir mal so) watt is das fürn ne große Firma!! Dann versteh ich auch, warum die ihre Zeugnisse selber schreiben müssen! :D :D :D :D Stell Dir mal die Personalabteilung vor! rofl rofl rofl rofl rofl

wollmaus

*lach* rofl Genau das ist das Problem rofl


Zitat (wollmaus @ 06.02.2006 - 18:21:47)
........
Mein Sohn lebt in Bremen. Und dasMännle??......

Nee neee...Bremen ist zwar auch ganz nett aber ich wohne doch immernoch bei Heilbronn!! :P

Das ist mittlerwiele weit verbeitet mit den Zeugnissen.

Statt es als Faulheit der Personalabteilungen zu betrachten (was es sein kann aber darum geht es nicht) seht es als Chance:

So kann jeder sich das schreiben was er genre haben möchte und kann hoffen, dass er es unterschrieben bekommt.

Es ist aber auch klar dass wer masslos übertreibt und sich in den Himmel lobt, dafür die Rechnung bekommt. Der Arbeitgeber gibt Dir mit dieser Sache die Chance, Dich selbst realistisch zu bewerten, wer das ausnutzt, kriegt die Rechnung garantiert B)

Daher sollte jedes dieser selbstformulierten zeugnisse dem Standard entsprechen und sich an den üblichen Kodex halten...siehe Buchvorschläge beim Buchhändler, online oder in der Bibliothek.

Bearbeitet von murphy am 07.02.2006 08:08:44


Das ist prima, wenn man die selbst schreiben darf. *g* Ich habe die meisten meiner Zeugnisse selbst geschrieben und anstandslos unterschrieben bekommen. Ich schreibe auch schon mal Zeugnisse für andere, wenn sie vor dem Dilemma stehen. Da gab es auch nie Probleme. :D


Zitat (DasMännle @ 07.02.2006 - 07:49:19)
Zitat (wollmaus @ 06.02.2006 - 18:21:47)
........
Mein Sohn lebt in Bremen. Und dasMännle??......

Nee neee...Bremen ist zwar auch ganz nett aber ich wohne doch immernoch bei Heilbronn!! :P

Darum seid Ihr Euch noch nie begegnet!!! Wie weit ist es denn bis zur Personalabteilung? :( Kassel, Hannover???? rofl rofl

wollmaus

Ich hab mir diesen Link auf dem Compi gespeichert weil ich da auch immer überfordert bin wenn ich sowas schreiben soll :wacko: .

Arbeitszeugnis


Vielleicht findest Du ja da was !?


:huh: Als ehemaliger Arbeitgeber habe ich Prozeße verloren wg. verschiedener Zeugnisse. Deshalb ist es u.a. sinnvoll den Arbeitnehmer sein Zeugnis selber schreiben zu lassen. Ausserdem wer achtet denn schon noch auf ein Zeugnis. Ein Anruf beim ehemaligen Arbeitgeber ist wesentlich sinnvoller.

Zwischenzeugnis ist heikel, bedeutet der Schwabe will sich abseilen


Zitat (Mallars @ 10.02.2006 - 17:14:00)
:huh: Als ehemaliger Arbeitgeber habe ich Prozeße verloren wg. verschiedener Zeugnisse. Deshalb ist es u.a. sinnvoll den Arbeitnehmer sein Zeugnis selber schreiben zu lassen. Ausserdem wer achtet denn schon noch auf ein Zeugnis. Ein Anruf beim ehemaligen Arbeitgeber ist wesentlich sinnvoller.

Zwischenzeugnis ist heikel, bedeutet der Schwabe will sich abseilen

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Bin dabei mich zu verbessern oder hoffe es zumindest.

Ausserdem steht bei uns ein Führungswechsel an, da ist es immer besser ein Zwischenzeugnis in der Hand zu haben, als wenn dein neuer Chef / Personalchef eine Beurteilung an den Haaren herbeizieht oder? B)

Hab jetzt schon ein paar tolle Sätze zusammen, hab mich auch nicht zu doll gelobt. :pfeifen:
Eine Seite müsste doch formal durchgehen oder, will ja keinen Roman schreiben!!

Guck mal lieber bei google unter Arbeitszeugnis. Da gibt es auch Muster. Und...... Je länger Du im Betrieb warst, desto detailierter sollte das Zeugnis sein.


:blumenstrauss: :blumenstrauss:

Möchte mich auf diesem Wege nochmal herzlich für den Beistand hier und für die E-Mails bedanken. Hat alles sehr gut geholfen und hab jetzt auch schon ein Zeugnis zusammengeschrieben.

Merci bien
^_^


Ich habe mir vor Jahren, bei meinem vorigen Arbeitgeber, auch ein Zwischenzeignis geben lassen bzw. wie schon erwähnt, habe ich es selbst geschrieben. Ich habe es so gestaltet, daß es auch das 'Schlußzeugnis' hätte sein können. So war es auch später - nur das Kündigungsdatum mußte geändert werden :P


Hm, das mit den Zeugnissen ist generell eine heikle Angelegenheit. Der Arbeitgeber darf zwar nichts negatives reinschreiben, aber die Formulierung macht es im Endeffekt aus.
Mir hat mal jemand gesagt: Achte auf deinem Zeugnis immer mal drauf ob du nicht unten in der Ecke einen kleinen schwarzen Punkt siehst. Das bedeutet dann lasst die Finger von dem Bewerber.

Hammer oder?

Zum Glück gibt es ja Bücher und Links im Internet wo man sich belesen kann. Habe selbst auch schon Zeugnisse geschrieben (allerdings nicht für mich), es ist wirklich nicht einfach die passende Formulierung zu finden damit man dem jenigen nicht schadet. Viele wissen es auch gar nicht und schreiben es einfach weil es sich gut anhört.

Auf ein Zwischenzeugnis übrigens hast du, wenn ich mich nicht irre, einmal im Jahr Anspruch. Es muss dir auf verlangen ausgestellt werden ohne das dein Chef fragt warum du das brauchst.



Kostenloser Newsletter