"Hört" meine Pflanze mich?


Da scheiden sich doch gern die Geister:

1. Der eine plaudert ungeniert mit seinen Pflanzen und ist sich sicher, dass diese darauf reagieren.
2. Der andere sagt, was für ein Blödsinn.

Ich bin Typ 1, mal plauder ich zur Pflanze, mal denke ich einfach nur "So, nun gibts ne Runde Wasser, das freut dich bestimmt".

Wie sieht es denn bei euch so aus?
:blumengesicht:


Da scheiden sich sicher die Geister....

Ich lese gerade ein Büchlein über das geheime Leben der Pflanzen, das ist sehr interessant.

Ich spreche nicht mit meinen Blumen, aber meine Freundin, die während unseres Urlaubs meine Pflanzen gießt, behauptet immer, meine Blumen sähen nach ihrer Pflege immer viel besser aus und begründet es damit, daß sie den Pflanzen immer Komplimente macht !

Schöne Grüße
Pedrolino :D


ICH spreche auch mit meinen Blümleins und Pflanzen.- Hat den großen Vorteil: die können weder weglaufen, noch Widerworte geben.- Vieles in unserem Erdendasein ist auf Versuche angewiesen.- So auch, ob die Pflanzen uns "verstehen".- Mir war und ist stets so, daß widerspenstige Pflanzen auf meine "Ansprache" reagieren.- So setze ich ihnen teils eine gnadenlose letzte Frist, bis wann sie zu geheihen haben, und dann
fluppt das plötzlich.- Daß Pflanzen, Blumen und Bäume auf irgendwelche "Schwingungen" reagieren, ist ja schon nachgewiesen worden.- In wie weit das in den Bereich der Sagen und Märchen oder Esotherik (dazu sage ich nun Nix) hineinreicht, sei dahingestellt.
MIR isses egal, was Andere davon halten (und von MIR sowieso! :rolleyes: ): wenn mir danach ist, rede ich mit Allem, was mir in die Quere kommt.
Unnu: :blumenstrauss: ....... laßt (uns mit) Blumen sprechen :blumengesicht:

herzlichst IsiLangmut :blumen:

Bearbeitet von IsiLangmut am 23.02.2014 19:07:13


Vielleicht reagieren die Pfanzen auf den Stickstoff, den der Mensch ausatmet.


Zitat (IsiLangmut @ 23.02.2014 19:05:57)
So setze ich ihnen teils eine gnadenlose letzte Frist, bis wann sie zu geheihen haben, und dann fluppt das plötzlich.

So mache ich das auch, wenn mein Usambaraveilchen ohne Blüten so vor sich hin müggert. Dann darf es sich auch schon mal die Drohung anhören, wenn du bis dann und dann nicht blühst, fliegst du raus.

Hat bisher immer gut geklappt :pfeifen: :pfeifen: :sarkastisch:

Zitat (viertelvorsieben @ 23.02.2014 19:10:51)
Vielleicht reagieren die Pfanzen auf den Stickstoff, den der Mensch ausatmet.

Na, dann würden die Pflanzen bei manchen Leuten mit Mundgeruch gleich von der Fensterbank fallen rofl rofl :ichgebauf:

Also ich gehöre auch zu der Fraktion, die zu den Pflanzen und Blumen spricht :lol: und irgendwie hab ich das Gefühl die brauchen das auch :blumen:
Hatte zugar mal einer Orchi eine Gnadenfrist gegeben, wenn sich nix tut in Punkto neuer Triebe, wird sie entsorgt....und sie hatte es sich überlegt und sie durfte bleiben :rolleyes:


warum sollte man das nicht tun? prinz charles tuts ja auch.


ich halte allerdings nix davon, sorry!!

meine pflanzen müssen pflegeleicht sein, sonst passen wir nicht zusammen...... :D


@Kampfente: ääääh, jaaa Usambaraveilchen...hatte ich 4 Stück schön hochgepäppelt.- Und diese Dämlacks von handlagernden Bauleuten haben mir die mit Putz- und Mörtelstaub eingesaut.- Habe die empfindlichen Blättchen, die man ja nicht nass machen darf, vorsichtig mit 'nem Pinsel abgefegt, und dabei die Vailchänz getröstet :trösten: .- Sie haben es sich dann nochmal überlegt, die Flügel zu strecken.- Eines blüht sogar jetzt wieder.
Mir hat man vor Jahren meine Kakteen-Sammlung tgl. gegossen während eines dreiwöchigen Urlaubs.- Ich war kurz davor, den Täter zu killen.- Alles gute Zureden hat aber Nix mehr gerettet.- Die Kaktüsse waren ersäuft und ertränkt und nahmen keinen Zuspruch mehr an :heul: .
Hier im Knusperhäuschen herrscht teils wohl ein mieses Karma für Topfpflanzen.- DEN Bogen habe ich noch nicht richtig raus, welche sich hier wohlfühlen.
Was mich erstaunt: man hatte eine meiner Bromelien in der Remise deponiert (hoch auf einem Schrank, habe ich natürlich nicht gesehen): die steht wie eine Eins, ohne jedwede Pflege.- Dafür habe ich mich bei ihr bedankt.


Ich rede auch mit den Pflanzen, wenn sie nicht recht wollen dann etwas herzhafter. manchmal auch mit Ultimatum. Hatte auch schon das Gefühl, dass es wirkt. Ein (tägliches) Ritual ist es jedoch nicht.


Mag sich ja blöd anhören: wenn ich schon mal aus Versehen einer Pflanze 'was abschneide, etwa eine Blüte, entschuldige ich mich dafür.- Eigentlich ist das eher eine Beschwichtigung meines schlechten Gewissens...naja... :rolleyes:


Natürlich rede ich mit meinen Pflanzen - Göga sagt, ich mach das nur, weil sie nicht weglaufen können und mich anhören müssen rofl .

Als einer meiner Söhne vor Beginn seines Studiums mal länger zuhause war, hat er sich lang und breit darüber ausgelassen, ob Pflanzen mich hören können und überhaupt verstehen und hat das ganze ins Lächerliche gezogen und Hausfraueneinsamkeit genannt :ruege: .

Das ist natürlich ein Riesenquatsch, denn mit meinen Haustieren spreche ich auch, und schließlich sind Pflanzen auch Lebewesen und reagieren auf Ansprache, da bin ich mir ganz sicher. :blumen:


@Isi: Deine neue Signatur ist klasse! Und so wahr!! :D


Zitat (311514754 @ 23.02.2014 19:00:55)
Ich lese gerade ein Büchlein über das geheime Leben der Pflanzen, das ist sehr interessant.

Oh ja, ist son kleines Büchlein von Peter Tompkins und Christoher Bird, ne? Das hab ich auch, echt spannend.

Jaa, jaa, immer diese Drohungen. Keiner mag sie ... aber wirken tun sie doch.
:pfeifen:
rofl

Mein Freund fragt manchmal "Was hast Du gesagt?"
Antwort "Nix, ich hab mit Henry (unserem Zimmerbaum) gesprochen."
Seine Reaktion "Ach so."

Bearbeitet von Dackel am 23.02.2014 20:27:16

Zitat (Dackel @ 23.02.2014 20:22:31)

Mein Freund fragt manchmal "Was hast Du gesagt?"
Antwort "Nix, ich hab mit Henry (unserem Zimmerbaum) gesprochen."
Seine Reaktion "Ach so."

Vielleicht gedeihen die Pflanzen noch besser, wenn man ihnen Namen gibt? Wie sind da deine Erfahrungswerte?

Noch haben meine Mitbewohner keine Namen :heul: , aber das kann ich ja mal ändern.

Man, was freue ich mich schon auf die Taufe :kaffeeklatsch:

...was mich zugleich auf eine Marktlücke stößt: ein "Who is Who der Pflanzen"...man tauft sie, und hat einen persönlichen Bezug... :rolleyes:


Ihr seid echte Witzbolde, das who is who der Pflanzen.
rofl

Hier hat eigentlich nur Henry einen Namen. Ist ein großer verzweigter Gummibaum mit kleineren Blättern, der schon viele Jahre lebt. Er wurde mir "geschenkt", weil er so groß geworden war. Die Alternative wäre der Komposthaufen gewesen.

Also hab ich ihn in einen größeren mit frischer Erde gepflanzt, schief gewachsen wegen einseitigen Lichts war er auch.

Ich war hin und hergerissen zwischen "vergiss es" und "der könnte toll werden".
Aber weil ich wusste, dass ich ihm dafür so einiges an Veränderungen zumuten musste, bekam er mal erst einen Namen.

Dann begann das recht radikale Formschneiden. Um ihn und mich zu beruhigen brauchte ich persönlich eine Flasche Rotwein und er viele liebe Worte samt Erklärungen. Außerdem Tupfer mit heißem Wasser, um seinen Milchfluss an den Schnittstellen zu stoppen.
Das hat uns zusammen geschweißt.
:saufen:

Gelegentlich kommts über ihn und er versucht durch viele immer länger wachsende Luftwurzeln sein Reich zu erweitern (die wachsen dann so richtig schön in das Holz der Kommode).
Dann stoßen wir wieder gemeinsam an und ich darf ihm die Luftwurzeln abschneiden.
:freunde:


ich glaube fest daran, dass Pflanzen Zuspruch, Berührungen und auch schöne Musik sehr gerne mögen.
Sie reagieren ja auch auf Zugluft und Hell und Dunkel

Nu isses aber nicht so, dass ich ein Zwiegespräch mit ihnen führe, freue mich aber, wenn sie schön blühen (oh, siehst du aber schön aus :) )
Wenn ich vergessen habe sie zu gießen, entschuldige ich mich bei ihnen so innerlich.( Endlich bekommst du was zu trinken, du arme) :)

Wenn ich sie abstaube quatsche ich auch immer irgendwas.

Ob das nun hilft oder nicht, weiß ich nicht, aber meine Blümchen erfreuen mich jeden Tag aufs Neue.

Und wer da denkt, ich hab da einen an der Klatsche, - der darf das ruhig denken!

:blumen: :blumen:


Zitat (Antjeee2 @ 23.02.2014 21:27:41)

Und wer da denkt, ich hab da einen an der Klatsche, - der darf das ruhig denken!


nööööö, tun wir nicht. Denn man bedenke: auch wer Selbstgespräche führt ist noch lange nicht tüdelig, sondern es setzt immer einen intelligenten Gesprächspartner voraus :pfeifen: :blumen:

Zitat (Kampfente @ 23.02.2014 19:13:15)
Na, dann würden die Pflanzen bei manchen Leuten mit Mundgeruch gleich von der Fensterbank fallen rofl rofl :ichgebauf:

rofl rofl rofl

Zitat (Kampfente @ 23.02.2014 19:13:15)
Na, dann würden die Pflanzen bei manchen Leuten mit Mundgeruch gleich von der Fensterbank fallen rofl rofl :ichgebauf:

Vielleicht lieben die Pflanzen gerade das. :pfeifen:

Zitat (viertelvorsieben @ 23.02.2014 21:43:10)
Vielleicht lieben die Pflanzen gerade das. :pfeifen:

lach

Alle, die mal richtig staunen möchten, sollten über die Pflanzenexperimente von Cleve Baxter mal was lesen. Er war beim CIA für die Schulungen am Lügendetektor zuständig.
:gestatten:


Zitat (Kampfente @ 23.02.2014 21:31:51)
Denn man bedenke: auch wer Selbstgespräche führt ist noch lange nicht tüdelig, sondern es setzt immer einen intelligenten Gesprächspartner voraus :pfeifen:  :blumen:

Ja, doch, kann ich bestätigen ...
rofl rofl rofl

Zitat (viertelvorsieben @ 23.02.2014 19:10:51)
Vielleicht reagieren die Pfanzen auf den Stickstoff, den der Mensch ausatmet.

Das denke ich auch... Egal.

Manche hören mir zu, bzw. hören auf mich, andere nicht. :D

Zitat (Kampfente @ 23.02.2014 21:31:51)
nööööö, tun wir nicht. Denn man bedenke: auch wer Selbstgespräche führt ist noch lange nicht tüdelig, sondern es setzt immer einen intelligenten Gesprächspartner voraus :pfeifen:  :blumen:


Richtig! und wenn ich ich mir mal wieder einen Witz erzählt habe, den ich selbst noch nicht kannte, dann klopfe ich mir auf die Schenkel, da ruckeln sogar meine Pflanzen mit


rofl

Mal als direkter Bezug auf die Thread-Überschrift: FALLS Deine Pflanze Dich NICHT hört, liebste Frau @Dackel, ist sie entweder von Deinem Hund eingeweiht, wie das geht.- Oder aber: sie braucht Hörgeräte.- Wobei ich nun überlege, womit man diese Pflanzen-Hörgeräte reinigen könnte... :pfeifen:
Ein weiteres Kommunikationsproblem könnte die Sprache sein.- Man stelle sich vor, eine exotische Schönheit kommt aus dem Dschungel Asiens.- Was tun, wenn man ausgerechnet DEN Dialekt nicht spricht?- Oder aber Pflanzen aus der Retorte... hören die überhaupt, WO sitzen deren Ohren :rolleyes: ?

Muß nun mal in Klausur und in mich gehen, um diese Probleme zu wälzen... B) ; gebe Bescheid, sobald ich zu irgendwelchen erhellenden Ergebnissen gelangt bin :daumenhoch:


Mir sagt man immer nach ich hätte den grünen daumen, ich weiss nicht ob er grün ist, aber ich mache nichts weiter als meine pflanzen liebevoll und mit Respekt zu behandeln. Das ich ab und zu mit ihnen spreche hat nichts damit zu tun das ich glaube sie hören mich, ich schimpfe auch mit meinem mixer und dem geschirrspüler, das ist manchmal so. Pflanzen sind Lebewesen und sollten auch so behandelt werden.


Ich hätte ja nie gedacht, dass ihr so einstimmig seid.
:augenzwinkern:

Und Maid Langmut:
Bevor Du dich zur Klausur verziehst, lies mal die Pflanzenversuche von Cleve Baxter. Der hat seinen Gummibaum an den Lügendetektor angeschlossen (damit fing es an).

Du hast vielleicht ne Phantasie! Mein Dackel schließt sich mit meinen Pflanzen zusammen und sie planen die Ignoranz, darauf muss man erst mal kommen.
:lol:

Upsi, in diesem Forum mit dem grünen Daumen zu wedeln, hat schon was ... doppeldeutiges.
rofl

Nee, also Ohren haben Pflanzen wohl nicht, genau so wenig wie ein schlagendes Herz. Sie leben anders, doch sie spüren, wie jedes Lebewesen.
:blumenstrauss:


Fazit: eine Pflanze ist auch nur ein Mensch, nur anders.... ;)

Ach jaaa...'Grüne Daumen'...seit ich die in diesem Forum in des Wortes anderer Bedeutung kennengelernt habe, wende ich den Begriff eher selten an.

Doch egal: wir verstehen uns wohl dahingehend, daß man nicht verschroben sein muß, um sich mit den Dingen des Lebens zu unterhalten. :daumenhoch:, immerhin sind wir doch Alle gestandene Frauen (Männer haben sich hier ja nicht geäußert).

Die Grünen Damen mit den Grünen Daumen...auch ein netter Buchtitel :)


Glaub ja nicht so ganz, dass man mit Pflanzen reden kann, oder muß. ;) Gehöre da eher zu den "Nichtgläubigen" Wobei ich sagen muß, dass ich keine Kakteen mag. Scheinbar merken die das, ohne dass ich was sage. Jedenfalls werden die Stachelmonster nicht alt bei mir. :ph34r:
Ein Kaktus gehörte mal meinem Sohn und als dieser sein Studium aufnahm, hat er seinen Kaktus mitgenommen. :D Mit den Worten, "ja meinst du ich laß den bei dir?! :o Der gute Stachelkerl lebt heute noch, :pfeifen: ob er das auch in meiner Nähe geschafft hätte ist fraglich.


Na jut, Fidelio, mal ne erste Frage:
Hast Du überhaupt Pflanzen?
:augenzwinkern:

Ich mag auch nicht jede Pflanzenart, finde ich normal. Hast aber doch schon mal die Vermutung, dass die das merken könnten ...

Versuchs mal mit einer, die dir richtig gut gefällt. Plaudern musste ja auch nicht mit ihr.
Das rutscht dir dann so wie so irgendwann mal unüberlegt raus.
:-)


Zitat (Dackel @ 25.02.2014 13:52:38)

Das rutscht dir dann so wie so irgendwann mal unüberlegt raus.
:-)

Nach dem Motto: "Mann bist du staubig, wo hast du dich denn die ganze Zeit rumgetrieben??" :smoke:

Ich spreche nicht mit Pflanzen und gehöre auch zu den Ungläubigen, was das Thema betrifft.
Trotzdem gedeihen sie wie wild - sie bekommen genug Licht, nicht zu viel und nicht zu wenig Wasser und Dünger und öfters mal einen neuen größeren Topf mit frischer Erde. Vor allem um meine Orchideen werde ich immer beneidet.
Aber am schnellsten wachsen sie, wenn sie im Sommerhalbjahr ins Freie dürfen - da explodieren vor allem meine Gummibäume förmlich und verzweigen sich wie wild.
Fazit für mich: auf mein Gelaber können sie wohl verzichten, aber die frische Luft lieben sie!


@Dackel auf die Frage ob ich überhaupt Pflanzen habe. Aber Hallo :P alles gedeiht prächtig, bis auf halt die Stacheldinger da. ;)

@wermaus Gummibäume mögen es scheinbar tatsächlich lieber, wenn man sie anschweigt :lol: jedenfalls wachsen meine auch in die Höhe und Breite. Der gesamte Bekanntenkreis hat schon Ableger, da sie sonst meine Bude gesprengt hätten.

Einen hatte ich mehr als einmal gekappt und den Strunk ins Treppenhaus verbannt. (man kann ja nichts wegwerfen -_- ) Der hält immer noch nicht inne und bekommt nun Triebe an den Seiten :huh: . Mal schauen wenn das Jahr fortschreitet mit Sonne und Wärme :o dann muß ich mir neue Bekannte suchen, die noch einen brauchen könnten, oder noch jemanden erneut beglücken. :blumen:


:hihi: meine sprechen eher mit mir :hihi:

wenn sie mal wieder etwas Wasser wollen.
wenn ich dann mit diesem komme......................... entschuldige ich mich :wub: :D


Zitat (Antjeee2 @ 25.02.2014 14:52:08)
Nach dem Motto: "Mann bist du staubig, wo hast du dich denn die ganze Zeit rumgetrieben??"  :smoke:

Ich schmeiss mich weg vor Lachen!
rofl rofl ... ... :ichgebauf:

Zitat (Fidelio @ 25.02.2014 17:19:00)
Gummibäume mögen es scheinbar tatsächlich lieber, wenn man sie anschweigt  :lol: jedenfalls wachsen meine auch in die Höhe und Breite. Der gesamte Bekanntenkreis hat schon Ableger, da sie sonst meine Bude gesprengt hätten.

Dann versuch es doch mal mit der Gesprächstherapie, vielleicht machen sie dann halblang?
"So Freunde, ab jetzt gibt es täglich ne halbe Stunde lautes Vorlesen der Tageszeitung! Wem das nicht passt, der kann sich dazu ja äußern."
:bäh:

rofl

Zitat (wermaus @ 25.02.2014 15:26:16)
Aber am schnellsten wachsen sie, wenn sie im Sommerhalbjahr ins Freie dürfen - da explodieren vor allem meine Gummibäume förmlich und verzweigen sich wie wild.


Stellst Du sie in den Schatten oder in die Sonne?

Dann ist mir jetzt auch klar, wieso sich bei mir einfach keine Gummibäume halten!
Kann das mit Ficus Benjamini auch der Fall sein? - Die wollen auch niiie bei mir wohnen.

Quatsche ich so viel?

Alles andere ist im völlig grünen Bereich!


*schäm*


Nimm es tapfer hin, wie es nur eine starke Frau tun kann.
Du willst doch auch nicht mit jedem zusammen leben ...

Frauen "quatschen" nicht, sie kommunizieren auf höchst interlektuellem Niveau. Generell.
:eis:


Dackel, ich danke dir für diese tröstenden Worte!

Manche Grünlinge können mir dann gestohlen bleiben, wenn sie mein Niveau nicht erreichen wollen!
Sollen sie doch in einsamen Hausfluren wachsen, wenn sie das besser finden. ;-))


Deswegen landen sie auch so oft im Treppenhaus ...
:engel:


:hirni:
es ist wirklich zum Piepen!
Du hast recht!!!
Ich bin ziemlich viel in Berlins Wohnhäusern unterwegs. Und jetzt wo du das sagst, fällt mir erst einmal auf, dass ganz ehrlich, fast nur Benjamine, Gummibäume und noch so fleischige Rankepflanzen (Name vergessen), in den Hausfluren wachsen und gedeihen.

Sie haben einfach eine andere Bestimmung! Sie wollen nicht reden, sie wollen beobachten! Sie kontrollieren, wer - wann, mit wem, das Haus verlässt oder betritt!
Irgendwann verenden sie dann mit diesem geballten, unnützen Wissen. Oder sie leben heute noch.
:psst:
Eines wollen sie nicht - angequatscht werden!


Zitat (Fidelio @ 25.02.2014 17:19:00)
Der gesamte Bekanntenkreis hat schon Ableger, da sie sonst meine Bude gesprengt hätten.

ich habe sie in der freien Natur gesehen, da werden sie Größer als unsere Eichen :pfeifen:

Zitat (Antjeee2 @ 26.02.2014 19:38:32)

Eines wollen sie nicht - angequatscht werden!

Aber Benjaminis sind sehr gesellig! Sie stehen gerne im Mittelpunkt und schätzen bewundernde Blicke. Ideale Büropflanze, wenn sie richtig gepflegt wird.
:daumenhoch:

@viertelvorsieben: Gummibäume nur in den Schatten! Die vetragen höchstens am Morgen oder am Abend etwas Sonne. In der Sonne verbrennen die Blätter! Auch Usambaraveilchen und Orchideen kommen in den Schatten. Da ist es trotzdem viel heller als drinnen auf der Fensterbank oder in Fensternähe.


Zitat (wermaus @ 27.02.2014 16:22:53)
@viertelvorsieben: Gummibäume nur in den Schatten! Die vetragen höchstens am Morgen oder am Abend etwas Sonne. In der Sonne verbrennen die Blätter! Auch Usambaraveilchen und Orchideen kommen in den Schatten. Da ist es trotzdem viel heller als drinnen auf der Fensterbank oder in Fensternähe.

Danke für Deine Antwort. Dann werde ich, wenn es wärmer wird, meine beiden Gummibäume mal auf den Balkon stellen. Bin gespannt, wie es denen draußen gefällt.

Zitat (gitti2810 @ 26.02.2014 22:28:40)
ich habe sie in der freien Natur gesehen, da werden sie Größer als unsere Eichen :pfeifen:

Das lass mal nicht viertelvorsieben lesen, sonst ist Sense mit Sommerfrische für ihre Gummibäume.
:P

Zitat (Dackel @ 01.03.2014 21:26:45)
Das lass mal nicht viertelvorsieben lesen, sonst ist Sense mit Sommerfrische für ihre Gummibäume.
:P

:P rofl rofl rofl rofl

:P Die Gummibäume sollen ja wachsen, sonst würde ich sie ja nicht nach draußen stellen wollen. :blumen:



Kostenloser Newsletter