Strom billiger zu bestimmten Zeiten: (Uhrzeiten, Wochentagen)


Hallo!

Irgendwo habe ich mal gehört, dass Strom an bestimmten Wochentagen und/oder Uhrzeiten am günstigsten ist. Weiß jemand, ob das stimmt? Ich finde dazu nichts.

Vermutlich kommt es auch auf den Stromanbieter an? Aber gibt es das denn generell oder ist das Quatsch?

Gruss
Krötilla

Tipp der Redaktion:
Zu hohe Stromrechnung? Jetzt mit unserem Stromrechner Preise vergleichen und kräftig sparen!


Krötilla, habe gehört, dass man dann einen extra Zähler braucht. Sind also auch wieder Fixkosten. :(

HIER mehr dazu.

Bearbeitet von Rumburak am 03.03.2014 16:47:05


Kommt auf den Stromzähler an: früher gabs schon mal sowas als Nachtstrom für entsprechende Elektroheizungen. Das soll jetzt auch mal wieder aufleben, weil durch die ganzen Solaranlagen und Windmühlen der Strom oft im Überangebot ist, wenn man ihn gar nicht brauchen kann. Jetzt gibts auch Konzepte für intelligente Stromzähler (und -verbraucher), um den Strom zu den richtigen Zeiten billiger zu machen - guckstdu hier


Dank Euch. :blumen:

War eigentlich klar, dass "einfach so" sparen, wieder erstmal mit Kosten verbunden ist. <_< Es ist schon ein Ärgernis, wie Strom- und allgemein Energiekosten steigen und man kann noch so viel versuchen zu sparen, Licht ausmachen, Energiefresser entsorgen und dafür neue Geräte kaufen und und und - aber es wird immer teurer.

Gruss
Kröti


Wenn du mal durchrechnest, was diese "Energiefresser" an Mehrverbrauch haben im Vergleich mit den Spargeräten, auch wenn du mit einer 10 %-ger Steigerung der Strompreise pro Jahr rechnest, und das dann in Bezug zu den Anschaffungskosten dieser Spargeräte setzt -, dann überlegst du dir das schon noch, ob du ein gut funktionierendes Gerät deshlab entsorgen willst. :o

Mannomann, das ist ein rekordversächtiger Satz, wegen der Länge. Jedenfalls für mich.

Wenn du sowieso was Neues brauchst, ist das was anderes natürlich. :ph34r:


Zitat (chris35 @ 03.03.2014 16:45:07)
Kommt auf den Stromzähler an: früher gabs schon mal sowas als Nachtstrom für entsprechende Elektroheizungen.

Den gibt's immer noch, die Nachtspeicherheizungen ja auch. Allerdings gibt es den Nachttarif nicht bei vielen Anbietern.

Es kommt immer auf den Anbieter und den jeweilgen Vertrag an.
Bei meinem Anbieter habe ich mit EINEM Zähler unterschiedliche Tarife. In der Zeit von 22 bis 6 Uhr ist der Strom billiger. Da ich meist erst spät ins Bett gehe, dusche ich selten vor 22 Uhr. Macht sich bei 2 Personen und einem Durchlauferhitzer für die Dusche schon etwas bemerkbar.
Auch meine Minna stelle ich erst nach 22 Uhr an.
In der detaillierten Rechnung kann ich später ablesen, wieviel Strom ich in der Billigtarif-Zeit verbraucht habe.
Allerdings handhabe ich das auch nur so, weil ich in einer Doppelahushälfte wohne und meine Nachbarn nicht störe (Bad und Küche liegen zur Außenwand und grenzen nicht an die des Nachbarn, sodass er es nicht hört, wenn spät geduscht wird). :pfeifen:

Bearbeitet von Kampfente am 04.03.2014 15:18:24


[SIZE=7]Ausserdem sollte jeder Verbraucher überdenken, daß auch die Herstellung eines Energiespargerätes wieder Energie kostet. Also: Konsum einschränken, wo es nur geht, wenn man gut zu unserem Globus sein will und unseren Nachkommen nicht alles "verbraucht" und zerstört hinterlassen will. In der Natur sein, und wenig haben ergibt ein mehr für jeden. Oder auch Gegenstände mit anderen gemeinsam benutzen , das ist heute schon der Trend! javascript:emoticon('^_^')



Kostenloser Newsletter