Wasser - Kopfkissen


Moin

egal, welches kopfkissen, ich habe - ich liege es platt.

bin rundumschläfer.

hatte federn, hohlfaser, kügelchen, schaumkissen.

nun wurde mir ein wasserkissen von den discountern empfohlen.

kennt das jemand, wie sind die erfahrungen ?

ich mag mich als bauchschläfer aber nicht würgen, wenn das so hoch ist dann ?!

und wenns zu niedrig ist, dann is ne kuhle, da wo der kopf liegt ?

ich brauche 40 x 80 cm.

hat jemand ideen ?

danke


Ich versteh dein Problem nicht :blink: . Nervt dich das Kissenaufschütteln am Morgen? Oder wachst du nachts auf, weil dir alles weh tut, weil dein Kopfkissen platt ist?

Jetzt mal ersthaft - JEDER liegt sein Kopfkissen platt. Morgens aufschütteln, lüften lassen, abends drauflegen und alles wieder plattmachen. Etwas anderes gibt's nicht, es sei denn, du entscheidest dich für ein starres Kissen, z.B. aus Kaltschaum. Wenn ein Kissen aber so prall mit Wasser oder was auch immer befüllt ist, dass es nicht flach wird, wenn dein Hinterkopf eine Weile drauf liegt, wird es auch nicht platt, wenn du mit dem Gesicht draufliegst, ist doch logisch.

Ich schlafe auch in allen Stellungen (außer kopfüber :) ) und habe ein Kissen, das mit Wollflocken gefüllt ist. Die Menge der Flocken kann und sollte man anfangs variieren, bis man die für sich optimale Befüllung gefunden hat. Mein Kissen ist nun so befüllt, dass es mit meinem Revuekörper und meiner Matratze funktioniert. Wenn ich es zu einer Auswärts-Übernachtung mitnehme, ist es zuweilen unbequem und führt zu verspanntem Nacken, z.B., weil die Gästematratze weicher oder härter als meine ist. Will sagen: Wenn du unbequem liegst, muss das nicht am Kissen liegen, sondern kann durchaus etwas mit dem Verhältnis Kissen-Körper-Matratze zu tun haben.

Übrigens sind die wenigsten Menschen ewig Bauchschläfer; das hält die Wirbelsäule irgendwann nicht mehr aus und die ehemals kuscheligste Schlafstellung wird zur Folter - spätestens nach dem Aufwachen.

Bearbeitet von donnawetta am 19.03.2014 08:59:03


Wasserkissen stell ich mir unheimlich teuer vor, da sie ja isoliert und beheizbar sein müssen.

Ich schwöre auf mein Dinkelkissen - plattliegen ist nicht, Füllung kann beliebig variieren, wenn es mal ausläuft (in 20 Jahren nie passiert), ist das Malheur mit einem Griff zum Staubsauger erledigt und es hat immer Betriebstemperatur ohne ein Watt Strom zu fressen.

Und es passt sich allen Schlafpositionen an.

Bearbeitet von Cambria am 19.03.2014 09:00:48


Laluna* Dein Beitrag hätte von mir sein können, ich weiß genau, was Du meinst...
Ich quäle mich auch schon lange mit diversen Kissenversionen herum. Aber da muss ich donnawetta schon zustimmen, wenn die Matratze nicht geeignet ist, schläft man insgesamt schlechter und bildet sich ein, es läge nur am Kissen.
Auch Cambira hat Recht, Wasserbetten usw. müssen beheizt sein...es ist weniger, daß da was drückt. Man köännte ja die Einfüllmenge anpassen, damit es nicht so prall ist.
Geh doch mal in ein Fachgeschäft und lasse Dich dort beraten. Die kennen diese Probleme, glaube mir ! Es gibt da diese neuartigen Hohlfaser-Geschichten...evtl. kannst Du sogar etwas mitnehmen und erst mal ausprobieren.

Viel Erfolg und bald wieder gute Sch(l)äfchen ;) :blumen:


Ich bin Seitenschläfer und noch nie Bauchschläfer gewesen. Auch Rückenschlafen nach den OP's fiel mir unheimlich schwer.
Deshalb kann ich eigentlich mit deinem Problem nicht mitreden, da es dir ja nur um die gute Position beim Bauchschlafen geht. Jedenfalls habe ich es so verstanden.

Aber seit ich mein Nackenstützkissen habe, schlafe ich wunderbar und kann es mir ohne dem nicht mehr vorstellen, deshalb kommt das auch auf jede Reise mit.

Man sagt, dass ich seit dem ich auch nicht mehr schnarche, :pfeifen: höchstens mal, wenn ich erkältet bin.

Mit dem Nackenkissen, aus dem Sanitätshaus, habe ich erst paar Tage Probeliegen gemacht, ehe ich mich zum Kauf entschlossen habe.


Zitat (Dora @ 19.03.2014 10:33:23)
Mit dem Nackenkissen, aus dem Sanitätshaus, habe ich erst paar Tage Probeliegen gemacht, ehe ich mich zum Kauf entschlossen habe.

So habe ich es auch gemacht. Habe mir das Probekissen 1 Woche ausgeliehen und als ich es für gut befunden habe, habe ich es mir im Sanitätshaus gekauft.
Seitdem sind mein anatomisches Kopfkissen und ich unzertrennlich und es begleitet mich auf jede Reise :freunde:

Zitat (Cambria @ 19.03.2014 08:58:51)
Wasserkissen stell ich mir unheimlich teuer vor, da sie ja isoliert und beheizbar sein müssen.


Meins hat 39 Euronen bei den Gebr. Albrecht gekostet. Man kann 2 - 5 Liter Wasser einfüllen, je nach gewünschtem Härtegrad. Beheizbar ist es nicht, die Größe ist ca. 40 cm x 80 cm. Würde es nicht mehr hergeben.

Probiere es einfach mal ohne Kissen. <_<


Zitat (Medusa @ 19.03.2014 14:34:31)
Beheizbar ist es nicht,

Aha... :unsure:

Ist das nicht kalt an der Haut im Winter, Medusa ? kann mir vorstellen, daß es dann einige Zeit dauert, bis es sich auf Körpertemperatur erwärmt hat

Zitat (horizon @ 19.03.2014 15:33:56)
Ist das nicht kalt an der Haut im Winter, Medusa ?

Nein, ist nicht kalt.

also, ob ich nun daunenkissen oder so hohlfaserkissen habe, da kann ich morgens schütteln so viel ich will, da flufft nix mehr auf........

das is mein problem.

war eben im bettengeschäft, die hatten nix besonderes da. also auch nur wieder federn und hohlfaser, oder die schaumkissen.

hmmm

stelle mir das wasserkissen auch kalt vor ?

ach ja, wegen matratzenhärte.. ich hab das kissen in jedem urlaub dabei, auf immer anderen matratzen, es liegt sich da auch platt.

hab in den letzten jahren diverse kissen gekauft.

auch ohne hab ich versucht zu schlafen, geht gar nicht.

lg


laluna...schau doch mal ins Postfach ! :)


Ich schlafe seit Jahren mit einer Nackenrolle (die gibt nur etwas nach und liegt sich nicht platt) - außer wenn ich auf dem Bauch liege, dann kommt die zur Seite. Und wenn ich in Urlaub fahre nehme ich die mit, weil ich auf normalen Kissen überhaupt nicht mehr schlafen kann.


Ich habe auch eine Nackenrolle, die ich allerdings - Seitenschläferin - zwischen Schulter und Kopf "justiere", mit dem Ende dann hinter dem Schulterblatt. Außerdem habe ich einen "Knochen" im Mobilheim. Und wenn ich "fremdschlafe", rolle ich immer einen Zipfel des Kissens zusammen und benutze das dann als Rolle. :blumen:


Das Wasserkissen ist nicht komplett mit Wasser gefüllt, sondern nur der Kern. Außenherum ist noch eine Kunstfaserfüllung, daher denke ich dass es nicht so schlimm ist, wenn es nicht geheizt wird wie ein Wasserbett. Sobald es das mal wieder beim Discounter gibt, werde ich mir auch mal eines zulegen und testen, vielleicht finde ich endlich mal eines, welches nicht nach einem Jahr plötzlich nicht mehr zu meiner HWS passt....


Vielleicht gibt es keilförmige, also am einen Ende relativ dünn und dann aufsteigend? Oder versuche es erst mal mit einem kleinen aufblasbaren.



Kostenloser Newsletter