Kopfkissen? Welche Kopfkissen sind gut?


Hallöle @ll - ich möchte mir / uns neue Kopfkissen zulegen (60 x 60), sie sollten nicht zu teuer sein aber auch kein Schrott :-) Jetzt bin ich ganz durcheinander was es da alles an Federn und Daunen und Kunststoff gibt.

Ich habe derzeit eines mit Entenfedern und ich finde es sehr gut weil es so knautschig und kühl ist, hab aber auch gehört es ist unhygienisch weil man es wohl nicht waschen darf. Welches waschbare Kopfkissen ähnelt denn dem mit Entenfedern?

Und wo kann (ev. in der Schweiz?) auch günstig gute Kopfkissen erwerben (Art des Laden)? Vielleicht gibts ja auch einen Versandhandel der sowas in die Schweiz liefert und mit welchem Ihr gute Erfahrung im Preis-Leistungs-Verhältnis hattet?

Danke schonmal und es grüssli, Inessa!


Ein gutes stützt den Kopf sowohl in Rücken- als auch in Seitenlage und entlastet die Halswirbelsäule. Es ist flexibel und passt sich den unterschiedlichen Bewegungen im Schlaf optimal an.

Entscheidend für den Schlafkomfort ist die Füllung. Hier bietet der Markt eine große Auswahl von Daunen über Latex bis Dinkel. Denn welches Kissen das richtige ist, hängt von den persönlichen Schlafgewohnheiten, aber auch vom Körperbau ab.

Breitschultrige Menschen brauchen zum Beispiel ein höheres Kissen als zierliche Personen – sofern sie in Seitenlage schlafen. Bauchschläfer sollten dagegen möglichst ganz auf das Kopfkissen verzichten oder allenfalls eine sehr dünne Unterlage benutzen.

Grundsätzlich sind kleine Kissen besser geeignet, da sie direkt unter dem Kopf liegen und nicht unter der Schulter. Außerdem lassen sie sich besser in die richtige Position bringen als die klassischen Formate.

Am beliebtesten ist nach wie vor das gute alte Federkissen mit einer Mischung aus Daunen und Federn. Ausschlaggebend für eine bequeme Schlafposition ist hier die Zusammensetzung. Denn Daunen sorgen dafür, dass das Kissen elastisch ist, Federn sind für die Stützfunktion verantwortlich. Dabei gilt: Je höher der Anteil an Daune, desto weicher das Kissen.

Relativ neu sind die so genannten Mehrkammerkissen. Das Trio-Kissen besteht zum Beispiel aus drei separaten Kammern. In der Mitte sind Federn, oben und unten Daunen. Die Alternative sind Duo-Kissen mit einem Innenteil aus Gänsefedern und einer Außenhülle aus Daunen.

Wer zu Verspannungen neigt, sollte das orthopädische Kopfkissen bevorzugen. Es besteht aus Schaumstoff oder Latex und ist anatomisch vorgeformt. Einige Modelle sind gewellt oder genoppt, andere sind im Bereich des Kopfes eingeschnitten oder vertieft.

Seit kurzem gibt es auch Latexkissen, die wie ein herkömmliches Kopfkissen aussehen, sich aber besonders gut der natürlichen Form von Kopf und Nacken anpassen. Wer sich bisher auf Federn gebettet hat, sollte die verschiedenen Modelle auf jeden Fall vorher ausgiebig testen. Nach Aussage von Experten dauert die Gewöhnungsphase etwa ein bis zwei Wochen. Gute Fachgeschäfte verleihen die Kissen für diesen Zweck.

Sollten sich Latex oder Schaumstoff als ungeeignet herausstellen, sind Kopfkissen mit Polyesterfüllung eine mögliche Alternative. Sie sehen aus wie normale Federkissen und sind ebenfalls in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Das Besondere sind die kleinen Faserbällchen aus Polyester, die sich anatomisch dem Körper, aber auch den Schlafgewohnheiten anpassen. Abgesehen davon sind die Fasern äußerst strapazierfähig. Sie verklumpen nicht so leicht wie Federn und können zudem in der gereinigt werden.

Für alle, die es lieber natürlich mögen, bieten sich Füllungen aus Schurwolle an. Die bauschigen Flocken oder Kügelchen sind elastisch und ebenfalls sehr flexibel. Sie lassen sich bei Bedarf jederzeit gut aufschütteln und auseinander zupfen. Zudem leitet Schafwolle die Feuchtigkeit gut weiter und reguliert die Körperwärme.

Ohne tierische Fasern, aber dennoch natürlich, sind Hirse- oder Dinkelkissen, ebenfalls rein pflanzliche Kissen mit Baumwoll- oder Kapokfüllungen.

Wichtig ist: Kopfkissen sollten mindestens alle zwei Jahre gereinigt werden. Je nach Füllung ist nach vier bis fünf Jahren eine neue Unterlage fällig.

gefundenhier


Danke für den ausführlichen Artikel, Nyx - aber was hast du selbst für eine Erfahrung gemacht?


ich hab ein kopfkissen mit polyesterfüllung..... sind so ganz kleine flauschige polyesterflöckchen.....
das gute daran ist, man kann je nach geschmack das kissen mehr füllen, oder füllung rausnehmen. und waschbar ist das ding auch!


Zitat (Nyx @ 16.06.2006 - 12:11:58)
Wer zu Verspannungen neigt, sollte das orthopädische Kopfkissen bevorzugen. Es besteht aus Schaumstoff oder Latex und ist anatomisch vorgeformt. Einige Modelle sind gewellt oder genoppt, andere sind im Bereich des Kopfes eingeschnitten oder vertieft.

So ein Kissen habe ich seit ein paar Jahren auch. Es stützt die Nackenwirbel und sorgt so für eine gerade Lage der Wirbelsäule. Meins ist aus Schaumstoff mit Noppen und einer Vertiefung für den Kopf. Es hat 1 - 2 Nächte gedauert bis ich mich dran gewöhnt hatte. Aber ich würde es gegen nichts in der Welt tauschen. :)

Es ist doch absolut ärgerlich, wenn man sonntags ausschlafen könnte und wegen der unerträglichen Rückenschmerzen aufstehen muss. :( Aber die Zeiten sind vorbei! :D

Hi Inessa!

Ich hab ein Dinkelkissen - das find ich richtig gut. Denn der Dinkel passt sich deinem Kopf an, es raschelt halt beim Umdrehen, aber daran gewöhnt man sich schnell. :schlafen:
Dann hab ich ein Kissen, das ist 80x80, aber nur zu 1/3 mit Daunen & Federn gefüllt - auch sehr feine Sache, denn diese fett gefüllten RIESEN-Kissen kann ich nicht ausstehen.:schlafen:
Und dann hab ich noch ein Kuschelkissen mit 40x40, das brauch ich auch noch, damit ich sanft entschlummern kann.... :schlafen:
Wo hingegen mein Mann ein ergonomisches Dingens hat. So ein welliges Dings da, wie es Nyx beschrieben hat. Damit pennt er am Besten. :schlafen:

Ich hab das aber noch nie gehört, dass man Kissen zum Testen mitnehmen darf. Wobei - das ist ne gute Sache, besser als das Kissen (war das nicht die Katze?) im Sack zu kaufen.

LG & Gute Nacht......
MINI77


Ich glaub diese ergonomisch geformten Dinger kann man zum Testen mitnehmen, meine Eltern haben solche .. aber ich denk ist auch preislich dementsprechend ... gott sei dank hab ichs nicht so mit dem rücken ... wascht ihr denn eure kissen?


Mein Formkissen habe ich für 16 € bei ALDI gekauft. War ja eigentlich erst nur ein Versuch. Über dem Schaumstoff ist noch ein dicker Bezug, der das in Form hält und waschbar ist. Darüber ziehe ich dann den normalen Kissenbezug. Einfache Lösung, waschbar und billig. :)


:hmm: vielleicht sollte ich auch mal ein anderes Kissen benutzen :blink: Habe mir schon eine neue Matratze gekauft weil ich so Rückenschmerzen morgens hatte und dachte vielleicht liegt es an ihr da sie schon etwas durchgelegen war. Aber leider nein.


/me hat seit 2 tagen son ergonomisches kissen (beim grossen A fuer knappe 10€)... ich kann nur sagen... optimal fuer mich seitenschlaeferin... ich koennte nur noch pennen... nix mehr mit 3 verschiedenen kissen (40x40, 40x80 und 80x80) fuer jedes wehwehchen... vorallem hab ich immer nur mein kleines kuschelkissen wirklich genutzt, die anderen 2 waren mir immer im weg oder ich lag zu hoch drauf und hatte dann nackenschmerzen...

Der schaumstoff ist allergikertoll und freundlich, weil sich da nix fest setzt, der bezug is abnehmbar und kann bei 60° gewaschen werden, fuer die optik kommt aber trotzdem ein kissenbezug drum.

Ich wasche mein gesamte bettzeug regelmaessig, luefte es immer brav und ab und zu wirds mal abgedaempft. (wobei ich meine lama-schafwolldecke wohl in die reinigung bringen muss :( die darf ich nicht selbst waschen)


hallo inessa
geh doch beim manor vorbei...der hat grosse auswahl an kissen. ich hab die selben wie unsere aglaja und bin sehr zufrieden. oder guck mal beim ricardo rein, nur dort kannst du sie nicht anfassen zum testen :lol:


ohja bonny - ist ne prima idee mit manor, da werde ich mal schauen .. ja ricardo wär schon nicht schlecht aber eben wie du schon sagst.. anfassen ist da nicht ;-)


Zitat (Inessa @ 16.06.2006 - 16:02:40)
ohja bonny - ist ne prima idee mit manor, da werde ich mal schauen .. ja ricardo wär schon nicht schlecht aber eben wie du schon sagst.. anfassen ist da nicht ;-)

warum wolltest du im deutschen lande kaufen?
da käme ja alles viel teurer...porto und eventuell noch zollgebühren...nee nee lass das mal schön sein und kurble unsere wirtschaft an rofl rofl rofl rofl

EDIT:
ist das die hohle gasse in deinem profil? rofl

Bearbeitet von bonny am 16.06.2006 16:24:04

Zitat (Inessa @ 16.06.2006 - 12:17:06)
Danke für den ausführlichen Artikel, Nyx - aber was hast du selbst für eine Erfahrung gemacht?

Es gibt kein Kissen, das ich nocht nicht ausprobiert habe.
Und was soll ich dir sagen, ich habe mir nach vielen schlaflosen Nächten immer wieder mein altes Daunenkissen aus dem Altkleidersack geholt :ph34r:
Gut das ich es noch nicht entsorgt habe.
Nach einem erneuten Kissenkauf habe ich es immer schon sicherheitshalber bei Seite gelegt, fand eine meiner Katzen ganz toll, aber nich lange :lol:

Dann habe ich es endlich ganz neu machen lassen, reinigen, auffüllen und ein neues Inlett.
Mein Kissen kommt überall mit hin, so wichtig ist es für meinen Schlaf :)

Am schrecklichsten fand ich eins aus Latex in so einer ergonomischen Form, man sagt es dauert ein paar Wochen bis man sich daran gewöhnt, aber dazu bin ich zu ungeduldig und als Zombie mit Augenringen unerträglich :lol:

Ein warmes Körnerkissen benutze ich gerne wenn mein Nacken mal verspannt ist, aber darauf schlafen kann ich nicht, außerdem stört mich der Geruch.

Ich hab Kopfkissen für Allergiker, 80 x 80. Nix mit Federn. Die Dinger können in die Kochwäsche, trocknen schnell und sind zwar derbe dick, aber die Füllung kann man so verschieben, wie mans grade braucht. Einmal aufschütteln und alles ist wie vorher. Passen in meine Waschmaschine und kosten keine 10 Mücken. Kann ich nur empfehlen, meine Bettdecken ist auch für Allergiker.

Kuschelkissen hab ich nicht, brauch ich nicht, ich penn sowieso früher oder später auf dem Bauch und brauch dann auch kein Kissen.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 16.06.2006 18:03:27


zum kuscheln hast du ja schliesslich frauen gell kalle?! :P


Ab und an liegt auch was Männliches bei mir im Bett, schnurrt und zieht an meinen Haaren, wenn ich nicht aufsteh und ne Dose Katzenfutter aufmach. rofl rofl rofl Obwohl, sooooooooooooo männlich isser nicht mehr, aber das weiß der nicht. :P


Ohne Kissen ist aber optimal.


Hi Inessa, habe auch Daunenkissen. Die wasche ich mindestens einmal jährlich oder nach Bedarf. Man muss sie nur im Tumbler trocknen, dann werden sie wieder luftig und weich. Allerdings nimmt die Masse auch im Laufe der Zeit etwas ab.
Mein Tipp für den Kauf von neuen Kissen: Wenn Du Dich für eine Füllung entschieden hast, nimm ein gängiges Format. So kannst Du auf Spezialanfertigungen der Kissenanzüge verzichten.
Ab und zu gibts auch Spezialangebote in der Migros oder Coop.


Zitat
Daunenkissen. Die wasche ich mindestens einmal jährlich oder nach Bedarf. Man muss sie nur im Tumbler trocknen, dann werden sie wieder luftig und weich.


Genau so mache ich es auch, klappt hervorragend :)

Oh, ich als leichte hausstauballergikerin kann noch sagen, dass es nett ist, wenn man fuer gaeste antiallergisches zeuch hat... ich weiss noch, als ich damals[tm] einen bekannten besucht hatte... der hatte tolle flauschige federkissen und ebensolche decken, voll kuschelig, ABER ich bin am naechsten morgen aufgewacht und meine ersten worte mit belegter stimme und komplett dichter nase waren: "Du wolltest mich umbringen!!!"

Ah, meine mbw fluestert mir grade, dass IKEA ja auch toller kissen hat, die kann man auch antatschen... preise zwischen 6,95 (rotz) bis 69 chF, wobei mittlere preisklasse wohl schon sehr gut ist (meine mbw hat mal bei denen gearbeitet und kennt das sortiment auswendig ;))


oh das ist ja interessant das Ikea auch Kissen hat .. ist mir noch nie so aufgefallen ...

was passiert denn wenn ich keinen tumbler habe um daunenkissen zu trocknen und sie so trocknen lassen muss? werden die dann nicht klumpig?

oh bonny, klar kurble ich "unsre" (bin ne dütsche:-) wirtschaft gern an, aber manche dinge sind sogar mit zollgebühr (und minus MwSt.) noch billiger als hier in der Schweiz - z.b. hab ich neulich ein Zelt gesucht (salewa und es neu fast 50 % billiger gefunden. ich hatte aber eh an einen Schweizerversand im internet gedacht als einen deutschen ..

bei manor war ich jetzt und konnte mir ein bild machen .. die haben echt verdammt viele kissen .. :-) abert das brachte mich schon mal näher und ich konnte auch viel testen :-) danke.

(und: ohja es ist die hohle gasse durch die er kommen muss :-)

Bearbeitet von Inessa am 19.06.2006 11:15:41


Hi,
habe auch lange gesucht...
hab coole Sachen auf Werbung gefunden..Ich denke da findet man so ziehmlich alles was mit Betten usw. zu tun hat ;)

Lg,
Peter

Bearbeitet von Cambria am 09.07.2012 16:24:55


moin

welches kissen ist für rundrum schhläfer geeignet ?

also rücken, seite und bauch - ich hab 40 x 80 cm.

aber - bislang sind daunen, federn, mirkofaser alles mit der zeit zu platt

ohne kissen ist für die seite / rücken ungünstig.

danke


Ich habe mal ein Kissen gesehen, dass hatte in der Mitte ein Loch. Fand ich praktisch, aber ich weiß nicht mehr wie es hieß.

Ich schlafe gut auf einem Kaltschaumkissen. Schön weich und es behält seine Form.

Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer halben Knierolle. Da kann man auch gut drauf liegen (Sofa). Meine ist schon bald hinüber. Eine Neue muß her, aber die Discounter (sonst Sanitärfachhandel) haben keine im Angebot.

Bearbeitet von Rumburak am 09.07.2012 19:12:14


Schön, das jemand dieses Thema (Hallo hier, Shadowofherself! :blumen: ) hoch geschubst hat; der vorherige Beitrag ist gut 6 Jahre alt...
Ja, ich bin auch so eine "Rundumschläferin" - wobei ich allerdings tunlichst die Rückenlage auslasse, denn dann bekomme ich vor lauter Atemnot Albträume.

Ich schlafe am besten fast aufm Bauch ein, ein Bein schön langgestreckt, das andere kuschelig an mich gezogen, und den unteren Arm um eine Rolle gelegt, die also zwischen Schulter und Kopf liegt. Der Kopf lugt neben der Rolle hervor natürlich. Auf Seite wechseln -im Schlaf - ist kein Problem; wie gesagt: bloß keine Rückenlage.
Diese Nackenrolle ist mit ziemlich festen Schaumstoffteilchen (kein Granulat) gefüllt und behält schön die Form. Sie kann problemlos in der Maschine mit der 30°-Wäsche mitgewaschen werden und trocknet auf dem Wäschegestell, denn ich habe keinen .
Wenn ich woanders schlafe, gibt es meistens nur die normalen Kissen, und dann ziehe ich einen Zipfel des Kissens so zurecht, dass dieser eine ähnliche Form bekommt wie "meine" Rolle.

Eine halbe Knierolle, Rumburak, ist sicher eine Art längs durchgeschnittene Nackenrolle? Nimm doch versuchsweise eine dünne Nackenrolle; die gibts doch für kleines Geld. Oder muss sie unbedingt eine flache Kante haben?

Bearbeitet von dahlie am 09.07.2012 19:34:50


Das ist das alte Spielchen: Man meldet sich an um WERBUNG zu machen.
Es wird langsam Zeit, dass jeder, welcher sich nur um Werbung zu machen, anmeldet, sofort verbannt wird.

Sonst haben wir noch mehr User-Leichen.

Die neuen User melden sich nämlich nur ein einziges Mal und verschwinden im Nirvana.


Rumburak, ich habe gerade gesehen, dass seit heute bei Lidl solche "Halbrollen" für 8 Euronen angeboten werden; jedenfalls hier in NRW. Ist es das, was du meinst?
http://www.lidl.de/de/Ab-sofort-Sport-ab-0...olle-50-x-23-cm
Nein, labens, das ist keine Werbung, sondern ein Info. ;)


Zitat (labens @ 09.07.2012 19:57:57)
Das ist das alte Spielchen: Man meldet sich an um WERBUNG zu machen.
Es wird langsam Zeit, dass jeder, welcher sich nur um Werbung zu machen, anmeldet, sofort verbannt wird.

Sonst haben wir noch mehr User-Leichen.

Die neuen User melden sich nämlich nur ein einziges Mal und verschwinden im Nirvana.

Warum halten sich diese Menschen nicht an die Nutzungsbedingungen, obwohl sie diese doch bei der Anmeldung gelesen und akzeptiert haben ?

Na endlich, figurenwerk, wollte schon ne Suchmeldung nach Dir rausgeben. :)


Nöö...Werbung kann mir auch gestohlen bleiben.

Aber das Thema könnte ruhig mal wieder aufgefrischt werden.
Denn bis dato hab ich immer noch nicht das richtige Kissen entdeckt. Egal, welches Inlet, irgendwann bringen mich diese harten Betonteile noch um.
Über einen regen Schriftverkehr hier wäre ich froh, weil ich die Hoffnung auf den ultimativen Kissen-Tipp noch nicht aufgegeben habe.
Im Moment habe ich 40x80er, mittelteure Preislage, Schaumstoffkügelchen - wovon ich gut die Hälfte entnommen habe. Ich tendiere aber wieder hin zur 80x80 Größe mit dem gleichen Inhalt.
Übrigens geht es mir mit den Matratzen genauso. Weg vom Tonnentaschenferderkern (was´n Wort), dann Kaltschaum 2-3 Jahre. Jetzt wieder der Federkern, das schwere "Tier". Die Verbannte liegt dann immer im Gästezimmer und harrt der Dinge, die da sicher wieder kommen...durchgelegen sind sie beide noch nicht...wie auch ? :wacko:


Das ultimative Kissen gibt es nicht.

Meine Frau schläft z.B. in einem Bett, wo ein Brett statt Federkernmatrazen sind. Schläft sie auf einer normalen Matraze, hat sie Rückenprobleme. Bei mir ist es gerade anders herum.

Meine asiat. Schwiegereltern konnten in einem Bett mit Matrazen nicht schlafen. Sie hatten den besten Schlaf bei ihrem Besuch bei uns auf dem Boden (kaum zu fassen), nur auf einem Laken.

Im Moment habe ich auch ein Kissen 40 x 80 cm aus Schaumstoff aus dem Fachhandel. Hin- und wieder schlafe ich mit einem Wasserkissen, das es mal für 20 € beim Discounter gab.

Labens


Zitat (labens @ 10.07.2012 16:15:37)
Das ultimative Kissen gibt es nicht.


Ja, so sieht es leider aus.

Ich denke, öfter mal wechseln - Größe, Federn oder Schaumstoff - ist das einzig Mögliche. Jedenfalls bei mir.
Leben ist hart, Kissen auch...leider.

ich hab mal von Kopfkissen gehört, die aus Wasser bestehen..also wie Wasserbetten praktisch!
Kann man sich bei Amazon oder Ebay bestellen.
Das praktische daran ist einfach, dass die Kissen sich immer dem Kopf anpassen und man die Menge des Wassers individuell anpassen kann!


Zitat (dahlie @ 09.07.2012 19:34:00)
Schön, das jemand dieses Thema (Hallo hier, Shadowofherself! :blumen: ) hoch geschubst hat; der vorherige Beitrag ist gut 6 Jahre alt...
Ja, ich bin auch so eine "Rundumschläferin" - wobei ich allerdings tunlichst die Rückenlage auslasse, denn dann bekomme ich vor lauter Atemnot Albträume.

Ich schlafe am besten fast aufm Bauch ein, ein Bein schön langgestreckt, das andere kuschelig an mich gezogen, und den unteren Arm um eine Rolle gelegt, die also zwischen Schulter und Kopf liegt. Der Kopf lugt neben der Rolle hervor natürlich. Auf Seite wechseln -im Schlaf - ist kein Problem; wie gesagt: bloß keine Rückenlage.
Diese Nackenrolle ist mit ziemlich festen Schaumstoffteilchen (kein Granulat) gefüllt und behält schön die Form. Sie kann problemlos in der Maschine mit der 30°-Wäsche mitgewaschen werden und trocknet auf dem Wäschegestell, denn ich habe keinen Trockner.
Wenn ich woanders schlafe, gibt es meistens nur die normalen Kissen, und dann ziehe ich einen Zipfel des Kissens so zurecht, dass dieser eine ähnliche Form bekommt wie "meine" Rolle.

Eine halbe Knierolle, Rumburak, ist sicher eine Art längs durchgeschnittene Nackenrolle? Nimm doch versuchsweise eine dünne Nackenrolle; die gibts doch für kleines Geld. Oder muss sie unbedingt eine flache Kante haben?

Ich schlafe am besten fast aufm Bauch ein, ein Bein schön langgestreckt, das andere kuschelig an mich gezogen, und den unteren Arm um eine Rolle gelegt, die also zwischen Schulter und Kopf liegt. Der Kopf lugt neben der Rolle hervor natürlich.

Dazu hätte ich gern mal eine Skizze Dahlie :D

Ich bin auch notorischer Bachschläfer, allerdings ähnelt meine Schlafposition eher die von Dracula: Beide Beine lang ausgestreckt, die Arme vor dem Oberkörper gekreuzt und der Kopf meist auf der Linkenseite, das ganze natürlich bäuchlings (Die Marotte habe ich seit Kindertagen). Von meinem 80x80 Kopfkissen benutze ich eigentlich nur einen der unteren Zipfel, der Rest liegt meistens auf meinen Kopf. Eigentlich würde auch ein zusammengelegtes Handtuch oder ein hochgezogener und zusammengeknüllter Zipfel von der als Kopfunterlage ausreichen, da - wenn der Kopf zu hoch liegen würde - sich unangenehme Rückenschmerzen einstellen. Deswegen bin ich auch über diese Rolle gestolpert.

Summerteime: Hallo hier! :blumen:
Ein solches Wasserkissen hat @ labens am 10.7.2012 erwähnt; er hatte es von irgendeinem discounter.

Jaha, goldkind, das hättest du wohl gerne! Auch willkommen hier. :blumen:
Reicht deine Fantasie nicht aus, anhand meiner ausführlichen Beschreibung mal diese Haltung auszuprobieren? - Unteres Bein ausgestreckt, oberes Bein angezogen.
Wenn ich deine Schlafhaltungsbeschreibung lese, komme ich mit den vor dem Oberkörper gekreuzten Armen nicht klar. Bei mir würde das, aufm Bauch liegend, innerhalb kurzer Zeit die Blutzufuhr sehr einschränken... Kann natürlch auch am dann draufdrückenden Gewicht liegen. *schäm*

Meist liege ich auf der rechten Seite, was ganz praktisch ist: Mit dem linken Ohr höre ich kaum noch was. Vor einiger Zeit fragten mich meine Nachbarn, ob ich auch so lange vom Gewitter wach gewesen wäre. - Welches Gewitter? :unsure: :unsure:
Aber ich kann auch auf der anderen Seite schlafen; die Beschreibung der Haltung würde sich nicht ändern.

Zurück zum Thema: Mit einem "Knochen" - aus festem Schaumstoff - , bei dem man schön den Arm unterdrunter schieben kann, oder einer ziemlich flachen NAchkenrolle komme ich am besten zurecht. Und echte Kissen muss ich mir an einem Zipfel zurechtknautschen, egal ob Schaumstoffklümpchen, Flausch oder so, am schlechtesten mit Federn oder Daunen.


ich schwöre auch auf mein wasserkissen.
seit jahren schon kein knubbeln und knautschen mehr. einfach super. :wub:
das nehme ich auch überall mit hin wenn ich auswärts übernachte.


Wasserkissen ...kenne ich nicht werde aber gleich mal bei Ama*on reinschauen...könnte mich auch interessieren :)

Küstenfee...welche Größe hast du denn wenn ich fragen darf?

80x80 oder 40x80 ?


hat aber auch ein stolzen Preis :huh:

Bearbeitet von fenjala am 23.07.2012 22:33:12


Zitat (dahlie @ 23.07.2012 20:16:09)
Jaha, goldkind, das hättest du wohl gerne! Auch willkommen hier. :blumen:
Reicht deine Fantasie nicht aus, anhand meiner ausführlichen Beschreibung mal diese Haltung auszuprobieren? - Unteres Bein ausgestreckt, oberes Bein angezogen.

Hallo und Danke für die Blumen,

das mit den Beinen habe ich schon verstanden, aber wo und wie die Rolle unter / neben Kopf und Armen hinpassen soll, kapier ich net: Zitat: "und den unteren Arm um eine Rolle gelegt, die also zwischen Schulter und Kopf liegt. Der Kopf lugt neben der Rolle hervor natürlich." das klingt für mich ein bißchen nach Yoga-Verknotung :)

Und ja, das mit der Blutzufuhr geht bei mir auch manchmal schief :( ; gut gehts, wenn ich mit der einen Hand das Handgelenk der anderen halte; schlecht, wenn beide Handgelenke überkreuz aufeinander liegen. Oder man legt wie beim Beten die eine Hand in die andere, das wäre dann die Graf-Dracula-Freestyle-Schlafposition

Hm, ein Wasserbett kenne ich natürlich, aber ein Wasserkissen ist mir neu. Ich glaube ich bleib aber erstmal bei meinen weichen und kuschelligen Bettdeckenzipfel, der ist auf jeden Fall flexibler in der Handhabung :D

Danke, dass du mich zum Lachen gebracht hast! :blumen: Nee, Yoga ist das nicht. Nimm so eine Rolle oder einen "Knochen" mal auf die Schulter, strecke den Arm hoch - und lege dich so seitlich hin. Den Arm kannst du dann anwinkeln wenn du magst und oben kein Platz im Bett wäre. Das ist Seitenlage; der Kopf liegt gut auf Rolle oder Knochen. Wenn du dich dann auf den Bauch drehst, mus die Nase ja frei sein zum Atmen wenn du den Kopf mitdrehst; daher muss die "hervorlugen".


Zitat (fenjala @ 23.07.2012 22:26:26)
Wasserkissen ...kenne ich nicht werde aber gleich mal bei Ama*on reinschauen...könnte mich auch interessieren :)

Küstenfee...welche Größe hast du denn wenn ich fragen darf?

80x80 oder 40x80 ?


hat aber auch ein stolzen Preis :huh:

huhu, ich hab ein 40x80 kissen.
habe es mal beim discounter für 25 euro gekauft. aber selbst wenn meins mal kaputt gehen sollte würde ich ein vielfaches des preises bezahlen, weil es sich einfach lohnt. das kuschelgefühl und den top-schlaf hatte ich bei keinem anderen kissen. probier es aus und du wirst wissen was ich meine. ^_^
:blumen: :blumen:

hm....ist das auch für seitenschläfer geeignet.....weißt du das zufällig ?

preislich liegen die bei ca.40 euro.....also wenn dann nach dem urlaub ;)


Wasserbett ja wird immer etwas geheizt. Könnte mir vorstellen, das es in der Nacht kühl am Kopf wird. :hmm:

Praktisch, wie eine Wärmflasche, die schon abgekühlt ist.


Zitat (fenjala @ 25.07.2012 08:14:41)
hm....ist das auch für seitenschläfer geeignet.....weißt du das zufällig ?

preislich liegen die bei ca.40 euro.....also wenn dann nach dem urlaub ;)

das kissen ist für jede lage geeignet.
ich schlafe immer auf dem rücken ein und wache auf der seite auf. durch den wasserkern passt es sich immer optimal an. :blumen: :blumen:

hallo,

ich will mir gerade eine neues kopfkissen kaufen, ich mag gerne die mit gänsedaunen und -federn, in denen man richtig versinkt. sie sollen weich und knuddelig sein.

ich hatte mich eigentlich jetzt mal für ein 100% daunenkissen entschieden, weil die weicher sind als diese 50% daune und 50% federn, wie ich es jetzt habe.

nun hab ich aber irgendwo gelesen, 100% daune wäre nicht so gut, das würde total zusammenfallen.
stimmt das ?


ich habe z.B. hier

Werbung entfernt

ein daunenkissen gesehen, das (verdächtig?) billig aussieht (für reine dauenkissen), aber es hat die möglichkeit, es statt der standardfüllung mit 600g auch mit 700g oder sogar mit 800g daunen füllen zu lassen, gegen aufpreis.


ich hatte mir überlegt, 800g wäre eine gute idee, weil es ja als reine daune tatsächlich sehr viel weniger volumen hat als ein kissen mit 50% federn und 50% daunen.
(800g würde ich bei federkissen nicht nehmen, zu dick und fest, aber bei reiner daune könnte das eine gute idee sein, oder ?)


was meint ihr ?
ist das eine gute idee ?

Du hast bei deiner gerade erst erfolgten Anmeldung bestätigt, dass du die Regeln gelesen hast und sie einhalten wirst.
Warum tust du das nicht?


Bearbeitet von Die Außerirdische am 13.12.2012 22:07:28


Zitat (7stone @ 13.12.2012 21:44:07)
...was meint ihr ?
ist das eine gute idee ?


Ich meine, dass ist keine gute Idee, mit dem ersten Beitrag gleich Werbung für etwas zu machen.

Erstens das - wie Rumburak - und zweitens: Wenn du wüsstest (halte dir zugeute das du das nicht weißt), wie diese Daunen "geerntet" werden, würde dir wegen der Tierquälerei jede Lust auf Daunenkissen vergehen.


hi

es gibt solch viskoelastischen kissen mit mulden, auch von einer schweizer firma.

was haltet ihr davon ?

wie gesagt, ich bin rundumschläfer, also rücken, bauch , seite

und nächste woche gibts beim discounter ein taschenfederkern kopfkissen - wie stell ich mir das vor, wie ne matratze mit federn, in klein als kissen ?!?!

lg


Zitat (heulsuse @ 14.12.2012 22:07:57)
es gibt solch viskoelastischen kissen mit mulden, auch von einer schweizer firma.
was haltet ihr davon ?


Zu solchen Kissen kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen.

Aber ich hatte mal (für ganz kurze Zeit) eine viskoelastische Matratze.
Darauf (nein, besser darin) habe ich mich total vereinnahmt gefühlt.
Man sinkt drin ein und ist nicht mehr frau ihrer Sinne. Ich hatte den Eindruck, das Ding saugt mich ein.

Sowas am Kopf? Ich ersticke schon bei der Vorstellung.
Aber das ist eine ganz subjektive Beurteilung.

Kannst du das Kissen probeweise testen und zurück geben wenn es nicht passt?

ich wohne in deutschland, das kissesn ist aus der schweiz. ich darf ja keinen namen nennen ?! hab noch nicht angefragt da, wegen probeschlafen.

es ist auch recht klein, so daß praktisch nur der kopf drauf liegt, und dann in der speziellen mulde.

weiß nicht so recht, ob ich das auch möchte, weil, ich drehe mich ja die ganze nacht dauernd um , muß schon immer die decke mitnehmen und um michschlängeln, wenn ich nun im schlaf noch drauf achten muß, daß ich das kissen dann noch richtig treffe ?! weiß nicht..

werd am donnerstag mal im discounter das federkernkissen anschauen

lg