Ruhezeichen noch in der 9. Klasse?


Hi,

wir haben eine Lehrerin die mit uns noch immer so ein Ruhezeichen mit Finger auf den Mund und Hand nach oben macht und das in der 9. Klasse!! Wenn man das Zeichen nicht macht gibt's Strafarbeit.

Findet ihr das normal oder nicht?

Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht...


Moin ms2210,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, da Du leider nicht beschreibst, in welchen Situationen die Klasse per Handzeichen mit einem "Ruhezeichen" belegt wird, kann man aus der Ferne nicht beurteilen, welchen Hintergrund das haben könnte.

Jeder Pädogoge hat seine eigenen Methoden, seiner Klasse Wissen zu vermitteln. Warum die Lehrerin das tut, steht leider in der Glaskugel, die ich gerade nicht zur Hand habe. Vielleicht hält sie es für notwendig, um Ruhe in die Klasse zu bringen. Das weiß ich nicht, das könnte jedoch ein Grund sein. Doch da muss ich im Nebel stochern.

Erzähle doch vielleicht ein bisschen mehr. Dann könnte man eine genauere Einschätzung vornehmen.

Aber um Deine Fragen zu beantworten: Nein, das habe ich in der neunten Klasse nie erlebt. Ob Handzeichen zu einer bestimmten Erziehungs-Strategie gehören, weiß ich nicht. Meine Schulzeit ist schon länger her, insofern bin ich nicht über moderne Erziehungs-Methoden in Schulen informiert, kann also auch nicht beurteilen, ob sowas normal ist.

Grüßle,

Egeria


verstehe ich nicht ganz, ihr müsst das Zeichen mitmachen?


Ich kenn das eigentlich auch nur aus den Grundschulklassen. Entweder, die Lehrerin kann ihre didaktischen Methodik nicht anpassen, oder die klasse braucht so deutliche Signale, um zu schnallen, wann sie mal die Waffel halten sollte ;)

Mein Tipp, einfach mal ne runde ruhiger werden. Es ist eure Zeit, die ihr so kurz vor den ersten Abschlüssen vergeudet.


Hi Egeria,

danke:-)

also wir müssen das bei der Begrüßung machen und selten zwischendurch wenns es ganz still werden soll.

Ja, aber sowas ist ja schon fast unnormal.

Wie schon gesagt, am meisten wird es bei der Begrüßung verwendet.

Wir finden das richtig peinlich.

Lg


@Arjenjoris

Ja, wir müssen das Zeichen mitmachen.


Zitat (Cambria @ 30.03.2014 11:43:57)
Ich kenn das eigentlich auch nur aus den Grundschulklassen.  Entweder, die Lehrerin kann ihre didaktischen Methodik nicht anpassen, oder die klasse braucht so deutliche Signale, um zu schnallen, wann sie mal die Waffel halten sollte ;)

Mein Tipp, einfach mal ne runde ruhiger werden. Es ist eure Zeit, die ihr so kurz vor den ersten Abschlüssen vergeudet.

Zitat
Findet ihr das normal oder nicht?


Schüler der 9. Klasse sollten von selber mehr Ruhe halten und dem Unterricht folgen. Das wäre "normal".
Wer das nicht kapiert, kriegt die Quittung, auch in den Kopfnoten.

Benehmt Euch halt besser.

Bearbeitet von AMANTE am 30.03.2014 15:33:44

Sie war zumindest keine Grundschullehrerin früher.
Ja, aber das Zeichen ist doch net angemessen für eine 9.Klasse.

Wenn wir eine unruhige oder gar Terrorklasse wären, so wie es sie auch bei uns an der Schule gibt, könnte mans ja verstehen.:-)


Wie bereits gesagt, wäre viel Unruhe, wäre es ja nachzuvollziehen. Da ist aber nicht der Fall.


Hallo,

Du findest das Zeichen einer 9. Klasse nicht angemessen.
Denk mal nach, vielleicht ist ja auch Euer Verhalten einer 9. Klasse nicht angemessen? Vielleicht werdet Ihr ja nur deshalb so behandelt, weil Ihr Euch z.B. wie eine Grundschulklasse verhaltet?

Es gibt ja dieses Sprichwort: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus".

Vielleicht müsst Ihr ja mal Euer Verhalten überdenken und dann verschwindet das Zeichen wie von Zauberhand.
Aber dass Dir dieser Gedanke nicht selber gekommen ist wundert mich.

Gruß

Highlander


Na gut: Hast Du das mal mit Deinen Eltern besprochen, was Du die Mutties hier fragst? Wie sehen die das?

Die Eltern haben über den Elternbeirat durchaus die Möglichkeit, Situationen, die den Schülern nicht gefallen, zu hinterfragen ;)

Grüßle,

Egeria


Der Klassensprecher soll eben mal mit der Lehrerin reden, wenn euch das komisch vorkommt.


Im damaligen Erziehungspartner Programm im Gymnasium meiner (Zieh-)Tochter haben die Lehrer auch eine Art Ruhezeichen eingeführt am Anfang jeder Stunde und das gab es bis zu ihrem Abschluss.
So was kannte ich nicht aus meiner Schulzeit, habe es dann aber damals auch mitbekommen als der Klassenelternsprecher dann Eltern im Rahmen des Erziehungspartnerprogramms, eben die die Lust dazu hatten zur Hospitation in der Klasse einladen hatte.
Hier war so das am Anfang der Stunde alle ihre Arme in die Luft gestreckt haben, ein ausatmender Pschschscht-Laut durch die Zähne gedrückt aus allen Mündern kam und dann alle die Arme ausschüttelten bis die Lehrer ihre Arme runter nahmen.
Das wurde eingeführt weil die Schüler eben nie direkt von der Pause in den Unterricht über gegangen sind, sondern lieber weiter das Thema der Pause weiterdiskutiert hatten.
Das war aber mehr als Ritual genutzt und von den Schülern gut angenommen.
Strafarbeiten gab es nicht, wenn jemand nicht mit machte, wobei aber alle mitmachten, denn so ein Ausschütteln Ritual ist befreiend vor jeder Stunde.
Im Unterricht selbst brauchten die Schüler dann solche Maßnahmen nicht, da waren sie dann vernünftig genug und eine kleine Ermahnung zur Ruhe reichte.

Was sagt denn euer Klassensprecher dazu? Wurde es an die Eltern heran getragen? Habt ihr als Schüler nicht mit den Lehrern gesprochen das euch das komisch vorkommt? Ihr solltet doch schon kleine Erwachsene sein die sich mitteilen können und so etwas mit dem Lehrer ausdiskutieren können. Zur Entwicklung gehört es auch dazu jemanden so etwas zu sagen, auch wenn es ein Lehrer ist.
Naja ich kenn die Klasse nicht und vor allem nicht ob es in der Hausordnung so festgelegt wurde oder eben ob es Sinnvoll ist.
Reden, reden, reden mit denen die die Geste machen und mit denen die es nicht mehr machen wollen, ein Wieso?, Weshalb?, Warum? eben.

PS: Finger auf den Mund und Arm heben(ich hoffe mal nicht den Rechten)? Nee ich glaube so was hätte nicht in die Erziehungsmethoden des Gymnasiums meiner Tochter gepasst.


Meine Kinder sind in der 8. und 10. Klasse und finden das was Du beschreibst doch ziemlich albern. Aus der Grundschule ist uns das Zeichen allerdings bekannt.
Die Frage ist natürlich wie die Lehrerin euer Benehmen empfindet, denn Schüler in eurem Alter können einem sicher gewaltig "auf den Koffer" gehen ohne es selber zu bemerken.
Wenn ihr euch in der Klasse einig seid, und alle das ziemlich albern finden, schnappt euch den Klassensprecher und der soll mal um ein sachliches Gespräch bitte. Vllt findet sich ja eine andere Lösung um Ruhe zu bitten.


Wir sind eine 9. Klasse eines Gymnasiums und bei uns gibt es so etwas nicht. Ein Lehrer hat mal so halbscharig versucht den Schweigefuchs /-wolf einzuführen. Als wir dann aber mit Heavy Metal Zeichen reagiert haben (ja ein paar- auch ich- sind kleine Metalheads ;-) ), hat ers aufgegeben.


Du meinst bestimmt den "Leise-Fuchs" : Hand zur lockeren Faust ballen und dann den Zeigefinger und den kleinen Finger abspreizen.

Darauf gibt es eigentlich nur eine Antwort: Das "Leise-Einhorn": Hand zur lockeren Faust ballen und Mittelfinger strecken! :P
;)

Bearbeitet von Heiabutzi am 31.03.2014 22:31:03


Heiabuzi
Ja den mein ich bei uns heißt der halt anders.
Schweigeeinhorn hihi :D


Ich finde das ehrlich gesagt seltsam. Kommt die Lehrerin sonst nicht klar? Vielleicht muss sie ja etwas an Ihrer Methode ändern. Die 9. Klasse ist ja keine Kindergartengruppe, sondern der Endspurt ins Erwachsenenleben. Ich finde das den Jugendlichen gegenüber fast schon "respektlos".


Zitat (Sammy-Mo @ 01.04.2014 11:08:49)
Kommt die Lehrerin sonst nicht klar? Vielleicht muss sie ja etwas an Ihrer Methode ändern. Die 9. Klasse ist ja keine Kindergartengruppe, sondern der Endspurt ins Erwachsenenleben. Ich finde das den Jugendlichen gegenüber fast schon "respektlos".

Andere Sichtweise:
Wären die jungen Leute erwachsen und respektvoll genug um von selbst zur Ruhe zu kommen, wäre kein Ruhezeichen nötig.

Nun ja, man kann geteilter Meinung sein. Aber muss es mit dem Ruhezeichen sein? Ich würde mir veralbert vorkommen, in dem Alter. Wenn die Lehrerin alles im Griff hat, kann sie auch anders für Ruhe sorgen, oder?


Also ich finde das in der neunten Klasse nicht mehr normal.
Ich an deiner Stelle würde den mit der Klasse absprechen, dass ihr sie mal ganz ruhig und sachlich darauf ansprecht. Denn mal ganz davon abgesehen davon, dass es albern ist, finde ich es auch hart, dass bei Nichtmachen Strafarbeiten aufgegeben werden.

Sollte ein ruhiges Gespräch nichts nützen, sucht euch Hilfe beim Vertrauenslehrer oder Stufensprecher. Außerdem könnt ihr eure Eltern bitten, das Thema beim nächsten Elternabend zu besprechen.

Ihr seid zwar die Schüler, aber meiner Meinung nach müsst ihr euch von Lehrern nicht alles gefallen lassen, vor allem nicht so einen (meiner Meinung nach) unnötigen Unsinn!


Eben auch ganz meiner Meinung. Der Vorschlag ist sehr gut, mal mit der Lehrerin zu reden. Wenn es nichts nützt zu einer höheren Stelle gehen. Auf jeden Fall auch mit den Eltern sprechen, wer weiß wie sie darauf reagieren. Ihr seid Schüler die in absehbarer Zeit die Schule verlassen werdet und ins Berufsleben einsteigt, und keine Untertanen, nur weil ihr noch Schüler seid ;-)



Kostenloser Newsletter