Waschmaschine zieht kein wasser mehr


Hallo, meine (1 Jahr alte) Toplader-Waschmaschine zeigt im Display an, das der Wasserhahn zu ist, obwohl er aufgedreht ist und sie brummt und will wohl Wasser ziehen, aber es geht nicht. Ich habe schon den Zulaufschlauch abgedreht und nachgesehen, ob da was blockiert, war aber nicht. Das Flusensieb (ist eigentlich kein Sieb, nur so ein Plastikteil, kann eigentlich keine feinen Flusen abfangen..) hab ich auch gereinigt, war aber eh sauber. Ich vermute die Ursache im Folgenden...Zuletzt hatte ich die Meerschweinsachen meiner Tochter gewaschen, also Spieltunnel, Plüschbettchen und Handtücher und als ich die Wäsche vom Wäscheständer abnahm, lag noch ein Knäuel von Meerschweinhaaren ,die von den Handtüchern abging, das zeigt, wieviel davon in den Dingen festhingen. Ich denke, dass die sich auch in der WaMa festgefangen haben, aber ich weiß nicht, wie ich das rausbekommen kann. Dazu muss ich noch sagen, dass man an die Maschine kaum vernünftig rankommt, da die Toilette davor steht, ist in der hinteren Ecke vom Bad und leider eine Fehlplanung, denn die Toilette musste sogar abgebaut werden, damit die Waschmaschine hingestellt und angeschlossen werden konnte. Ich hoffe, ich kann ein paar Tips bekommen. Vielen Dank schon einmal im Voraus.


Also mein allererster Test wäre folgender: Zulaufschlauch abschrauben und dann !! ganz vorsichtig !! den Wasserhahn aufdrehen, ob dort Wasser kommt. Wenn ja, liegt es wirklich an der Maschine, dann wirst Du wohl nicht drumherunkommen, diese vorzuziehen und auseinanderzunehmen, um die Haarbälle rauszubekommen. Was besseres fällt mir jetzt auch nicht ein ...


Hallo Michellin.
Es gibt zwei Antworten, zu deinen Problemen.
Erstens : Viele Geräte haben einen Sicherheitsschlauch.
Das ist ein dicker Klumpen am Schlauch, der an den Hahn geschraubt wird.
Da ist ein Magnetventiel drin, das könnte defekt sein.
Im Waschmaschienen- Anschlußhahn befindet sich ein Rückschlagventiel und oft ein Sicherungsstößel.
Damit kann die Wassermenge, beim Schlauchdefekt, reduziert werden.
Dadurch wird der Wassermenge, nachdem der Haupthan abgestellt war, für die Waschmaschiene zu gering.
Also einen Schlauch anschließen und in die Toilette hängen.
Den Hahn gaaannnz langsam öffnen. Das Wasser müßte laufen.
Wama- Schlauch wieder anschließen. Nachdem die Maschiene Wasser will, den Hahn ganz langsam öffnen [ so steht es bei Siemens in der Anleitung. ]

Zweitens : Jede ordentliche Maschmaschiene, alle Toplader die ich bisher gesehen habe gehören dazu, haben ein Flusensieb hinter der Klappe an der Frontseite.
Je nach Bauart ist diese Klappe entsprechend dem Hinweis in der Anleitung zu öffnen.
Bei niedriegen ist manchmal ein zugestopfer, kleiner Schlauch, damit das Restwasser abgelassen werden kann.
Bei den anderen ist der Knebel ganz vorsichtig zu lockern, damit das Restwasser in die bereitgestellte Schale tröpfelt.


Vielen lieben Dank, ich werde eure Tips mal versuchen. Hatte bisher die Maschine in Ruhe gelassen und wollte warten, bis mal jemand zu Besuch kommt, der damit umgehen kann, aber das vorgeschlagene kann ich ja gut selber versuchen. Danke sehr.



Kostenloser Newsletter