Regale miteinander verbinden: Regale unsichtbar miteinander verbinden


Hallo,

wir wollen 3 Bücherregale (Tiefe 30 cm ) als Raumteiler verwenden. Diese 3 Regale wollen wir aus Gründen der Stabilität miteinander verbinden, allerdings soll man diese Verbindung nicht sehen können und wir wollen - wenn es sich vermeiden lässt - keine Löcher in die Regale bohren.

Da wir in einer Altbauwohnung wohnen, ergeben sich gleich weitere Probleme. Die Wände wurden abgehängt, so das man nichts vernünftig fixieren kann und der Boden fällt leicht schräg ab.

Wie bekommen wir also eine verbundene Einheit hin? Über jede Antwort sind wir sehr dankbar.


Hallo ChrisLDK :blumen:

Wie breit sind die einzelnen Elemente denn ? Davon hängt ja auch einiges ab, würde ich sagen...

Um die Regale dem Level des Bodens anzupassen, hätte ich evtl. einen Vorschlag, nämlich den, höhenverstellbare Füße darunter zu montieren...ähnlich wie bei Einbauküchen oder Gartentischen.
Schwieirgkeiten wird es wohl eher bei der (schraubenlosen :unsure: ) Verbindung der 3 Teile geben. Ich könnte mir da eigentlich nur vorstellen, die Regale dann lediglich am Boden und am obersten Brett (dort auf der Unterseite) miteinander zu verbinden.
Du findest sicherlich im Baumarkt passende Metallwinkel o. ä. dafür. Es sollten, um die Standsicherheit zu gewährleisten, aber schon mindestens jeweils 2 Winkel für oben und unten verschraubt werden.
Etwas anderes, mit dem Du ebenfalls auf der sicheren Seite bist, fällt mir dazu nicht ein. Du siehst, es geht halt nicht ganz ohne Bohren. ein guter MOntagekleber wäre dann noch was, aber das wäre dann eine Verbindung auf Lebenszeit... :wacko: und auch etwas hinderlich z. B. beim Umzug oder einfach nur Umstellen.

Ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg bei der Lösungssuche !

PS: von Kabelbindern würde ich auch abraten ;) Ebenso davon, die Dinger an der Decke des Raumes zu fixieren, dann wird es möglicherweise bei der Renovierung schwierig...


Aus kürzlich gesammelter eigener Erfahrung kann ich Dir nur schreiben: wir mußten die Regale an die Schränke schrauben, und dann unter die Regale UND Schränke passende Holzklötzchen schieben.- Die teils reichlich dick sind.- Um das Ganze (!) stabil zu befestigen, haben wir die Schränke an den Seitenwänden an den Wänden angeschraubt.- Anders geht das in unserem Knusperhäuschen nicht, ohne, daß Einem ALLES entgegenkommt.- Allerdings ist von den Befestigungen außen Nix sichtbar.


Tja, es soll halt alles stehenbleiben, auch wenn draußen der Karnevals-Umzug im vollem Gange ist. So seid Ihr auf der sicheren Seite, Isi :blumen: Dann müßt Ihr aber auch gut aufpassen, falls Euch mal was Rundes runterfällt :unsure: Murmeln geht auch nicht so gut... :unsure: ;) Aber das macht ja draußen mehr Spaß, nicht wahr ? ;)

Regale sind ja eh instabiler als Schränke, vor allem die ohne stabilisierende Rückwände. Bei Kindern im Haushalt wäre ich eher vorsichtig mit so nem Raumteiler.

Bearbeitet von horizon am 10.04.2014 16:17:15


Mal ganz ohne Quatsch, @horizon, die größeren Möbelstücke mußten ja durch das Fenster meines Büros im OG reingehievt werden.- Aus diesem Grunde wurde Schreibtisch mehrfach versetzt.- Ein dolles Gefühl, wenn man auf dem Bürostuhl mit Rollen sitzt, und nach links rollt, oder erst garnicht auf eine Höhe mit dem Schreibtisch gelangt :sabber: .
Im Schlafzimmer ist der Boden noch am unebensten.- Wenn man dort geht, meint man schon mal, man sei auf einem Schiff bei hoher See :blink: .- Den Boden so anzupassen, daß das ausgeglichen wäre, hätte noch mehr Raumverlust bedeutet.
Nicht nur bei Kindern wäre ich vorsichtig mit einigen Einrichtungsgegenständen.- Auch bei älteren, nicht mehr ganz gesunden Hausbewohnern sollte man nachdenken, wie man was am Besten handhabt.- Jünger werden wir Alle nicht, und die ewige Gesundheit/Jugend hat Niemand gepachtet.

Den Boden rund um' s Knusperhäuschen paßt der Jung' eifrig an... :ruege:


Ohne Schrauben wirds schwierig. Am wenigsten auffällig sind vielleicht 3mm Metallschrauben mit Unterlegscheiben statt Holzschrauben: Regale mit Schraubzwingen richtig ausrichten, mit 3mm Bohrer durch beide Seitenteile und dann verschrauben, dann reißen die Löcher nicht so aus.
Je nach Aufstellung hätte ich mitten im Raum auch etwas Bedenken wegen der Statik: dicht an der Wand dürfte der Fussboden etwas stabiler sein als quer durchs Zimmer mit ggfs. haufenweise schweren Büchern.


Auweia, Isi :o...Hauptsache, es ist stabil. Ist ja immerhin auch Erdbebengebiet, da bei Euch, nicht wahr ?
Aber Ihr habt es trotzdem gekauft - ich denke, Euer Knusperhäuschen ist super gemütlich.
Pass auf beim Buddeln im Garten ! Früher wurde ja Geld und Wertvolles oft eingegraben. So ein Metall-Detektor wäre ein nettes Geschenk für Euch...

Aber zum Thema: Ich gebe Chris da Recht. Wobei ein zu hohes Regal - frei im Raum stehend - auch nicht das Sicherste vom Stand her, ist...


@horizon: das Knusperhäuschen hat 240 Jahre auf dem Buckel.- Und im Laufe dieser Jahre sicherlich etliche Erdbeben und Kriege und andere Unbill überstanden.- Erdbeben haben wir im Laufe der 26 Jahre, die wir in diesem Gebiet wohnen, 3 Mal mitbekommen.- Beim ersten fielen sogar die Bilder von den Wänden, und was lose rumstand, kam fein säuberlich zu Fall.- Wir lagen damals noch im Bett, und dachten, die Rur sei als Riesenwelle über uns geschwappt.- Das mal ganz off-toppics.- Meine größte Sorge wegen der "Haltbarkeit" ist derzeit der Handlauf an der Treppe, denn der hat sich erneut gelockert.- DAS Erdbeben, wenn ICH die Treppe runterdonnere, wäre sicherlich deutschlandweit auf dem Radar! :P


hast du schon mal daran gedacht oben eine dünne ( ???) MDF platte drauf zu legen und die eben von innen zu

verschrauben... und zwar mit einer schraube, wo man so einen " nupsi" in der holz farbe ein setzten kann...

oder die platte mit doppelseitigem klebe band oben befestigen... sieht auch keiner;)


Sille


Ich kenne das Problem von meiner Altbauwohnung.

Ich habe die Regale untereinander verschraubt, je nach Stärke der Seiten gibt es im Baumarkt Verbinder, die sind eigentlich dafür gedacht, Küchenschränke untereinander zu verbinden. Deswegen ist wichtig, wie dick die Seiten sind. Dann noch unter praktisch jeden Fuß ein passendes Hözlchen so dass alle wackelfrei steht. Bei mir steht das Regal so fest, dass es nicht umfallen könnte, ich habe aber auch hunderte Bücher drin.

Bei einem bekannten schwedischen Möbelkhaus gibt es auch so Sets um Regale an der Wand gegen Umfallen zu sichern. Die Schrauben hierfür sind nich riesig, sie sollen ja nur verhindern, dass das Regal in eine Kippposition kommen könnte.

Gruß
Lotte

Bearbeitet von Lottchen am 15.04.2014 13:07:43



Kostenloser Newsletter