Welchen Rasenmäher für dieses Grundstück kaufen ?


Ein nettes Hallo,

im Oktober bin ich umgezogen und stehe vor der Frage: Welchen Rasenmäher TYP kaufe ich mir?

Es geht mir nicht um die Frage 3 oder 3,5 PS sondern um die ART des Rasenmähers:

Schiebemäher?
Aufsitzmäher?
Großer Schiebemäher mit Radantrieb?
... oder was es sonst noch alles gibt.

Ich bin für alles offen. Die Rasengröße liegt irgendwo im Grenzbereich, so dass mir die Entscheidung echt nicht leicht fällt.

Wer von euch ist so nett und "studiert" anhand beiliegender Fotos meinen Grundstückscharakter und kann mir Tipps geben?

Das Grundstück hat zwei getrennte Rasenflächen:

Einmal mit 355 qm

einmal mit 125 qm

es ist eine steile Böschung enthalten, an die sollen nächstes Jahr aber Büsche gepflanzt werden.

ich bin für jeden Hinweis dankbar, der mir bei der Entrscheidungsfindung hilft.

Ihr könnt gerne auch pro- und contra untereinander diskutieren, das hilft mir bei meiner Entscheidungsfindung.

Budget: bis 2.700,-- € (Das Budget KANN verbraten werden, MUSS aber nicht...

Vielen Dank für eure Mühe und Gruß,
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***

--> Sorry, ich wusste nicht, dass man hier keine Bilder hosten darf. Schade :mellow:

Bearbeitet von sonycom007 am 13.04.2014 14:04:41


Willkommen bei FM :blumen:

Lies mal die Nutzungsbedigngen: Bilder, bzw. links zu Bildern oder andere links werden automatisch entfernt solange du noch keine 20 Beiträge im Forum geschrieben hast.
Das hat "historische" Gründe: es nahm so überhand, dass Neulinge nur einen Werbelink posteten und womöglich nie wieder von sich hören ließen, dass FM das nicht mehr hinnehmen wollte und diesen Mechanismus eingeführt hast.

Zu deiner Frage: die steile Böschung würde ich ganz rustikal mit der Sense bearbeiten; zumal das ja wohl nur vorübergehend gemäht werden soll.

Was die Größe der beiden Rasenflächen betrifft, frage ich ich, ob es da überhaupt ein Aufsitzmäher sein muss - es sei denn, du fährst gerne ein Traktörchen. ;)


...ein günstiges Schaf kaufen....meine Meinung :hihi:


Hm, schade, dass wir keine Bilder haben!

Für eine Rasefläche unter 500m² einen Aufsitzmäher zu kaufen, halte ich für lächerlich. Eine ebene Fläche von 250m² kann man z.B. noch ganz locker mit einem manuellen Spindelmäher erledigen, da braucht man nicht mal einen Motor und genausoviel Zeit, wenn man einen Mäher mit Auffangkorb kauft.

Wenn dir das Rasenmähen so auf die Nerven geht, dass du bereit bist, 2700 Euro zu investieren, damit es möglichst bequem von der Hand geht, mache ich einen ganz anderen Vorschlag: Pflanze Stauden (also mehrjährige Pflanzen) dorthin, wo jetzt Rasen ist. Stauden sind, wenn sie geschickt ausgewählt werden, vollkommen pflegeleicht - kein Gießen, kein Düngen, kein Vertikurtieren, kein Gänseblümchen-und-Löwenzahn-Herausreißen, kein wöchentliches Gemähe. Öfter als zweimal im Jahr musst du da nicht dran und brauchst als Equip lediglich eine Rosen- und eine Astschere. Vor allen Dingen aber lassen Stauden ein bisschen Natur zu, bieten Nahrung und Unterschlupf für Tiere und sehen definitiv hübscher aus als eine ungeliebte Rasenfläche.

Bearbeitet von donnawetta am 14.04.2014 08:56:56


Kauf Dir einen ordentlichen Bezinmäher!! Der hat zum einen den Vorteil, daß Du kein Kabel hast, auf welches Du achten mußt beim Mähen, damit Du nicht drüberfährst, zum anderen zieht bzw. schiebt sich so ein Teil mehr oder weniger selbst, Du mußt den Mäher eigentlich nur "führen", damit er in die richtige Richtung läuft und weiterhin kannst Du mit so einem Mäher auch gut eine Böschung bearbeiten, ohne daß ein größes Malheur passiert - der Mäher z. B. wegen der Böschungsneigung umstürzt!

Ein Aufsitzmäher ist, wie bereits von Donnawetta bemerkt wurde, für die von Dir beschriebene Rasengröße nicht notwendig und eher unwirtschaftlich. Weiterhin sind diese Teile für Böschungen, erst recht, wenn sie denn etwas steiler sind, ungeeignet, denn diese Mäher kippen gern mal auf die Seite, wenn es etwas abschüssiger wird.

Bei einer zu bearbeitenden Rasenfläche von ca. 500 qm für ein Mähgerät 2700,-- € ausgeben zu wollen, ist zwar löblich - und profitabel für den Verkäufer - aber total übertrieben und letztendlich einfach nicht notwendig!! Es ei denn, man hat Geld zuviel und weiß nicht, wohin damit! :ach:

Bearbeitet von Murmeltier am 14.04.2014 15:09:16


Für die Größe würde ich einen breiten (mind. 56cm) Benziner nehmen. Aber einen mit Radantrieb. Der zieht Dich auch die Böschung mit hoch wenns sein muss. Ich hab mir auch sagen lassen, daß Mäher mit einem Motor von Honda besonders praktisch sein sollen. Weiß jetzt nicht weshalb. Schätze diese Motoren halten viel aus, und sind recht leicht zu Warten. Ich selbst stehe irgendwann auch vor so einer Entscheidung, und werd mich dann auch auf die Suche nach so einem Motormäher begeben. Und mit 500.- bis 800.- Euro rechne ich dann auch. Aber das ist noch weit von Deinen avisierten 2500.- entfernt. Für das Restgeld kannst entspannt mal in Urlaub fahren.


Benzin mit Radantrieb wegen der Steigung :-)


Wir haben für ca. 850 qm einen Benzinrasenmäher und der ist völlig ausreichend.



Kostenloser Newsletter