Kaffeepackung öffnen: Wie Kaffeepackung leichter öffnen?


Hallo, liebe Muttis,

da ich mich heute Morgen wieder beim Öffnen einer neuen Kaffeepackung geärgert habe, suchte ich hier, ob es da schon einen Tipp gibt. Leider nicht.

Da ich jedes Mal meine Schwierigkeiten habe, ärgere mich darüber, warum es nicht einfacher geht.

Ich schneide oben ein Stück auf, dann ziehe ich es etwas weiter auf, fülle die Hälfte in meine Kaffeedose und die andere Hälfte kommt, mit einem Gummi drum und noch eine Plastiktüte drum rum, ins Gefrierfach.

Wie macht ihr das?


@Dora :blumen:

wieso bist Du verärgert bei dem öffnen?

Ich mache es genau wie Du ,nur legen ich ihn in den . :D


Ich schneide an der Kaffeetüte eine Spitze ab, dann schneide ich die gerade Kante auf, bis die ganze Tüte geöffnet ist, nehme eine ausreichend große, sehr gut wieder verschließbare Dose und fülle das ganze Pfund Kaffee in dieselbe!!

So einfach ist das :ach:

Da brauch ich kein Gefrierfach und auch keinen Gummi, der die restliche, nun halbleere Kaffeetüte nur mehr oder weniger gut zusammenhält!

Bearbeitet von Murmeltier am 04.05.2014 11:36:59


Zitat (frenchi @ 04.05.2014 11:32:42)
@Dora :blumen:

wieso bist Du verärgert bei dem öffnen?

Ich mache es genau wie Du ,nur legen ich ihn in den Kühlschrank. :D

Tja, liebe frenchi, ich ärgere mich halt, weil die Kaffeeindustrie (oder Verpackungsindustrie) da noch nichts erfunden hat, dass es leichter geht :pfeifen:

Zitat (Dora @ 04.05.2014 11:51:37)
Tja, liebe frenchi, ich ärgere mich halt, weil die Kaffeeindustrie (oder Verpackungsindustrie) da noch nichts erfunden hat, dass es leichter geht :pfeifen:

Kommt auf die Marke an:
Bei Melitta reicht es, wenn du oben die Ränder auseinander ziehst. Dann geht die Tüte ganz leicht auf. ;)

Zitat (Jeannie @ 04.05.2014 13:07:02)
Kommt auf die Marke an:
Bei Melitta reicht es, wenn du oben die Ränder auseinander ziehst. Dann geht die Tüte ganz leicht auf. ;)

Da muss ich doch wohl mal Melitta kaufen, um zu probieren, ob ich damit besser zurecht komme :pfeifen: :pfeifen:

Ich machs wie Murmeltier - wenn es drum geht, daß die Tüten oben oft verklebt und die "Zipfel" schlecht aufzustellen sind, um mit der Schere einzuschneiden: ich schneide die Tüten einfach an der Unterseite auf :)

Bearbeitet von chris35 am 04.05.2014 14:33:22


DA meine Finger nicht mehr so wollen wie ich, verwende ich bei diesen blöden Vakuumpackungen eine rabiate Methode:
Ich steche lustvoll :hihi: :hihi: mit der Schere oben ein Loch rein, ziehe dann an den Ohren, also an diesem unsäglichen Kleberand, bis der hoch steht und schneide den dann ab. Punkt. Und bei mir kommt auch das ganze Pfund auf einmal in die Dose, denn die ist erstens groß genug und schließt zweitens durch die Kombination Federklammer+Gummidichtung-Verschluss luftdicht ab. :D


Zitat (dahlie @ 04.05.2014 14:39:44)
DA meine Finger nicht mehr so wollen wie ich, verwende ich bei diesen blöden Vakuumpackungen eine rabiate Methode:
Ich steche lustvoll :hihi: :hihi: mit der Schere oben ein Loch rein, ziehe dann an den Ohren, also an diesem unsäglichen Kleberand, bis der hoch steht und schneide den dann ab. Punkt. Und bei mir kommt auch das ganze Pfund auf einmal in die Dose, denn die ist erstens groß genug und schließt zweitens durch die Kombination Federklammer+Gummidichtung-Verschluss luftdicht ab. :D

genau so mache (geht es mir) wie dahlie :daumenhoch:

Ich nehme die Kaffeepackung und den Kaffeebehälter, dann ab zur trocken Abstellfläche der Spüle.

Mit einer Schere wird oben die Packung aufgeschnitten, aber so vorsichtig, als ob ich einen Preis dafür bekomme, wenn nichts daneben geht.

Den leeren Behälter stülpe ich über die Packung und dann drehe ich die Sache um und laß es langsam sacken.

Ganz selten gelinkt es mir ohne, dass ich die Rest abspülen muss, den Kaffee in den Behälter zu bekommen.
Aber wenn, dann habe ich ein Erfolgserlebnis.
:jupi:

Bearbeitet von Rumburak am 04.05.2014 14:50:10


Hallöle !

als nicht (mehr) Kaffeetrinker - nur gaaanz selten - .....:
wie wäre es Kaffebohnen zu kaufen, sich eine Kaffebohnenmahleinheit anzuschaffen und bei Bedarf frisch mahlen ?

Soll Klasse schmecken und soviel ich weiß sind die Ganze-Bohnen-Packungen auch nicht so fies eingeschweißt.

Problem, da keine Ahnung:
welcher Einkaufsmarkt verkauft ganze Bohnen und was kostet eine Kaffeebohnen-Mahlmaschine ?

Grübel, grübel.... erst mal 'ne Tasse oder zwei Kaffee - aber bitte mit Sahne (für meine Wenigkeit),
Kuchen hab' ich da...

Schönen Sonntach noch, jetzt ist Kaffee- und Kuchenzeit !
Wer hat das noch mal gesungen: 'Der Kaffee ist fertig...' ? Reinhard Mey (Mai) ?? :pfeifen:

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Ich schneide die Packung oben an einer Schmalseite auf und schütte ungefähr ein Fünftel des Kaffeepulvers in die Vorratsdose.Dann scheide ich die Packung oben ganz auf und schütte den Rest rein.So verschütte ich auch wenig..... :D :pfeifen: :blumen:


Zitat (taline @ 04.05.2014 14:50:26)
Wer hat das noch mal gesungen: 'Der Kaffee ist fertig...' ?


Peter Cornelius. :blumen:

Ich schneide die Packung auf,alles in die Kaffeedose und fertig.
Allerdings gehn bei mir auch meist ein paar Kaffeekrümel daneben.


Zitat (GEMINI-22 @ 04.05.2014 14:46:41)
genau so mache (geht es mir) wie dahlie :daumenhoch:

Ebenfalls! :D

Zitat (taline @ 04.05.2014 14:50:26)
wie wäre es Kaffebohnen zu kaufen, sich eine Kaffebohnenmahleinheit anzuschaffen und bei Bedarf frisch mahlen ?



Genauso machen wir das.
Ganze Bohnen kaufen, an der oberen Verschlusspfalz aufziehen, ab in die große Bupperdose, Deckel drauf, Verpackungstüte im Gelben Sack entsorgt.

Die Kaffeemühle mit den frischen Bohnen gefüllt und gut gemahlen, fertig ist unser Kaffeepulver.
Kein Ärger, kein Aufstand, alles bleibt sauber. Und das beste daran: frisch gebrüht ist um Klassen besser.

Zitat (Eifelgold @ 04.05.2014 15:17:27)
Die Kaffeemühle mit den frischen Bohnen gefüllt und gut gemahlen, fertig ist unser Kaffeepulver.
Kein Ärger, kein Aufstand, alles bleibt sauber. Und das beste daran: frisch gebrüht ist um Klassen besser.

Auf ganze Bohnen wollte ich eigentlich nicht wieder zurückgreifen.
Meine Kaffeemühle steht weit oben und ganz weit hinten im Küchenschrank. In den letzten Jahren habe ich sie höchstens mal für Puderzucker genutzt.

@ Dora

Zitat
Auf ganze Bohnen wollte ich eigentlich nicht wieder zurückgreifen.
....
warum denn nicht ?

Selbst wenn Deine Kaffemühle irgendwo, hintenobenrechtslinks steht, für die Produktion von Puderzucker kramst Du sie ja auch raus.... :pfeifen:

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Eventuell leiste ich mir mal eine neue , wo alles vereint ist, aber im Moment wollte ich eigentlich hier nur einen Tipp, wie man die Vakuumverpackung besser öffnen kann.


Ich schneide erst die zwei seitlichen Zipfel ab, dabei entweicht das Vakuum.- Danach stelle ich die komplette Kaffeetüte in die (runde) Kaffeedose, und schneide die Packung rund um den Dosenrand bündig.- Das Aroma bleibt gut erhalten, und ich muß mir nicht wieder fast die Pest an den Leib ärgern, weil mal wieder eine Verpackung kaum zu öffnen ist.
Diese S....-Verpackungen "hier ziehen, wieder verschließbar "bringen mich schlagmäßig zum Schimpfen.- Teils hat man eher die Finger gebrochen, als die Packung auf.


Hallo Isi, da bin ich ja froh, dass noch jemand die Verpackungen blöd findet :pfeifen: :pfeifen:
Ich dachte schon, mir geht es alleine so.

Bearbeitet von Dora am 05.05.2014 12:23:06


@Dora: spätestens, wenn man rheumatische Erkrankungen in oder an den Händen hat, weiß man, WARUM man das blöd findet. ;)


@ viertelvorsieben

Klaro: Peter Cornelius
Danke für die Info! Ich war mich echt nicht sicher, kam aber nicht auf den richtigen Namen!

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Ich mache es ähnlich wie Isi
- nur das ich eine eckige Dose (wie hier) verwende (gab es vor Jahren mal beim Kaffeeröster)

Also Papier vom Kaffee ablösen, das Packl in die Dose und oben aufschneiden.
Dabei geht auch nicht viel Aroma verloren, da nicht umgefüllt wird.


Zitat (IsiLangmut @ 05.05.2014 10:34:29)
dabei entweicht das Vakuum.-

rofl rofl
Wie der Geist aus der Flasche?

Bei mir stürzt sich die Außenluft wie wild ins gestochene Loch und macht dadurch die Packung hantierbar.

den wichtigsten Arbeitsschritt habt ihr vergessen: nachdem die Vakuumverpackung endlich auf ist, stecke ich die Nase hinein und atme ganz tief den schönen Kaffeeduft ein ... und fülle den Inhalt dann um in meine zauberhafte Kaffeedose mit Hummelfiguren drauf :)


Agnetha, du hast vollkommen recht, der herrliche Duft der frisch aufgemachten Packung müsste mich eigentlich dafür entschädigen, dass ich mich beim Aufschneiden der Packung ärgere.


Nicht ärgern, Dora. :trösten:
Mache es doch so, wie ich in meinem ersten Beitrag schrieb: Lustvoll mit der Schere reinstechen. :D
Ja, und dan reinschnaufen, klar. Riecht ja wirklich gut.


Ja, du hast recht, liebe dahlie, ich werde mich einfach nicht mehr darüber ärgern sondern nur noch den Kaffeeduft genießen.

Ich habe nur gehofft, dass es da irgendwelche Tricks gibt.

Ach ja, ich wollte doch Melitta kaufen, da soll es ja besser gehen.
Aber die Woche war Mövenpick im Angebot, da habe ich doch glatt auf Melitta vergessen :pfeifen:


Zitat (Agnetha @ 05.05.2014 20:49:55)
atme ganz tief den schönen Kaffeeduft ein

Obwohl ich fast keinen Kaffee trinke weil ich den Geschmack nicht so mag, der Duft von Kaffee ist echt ein Wahnsinn!!! :wub:

Etwas leichter geht das Öffnen, wenn man eine Ecke kräftig nach oben zieht und dann aufschneidet. Auf diese Weise entweicht das Vakuum (als ob Vakuum entweichen könnte; tztztz ...) und man kann an der geschweißten "Naht" entlang aufschneiden. Nur drücken sollte man die Packung nicht: dann hat man Pulver dort, wo man's nicht haben möchte.


Übrigens, bei Tschibo gibt es 500-g-Vakuum-Packungen, die aus 2 x 250-g-Packungen bestehen. Ich find's praktisch. Auf diese Weise muß ich nicht eine geöffnete Verpackung lagern.


Mal abgesehen davon macht es Sinn ZUERST die angebrochene Verpackung zu verbrauchen und
die gefüllte Kaffeedose im Kühlschrank zu lagern.
Das Aroma geht aus einer gutschließenden Dose nicht flöten, aber sehr wohl aus einer angebrochenen Verpackung.


Ein Vakuum kann nicht entweichen.
Es kann sich nur füllen.
In diesem Falle mit Luft.
Wie, wenn man einatmet. :ph34r:
(Ist nicht oberlehrerhaft gemeint,
ich wollt' nur auch mal "meinen Senf dazu geben"!) B)


Oh, ja, Teddy hats auch gemerkt. Lach!


Zitat (Teddy @ 07.05.2014 21:38:49)
Mal abgesehen davon macht es Sinn ZUERST die angebrochene Verpackung zu verbrauchen und
die gefüllte Kaffeedose im Kühlschrank zu lagern.
Das Aroma geht aus einer gutschließenden Dose nicht flöten, aber sehr wohl aus einer angebrochenen Verpackung.

Eine gut schließende Dose habe ich ja, in die ich aber sicherheitshalber nur die halbe Packung fülle.
Die angebrochene Verpackung lagere ich einstweilen im Gefrierfach.
Da der Kaffee ja sowieso gefriergetrocknet ist, klappt das wunderbar, denn man muss ihn nicht erst auftauen.
Er ist sofort verwendbar.

Die angebrochene Verpackung in Gebrauch zu nehmen und die Vorratsdose einstweilen im Kühlschrank aufzubewahren, das halte ich aber nicht für vorteilhaft. Da würde ich doch lieber gleich die ganze Packung zum Verbrauch in die Vorratsdose schütten.

Diese Doppelpackungen von Tschibo habe ich auch schon mal gekauft. Muss mal demnächst schauen, ob die besser aufzumachen gehen.

Zitat (Dora @ 07.05.2014 22:06:14)
Diese Doppelpackungen von Tschibo habe ich auch schon mal gekauft. Muss mal demnächst schauen, ob die besser aufzumachen gehen.

Die sind genauso schwer zu öffnen. Spreche aus Erfahrung. ;)

Zitat (viertelvorsieben @ 07.05.2014 23:51:45)
Die sind genauso schwer zu öffnen. Spreche aus Erfahrung.  ;)

Na, da danke ich dir für deinen Hinweis und brauch die auch nicht zu kaufen, obwohl mir der Kaffee gut schmeckt und ich die Handhabung mit den zwei Einzelpackungen besser finde.

Ich habe jetzt meistens den Kaffee gekauft, der im Angebot ist. Die Angebote wechseln (fast wöchentlich) mit Dallmayr Prodomo und Mövenpick.

Bearbeitet von Dora am 08.05.2014 06:32:29

Zitat (Dora @ 07.05.2014 22:06:14)

Da der Kaffee ja sowieso gefriergetrocknet ist, klappt das wunderbar, denn man muss ihn nicht erst auftauen.
Er ist sofort verwendbar.


Wie kommst Du darauf, dass gemahlener Kaffee gefriergetrocknet ist?
Das trifft nur auf löslichen Kaffee zu!

Zitat (krillemaus @ 08.05.2014 09:08:38)
Wie kommst Du darauf, dass gemahlener Kaffee gefriergetrocknet ist?
Das trifft nur auf löslichen Kaffee zu!

Das hat mir mal vor vielen Jahren jemand gesagt, als ich den Tipp bekam, zum längeren Frischhalten den Kaffee einzufrieren. Da kannte ich noch kein Internet und auch "Frag Mutti" nicht.

Jedenfalls gefriert der Kaffee nicht und ist sofort aus dem Gefrierfach verwendbar.

gibt es denn noch keine Erfindung für das Kaffeepäckchen öffnen? Hat Tupper und Co da noch nichts auf dem Markt? :o


und dann fliegt der Kaffee durch die Küche Eigenerfahrung der nante sich dann Bodenkaffee alles gute :kaffeeklatsch: :kaffeeklatsch: :kaffeeklatsch:


Mach ee doch ganz anders.

Gehe dorthin, wo es ganze Bohnen gibt. Lass dir eine Packung malen.
So hast du gemalenen Kaffee in einer offenen Tüte.

Gruß

Highlander


Zitat (Nachi @ 08.05.2014 14:37:56)
gibt es denn noch keine Erfindung für das Kaffeepäckchen öffnen? Hat Tupper und Co da noch nichts auf dem Markt?  :o

@Nachi: Tupper und Co hat zwar eine teure und wohl auch gute Kaffeedose auf dem Markt, aber davor muss man auch erst mal die Verpackung öffnen :pfeifen:


@Highlander: ich weiß nicht, wie ich dich auch noch zitieren kann, deshalb antworte ich dir so zu deinem Tipp: "Gehe dorthin, wo es ganze Bohnen gibt. Lass dir eine Packung mahlen.
So hast du gemahlenen Kaffee in einer offenen Tüte."

Ja, das wäre ja vielleicht an sich ein guter Vorschlag, aber in meinen Supermärkten vor Ort gibt es leider so was nicht (mehr).

Zitat (Highlander @ 08.05.2014 20:11:32)
Mach ee doch ganz anders.

Gehe dorthin, wo es ganze Bohnen gibt. Lass dir eine Packung malen.
So hast du gemalenen Kaffee in einer offenen Tüte.

Gruß

Highlander

Wenn in einer Familie viel Kaffee getrunken wird, ist das eine Möglichkeit. Habe ich früher auch so gemacht, mittlerweile bin ich auf die 2 x halbe Vakuum-Packung umgestiegen - trotz der Öffnungsprobleme. :)

Zitat (Dora @ 08.05.2014 21:04:59)
@Nachi: Tupper und Co hat zwar eine teure und wohl auch gute Kaffeedose auf dem Markt, aber davor muss man auch erst mal die Verpackung öffnen :pfeifen:


@Highlander: ich weiß nicht, wie ich dich auch noch zitieren kann, deshalb antworte ich dir so zu deinem Tipp: "Gehe dorthin, wo es ganze Bohnen gibt. Lass dir eine Packung mahlen.
So hast du gemahlenen Kaffee in einer offenen Tüte."

Ja, das wäre ja vielleicht an sich ein guter Vorschlag, aber in meinen Supermärkten vor Ort gibt es leider so was nicht (mehr).

Ich dachte auch an eine Bäckerei o.ä..

Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 08.05.2014 21:43:40)
Ich dachte auch an eine Bäckerei o.ä..

Gruß

Highlander

Ja, so was gibt es bei uns leider auch nicht, obwohl ich in einer Stadt wohne :pfeifen:
Einen "alten" Bäcker gibt es schon, aber der befasst sich nicht mit so was.

Da wird es wohl mein ewiges Problem bleiben oder ich schreibe mal an die Kaffeeröster, dass sie sich
was einfallen lassen sollen. Aber da wird nur wieder der Kaffee noch teurer :pfeifen:

Da lass ich das lieber und ärgere mich einfach NICHT mehr :pfeifen: :pfeifen:

mein Mann Quält sich dabei auch oft etwas, für mich ist es ganz einfach.
Habe eine Kaffeedose in der Form des Kaffeepäckchens...dieses stelle ich in die Dose...und fahre mit einem spitzen scharfen Messer am oberem Rand entlang...dann brauche ich den Deckel nur noch abzunehmen und die gesamte Packung bleibt in der Dose.


Zitat (borstel @ 08.05.2014 22:31:55)
mein Mann Quält sich dabei auch oft etwas, für mich ist es ganz einfach.
Habe eine Kaffeedose in der Form des Kaffeepäckchens...dieses stelle ich in die Dose...und fahre mit einem spitzen scharfen Messer am oberem Rand entlang...dann brauche ich den Deckel nur noch abzunehmen und die gesamte Packung bleibt in der Dose.

@borstel: Danke für deinen Beitrag. Ich muss mal probieren, ob ich das auch mit meiner runden Dose hinbekomme, denn Isi schrieb schon vor paar Tagen:

"Ich schneide erst die zwei seitlichen Zipfel ab, dabei entweicht das Vakuum.- Danach stelle ich die komplette Kaffeetüte in die (runde) Kaffeedose, und schneide die Packung rund um den Dosenrand bündig.- Das Aroma bleibt gut erhalten, und ich muß mir nicht wieder fast die Pest an den Leib ärgern, weil mal wieder eine Verpackung kaum zu öffnen ist."

Mann/Frau kann auch die Packung mit der schmalen Seite über die Kaffeedose halten und dann unterhalb der Schweißnaht mit dem Teppichmesser/Cutter quer aufschneiden. Also quasi die Kante ganz auftrennen. Dann rieselt es direkt in die Dose.


@Dora: das geht mit einer RUNDEN Kaffeedose!- Meine ist nämlich auch rund.- Wenn die Kaffeepackung "angeschnitten" ist, läßt sie sich vorsichtig in die runde Form bringen.- Ich belasse die Verpackung um den Kaffee, weil sich loser Kaffee in der Dose irgendwie in den "Nähten" festsetzt.- Die Reste "arbeiten" dort, und verfälschen das Aroma des frischen Kaffees.
Zwei kleine Päckchen à 250 Gramm habe ich auch schon mal geholt.- So eine kleine Packung paßt mühelos in eine runde Dose.- Einige Discounter haben auch 2 x 250 Gramm-Packungen im Sortiment.
UND: wennste einen richtigen Kaffee haben willst, komm' zu mir in' s Knusperhäuschen, hier werden Sie geholfen :rolleyes:

@Highlander: die richtigen "Kaffeegeschäfte" von früher, und auch die Bäckereien mit dem Angebot ganze Bohnen zu verkaufen, sind auch hier inzwischen verschwunden.- Kaffee mahlen lassen kann man noch bei den
bekannten Kaffee- und Klamotten-Discountern..also z.B. Tzschieboh.- Wenn ganze Bohnen zu lange lagern, verlieren sie auch an Aroma.- Das merkt man erst beim Mahlen.



Kostenloser Newsletter