Geschenk für die Oma: Geeignetes Gesche


Hallo liebe Muttis,

da meine Oma Ende des Monats Geburtstag hat stellt sich wie jedes Jahr die Frage nach einem geeignetem Geschenk. Bin auf der Suche dabei auf die Idee gekommen, Ihre alten, verstaubten Dias digitalisieren zu lassen. Nach langer Recherche im Internet und stundenlangem Suchen ist mir dann einer ins Auge gefallen, der sehr günstig zu sein schein. *** Link wurde entfernt *** Hat einer zufällig Erfahrung mit dem Anbieter gemacht und kann mir Feedback geben, ob er zufrieden war?

Danke vorab für eure Hilfe! :)

RamonaS


Hilfreichste Antwort

Ich habe es umgekehrt gemacht: Ich habe mir so einen Scanner von den Kindern schenken lassen und unsere Familien-Dias und Fotonegative eingescannt. Als vor nun schon wieder 3 (!) Jahren die Älteste 50 wurde, habe ich aus den Bildern eine Show zusammengestellt von ihrer Kindheit und Jugend, soweit ich Zugriff auf die Negative hatte. Die wurden dann mit einem Beamer "an die Wand geworfen". Das war ein durchschlagender Erfolg, mit teilweise feuchten Augen vor Rührung. Vor einem Jahr habe ich meinem Sohn eine ähnliche gemacht, und als wir uns die als Gruppe angeguckt hatten, wollte er sie gerne noch mal in Ruhe mit mir zusammen angucken. :)

Will sagen: Es ist eine ganz tolle Idee! Und ich würde sie ihr auch auf etwas Größerem als einen Monitor oder Fernseher vorführen (wenn es geht), das hat eine ungeahnt große Wirkung. Also mindestens auf dem Fernsehmonitor.

Dein link wurde automatisch entfernt; du bist neu hier. Daher kann ich nicht sagen, ob der von dir ausgesuchte gut ist. Wenn du mir eine PM schickst OHNE link, kann ich dir vielleicht auf deine Frage antworten.

Noch einen Tipp zur Organisation: Auf jeden Fall sofort nach Jahr und auch nach Monat archivieren! Jedes Jahr einen Ordner, und dann darin die Monate.
Das hatte ich zuerst nicht gemacht, sondern nach Kind 1 - 3 und "Sonstige" benannt, mit Kopien jeweils. Das ergab oft 3 x dasselbe Bild und also einen enormen Wust an Bildmaterial und Platz auf dem Rechner.... Das Sortieren nach Jahr (z.B. 1968-02) für Februar 1968 war dann eine mühsame Geschichte, aber nun kann ich zusätzliche ohne Probleme neu zuordnen. So bekam ich neulich von einer meiner Schwestern ein gutes Dutzend Dias überreicht, auf denen welche von "uns" zu sehen sind, und die sie nicht mehr braucht. Die können ohne viel Aufwand eingefügt werden.

Bearbeitet von dahlie am 02.07.2014 17:13:23


Hallo RamonaS

Deine Idee finde ich prima, denn ich hätte vorgeschlagen 'Erinnerungen' zu verschenken.
In welcher Form auch immer und diese Idee trifft es ja zu 100%.

Leider kann ich Dir jedoch auf Deine Frage keine Antwort geben, da ich damit überhaupt keine Erfahrung habe.

Ich wollte Dir einfach nur mitteilen, daß ich Deine Idee und die Gedanken, die Du Dir zum Geburtstag Deiner Oma gemacht hast toll finde !

Sicher erhälst Du noch kompetente Antworten hier im Forum!

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Hallo taline,

ich hoffe auch sehr, dass ich ihr damit eine große Freude machen kann und freue mich über deine Antwort. :) Ist immer gut zu wissen, dass andere die eigene Meinung teilen. Dann weiß man, dass man nicht auf der falschen Fährte ist ;)

Liebe Grüße
Ramona S


Ich habe es umgekehrt gemacht: Ich habe mir so einen Scanner von den Kindern schenken lassen und unsere Familien-Dias und Fotonegative eingescannt. Als vor nun schon wieder 3 (!) Jahren die Älteste 50 wurde, habe ich aus den Bildern eine Show zusammengestellt von ihrer Kindheit und Jugend, soweit ich Zugriff auf die Negative hatte. Die wurden dann mit einem Beamer "an die Wand geworfen". Das war ein durchschlagender Erfolg, mit teilweise feuchten Augen vor Rührung. Vor einem Jahr habe ich meinem Sohn eine ähnliche gemacht, und als wir uns die als Gruppe angeguckt hatten, wollte er sie gerne noch mal in Ruhe mit mir zusammen angucken. :)

Will sagen: Es ist eine ganz tolle Idee! Und ich würde sie ihr auch auf etwas Größerem als einen Monitor oder Fernseher vorführen (wenn es geht), das hat eine ungeahnt große Wirkung. Also mindestens auf dem Fernsehmonitor.

Dein link wurde automatisch entfernt; du bist neu hier. Daher kann ich nicht sagen, ob der von dir ausgesuchte gut ist. Wenn du mir eine PM schickst OHNE link, kann ich dir vielleicht auf deine Frage antworten.

Noch einen Tipp zur Organisation: Auf jeden Fall sofort nach Jahr und auch nach Monat archivieren! Jedes Jahr einen Ordner, und dann darin die Monate.
Das hatte ich zuerst nicht gemacht, sondern nach Kind 1 - 3 und "Sonstige" benannt, mit Kopien jeweils. Das ergab oft 3 x dasselbe Bild und also einen enormen Wust an Bildmaterial und Platz auf dem Rechner.... Das Sortieren nach Jahr (z.B. 1968-02) für Februar 1968 war dann eine mühsame Geschichte, aber nun kann ich zusätzliche ohne Probleme neu zuordnen. So bekam ich neulich von einer meiner Schwestern ein gutes Dutzend Dias überreicht, auf denen welche von "uns" zu sehen sind, und die sie nicht mehr braucht. Die können ohne viel Aufwand eingefügt werden.

Bearbeitet von dahlie am 02.07.2014 17:13:23


Habe meiner Omi :wub: zum 80. Geburtstag ein langes Gedicht geschrieben und natürlich auch vorgetragen. Viele Erlebnisse ihres Lebens habe ich da mit "reingestrickt". Sie war gerührt, was ich noch alles behalten hatte, was sie selbst längst vergessen hatte. Dazu noch passende Fotos.
Außerdem erhielt sie von mir neue Spielkarten, da ihre vielbenutzten schon fast auseinanderfielen. Nichts Großartiges also, aber es kam gut an.
Zum Digitalisieren der Fotos kann ich leider keine hilfreiche Antwort bieten.
Wünsche aber einen unvergesslichen Geburtstag. :blumen:


Schön von euren Erfahrung zu hören :) Hoffe auch sehr, dass Sie sich sehr freuen wird und kein Auge trocken bleibt. Die Idee mit dem Beamer finde ich auch super! Danke :D Auch das mit dem Archivieren klingt sehr gut und sinnvoll. Das werde ich doch direkt mal machen. Später alles hundertmal durchzusuchen kann ja nicht der Sinn der Sache sein :P
Ganz lieben Dank für eure lieben Antworten. Den richtigen Anbieter habe ich jetzt mit Mediafix gefunden und bin schon gespannt auf die Ergebnisse!


@ RamonaS

hoffentlich bist Du weiter gekommen.
Die Idee von 'moirita' finde ich auch prima.

Meine Mutter - auch schon über 75 - spielt leidenschaftlich und täglich Passionsen und die Karten sind dementsprechend auch schnell abgenutzt, was natürlich auch eine gewisse 'Note' ausmacht.
Neue Karten zu spielen ist erst mal fremd......

Schreib' doch dann mal, was Du Dir ausgedacht hast !

Liebe Grüße :blumen:
taline.


@ RamonaS

hoffentlich bist Du weiter gekommen.
Die Idee von 'moirita' finde ich auch prima.

Meine Mutter - auch schon über 75 - spielt leidenschaftlich und täglich Passionsen und die Karten sind dementsprechend auch schnell abgenutzt, was natürlich auch eine gewisse 'Note' ausmacht.
Neue Karten zu spielen ist erst mal fremd......

Schreib' doch dann mal, was Du Dir ausgedacht hast !

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Im Moment warte ich noch ganz gespannt auf die Bilder. Wird wohl noch ein Weilchen dauern wurde mir gesagt, aber werde wohl eine Power Point Präsentation mit den Bildern machen und diese kommentieren und mit Musik hinterlegen. Das sollte ich hoffentlich hinkriegen ;) Halt euch aufm Laufenden :D


Superidee! :applaus: :applaus:

Könnte ich nicht. *schäm* Ich war schon froh, sie überhaupt ordentlich eingescannt zu haben, und freute mich, dass die digital abfotografierten, von denen ich kein Negativ finden konnte, auch gut gelungen waren. -_-


Also die Bilder sind echt gut geworden und auch die Präsentation für meine Oma ist toll angekommen. Sie hat sich wirklich sehr gefreut, denn es wurden viele Bilder rausgekramt von denen sie gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt. Kann es nur empfehlen :)
Und hab alle Bilder ganz brav archiviert ;)


Ach, liebe Ramona! :blumen: :blumen:
Wenn du wüsstest, wie gut eine solche Rückmeldung tut...
Danke! :blumenstrauss:


@Ramona: Das freut mich, daß deine Großmutter Freude hatte und du auch und überhaupt! :) Super! :blumen:
War sicher ein Stück weit liebevolle Arbeit, die sich gelohnt hat.

Von meiner Omi mütterlicherseits habe ich zwei Lieblingsfotos. Auf beiden lacht sie ausgelassen. Schaue sie immer wieder gern an. Ihren Humor habe ich geerbt. Bissle schwarz und sarkastisch.
Omi väterlicherseits war die "Schneewittchenomi". Schwarze Haare bis zur Hüfte , die ich oft flechten durfte.
Das war jetzt :offtopic: , sorry.



Kostenloser Newsletter