Bestialischer Gestank im Wohnzimmer

Neues Thema Umfrage

Hallo,

ich habe ein großes Problem mit meinem Wohnzimmer.

Ich bin nun seit ca. 3 Monaten in dieser Wohnung und habe schon lange gegen den sehr starken Geruch der Vormieter gekämpft.

Dieser ist nun endlich weg aber nun stinkt es im Wohnzimmer nach Fäkalien. Es riecht wie aus einem Abfluss oder Kanal.

Was ich schon versucht habe:
- Flächen abwaschen
- Febreez
- Räucherstäbchen
- Regenwasserfallrohr geprüft
- Keller geprüft

Der Geruch kommt subjektiv eher von der Außenwand, die 3 anderen Wände liegen alle innen.

Habt ihr irgendwelche Ideen was das sein könnte?

18 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Von der Außenwand heißt das jetzt das die Wand stinkt?
Und ist es bei gewissem Wetter schlimmer? Zb bei regen?
War diese Antwort hilfreich?

Nein, die Wand an sich ist es nicht, es kommt aber aus der Richtung.

Ist nicht feststellbar ob es da schlechter wird. Ist immer mal wieder schubweise dieser Geruch, wie aus einem Kanal.

War diese Antwort hilfreich?

Hm ich würde erstmal darauf achten ob es bei bei bestimmten Sachen schlimmer ist...wenn man lüftet oder oder oder
Ich würde mit dem Vermieter das sagen vllt ist unter dem Boden etwas kann ja viele Ursachen haben
War diese Antwort hilfreich?

Oder - hab ich bei meiner Schwägerin erlebt - die Vermieter haben über die Tapete des vorherigen Mieters, der starker Zigarrenraucher war, einfach drüber tapeziert. Da kam nämlich der Gestank auch aus der Wand. Meine Schwägerin musste sämtliche Tapeten abkratzen und neu tapezieren.

Allerdings ist das eher unwahrscheinlich, wenn es nach Abfluss riecht. :verwirrt:
War diese Antwort hilfreich?

Meine Idee: ist das die Wand zum Bad oder zur Küche? Läuft da ein Abwasserrohr durch, welches vielleicht minimal undicht ist?
War diese Antwort hilfreich?

Geruch Wohnzimmer

Guck mal hier es ist ein ähnliches Thema vllt ist da etwas dabei was dir helfen kann ;)
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Sykes, 02.07.2014)
Nein, die Wand an sich ist es nicht, es kommt aber aus der Richtung.

Ist nicht feststellbar ob es da schlechter wird. Ist immer mal wieder schubweise dieser Geruch, wie aus einem Kanal.

Ich muß da jetzt doch mal eine Frage stellen?

Befindet sich in der Nähe Deiner Wohnung eine Landwirtschaft?

Es könnte nämlich genausogut sein, daß ein dort ansässiger Landwirt - meist bevor Regenwetter angesagt ist -, seine Wiesen und Felder mit Gülle düngt!! Und daß das mehr oder weniger stark stinkt, ist wohl bekannt! Vor allem, da Du mitteilst, daß dieser Geruch schubweise auftritt und immer aus der Richtung der Außenwand kommt! Dort an der Außenwand befindet sich ja wahrscheinlich auch Dein Wohnzimmerfenster, oder?

Wenn der Gestank mal mehr, mal weniger stark auftritt, so mag das dann an der gerade zur Zeit bestehenden Windrichtung liegen!

Wenn dem denn so sein sollte, wie ich hier schrieb, empfehle ich Dir, die Fenster der Wohnung für eine Stunde oder so zu schließen, bis daß der Gestank verflogen ist. Gegebenenfalls etwas dagegen unternehmen kannst Du nicht, z. B. daß der Landwirt keine Gülle mehr ausfahren darf!

Bearbeitet von Murmeltier am 02.07.2014 11:12:16
War diese Antwort hilfreich?

Genau das hatte ich hier auch... Hat einer deiner Nachbarn eine Regentonne? Unsere haben eine, in diesen Tonnen fängt das Wasser an zu stinken nach einiger Zeit, ich hab mich auch gewundert, was es so stinkt in meinem wohzi. Das es die wassertonne vom Nachbarn war, hab ich erst nach einiger Zeit gemerkt... Das wäre so meine Überlegung, es zog durch mein offenes Fenster rein...
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde mich, wie oben bereits schon mal erwähnt, an den Vermieter wenden.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, danke schonmal für die Tipps!

Landwirtschaft ist nicht in näherer Umgebung (Nürnberg);

Regentonnen sind auch keine da, aber ein Regenwasserfallrohr direkt neben dem Fenster, was aber bei mehrmaligem testen nicht so einen Geruch hatte. Küche und Bad sind auf der anderen Seite des Gangs, also gehe ich eher nicht davon aus dass dort Abflussrohre verlaufen (wurde übrigens durch die vermiet-genossenschaft bestätigt - angeblich wären dort keine rohre).

War diese Antwort hilfreich?

Aus was besteht denn der Boden im Wohnzimmer. Könnte da etwas darunter gammeln, z.b. eine tote Maus oder so? Oder könnte Feuchtigkeit irgendwie aufsteigen und unter dem Boden für Gammel sorgen?

Gruß
Lotte
War diese Antwort hilfreich?

Ich hatte auch mal im Wohnzimmer einen bestialischen Gestank. Konnte es erst nicht orten.
Nach ein paar Tagen habe ich dann festgestellt, das eine meiner Grünpflanzen (ja, Grünpflanze), die ich schon Jahre habe, eine Blüte ausgetrieben hat, die diesen Gestank verbreitet hat.
Hatte sie nie vorher und seitdem (über 10 Jahre her) nie wieder.
Könnte es das evtl. sein?
War diese Antwort hilfreich?

Ich hatte mal das Schlafzimmer meiner Mutter mit Rauhfaser tapeziert und dann gestrichen. Wollte ihr was gutes tun und habe aus einem großen und bekannten Oekogeschäft teure Farbe gekauft.

Das Zeug hat wie die Pest gestunken. Eine Reklamation hat leider nix gebracht. Zum Glück war es im späten Frühjahr und sie konnte bis in den Herbst hinein das Fenster geöffnet lassen...dann ging es nämlich.

Bei einer Nachbarin hat der ausziehende Mieter auch die Rauhfaser neu gestrichen, aber mit der billigsten Farbe, die hat auch gestunken. Aber nur ein paar Wochen.

Vielleicht ...könnte auch das ein Grund sein.

Oder wie erwähnt, ein Bodenbelag, bzw. der darunter befindliche...

Hast Du denn schon vor Deinem Einzug, z. B. bei Besichtigung der Wohnung oder beim Renovieren diesen Fäkalgeruch bemerkt?
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,

Ich habe gesehen, dass der Beitrag schon alt ist. Ich hoffe du liest das hier trotzdem, denn wir haben aktuell das selbe Problem! Allerdings in der Küche. Natürlich haben wir schon überprüft ob es der Müll oder irgendwelche vergammelten Lebensmittel sind.
Ich finde es riecht beißend (ich finde nach sehr schlimmen Kinderwindeln). Und es kommt immer in Schüben.
Was war bei euch das Problem? Und wie habt ihr es gelöst?

Viele Grüße!
War diese Antwort hilfreich?

Wir haben jetzt auch dasselbe Problem! Auch in der Küche; seit Tagen alles abgesucht und geputzt wie das Zeug hält. Geruch geht nicht weg. Schubweise mal schlechter mal besser.

Hast du herausfinden können an was es liegt?

Liebe Grüße
War diese Antwort hilfreich?

Habt ihr mal hinter dem
War diese Antwort hilfreich?

Wurde möglicherweise in dem geruchsbelasteten Zimmer neues Laminat verlegt?
Ich habe es an anderer Stelle schon mal geschrieben: Manchmal wird aus falscher Sparsamkeit beim Laminat auf die Trittschalldämmung verzichtet und statt dessen der alte Teppichboden unter dem Laminat belassen. Der ist natürlich mit allerlei Hinterlassenschaften belastet. Hautschuppen, Haare, Krümel etc. Ein Schlaraffenland für Staubmilben und ähnliches Getier.

Wenn dann auch nur ein Hauch Feuchtigkeit dazu kommt, kann das nach einiger Zeit bestialisch stinken.

Bearbeitet von SieErPaar am 25.11.2019 11:42:00
War diese Antwort hilfreich?

Das Problem mit Gestank in der Küche hatte ich auch mehrere Wochen lang. So ein Geruch nach fauliger Milch und gefüllter Windel.
Ich habe alles ausgeräumt, überprüft, geputzt, aber ohne die Quelle zu finden.
Man hat es dann schon gerochen, wenn man den Gang der Wohnung betreten hat.
Dann habe ich entdeckt, dass der Gestank aus dem Überlauf des Spülbeckens kommt.
Sofort habe ich Spülmittel verdünnt reingegossen und mit heißem Wasser nachgepült.
Das über mehrere Tage.
Der Gestank ist seither weg.
Ich spüle alles im Geschirrspüler und habe das Waschbecken, wenn überhaupt, nur wenig mit Wasser befüllt.
Nun lasse ich es immer wieder volllaufen, damit der Abfluss gespült wird.
Kein Gestank mehr.
War diese Antwort hilfreich?

Ich hätte da noch eine Idee. Würde mich mal erkundigen, ob in der Wohnung der vorherige Bewohner verstorben ist und nicht sofort entdeckt wurde. Will euch nicht ärgern, ist nur eine Idee. Das ist vor 3 Jahren in dem 6 Parteien Mietshaus, in dem ich wohne, passiert. Je nach Wetterlage riecht es immer noch unangenehm im Hausflur.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo alle zusammen,
wollte auch mal etwas dazu schreiben.
Wir sind 2017 in ein Zweifamilienhaus in das Obergeschoß eingezogen.
Alles wurde renoviert bevor wir ein zogen.
Es war Frühling, fast schon Sommer und ich bemerkte den Gestank das erste mal im Wohnzimmer wenn die Sonne stark schien und das Zimmer warm wurde.
Anfangs dachte ich das es aus den Sofas kam obwohl die Niegel Nagel neu wahren und oder aus dem Laminatboden, aber das war es nicht, konnte nichts finden.
Ich dachte regelmäßig lüften und das wird schon gehen.
Dan kam der Winter!
Jedes mal wenn ich von der Arbeit kam war die Luft schön frisch und sobald wir die Heizkörper voll aufdrehten das es schnell warm wird, kam ein seltsamer Gestank hervor, er ähnelte dem von vollen Windeln, Acetat Silikon oder ähnliches, halt irgendwie säuerlich in der Nase beisend.
Habe dan etwas rum experimentiert und festgestellt sobald ich den Heizkörper thermostat auf 3 und mehr aufdrehe und das Zimmer über 19 grad warm wird fängt es an zu stinken und erinnerte mich an den Sommer und wusste das es nicht direkt an den Radiatoren lag.
Ich fing an die Wand zu beschnüffeln und stellte fest das die zwei Außenwände stinken und sobald man das Zimmer erwärmte, verdampfte der Gestank in das Zimmer.
Da das Haus von außen eine Polystyrol(Styropor) Dämmung hatt und die inneren Trennwände nicht stinken habe ich festgestellt das die äußeren Wände nicht atmen und nicht Diffusionsoffen sind und sich so all der Dampf von unserem Alltag drinnen festsetzt und bei erwärmung wieder in das Zimmer zurückkehrt, aber insklusive den ablagerungen (kalk, zement, schimmel) aus den alten Wänden.
Auf das alles bin ich gekommen indem ich auf meiner Arbeit den gleichen Gestank bemerkte!
Ich bin Elektroinstallateur und arbeite sehr viel in Fertighäusern, also Holzkonstruktion von außen mit Styropor verschlossen und innen mit verschiedenen Folien, Bauplatten usw.
Auf jeden Fall immer später als der Estrihboden, Fliesen und die verschieden Putze reinkamen und das Heizungs Trocknungs Programm angemacht wurde, stank es wochenlang genauso, aber ganz genauso.
Sorry daß ich soviel geschrieben habe, aber ich wollte glaubwürdig rüber kommen!
Jetzt wäre es sinnvoll wenn Ihr alle prüfen könntet ob ihr alle eine Außendämmung habt, also Styroporfassade und jetzt in den Wintertagen villeicht ein Tag ohne Heizung in dem Zimmer auskommen würdet um zu prüfen ob es weniger stinken würde.

PS: Der gleiche Gestank kann auch in der obersten Wohnung von der obersten Decke kommen fals etwas mit der Dachdämmung nicht stimmt.

Viel Glück an alle und würde mich über ein Feedback freuen ?

Bearbeitet von HarisM am 20.02.2020 21:46:48
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
Ich habe etwas ähnliches. Wir haben ein Holzrahmenanbau an unserem Massivhaus angebaut und seitdem der Estrich gemacht wurde müffelt es aus Richtung der Wand, die vorher Außenwand war. Das Stück Außenwand ist nun innen verkleidet mit OSB und rehgips. Nachdem ich die löcher in diese verkleidung für die Steckdosen gebohrt habe riechts aus diesen Öffnungen extrems nach Kanal. Kann es sein, dass sich diese ehemalige Außenwand hier die Feuchtigkeit aus dem Boden zieht und nicht mehr los wird? Was macht man denn da?

Bearbeitet von ThomasF3 am 27.02.2020 08:45:45
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti