was kann ich essen bei Fructoseunverträglichkeit?


Im Forum habe ich leider nichts gefunden was mir hilft. Habe das erste Mal damit zu tun (Erdbeeren, Kirschen, Ananas). Habe gelesen, es darf auch nicht gegessen werden z.B. rohe Paprika, Kohlrabi, Salat. Überall steht etwas anderes. Ich suche nur einige normale Lebensmittel, die ich weiterhin essen kann (Obst, Gemüse - gekocht oder roh?). Über Eure Hilfe würde ich mich freuen.
Charlotte


Wenn Du schon weißt, welche Früchte Du nicht essen solltest, dann lasse diese auf jeden Fall erstmal weg. Ansonsten würde ich Dir raten, zu Deinem Hausarzt zu gehen und Dir eine professionelle Ernährungsberatung aufschreiben zu lassen. Vielleicht macht er ja auch noch einen Allergietest mit Dir, das müsstest Du mit ihm besprechen.

Im Übrigen spuckt der Gockel jede Menge Ergebnisse aus, wenn Du ihn mit dem Schlagwort "Fructoseintoleranz" fütterst.

Leider kann ich Dir jetzt nicht weitschweifiger helfen, weil die Muttis keine medizinischen Ratschläge geben dürfen. Wende Dich bitte an Deinen Hausarzt oder den Allergologen Deines Vertrauens.

Grüßle und alles Gute,

Egeria


Ich danke Dir für Deine Antwort. Bei meinem Arzt war ich schon und habe Kortison bekommen. Das hat auch geholfen. Nach Beendigung der Einnahme geht die Allergie immer wieder los und ein Test kann erst im Herbst gemacht werden. Ich könnte mich den ganzen Tag an den roten Stellen im Gesicht kratzen und mein Hals ist ebenfalls rau und der Husten kann ein wenig mit Lutschtabletten (ohne Zucker u. Ersatz) gelindert werden. Wenn ich nur wüsste, was ich noch essen darf.


Zitat (Egeria @ 24.07.2014 14:12:30)
Wenn Du schon weißt, welche Früchte Du nicht essen solltest, dann lasse diese auf jeden Fall erstmal weg.

Genau. Und alles weitere würde ich austesten. Was im Internet geraten wird, muß ja nicht bei Dir unbedingt zutreffen.

Zitat (Charlotte-v-Sch @ 24.07.2014 17:28:23)
Bei meinem Arzt war ich schon und habe Kortison bekommen. Das hat auch geholfen. Nach Beendigung der Einnahme geht die Allergie immer wieder los und ein Test kann erst im Herbst gemacht werden.

Cortison gegen eine (offenbar nicht gesicherte) Nahrungsmittelintoleranz?
Wieso kann der Test erst im Herbst gemacht werden?

Ich würde an deiner Stelle zeitnah eine zweite Arztmeinung einholen.


Kostenloser Newsletter