Kellerwohnung richtig lüften


Hallo zusammen, ich wohne seit kurzem in einer Kellerwohnung und bin mit dem Thema "richtiges Lüften" hier völlig überfordert. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Wie gesagt, ich wohne jetzt in einer Kellerwohnung, Bj. 1995. Ich habe Probleme mit dem Lüften vor allem im Schlafzimmer. Es ist ca 3mx4m groß, 2 Außenwände, hat jetzt gerade ohne Heizung etc. um die 25 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 64%. Allergings steigt diese immer wieder - weil ich wohl falsch lüfte oder mein Mann zuviel schwitzt :-) - so dass sich alles klamm und feucht anfühlt. Wie lüfte ich richtig? Tagsüber mache ich das Fenster immer mal wieder für 10 min ganz auf. Vor dem Zubettgehen ebenfalls. Die Frage ist jetzt, lasse ich das Fenster über Nacht auf, oder schließe ich es und lüfte gleich morgens durch? Was ist richtig, wenn ich Feuchtigkeit und Hitze in den Griff bekommen möchte. Vielen Dank für eure Hilfe.


Hallo und herzlichen willkommen hier im Forum :blumen:

Habe gerade eben dieses gefunden, vielleicht ist es ja das richtige für dich? **Link entfernt**

Lieben Gruß
die Kampfente


Hallo Kampfente,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Leider ist mein Problem nicht ganz dabei. Es ist ja so, dass ich per se schon mal 64% Luftfeuchtigkeit habe und wenn ich jetzt im Sommer nachts das Fenster geschlossen habe, dann steigt und steigt und steigt sie fröhlich weiter. Rekord war heute bei 72% und 28 Grad. (Ich habe getestet mit Thermo-und Hygrometer)
Verstehe ich den Beitrag denn richtig, wenn ich daraus schließe, dass ich tagsüber das Fenster geschlossen halten sollte und erst abends lüfte? Und wenn ich nachts dann das Fenster auf Kipp habe, schließe ich es morgens schnell und früh, bevor es wieder warm wird... oh Mann, hätte ich das schon vor Einzug geahnt.


die luft in kellern ist beinahe immer ein wenig feuchter als über der erde. aber bei einer so hohen luftfeuchtigkeit drängt es sich mir auf, dass schlecht isoliert wurde. spätestens wenn leder anfängt zu schimmeln, würde ich mir ernsthaft überlegen, dort schnell auszuziehen, falls der vermieter nicht abhilfe schaffen will.


seidenloeckchen hat recht

Ich habe eine Bekannte die hatte auch in eine Kellerwohnung, den ganze Tag Fenster auf und der Moder Gerucht war trotzdem immer da, sogar die Kleider im Schrank habe danach gerochen.
Sie ist ganz schnell wieder ausgezogen.

Wenn es heiss ist sollte man im Keller auch die Fenster schliessen , wegen Kondenswasser auf die Wände.


Zitat (frenchi @ 07.08.2014 08:49:11)
Wenn es heiss ist sollte man im Keller auch die Fenster schliessen , wegen Kondenswasser auf die Wände.

Das stimmt - leider.

Ich würde auch wieder ausziehen.

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure Antworten. Da habe ich mich wohl ganz schön angesch... mit meiner neuen, tollen Wohnung. :wallbash:

Hat denn niemand eine Idee, wie ich in der Nacht die Feuche in den Griff kriege? Den Mann ausquartieren wird nicht funktionieren. :D Vielleicht die Schlafzimmertüre offen lassen, daran schließt ein großzügiges, unfeuchtes Wohnzimmer?


Zitat (Mo_inderneuenWohnung @ 08.08.2014 00:29:15)
Vielleicht die Schlafzimmertüre offen lassen, daran schließt ein großzügiges, unfeuchtes Wohnzimmer?

Gute Idee! :)

Ich würde auch die Türe zum großen Zimmer auf lassen. Das macht sicher schon viel aus. (Vielleicht noch einen auf stellen, damit die Luft sich umwälzt)

Und....ich würde mich über kundig machen. Die gibt es elektrisch, oder mit Granulat.
Kann gut sein, dass man nicht gleich wieder umziehen muss.



Kostenloser Newsletter