Pubertät bei Mädchen


:wallbash: meine 11-jährige tochter möchte unbedingt an ihrem geburtstag eine pyjamaparty machen... aber sie möchte auch 2 jungs aus ihrer klasse einladen. Wie sollte ich am besten reagieren??? LG :huh:


Hilfreichste Antwort

Ja sagen. Denn mit 11 Jahren sollte das Kind selbst entscheiden ob Jungs noch angenehm sind oder erst wieder angenehm werden. Manchmal kann ich nicht so eckig denken wie andere. Lass dem Kind den Spaß der Kindheit und den Übergang zum Teen erleben und packe sie nicht in Watte. 11 Jähriges Kind darf noch Kind sein...


Frollein Tochter mal fragen, warum sie die beiden Jungs einladen möchte. Ob sie sich dabei etwas gedacht hat oder nicht. Und vielleicht mal beiläufig fallen lassen, dass Pyjama-Parties doch eigentlich eine reine Mädels-Sache sind und Jungs dabei nur stören.

Selbstverständlich willst Du Deine Tochter beschützen. Da ich die übrige Situation nicht kenne, kann ich schlecht sagen, ob Du Gespenster siehst oder Deine Tochter nur ein harmloses Vergnügen plant.

Daher mein Rat: Rede mit der Tochter und versuche herauszufinden, ob und was sie sich dabei gedacht hat, zwei Jungs der geballten Power einer Horde Mädchen auszusetzen. Die Jungs fühlen sich möglicherweise gar nicht wohl in ihrer Haut.


Hi meggymaus,

ich kann mir nur vorstellen, was mit Pyjamaparty gemeint sein kann - eine Art 'Karneval' mit Kleidervorschrift.
Falls das ungewöhnlich oder gar 'ungebührlich' sein sollte, würde ich einfach die Eltern aller geladenen Gäste kurz anfragen, ob sie damit einverstanden sind, bzw. in Kenntnis setzen.

Falls das, wie Egeria andeutet, schon 'sexistisch' geprägt ist, wär das eine gute Gelegenheit dem entgegenzuwirken.

Pyjama hört sich vielleicht 'gefährlich' an, aber bei vielen Sommergeburtstagen gibt's auch ohne weiteres Wasser-/Badespass im Garten. Das würde wahrscheinlich keinem komisch vorkommen, obwohl die 'Körperbedeckungsfläche' doch ungemein geringer wäre ;)

LG ~ Vava


Darf ich Dich bitte slightly korrigieren @Vava?

NEIN, ich habe keine möglicherweise sexuellen Hintergründe angedeutet, sondern an eine gewisse Naivität angespielt. Siehe den anderen Thread von @meggymaus: Die Tochter fängt an, sich weiblich zu verformen und ist damit noch hoffnungslos überfordert, weil alles neu und ungewohnt ist. Vermutlich ist der Tochter gar nicht klar, welchen Stress sie etwa gleichaltrigen Jungs mit so einer Einladung antun kann. Alleine unter aufgescheuchten Hühnern, das kann heiter werden rofl

Doch Dein Vorschlag, auf alle Fälle die Erziehungsberechtigten der geladenen Gäste um Erlaubnis zu bitten, findet meine volle Zustimmung. Ich kenne jetzt nicht die Rechtslage, da ich selbst keine Kinder habe, doch zu meiner Jugendzeit (lang, lang ist's her) war das üblich, die Altvorderen zu fragen. Denn einer trägt auf alle Fälle die Verantwortung für die Feier: Nämlich die Gastgeber. Das wäre dann nach meiner Einschätzung Familie meggymaus.

Grüßle,

Egeria


Yes you may Egeria :P

Ui - ich meinte Dich gar nicht persönlich, sondern das von Dir angedeutete 'Pyjamaparties wären nur was für Mädels'.

... Da kann ich nicht mitreden - (bin mit Jungs aufgewachsen) - aber auf jeden Fall breit schmunzeln, wenn ich mir die heitere Hühnerschar vorstelle :D

lieber Gruß ~ Vava

Bearbeitet von Vava am 10.08.2014 18:42:31

Ja sagen. Denn mit 11 Jahren sollte das Kind selbst entscheiden ob Jungs noch angenehm sind oder erst wieder angenehm werden. Manchmal kann ich nicht so eckig denken wie andere. Lass dem Kind den Spaß der Kindheit und den Übergang zum Teen erleben und packe sie nicht in Watte. 11 Jähriges Kind darf noch Kind sein...


Ich sehe es wie Nachi.
Wir haben in dem Alter bis wir Mädels 14 oder 15 wurden noch mit den Jungs gezeltet.
Gemischt im Zelt oder eben getrennt.
Ganz wie wir wollten.

Unsere Eltern wussten darum, es gab Absprachen, in welchem Garten gezeltet wurde.

Also die Eltern der Jungs mit einbeziehen und klären, dass es sich hier um eine harmlose Pyjama-Party mit evt. anschließender Kissenschlacht handelt.


Hallo Meggymaus,

So eine Pyjamaparty find´ ich lustig! Vielleicht mit dem ältesten Nachthemd von Oma oder Opa?? Die sieben originellsten werden gekürt? (Also hoffentlich alle?) Nur mal bissle rumgesponnen... :lol:
Ach, ich wäre zu gern dabei, denn ich habe diese Geburtstage immer genossen, auch wenn es viel Arbeit war.
Die Jungs, die deine Tochter einladen möchte, sind hoffentlich echte Kumpels.
Falls sie oder die Eltern :o sich dagegen entscheiden, muß Töchterchen das wohl akzeptieren und das wird der Freundschaft hoffentlich keinen Abbruch tun. :trösten:
Bedenken hätte ich persönlich bzgl. Pyjamas keine, da ich sowieso alle 5 Minuten reinplatzen und fragen würde, ob alle zufrieden sind, oder noch jemand Hunger oder Durst hat, oder jemandem langweilig ist, ob die Musik ok. ist (nein, absoluter Quatsch, aber ich hätte natürlich ein Auge drauf.....) Hmmm, und eigentlich sind doch Pyjamas immer noch mehr Bekleidung, als eine Badehose oder ein Bikini im Schwimm-/Freibad ....*kopfkratz*

Meine zwei Jungs hatten (und haben immer noch ;-) ) jeweils im Sommer Geburtstag. Auch im Alter von 11 Jahren haben sie noch ihre Kumpels und Kumpellinen zur Badeparty im Garten eingeladen. Die Eltern wußten Bescheid, da dies in der Einladung groß angemerkt wurde. Wer dann aus irgendeinem Grund doch keine Lust zum Baden/Wasserrutschen/Wasserbombenwerfen hatte, stand halt normal sommerlich bekleidet daneben und hat das Schauspiel genossen. Als Ersatzspaß durfte sich dann jeder mal als Kamermann oder -Frau an der Videokamera betätigen, anfeuern, oder bei den Spielen Schiedsrichter sein.
Für alle war es ein Heidenspaß. So mit 12/13 J. lief der Wasserspass dann aber aus. War dann "uncool". Schade.


Ich wünsche einen lustigen Geburtstag, an den sich Töchterchen, deren Eltern :) und die Gäste gern zurückerinnern! :blumen:

Sorry, mein Text ist mal wieder ! etwas lang geworden :pfeifen:

Bearbeitet von moirita am 10.08.2014 19:42:09


Zitat (Vava @ 10.08.2014 18:40:29)
... Ui - ich meinte Dich gar nicht persönlich, sondern das von Dir angedeutete 'Pyjamaparties wären nur was für Mädels'. ...


Passt schon @Vava :wub:

Gehst Du gerne ins Kino und hast Du mal "Plötzlich Prinzessin" mit Anne Hathaway gesehen? DAS war eine göttliche Pyjama-Party am Ende des Films. Wenn Frau Julie Andrews dann mit der Matraze über die Freitreppe surfte. Einfach nur zum wegklappen schön. Ich habe sowohl Tränen gelacht und auch welche geheult. Sorry for that. Aber dazu stehe ich auch.

Doch zurück zum Thema: Ich fände nichts dabei, den Teenies einen Uralt-Schlafanzug anzuziehen und sie Party feiern zu lassen. Damit wäre dem Anstand zumindest Genüge getan. Als Party-Veranstalter sollte der/die GastgeberIn sowieso präsent sein. Und somit alles unauffällig überwachen können. Was soll da schon passieren?!

Grüßle,

Egeria

Danke euch allen für eure hilfreichen ratschläge.. aber ich habe ihr schon oft gesagt dass wir viel zu wenig platz in ihrem zimmer haben und da ihr geburtstag im winter ist können sie nicht zelten.. auserdem verstehe ich mich mit den eltern der eingeladenen nicht so gut.. was soll ich machen??? LG eure meggymaus21 :ruege: ;) :o


Wenn deiner Tochter die eingeladenen Gäste wichtig sind, und du diese als Mutter nicht kontraproduktiv für die Entwicklung deiner Tochter empfindest, wirst du dich als Mama wohl damit abfinden müssen.....
Nach wie vor finde ich an einer Pyjamaparty nichts Schlimmes. Es kommt halt auf das "Wie" an. Auch in kleinem Zimmer kann Kind feiern. Sucht passende Spiele und Musik aus. Nein, nichts Einschläferndes :o :pfeifen: Hab währenddessen ein Auge drauf, selbst im Pyjama oder normal gekleidet, meggymaus ;)
Alternative wäre, ihr lasst euch etwas Aushäusiges einfallen, da ja der Geburtstag im Winter stattfindet.
Eine Art Schnitzeljagd im Wohnort im Pyjama über Jacke und Hose. Lacher vorprogrammiert.... @meggymaus, ich kenne dein Kind nicht, daher ist es schwierig, einen ultimativen Rat zu geben.



Kostenloser Newsletter