Wein beim Grillen?


Hallo liebe Mutties!

Wenn es die Tage mal wieder schön ist, wollten wir mit guten Freunden bei uns Grillen. Da mein Mann dieses Jahr gutes Fleisch vom Metzger für sich entdeckt hat anstatt des nur mit Marinade getränkten Fleischs vom Discounter wollte ich die Tage auch noch nach einem passenden Wein schauen.

Eigentlich trinken wir gerne mal einen Wein jedoch nicht direkt zum Essen. Daher habe ich dahingehend auch wenig Erfahrung welcher Wein zu welchem Fleisch passt - speziell beim Grillen.
Passt das? Wie sind eure Erfahrungen damit und wenn es passt, gibt es Faustregeln an die man sich halten kann?

Viele Grüße
Iris


erstens: das was schmeckt, passt!

zweitens: es gibt so Richtlinien (wer die erfunden hat weiß ich nicht), die besagen weißer Wein zu hellem Fleisch (Fisch, Kalb, Schwein), roter Wein zu dunklem Fleisch (Rind, Wild),
zu Lamm gehört glaub ich auch ein Roter.

drittens: geh doch lieber davon aus, was dir schmeckt


Ich persönlich würde einen ganz leichten Landwein zum Grillen anbieten.- Vielleicht weiß, rot und rosè.- Kann ja dann Jede/r selbst wählen.- Früher bekam ich von einem portugiesischen Feinkosthändler, der sein Lager bei uns in Köln hatte, öfter eine 5-Liter-Korbflasche mit einem ganz tollen portugiesischen Rosè für DM 5.-! Sehr süffig, und im Sommer wunderbar -gut gekühlt!- zu trinken.- Leider weiß ich die Sorte nicht mehr.- Ich stöbere mal, ob ich den Händler noch ausfindig machen kann.- Ist ja schon Schaltjahre her.


Hab' was gefunden, falls es interessiert:My Webpage ( dazu schauen: bag-in-box Freitas rosè)

Schönen Gruß...IsiLangmut


Ich denke das ist mehr Geschmackssache, ich tendiere grundsätzlich zu roten Wein trocken/halbtrocken. Passt meiner Meinung nach zu den meisten Gerichten.


Leichter Landwein zum grillen hört sich immer gut an, und der Grillabend wird nicht so schnell feucht-fröhlich :D

Für alle Freunde kraftigerer Genüsse geht Frankenwein immer, ein sehr guter ist der Domina und der ist - selten für Frankenwein - rot und für einen Rotwein relativ leicht.

Empfehlen kann ich auch den spanischen Rioja, der etwas schwerer ist, aber ein traumhaftes Aroma hat.

Übrigens ist die alte Regel "Weißwein zu hellem Fleisch und Fisch" usw. nicht mehr gültig. Wer will, darf auch zum Fisch Rotwein trinken.


Ich kaufe gern zu Gegrilltem entweder einen leichten Rosato aus Italien, gut gekühlt natürlich oder einen Vinho verde aus Portugal! Wenn uns nach Rotwein ist, dann wird es meist ein Primitivo aus Sued-Italien. Hierbei handelt es sich um einen kräftigen Roten! Aber letztendlich ist der Wein einfach Geschmack Sache und jeder sollte den trinken, der ihm schmeckt!


Ich halte mich auch nie an die "Weinregeln", sondern trinke immer den Wein, der mir schmeckt. Meist ist es ein trockener Rotwein.


Sogeht es mir auch,Kampfente.
Und so einen trockenen kann man auch zum Marinieren nehmen, wenn man das machen möchte. :sabber:


Zitat (mops @ 13.08.2014 15:50:33)

Empfehlen kann ich auch den spanischen Rioja, der etwas schwerer ist, aber ein traumhaftes Aroma hat

das ist mein Lieblingswein :wub: und den gibt es auch etwas sommerlicher als Rose :blumen:

Zitat (Agnetha @ 14.08.2014 21:00:39)
das ist mein Lieblingswein :wub: und den gibt es auch etwas sommerlicher als Rose :blumen:

:daumenhoch:

Heute trinkt man, und das ist auch richtig so, was dir und deinen Leuten schmeckt.
Die alte Faustregel kannst du ruhig weg lassen. :pfeifen:

Bearbeitet von risiko am 15.08.2014 00:16:45


Ich würde dreierlei Sorten anbieten: weiß, rosé, rot. Dafür eignen sich die Bag-in-Box Weine prima. In der Regel sind diese überwiegend trocken und relativ leicht, sogar die Rotweine. Somit kann jeder Gast selbst entscheiden, was er trinken möchte.

Warum ich zu Bag-in-Box tendiere? Ganz einfach: Die Weine - egal welche - sind in der Regel junge, einfache Landweine, die qualitativ gut sind. Das passt zum Grill-Ambiente auch am besten, da das eher rustikal rüberkommt.

Das Abfall-Problem nach der Fete ist keines: Der Karton wandert platt gefaltet ins Altpapier, die Innentüte in die Gelbe Tonne. Den Glas-Container kann man getrost ignorieren.

Nun musst Du Dich halt selbst durch das Angebot trinken und entscheiden, was DIR schmeckt. Das würde ich dann auch anbieten.

Grüßle,

Egeria


Zitat (risiko @ 15.08.2014 00:16:01)
Heute trinkt man, und das ist auch richtig so, was dir und deinen Leuten schmeckt.
Die alte Faustregel kannst du ruhig weg lassen. :pfeifen:

Jepp, das ist wie bei der Mode.
Jetzt kann auch fast alles angezogen werden, wo man früher erstaunt gewesen wäre. :D

Die Grillsaison ist für dieses Jahr wohl vorbei (zumindest wir haben am Sonntag das letzte mal für dieses Jahr gegrillt) aber ein paar Allgemeine Tipps habe ich noch für dich gefunden: www.der-weinmakler.de/blog/grillen-und-wein/

Aber wie andere auch schon meinten, sollte es letztlich davon abhängen was dir schmeckt! Kannst dich ja noch ein bisschen damit beschäftigen bis die nächste Grillsaison beginnt :D

Bearbeitet von mama_regina am 09.09.2014 10:47:43


Zitat (mama_regina @ 09.09.2014 10:46:47)
Die Grillsaison ist für dieses Jahr wohl vorbei

Oooch, ich kenne einige, bei denen am 31.12. "Abgrillen" ist und dann schon bald wieder "Angrillen"...

Wie dem auch sei, wir haben zum Glück inzwischen einen Wein gefunden, der uns alle glücklich macht :wub: ein halbtrockener Roter, den wir beim Winzer bestellen - und er schmeckt uns zu allem, was wir so auf den Grill packen, diverse Fleischsorten aber auch Grillkäse und Gemüse.

Ich denke, das kann man machen wie Nolte, der machte wie er's wollte.

Selbst bevorzuge ich einen schweren-würzigen bzw. rauchigen Rotwein zu Fleischgerichten.

Aber ein guter Merlot ist auch nicht verkehrt. Probier es mal aus.


Warum sollten die Weine die ihr normalerweise trinkt nicht auch zum Grillen funktionieren? Ich kann einen guten Merlot zu allem trinken :prost:



Kostenloser Newsletter