Nähen für Anfängerinnen


Hallo,

ich bin Eva und ganz neu hier im Forum :) Ich würde gerne anfangen zu nähen, es reizt mich schon seit einiger Zeit aber ich weiß einfach nicht so recht, wie ich anfangen soll. Welche Nämaschine könnt ihr mir denn empfehlen? Sie sollte nicht allzu teuer sein, da ich das Nähen hauptsächlich hobbymäßig machen möchte.

Vielen Dank für eure Tipps und viele Grüße :)
Eva


Hilfreichste Antwort

willkommen bei FM! :blumen:

Da du offensichtlich überhaupt keine Näherfahrung hast, rate ich dir, bevor du da viel investierst, zuerst mal einen Nähkurs zu machen, bei der VHS oder einer Familienbildungsstätte.
Da kannst du die verschiedenen Arten von Nähmaschinen kennenleren und wirst auch sehr kompetent beraten,beim Nähen und evtl.auch beider Wahl einer Nähmschine.

Du hast nicht angegeben wo du wohnst (musst du ja auch nicht), weiß ich natürlich nicht, ob diese Empfehlung dir weiter hilft.

Ich kann nur davon abraten, als totaler Neuling aus einem Buch oder dem Internet die ersten Schritte zu machen.


willkommen bei FM! :blumen:

Da du offensichtlich überhaupt keine Näherfahrung hast, rate ich dir, bevor du da viel investierst, zuerst mal einen Nähkurs zu machen, bei der VHS oder einer Familienbildungsstätte.
Da kannst du die verschiedenen Arten von Nähmaschinen kennenleren und wirst auch sehr kompetent beraten,beim Nähen und evtl.auch beider Wahl einer Nähmschine.

Du hast nicht angegeben wo du wohnst (musst du ja auch nicht), weiß ich natürlich nicht, ob diese Empfehlung dir weiter hilft.

Ich kann nur davon abraten, als totaler Neuling aus einem Buch oder dem Internet die ersten Schritte zu machen.


Hallo dahlie,

vielen Dank für deine Antwort, dass ist wirklich ein guter Tipp :blumen: Bei mir in der Nähe gibt es sowohl Familienbildungsstätten als auch eine Volkshochschule, da werde ich mich mal erkundigen.

Einen schönen Tag dir noch und viele Grüße :)
Eva


Moin EvaChristina,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Das halte ich ebenfalls für das Beste, erstmal einen Grundkurs zu absolvieren. Prima, dass Du entsprechende Angebote und Möglichkeiten in Deiner Nähe hast. Auch stimme ich @Dahlie zu, dass Du in einem Nähkurs verschiedene Maschinen kennenlernen kannst.

Übrigens gibt es regelmäßig rechtzeitig vor Weihnachten sowohl bei Aldi Süd als auch bei Lidl brauchbare Basis-Nähmaschinen für kleines Geld. In den letzten drei Jahren waren diese Maschinen von Singer und es gab sie in zwei Ausführungen: Die "kleine" Maschine mit den wichtigsten Basisfunktionen für rund € 90,00, das größere Modell mit allem möglichen Schnick-Schnack für € 200,00.

Wenn Du nach dem Nähkurs Deine ersten Projekte in Angriff nimmst und nicht so recht weiter kommst, dann wende Dich vertrauensvoll an die Muttis. Nähhilfe haben wir hier schon öfters gegeben und im Idealfall findest Du bereits mittels der Suchfunktion die Antwort auf Deine Frage. Ansonsten machst Du eben einen neuen Thread auf.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Hallo Egeria,

der Tipp mit den Nähmaschinen von Aldi und Lidl ist super, vielen Dank! Da werde ich dann auf jeden Fall Ausschau halten, wann es die wieder im Angebot gibt! Und bei 90€ kann man echt nichts dagegen sagen!

Vielen Dank für die tollen Tipps und Infos, ich werde hier berichten, wie ich mit dem Nähen vorankomme :)

Viele liebe Grüße
Eva


Natürlich kann ich das nicht garantieren, dass es wieder Nähmaschinen beim Discounter gibt. Das sind meine Beobachtungen in den letzten drei Jahren in der Vorweihnachtszeit.

Doch das Timing dürfte ganz gut hinkommen. Neue Kurse fangen in der Regel im Herbst an und dauern etwa ein Vierteljahr. Bis dahin isses schon Advent. Und möglicherweise gibbet dann die Nähmaschinen im Angebot, so dass Du direkt loslegen könntest.

Jepp, das wäre fein, Deine Fortschritte beobachten und gegebenenfalls kommentieren zu können.

Grüßle,

Egeria


Auch beim bekannten Kaffeeröster gibt es von Zeit zu Zeit tolle Nähmaschinen-Angebote ebenso wie diverse zweckmäßige Nähutensilien, wie Scheren, Garne und Nähseiden usw. usw.

Auch könntest Du Dich da mal über die Online-Seiten klicken!


Ich habe vor einigen Jahren so eine Discounter- Nähmaschine gekauft, denn ich hatte keine Lust, bzw. kann es auch nicht mehr, wenn ich für einige Wochen in meinem Mobilheim bin, die andere auszubauen und mitzuschleppen. Denn man weiß ja nie, obs einem gerade dann überkommt. ;)
Ich bin ganz zufrieden damit; ich muss nur, wenn ich sie z.B. ein paar Monate nicht benutzt habe, daran denken, ihr als Belohnung fürs treue Ausharren ein paar Tropfen Öl zu spendieren. -_-

Edit ergänzt noch: Auch diese billigen können Zickzack und einige kleine Muster sowie "elastisch" nähen und haben eine Knopflöcherhilfe. :)

Bearbeitet von dahlie am 20.08.2014 14:37:45


Die "Billigen" tun es für den Anfang. Wenn @EvaChristina richtig Blut geleckt haben sollte, wird sie sich nach einiger Zeit ohnehin eine teurere Maschine zulegen. Die preisgünstigere Maschine reicht aus, um die Grundbegriffe des Schneiderns zu erlernen.


den anfängerinnen rate ich immer, sich sehr gut mit der maschine vertraut zu machen. zu beginn wird gewiss die eine oder andere nadel brechen. selbst erfahrene näher haben damit noch nach jahrzehntelanger praxis zu tun. lerne, wie man den unterfaden aufspult, wie die spule korrekt eingesetzt wird, wie man den unterfaden reguliert, den oberfaden richtig einstellt (was sich beides je nach verwendetem stoff ändern kann) und wofür man die verschiedenen stiche einsetzen kann.

mit einem abendkleid in raffiniertem schnitt wird man lieber nicht anfangen. zuerst sollte man viele probeläppchen nähen, und dann geht man, wenn die nähte gerade und geschwungen werden, wenn sie es sollen, langsam zu einfachen projekten über, die meistens gerade nähte erfordern. dank meiner oma habe ich als kind eine große kellektion von puppenbettwäsche gehabt und zu geburtstagen meine freundinnen damit beschenkt. :lol:

zum erfolgreichen nähen gehört es auch, schnittmuster lesen zu können, und auch bügeln gehört dazu, wenn es gut aussehen soll. alles hängt zusammen. vielleicht kaufst du dir auch eine zeitschrift wie beispielsweise burda. früher gab es darin kleine bilderkurse, wie man etwas genäht hat. ob es sie heute noch gibt, weiß ich nicht.

ich freue mich immer, wenn jemand auch gern näht. es ist so ein schönes hobby, bei dem man kreativ sein und auch noch geld sparen kann. es kostet oft nur wenige euro, sich eine hose kürzen zu lassen, jedoch läppert sich das zusammen. und es ist ein sehr schönes gefühl, etwas zu tragen, das man sich selbst auf den leib geschneidert hat. für meine kinder nähe ich auch schrecklich gern. aus stoffresten kann man für kleine kinder noch zauberhafte dinge nähen. meine ältere tochter schaut dabei oft zu und hilft auch gern mit. sie freut sich immer so, wenn sie mitbestimmen kann, wie ihr neues kleidungsstück aussehen soll. :wub:


Als ultimatives Nachschlagewerk - auch für mich, als erfahrene Schneiderin - kann ich ein Buch von Burda empfehlen: "Nähen leicht gemacht". Kostete mal € 11,90.


Die Kurse in den Volkshochschulen fangen nach den Ferien an. Sicher kannst Du jetzt schon die Angebote studieren. (Viel auch im Internet) - google Deinen Ort und VHS).

Wenn Du noch nie genäht hast, mache unbedingt wenigstens einen Nähkurs. (Besser einen für Anfänger und dann einen für Fortgeschrittene). Das ist nicht teuer und eigentlich unerlässlich, macht auch Spaß.

Die Maschine kaufe erst, wenn Du Dich im Kurs informiert hast.


Zitat (Egeria @ 21.08.2014 00:34:55)
Als ultimatives Nachschlagewerk - auch für mich, als erfahrene Schneiderin - kann ich ein Buch von Burda empfehlen: "Nähen leicht gemacht". Kostete mal € 11,90.

Nachschlagewerk: ja, aber nicht geeigent zum Nähenlernen.
Steht bei mir auch in Reichweite der Nähmaschine, für Fälle wie: "Wie ging das noch mal??"

Zitat (dahlie @ 21.08.2014 09:41:04)
... Nachschlagewerk: ja, aber nicht geeigent zum Nähenlernen. ...

Genau aus diesem Grund habe ich das Buch als Nachschlagewerk empfohlen und nicht als Näh-Lern-Kurs ;)

Die Grundbegriffe lernt man eben am besten, wenn man sie demonstriert und erklärt bekommt, außerdem kann man jederzeit nachfragen oder gucken, wie die Anderen im Kurs es machen ;)

Korrekt, Egeria; ich habe es nur - wie in meinem ersten Beitrag - betonen wollen, denn es ist schon verführerisch, anhand eines Youtubefilmchens oder eben einem Nähbuch, nähen zu lernen. Denn das wird dann zu mindestens 96 % frustriert aufgegeben - und das wäre doch Schade. :blumen:


Zitat (dahlie @ 20.08.2014 14:35:49)
Ich habe vor einigen Jahren so eine Discounter- Nähmaschine gekauft, denn ich hatte keine Lust, bzw. kann es auch nicht mehr, wenn ich für einige Wochen in meinem Mobilheim bin, die andere auszubauen und mitzuschleppen. Denn man weiß ja nie, obs einem gerade dann überkommt. ;)
Ich bin ganz zufrieden damit; ich muss nur, wenn ich sie z.B. ein paar Monate nicht benutzt habe, daran denken, ihr als Belohnung fürs treue Ausharren ein paar Tropfen Öl zu spendieren. -_-

Edit ergänzt noch: Auch diese billigen können Zickzack und einige kleine Muster sowie "elastisch" nähen und haben eine Knopflöcherhilfe. :)

Hab mich da jetzt mal mit Zubehör eingedeckt. Der hat ja echt superschöne Sachen. Jetzt fehlt mir nur noch das Hauptteil: die Nähmaschine.

Mach aber erstmal im Frühjahr einen Nähkurs - bis dahin nähe ich mit der Hand :heul: .

Tapfer, tapfer @EvaChristina :wub:

Du bleibst dran! Das finde ich prima und klasse und supi-dupi. Weiter so! B)

Wahrscheinlich wiederhole ich mich, wenn ich nochmals sage: Haste Fragen, so frage einfach die Muttis. Wir können helfen ;)

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria



Kostenloser Newsletter