Welcher Küchenboden?


Was sollte man am besten in der Küche verlegen? PVC? Laminat? Fliesen?
Was sind da so die Pro und Contra Argumente?


Das ist eine Geschmack- und Kostenfrage würde ich sagen... Parkett oder laminatböden bestehen (zum Teil) aus Holz und sind daher empfindlicher (Besonders wenns mal ne überschwemmung gibt is das schlecht). Die müssen gut versiegelt sein. PVC boden ist sehr widerstandsfähig und in sehr vielen Küchen verlegt. Gibts mittlerweile auch ganz schöne Muster, ich persönlich find den Boden aber nicht schön. Fliesen tuns auch, müssen aber verlegt werden (teuer) und sind je nach Modell auch nicht unbedingt günstig!


für mich kommt in der Küche nur ein Fliesenboden in Frage. Sieht gut aus und lässt sich einfach sauber halten :daumenhoch:


Fliesen.


Ich habe mich damals vor über 15 Jahren für Linoleum entschieden und habe es nie bereut.
Es besteht aus natürlichen Bestandteilen, wie gemalener Kork und Leinöl.

Fliesen hatten wir vorher, die waren mir zu hellhörig. Plastik wollte ich nicht.

Pflegen läßt es sich normal mit einem Spritzer 3xW im Wischwasser.


Alternativlos: Fliesen :daumenhoch:


Hatte bis jetzt nur einmal in meinen vielen Behausungen PVC-Boden in der Küche, ansonsten immer Fliesen.
PVC in meiner ersten eigenen Wohnung war wohl schlecht verlegt und reagierte auf Feuchtigkeit . :( Würde ich mir nicht in die Küche legen.
Fliesen sind stabil, leicht zu pflegen und halten Jahrzehnte!


Fliesen wäre mir auch zu "laut" - außerdem sind sie rutschiger, wenn es mal nass wird als PVC. (Daher hat sich eine meiner Schwestern da auch den Obersdhenkelknochen gebrochen...)

Laminat: Nie im Leben in der Küche. Das ist ja Pappe mit einer Folie drüber, man darf es ja nicht mal richtig putzen, allenfalls mit einem feuchten Lappen rüberwischen.
Als meine Tochter umgebaut hat und das Wohnzimmer zur Wohnküche machte, hat sie auf dem Laminatboden im Küchenbereich ein fröhliches, fliesenartig gemustertes PVC verlegt.

Ich habe selbt auch seit zig Jahren PVC. Der Vorteil Fliesen gegenüber ist auch: WENN was runterfältt, hat es bei PVC eine Überlebenschance, bei Fliesen nicht. :o


Ich habe Natursteinfliesen (original 19. Jahrhundert) in der Küche und hätte viel lieber PVC.

Die Fliesen sind unheimlich laut, sehr fußkalt (vor allem im Winter! Oft hab ich drei Paar Socken übereinander an und doch kalte Füße :heul: ), und wieviele zerbrochene Teller, Tassen oder Gläser aufs Konto dieser Fliesen gingen, weiß ich gar nicht.

Allerdings sind sie einfach sauber zu halten, das stimmt. Aber der PVC in Gögas Studentenbude damals ließ sich auch einfach sauber halten.

Bearbeitet von mops am 28.08.2014 20:55:45


Fliesen. Meine sind aus Feinsteinzeug und extrem robust.
Dass Zerbrechliches darauf kaputt geht, wenn man etwas fallen lässt, ist der einzige Nachteil in meinen Augen.


Zitat (HörAufDeinHerz @ 29.08.2014 00:31:50)
Fliesen. Meine sind aus Feinsteinzeug und extrem robust.
Dass Zerbrechliches darauf kaputt geht, wenn man etwas fallen lässt, ist der einzige Nachteil in meinen Augen.

Gehöre ebenfalls seit kurzem zu der Fliesenfraktion. Hatten vorher PVC und nun mit den Fliesen sieht die Küche nicht nur schicker aus, sondern ist auch einfacher zu reinigen. Und Fliesen müssen auch nicht teuer sein, wir haben schicke Fliesen aus Naturstein ****************** und ich finde sie einfach auch viel schöner und edler als das PVC vorher. Verlegt hat die ein guter Freund von uns zum Freundschaftspreis. Ist immer gut, wenn man solche Kontakte hat ;) Man sollte halt aufpassen, dass nichts herunterfällt, aber in all den Jahren in der Küche ist mir das bisher sowieso noch nicht passiert.

Bearbeitet von Highlander am 29.08.2014 21:01:17

Fliesen sind super zu reinigen und sehen auch ganz gut aus. Ich denke das sie auch hygienischer sind :pfeifen:


Wie kommst Du darauf, dass Fliesen hygienischer sind als PVC??? Ordentlich wischen kann man beides, sauber wird es auch beides...

Ich habe Fliesen in der Küche, würde mir auch immer wieder Fliesen legen lassen. Allerdings kriege ich keine kalten Füße, da ich notfalls Fußbodenheizung zuschalten kann. Habe ich aber bisher nie gebraucht. Und das, was mir bisher auf den Fliesen zerdöppert ist, hätte auch auf PVC nicht überlebt :P , also auch das kein Grund (für mich zumindest)


ich frag mich auch wieso fliesen hygienischer oder einfacher zu reinigen sein sollen. im gegenteil : fliesen haben fugen, pvc nicht.

ich hatte in vorigen wohnungen fliesen und jetzt seit ewigen zeiten pvc. und wuerd nicht tauschen wollen...fusswarm, leise und nicht alles was faellt ist gleich hinueber. und keine fugen in denen das wasser stehen bleibt oder die sich verfaerben koennen oder wasweissich...

man muss natuerlich dazu sagen...es gibt pvc und pvc...unserer ist schadstoffarm, recht dick und robust und sieht jetzt noch so aus wie frueher, hat mir allerdings vor 20 jahren preismaessig die traenen in die augen getrieben...

gruss :blumen:
shewolf


Ich hab auch PVC in Küche und Flur, gut sauberzumachen, in Fliesenoptik. Bin voll zufrieden damit. :daumenhoch:


Ich habe in einem Raum einen schwarz-grau-anthrazitfarbenen PVC, der wie Stein aussieht und im Rest der unteren Etage dunkelgrauen Granitboden.

Besser zu pflegen ist auf jeden Fall der PVC Boden, denn da sieht man weder Streifen noch jeden Minikrümel, den ich beim Wischen evtl. übersehen haben könnte.

Bei dem Muster (halt wie kleine Granitsteine), das ich ausgewählt habe, könnte da ein halbes Brot zerkrümelt liegen und man würde es erst nach Wochen finden hahahha


Bevor man Ratschläge gibt, sollte man wissen,
- ob es sich um eine Mietwohnung/-haus oder um Eigentum handelt.
- was jetzt für ein Fußboden vorhanden ist.
- ob der jetzige entfernt oder bleiben soll/muß.

- ob der Fußboden in Eigenarbeit oder über eine Fachfirma verlegt werden soll.


Zur Miete
Bei Verlegung von Fliesen, Laminat und Parkett:
- MUß der Vermieter VORHER schriftlich gefragt werden. Die Erlaubnis des Vermieters sollte ebenso schriftlich vorliegen.
- Zubedenken ist auch, daß bei Auszug der vorherige Zustand wieder hergestellt werden muß.



In erster Linie ist es eine Frage des Geschmacks und des Geldes und ggfs. des Könnens.
Außerdem sollte zuerst eine Dämmung verlegt werden, bevor man den Bodenbelag (gleichgültig welches Material) verlegt.


In meiner Küche ist grauer 42 Jahre altes Linoleum verlegt. Darauf habe ich bei Einzug vor fast 30 Jahren einen PVC-Boden gelegt. Jahre später, als die Nachtspeicherheizungen durch eine Gaszentralheizung ersetzt wurde, ergab es sich, daß ich an einer Ecke des PVC-Bodens drunter sehen konnte und war entsetzt: Zwischen den Boden-Belägen befand sich eine Feuchtigkeitsschicht.
Beherzt habe ich den gesamten PVC-Boden rausgenommen und dabei festgestellt, daß die Feuchtigkeit ganzflächig war.


Inzwischen ist ja wohl bekannt, daß wir ein gut 200 Jahre altes Knusperhäuschen gekauft haben im Vorjahr.- Wir hatten eine Firma beauftragt, die notwendigen Arbeiten zur Renovierung zu koordinieren.- Vertraglich wurde u.a. festgelegt, daß das Badezimmer mit Fliesen und Fußbodenheizung ausgestattet werden sollte.- Nachdem die Handwerker sich just im Badezimmer benommen haben wie die Berserker, der vorhandene Fliesenboden derart verdreckt war, daß er nur mit größter Mühe hätte freigeschabt/abgeschliffen werden können, fiel die Option, den Boden so zu belassen, leider weg.- Das Thema mit der Fußbodenheizung war da schon vom Tisch (wegen Unfähigkeit des Beauftragten).- Damit das Badezimmer dann endlich fertig und benutzbar wurde, habe ich stattgegeben, daß dort PVC verlegt wurde.- Nicht das Teuerste, aber auch nicht das Beste.- Und ich rege mich jeden Tag auf' s Neue über diesen Bodenbelag auf.- Da ich fast nur barfuß laufe im Haus, ist es für mich einfach furchtbar über diesen Boden zu laufen.
Das Problem habe ich bei Fliesen nicht.- Und gut zu wischen finde ich, ist dieses Material auch nicht.
Bin ich auch bei den Fliesen glücklicher.
Wenn 'was zu Boden fällt, dürfte es zudem unerheblich sein, ob das Keramik oder PVC ist.- Die "guten" Sachen, die mir -Gott sei Dank nur seltenst- hinfallen, gehen auch auf dem dicksten Teppich kaputt.- Und die entbehrlichen Dinge sind halt stabiler.- In der Küche habe ich zum Glück noch Fliesen.- Unter denen -man wagt es kaum zu sagen- uralte handgearbeitete bunte Fliesen sind.- Die ich ganz sicher irgendwann mal herausarbeiten -lassen- werde.- Welcher Wahnsinnskandidat auf die Idee gekommen ist, diesen Schatz zu überfliesen, läßt sich nicht mehr erkunden.- Nun, so Manches ruht halt im Verborgenen.
Übrigens hat man uns -auch entgegen den Vereinbarungen- im Obergeschoß in alle Räumen PVC verlegt, statt das alte Holz abzuschleifen, sanieren, und zu ölen.- Das steht auch irgendwann zur Änderung an. (Die ganze Sache liegt schon bei Gericht!- nur zur Info)
So, das ist nun sehr ausführlich, aber hoffentlich meinen Standpunkt besser erklärend.
Ich mag einfach kein PVC.

Bearbeitet von IsiLangmut am 31.08.2014 17:49:42


Hallo Würde Vinyl Boden nehmen er ist sehr robust , wasserdicht Strapazierfähig bestens zu Empfehlen einfach zu wischen wie Fliesen


Ich hatte schon alle deine erwähnten Bodebeläge in den diversen Küchen meines Lebens, aber nichts geht über Fliesen.

Hier würde ich möglichst großflächige und glatte wählen. Große, weil dann weniger Fugen da sind, die verschmutzen können, und glatte, weil man die leichter wischen kann und sich Fett und sonstige schmierige u. hartnäckige Küchenpatzer nicht so leicht daran festklammern können ;) .

Vor dem Herd ( Fettspritzergefahr) und dem Abwaschbecken (Wasserspritzer) würde ich einen waschbaren passenden Fleckerlteppich hinlegen, somit musst du auch nicht so oft den Boden aufwischen.

Und die Teppiche können immer mal zwischendurch gewaschen werden, dann ist alles sauber.

Laminat ist nässeempfindlich, daher nicht so optimal für eine Küche, es quillt leicht auf an den Fugen.

Und Vinyl ist anfällig für Kratzer und Schnitte, also wenn da mal was scharfes oder scharfkantiges runter fällt, hast du Schnitte im Bodenbelag, die unschön sind, verschmutzen und Wasser durchlassen.


Wir haben von Anfang Fliesen verlegt, natürlich mit Bodenheizung, da es im Winter doch etwas kalt werden kann. :) Was besseres kommt glaube ich nicht in Frage.


Mein Küchenboden ist aus Fichtenholz und darüber liegen einige Teppiche, die den Küchenschmutz „auffangen“ :) . Das Holz lässt sich auch ganz einfach säubern und kalte Füße wie auf Fließenboden bekomme ich davon auch nicht ;)

Bearbeitet von AlteHäsin am 08.09.2014 15:43:36


Ich hab Fliesen in der Küche und möchte auch nichts anderes dort haben. Teppiche - dort wo gekocht wird und evtl. fettiges sich auf den Teppichen ansammeln kann - nein :nene: das brauch ich nicht und finde es auch nicht gerade hygienisch!!

Ach ja, und kalte Füße bekomm ich in der Küche auch nicht, bin ja dort weder barfuß unterwegs noch stehe ich längere Zeit mehr oder minder untätig dort rum. Bin ich in der Küche, hab dort was zu tun, bin ich auch in Bewegung und hab keine Zeit, kalte Füße zu bekommen und wenn mal was verschüttet werden sollte, was ja durchaus passieren kann, nehme ich einen Eimer heißes Wasser, Putzmittel und einen Aufnehmer und alles ist wieder ordentlich sauber! :pfeifen:


Falls es noch akut ist: Der Fußboden muss ggf. auch einer Fußbodenheizung angepasst sein. Weichholzdielen (wie z.B. Fichte oder Kiefer) sind nicht so tauglich, weil sie zu wenig Wärme leiten. Am optimalsten ist da sicherlich Stein.

Ansonsten ist der Küchenboden mMn Geschmackssache. Ich bin ein Freund natürlicher Materialien und ziehe Stein, Holz oder Linoleum anderen Werkstoffen vor.

Die Empfindlichkeit von Holz wird mMn völlig überbewertet; ein Holzboden hält durchaus mal Wasser und erst Recht Schmutz aus, man muss halt nur zügig aufwischen. Aber das tut man ja sowieso. Ich kenne mehrere Leute, die sogar im Bad Parkett und keine Probleme damit haben. Mit Kindern würde ich mir das allerdings überlegen - und auch dann, wenn man ein Typ ist, bei dem ein Holzboden aussehen muss wie frisch lackiert, denn "gefährlicher" als Wasser sind in der Küche eher herunterfallende Töpfe oder ähnliches. Die machen allerdings auch Steinböden kaputt. Die Idee, einen waschbaren Teppich auf den hölzernen Küchenboden zu legen, finde ich überahupt nicht blöd oder unhygienisch; packt man den regelmäßig in die Waschmaschine, ist er mindestens so hygienisch wie ein frisch gewischter Boden.


Zitat (Murmeltier @ 08.09.2014 16:24:59)
und wenn mal was verschüttet werden sollte, was ja durchaus passieren kann, nehme ich einen Eimer heißes Wasser, Putzmittel und einen Aufnehmer und alles ist wieder ordentlich sauber! :pfeifen:

Nun, das ist ja beim PVC auch nicht anders.

Kalte Füße hab ich im Winter recht oft, auch wenn ich in der Küche rumflitze.

Im Winter hab ich auch einen Teppich an den Stellen, wo ich auch mal länger stehe, also vor Kochfeld und Spüle. Diese Flickenteppiche hab ich selbst gemacht aus alter Bettwäsche, können also bei 60° gewaschen werden, fliegen nach der Wäsche in den Trockner und sind damit auch nicht unhygienisch.

;)

Ich würde auch nichts anderes als Fließen wählen. Diese sind am einfachsten zu reinigen und haben von der Materialeigenschaft, dass längere durchhalte Vermögen.


Wir haben quasi eine Wohnküche. Und da wir im Wohnzimmer Laminat haben, ist dieses auch in der Küche verlegt. Ich finde es super so und würde es immer wieder so machen :)
Bei einer Küche in einem extra Raum würde ich wohl aber auch Fließen wählen. Aber auf keinen Fall weiße. Da sieht man einfach jedes Krümelchen.


Nach einem Jahr ist der Küchenboden bestimmt verlegt. :)


@viertelvorsieben


Kichern: Das glaub' ich auch ...



Kostenloser Newsletter