Wärmflasche im Kinderbett?

In: Kinder
CODE
Wen meinst du jetzt?
Die "neuen" Mütter oder meine Oma (Jg. 1901) und mich? unsure.gif


Ich meine da eher die "neuen" Mütter, weil es die sind, bei denen mir das auffällt. Ich denke das hat weniger was mit der Generation zu tun, sondern wie breit gefächert man sich informiert. Auf die eigene Mutter und Oma hören ist sicher nicht verkehrt, aber manches ist halt auch inzwischen überholtes Wissen.

Richtig. So habe ich zum Beispiel von vielen Leuten in der Generation meiner Eltern gehört, dass man Babies auch ruhig mal schreien lassen kann. Die würden sich schon wieder beruhigen, man dürfe nur ja nicht jedes Mal sofort zum Bettchen laufen.

Ich denke, diese Ansichten werden heutzutage auch nicht mehr so vertreten.

Man muss für sich selbst als Jungmama einfach auch auf's eigene Bauchgefühl hören. Aber auch mal einen guten Tipp von der Schwiegermama annehmen und nicht alles als Kritik am eigenen Verhalten werten. Zuhören kann man ja auf jeden Fall, was man dann umsetzt, ist ja immer noch einem selbst überlassen.

Das mit den dick verpackten Babies wird sich wahrscheinlich nie ändern. Anfangs fehlt einem halt einfach das Gefühl dafür, wie dick man die Kleinen einpacken muss, wenn sie sich noch nicht bewegen und im Herbst/ Winter im Kinderwagen durch die Gegend kutschiert werden. Dann liest man auch immer wieder, wie dünn die Haut von Babies am Anfang ist und wie schnell sie an Wärme verlieren, vor allem am Kopf. Und schon haben sie die dicke Mütze am Kopf und stecken im Herbst schon in der Daunenjacke :rolleyes:

Neues ThemaUmfrage