hunderte Flohbisse


Hey liebe Leute..
Seit einiger Zeit haben meine Katzen Flöhe. Natürlich tue ich schon alles mögliche um die Misttierchen loszuwerden..
Mir wurde gesagt, das es mehrere Wochen dauern kann - kein Thema....
... wenn ich nicht wahnsinnig werden würde.
Ich bin übersät mit Flohbissen: 294 habe ich gezählt...
Ich trage sie nicht mit mir herum doch nachts beim Schlafen passiert es, morgens wach ich auf und alles juckt..
dazu muss ich sagen schlafen wir mit den Katzen in einem Raum.
Mein Freund bekommt nix ab - dafür ich umso mehr!
Gibt es nicht einen alten Hausmuttertipp der mich nachts davor rettet?
Danke im Vorraus, bin für jede Antwort dankbar!


Mein Tipp wäre es, dafür zu Sorgen, die Flöhe alle gründlichst loszuwerden, dann hören auch die Flohbisse auf. Was hast Du denn bisher alles gemacht?


Wahrscheinlich nicht sehr viel bzw mit den falschen Mitteln gearbeitet - sowas kommt vor.

Einer meiner Hunde ist sehr anfällig für Flöhe: kaum einen kurzen Kontakt zu einem anderen Flohtaxi (ob anderer Hund oder Igel ist in diesem Fall völlig uninteressant ), schon hat ihn auch erwischt. Ich ziehe dann sämtliche Register: Anti-Floh-Tropfen, Hundebetten in die Waschmaschine bzw. eingetütet in die Gefriertruhe (48 Stunden sind ausreichend), Menschen-Betten abziehen und mindestens bei 60 ° waschen und dann in den Trockner; mit Flohspray die Parkettboden-Ritzen behandeln, mehrmals täglich intensiv staubsaugen usw. Bisher hab ich das Problem immer in den Griff gekriegt und das "Weiterreichen" verhindern können!

Bei Flohbefall meiner Vierbeiner krieg ich nämlich regelmäßig das große Kratzen - ich hab so einen Horror davor, dass es mich auch mal erwischen könnte! :aengstlich: :bodybuilder:


Probier mal folgendes:

Gegen Hunde- und Katzenflöhe gibt es ein einfaches Hausmittel: Sie stellen abends 2 - 3 Suppenteller im Schlafzimmer verteilt auf und füllen sie fast voll mit Wasser, geben jeweils einen Spritzer Spülmittel bei und stellen in die Mitte der Teller auf einen Sockel je ein Teelicht oder eine Kerze. Durch die Wärme und das Licht der Kerze werden die Flöhe angelockt und springen um Teller und Kerze. Dabei fallen sie früher oder später in das Wasser und ertrinken. Das Spülmittel verhindert, daß sie sich an der Wasseroberfläche abstoßen und wieder rausspringen können. Notfalls müssen sie das über 3 - 4 Nächte wiederholen, evtl. auch in den anderen Zimmern. Achtung: Teelichter sind sicherer als Kerzen gegen Brandgefahr!
Quelle: http://www.cyberdoktor.de
LG


Hm, ich würde den Kammerjäger holen. Flöhe können ziemlich hartnäckig sein, das weiß ich von einem Katzenhalterpärchen, wo der Kammerjäger zweimal kommen musste, bis die Plage vorbei war. Die Flöhe bzw. ihre Eier überleben in Eckchen und Ritzen - z.B. den Rillen im Parkett, in der Spalte zwischen Boden und Fußleiste oder zwischen den Sofakissen - monatelang, wenn sie sich mal richtig breit gemacht haben. Ich glaube auch nicht, dass es jetzt noch viel besser würde, wenn die Katzen nicht im Schlafzimmer schliefen, aber es könnte grundsätzlich helfen, sich selbst zu schützen.

Bearbeitet von donnawetta am 25.09.2014 09:01:40


Neben all den anderen probaten Tipps und dem Kammerjäger würde ich zusätzlich noch ein glattes Paketklebeband etwa in Kniehöhe um sämtliche Möbelbeine wickeln. Begründung: Flöhe können nur begrenzt hoch- und weitspringen. Dann blieben sie wenigstens auf dem Boden und würden nicht auf dem Tisch oder der Kommode tanzen. Vom Boden kann man sie besser absaugen. Und ganz wichtig: Immer den Staubsaugerbeutel nach dem Absaugen auswechseln, sonst ist der Staubsauger nämlich Deine Flohschleuder.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria



Kostenloser Newsletter