Schmerzen in den Beinen nach Treppensteigen


Hallo, ich grüße Euch. Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme. Ich bin 81 Jahre alt und habe eine absolut degenerierte Wirbelsäule. Ich sitze zwar viel am PC (als Autorin von Hundeliteratur, 2 Websiten betreuen, Mails schreiben usw.), aber ich habe auch einen Total-Flex-Fitnesstrainer, Smovey-Ringe und Therabänder, mit denen ich täglich so gut ich kann trainiere und ich laufe auch mit dem Hund. Mit Hilfe von Schmerztherapie infolge von Fentanylpflastern und Novaminsulfon komme ich mit Hausarbeit , Hund und Garten jetzt ganz gut relativ schmerzfrei zurecht. Aber sobald ich längere Strecken auf ebenen Wegen gehe, vom Souterrain die 14 Stufen ins Erdgeschoss steige oder mit dem Hund kleinere Steigungen in unseren nahen Wald angehe, habe ich Rücken- und vor allem starke Beinschmerzen - sozusagen von Taille an abwärts. Das führt dazu, dass ich das Training vorsichtig angehe.

Eine Pavk-Erkrankung habe ich mithilfe meines Gehtrainings vor 2 Jahren in den Griff bekommen, da haben sich Kollateralen gebildet, DIE Schmerzen in den Waden habe ich nicht mehr so wie früher.

Was kann ich tun? Ich würde sooo gern wieder wandern und mich überhaupt schmerzfrei bewegen können.

Danke im voraus und viele Grüße
Carlotta55 und der kleine Hund - der wird auch dicker, wenn Frauchen nicht mehr so weit mit ihm laufen kann.

Bearbeitet von Carlotta55 am 27.09.2014 10:48:02


Hallo Carlotta! Willkommen bei FM. :blumen:
Tja, das Leben nagt an einem, gell?

Meine Idee wäre, zu versuchen, die schmerzende "untere Hälfte"auf andere Art zu entlasten, z.B. durch Gehhilfen. Ich würde mal die Ärzte, z.B. deinen Orthopäden oder bei der der Physiotherapie danach fragen. Tja, da hat man dann allenfalls nur eine Hand frei, oder keine.

Eine meiner Schwestern kann nur noch mit einer Armstütze, also kein Stock, sondern einer von der Krankenkasse bezuschussten, weiter als ein paar Meter gehen.
Ich selbst benutze wg. kaputter Knie öfter einen Stock. Bei Treppen hilft mir, ganz einfach - wenn es denn sein muss - die Hände zu Hilfe zu nehmen, indem ich mich nach Möglichkeit seitlich auf die Handläufe stütze und etwas nach hinten gebeugt runtergehe bzw. mich hochziehe. Klingt vielleicht komisch, aber mir hilft das.


Ja, es nagt, Du hast Recht. Dankeschön für Deine Nachricht.

Ich habe es schon einmal mit einer Krücke versucht, die ich noch von einer Fuß-OP her habe. Hilft aber auch nix beim Steigen. Und am Handlauf halte ich mich auch fest und ziehe mich hoch - hilft ein bisschen. Guck´mal: DAS sind Havaneser: ww.kleiner-havaneser.de - und ich möchte mit Meinem sooo gern wieder längere Strecken laufen können. Mein Mann sagt, ich will wieder mal karierte Maiglöckchen. Aber ich habe schon soviel erreicht im Leben - ich gebe das noch nicht auf. Vielleicht hat noch jemand eine Idee, eine spezielle Gymnastik, Salben, die geholfen haben oder so...!
Dir noch ein schönes Wochenende und
schöne Grüße
Carlotta55


Links kann man beim Forum erst später einstellen:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=56360

Aber ich habe deine Angabe (mit vorne einem 3. w) mal angeguckt. Ein süßer Hund ist das, das stimmt!

Karierte Maiglöckchen.... Da muss ich sofort an diese hier denken:
http://www.hausgarten.net/pflanzen/stauden...ume-pflege.html rofl

Mit etwas gutem Willen... :pfeifen:

Ich habe die Zwiebelchen im Garten; in "Wild" stehen sie unter Naturschutz.

Ach ja,dein Thema... :trösten:
Da weiß ich leider auch nicht weiter.


Dankeschön - diese Pflanze ist ja drollig, kenne ich gar nicht. Und sonst - tja, vielleicht meldet sich ja doch noch ein Weiser, der mir helfen kann.!


hast du das richtige schuhwerk zum laenger laufen? evtl orthopaedische schuhe?

die werden beim treppensteigen wahrscheinlich nicht helfen aber ich koennte mir durchaus vorstellen dass sie beim wandern etwas bringen.

vielleicht musst du viele ausprobieren bis du DAS paar schuhe findest welches deine beine entlastet.

alles gute und gruss :blumen:
shewolf

Bearbeitet von shewolf am 28.09.2014 08:29:59


Ich würde mal zum Arzt gehen. Da hast du den kompetenten Partner an deiner Seite. ;)


Und für 81, ist dein Schreibstil sehr jugendlich. Aber Holla.


Dankeschön - ja, ich habe Finn-Comfort-Schuhe zum Wandern, sehr gute Halbschuhe für die Stadt, alle halbe Jahr neue Einlagen - die letzten haben das Laufen eher verschlimmert. Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Start in die Woche.
Carlotta 55


Danke, da war ich ja wieder im Mai d.J. - Erfolg: neue Einlagen, Finn-Comfort-Schuhe "zum Wandern" (die drücken trotz Anprobe am Nachmittag, was man ja tun soll), die muss ich wohl noch öfter einlaufen, neue Halbschuhe - alles auf Anraten des Orthopäden und des angeschlossenen orthopädischen Schuhladens ... und alles sehr teuer, was mich nicht so ärgern würde, wenn ich darin gut laufen könnte.
Weißte, ich bin wirklich nicht so´ne Knatschjule, aber wenn man alles Erdenkliche selbst macht, um Besserung zu erlangen, immer wieder hofft, und immer wieder keinen Erfolg sieht, muss wohl selbst die sonst so humorvolle Berlinerin einsehen - das wird nix mehr. Trotzdem: Ich habe NOCHMAL einen Termin bei dem - übrigens sehr positiv bewerteten - Orthopäden.

Und danke für Dein Lob ...am Samstag schätzte mich die Dame an der Kasse des Internet-Ladens, die mich schon länger kennt auf "WAAAAS? Wir hier haben Sie beide auf ca. 70 geschätzt", als ich sagte "mit 81 Jahren vertut man sich denn doch schon mal". Das tut gut, mein Mann grinste, als ich strahlend - hocherhobenen Hauptes - den Laden verließ.

Schönen Wochenanfang und
viele Grüße
Carlotta55


Hallo Carlotta, ich glaub,an dir kann ich mir ein Beispiel nehmen......wenn ich dich so lese🙆 und ich bin erst 65.
Übrigens komme ich auch aus Berlin.
Lb. Gruß Kochmütze


Hallo Carlotta, Du könntest Dich mal über TCM - Traditionelle Chinesische Medizin - informieren. Ich selbst habe keine Erfahrungen. Habe nur gelesen, dass Akupunktur bei Schmerzen helfen kann und sogar von gesetzlichen Krankenkassen bei Migräne und Knie- und Rückenschmerzen gezahlt wird.

Und einen Strauß karierte Maiglöckchen schicke ich mit vielen Grüßen und Daumendrücken nach Berlin :blumen: :blumen: :blumen:


Stimmt, Beby. Und zwar hilft Akupunktur bei bestimmten schmerzen (Rücken, evtl. auch Knie) so "wirklich", dass in der Tat viele KK eine Kur (10 x innerhalb von 6 Wochen) bezahlen. Meine Orthopädin ist eine versierte, erfahrene Akupunkturspezialistin.

Dann, Carlotta, fällt mir ein, dass deine Schmerzen also besonders schlimm sind, wenn du das gebeugte Knie belasten musst. (Steigungen, Treppen)
Ich kenne das, und benutze daher bei etlichen Sachen Kniebandagen. (Das war schon mal Thema hier bei FM). Die, mit denen ich sehr zufrieden bin, kaufte ich mal bei Lidl. Sind allerdings so umfangreich, dass es nur unter einer weiten Hose geht.
Es gibt sie - Kniebandagen meine ich - auch auf Rezept beim Sanitätshaus, aber die mir angeboten wurden konnten mich nicht überzeugen. Wäre evtl. auch mal einen Versuch wert.



Kostenloser Newsletter