Kaufempfehlung Waschmaschine


Hallo,

wir suchen gerade nach einer neuen und sind uns noch nicht ganz sicher auf was genau man achten sollte.
Über Tipps und Empfehlungen würden wir uns freuen.

Danke!

Viele Grüße
Jochen


Hallöchen!

Ein paar nähere Angaben wären nicht schlecht: wie viel darf sie kosten, was soll sie können, wie viel Wäsche von wie vielen Personen soll sie waschen (evtl. wäre eine 7-Kilo-Trommel was für euch)?

Ganz spontan würde ich euch eine Miele empfehlen, mit dieser Marke habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, aber sie sind halt schweineteuer... :pfeifen:


Ich werde bei meinem nächsten (hoffentlich noch in weiter Ferne :pfeifen: ) Waschmaschinenkauf auf alle Fälle darauf achten, dass sie eine große Öffnung zum Befüllen hat, damit ich auch die bequem rein und raus bekommen kann.


ich schliesse mich mops an ... MIELE :)


Hallo Jochen75, was war denn Eure alte für ein Gerät? Vielleicht kannst Du Dich daran orientieren. Außerdem, sucht Du eine die von oben oder von vorne zu befüllen ist?

Und da wir gerade bei Markennamen sind, ich hab eine Siemens - schon über 40 Jahre. :pfeifen:


Ich habe früher immer auf Privileg geschwört, gut bin mit meiner jetzigen zufrieden, außer das sie mir zu laut ist....

Eins weiß ich, die nächste wird ne Miele, die sind sowas von leise *seufz*----

Mir ist folgendes bei ner Waschmaschine wichtig:

- Strom- u. Wasserverbrauch
- große Türöffnung und möglichst das ne 90° Öffnung geht
- Restzeitanzeige
- Schleuderdrehzahl, auf keinen Fall unter 1400 (da gibbet aber auch in der Restfeuchte Unterschiede)
- Miniprogramm (gibts in 15-30 min)


- naja und vom Aussehen her sollte se mir auch gefallen :rolleyes:
- Verschmutzungsgrad einstellen können ist auch nicht verkehrt


aber is ja für jeden was anders wichtig, das waren jedenfalls meine Punkte für den Kauf vor 3 Jahren - heute ist noch leise sein dazugekommen.


Hallo Jochen, meine Siemens wäscht seit 15 Jahren tadellos. Wenn ich eine neue Maschine brauchte, wäre ich von den Wassersparmaschinen nicht besonders begeistert, weil es mir sehr wichtig ist, dass die Wäsche vernünftig ausgespült wird.

Zum Thema Kosten (falls du darüber nachdenkst, eine alte, aber funktionierende Waschmaschine wegen einer energiesparenden auszutauschen): Hier http://forum-waschen.de/online-waschrechner.html konnte ich ermitteln, dass mein altes Hündchen im Jahr ca. 25 Euro mehr verbraucht als eine neue Waschmaschine. Das nehme ich gern in Kauf, schließlich würde ich etwa 35 Jahre mit der billigsten neuen Miele waschen müssen, um den Kaufpreis wieder reinzuholen. Umwelttechnisch ist der Mehrverbrauch kein Problem, wenn man Ökostrom bezieht. Wasser gibt es in D mehr genug, das Problem ist das Abwasser, daher zählt in der Ökobilanz die Verschmutzung desselben durch Waschmittel und vor allem Weichpüler. Ist also völlig wassermengen- und maschinenunabhängig und hat allein mit dem Verbraucherverhalten zu tun.

Aber zurück zu Features, die ich wichtig finde. 1000 Schleudertouren schafft seit 15 Jahren jede Maschine (und 1000 sollten es schon sein, sonst kommt die normale Wäsche zu nass aus der Maschine).

Ich hätte am liebsten eine Maschine, bei der ich die Termperatur frei einstellen und zwischen drei Waschprogrammlängen wählen könnte. Das wäre völlig ausreichend. Daher würde ich darauf achten, eine Maschine mit so wenig Knopf- und Displayschnickschnack wie möglich zu kaufen. Elektronik ist immer anfällig.

Eine große Tür hat die bereits genannten Vorteile. Und das war's meiner Meinung nach auch schon. Ginge meine Maschine jetzt kaputt, würde ich darüber nachdenken, eine ältere, gebrauchte Markenmaschine zu kaufen, allein schon, um dem vermeindlichen Wassersparwahn zu umgehen, der immer krassere Reinigungsmittel und/oder erhöhte Maschinenlaufzeiten (gilt auch für die Spülmaschine) erfordert.

Bearbeitet von donnawetta am 07.10.2014 08:58:34


Wenn ich es richtig weiß, hat die alte Maschine eine Trommel von bis zu 6kg Fassungsvermögen.
Gehen wir also diesbezüglich auf 7kg.
Es soll ein Frontlader werden.

Ansonsten heißt es wie so oft: So gut wie nötig, so billig wie möglich (oder so) ;)

Gruß
Jochen


Bis vor Kurzem hätte ich den Waschtrockner von Whirlpool empfohlen.

+ Günstiges Kombigerät
+ gute Waschleistung
+ 2 Trocknungsstufen

- bissl laut

Aber seit heute geht die Trocknungsfunktion nicht mehr! Aber wahrscheinlich ein Garantiefall.

SonnenGruss

PS: Achso, Preis ~ 500 €

Bearbeitet von Sonnengruss am 09.10.2014 19:14:47


Früher fand ich Kombigeräte auch klasse und ne gute Idee, vom Preis, vom Platzverbrauch und natürlich von der Praktikabilität, aber das ist seit mir son Komibgerät nach kurzer Zeit kaputt ging vorbei. Denn - ist eine Funktion defekt kannste beides, bei Waschmaschine und , nicht mehr nutzen..... daher wenns Platzmäßig zu machen ist immer getrennte Geräte.


Zitat (Sonnengruss @ 09.10.2014 19:13:18)
... Bis vor Kurzem hätte ich den Waschtrockner von Whirlpool empfohlen. ...

... PS: Achso, Preis ~ 500 € ...

WOW @Sonnengruss, das nenne ich mal ein Schnäppchen. Bei meinem Hoover Candy Waschtrockner war ich mit etwa € 800,00 dabei. Allerdings macht der seit Ende April Fisimatenten. Der Kundendienst war schon vier Mal da. Die Maschine ist gerade mal zweidreiviertel Jahre alt. Garantie also garantiert abgelaufen. Hmpf.

Berichte doch bitte, wie es weiterging. Denn wenn meine WaMa weiterhin so launisch ist, werde ich mir ebenfalls eine Neue zulegen müssen, weil die Reparaturkosten irgendwann mal die Anschaffungskosten übersteigen. Soifz.

Eines habe ich mittlerweile gelernt: Waschmaschinen werden nicht mehr für die Ewigkeit gebaut. Wer noch eine Alte hat, die noch funktioniert, sollte drauf sitzen bleiben. Pfeif auf die € 25,00, die @donnawetta an jährlichen Mehrkosten ausgerechnet hat. Man gibt soviel Geld für alles Mögliche aus, da machen es diese Betriebskosten wirklich nicht mehr fett. Jaaaa, ich gebe zu, dass ich meinem Privileg Waschtrockner hinterher weine. Nach etwa fünfzehn Jahren trat da ein Lagerschaden auf. Der war leider nicht mehr reparabel, weil der Waschbottich eine deutlich sichtbare Beule aufwies.

Ansonsten kann ich von Hoover nur abraten. Die Maschine fasst wohl 8 kg Wäsche und 5 kg im Trockner. Hat eine sehr große Frontlader-Öffnung. Ist leise. Hat verschiedene Waschprogramme, wobei ich nur das 59-Minuten-Programm nutze, das mir ab 60°C abwärts auch noch 40°C und 30°C anbietet. Die Schleudertouren können von 1.400 Umdrehungen im Hunderter-Schritt runtergewählt werden. Eigentlich ein perfekter kleiner Computer. Aber sehr störungsanfällig. Deshalb rate ich ab. Mittlerweile ist ziemlich alles getauscht, was getauscht werden kann: Elektronik, Druckschalter, Selektor und Wasserpumpe. Und ich hoffe, dass die Maschine noch ein bisschen durchhält. Die letzte Kundendienst-Servicer-Rechnung habe ich abgelehnt und mich auf die Garantie berufen. Bisher kam noch kein Mahnbescheid.

Grüßle,

Egeria

Zitat (Agnetha @ 06.10.2014 21:38:51)
ich schliesse mich mops an ... MIELE :)

:daumenhoch:
Unsere Wama läuft seit 18 Jahren, bis auf ein paar Stossdämpfer und einen Heizstab war nie was dran. Verschleiss halt.
Ich bin dafür, daß man eine Wama auch mal reparieren darf und nicht immer nur billig, billig und wenn ein Teil kaputt ist, dann gleich wieder ein neues kaufen Gerät muss, da sich die Reparatur nicht lohnt. :angry:

muss doch mal sinnieren, Früher hat das alles wesentlich länger gehalten, hach..... :rolleyes:



Kostenloser Newsletter