Wann wird selbsgemachte Marmelade gefährlich?


Wir haben von Bekannten von 2005 bis 20013 selbst eingemachte Marmelade im Vorratsschrank stehen. Nach wie vielen Jahren sollte diese spätestens verbraucht werden, beziehungsweise besteht Gefahr oder kann man diese Marmelade auch noch nach 10 Jahren genießen, ohne sich dabei eine Lebensmittelvergiftung einzufangen. Ich frage deswegen, weil meine Eltern sich diese Marmeladen in nächster zeit einverleiben möchten. Ich habe keinerlei Ahnung wie man die Haltbarkeit selbstgemachter Marmeladen einstuft, weil es doch immer heißt, wo viel Zucker drin ist kann angeblich nichts verderben.


Hallo,

ich würde die Marmelande aufmachen und begutachten und auch anrichen, wenn Schimmel drauf ist dann entsorgen...

Meine Marmelade wird höchstens 2 Jahre alt dann ist sie vernichtet :sabber:


Hallo Dragonsfire, wenn kein Schimmel auf der Marmelade ist kannst Du sie auch noch 10 Jahren noch genießen.


Willkommen hier bei FM :blumen:

Ich gebe GEMINI und viertelvorsieben Recht: Kann man nicht so ja oder nein zu sagen; jedes Glas sollten deine Eltern daher gewissenhaft prüfen:
Ploppt es beim Öffnen, als wenn Überdruck weg zischt? - Dann riecht man sicher auch, dass es am Gären ist. Ist wohl nicht schädlich im eigentlichen Sinne, aber es schmeckt nicht mehr. Ist dann zwar alkoholisch, aber sauer geworden.
Wenn nach dem Öffnen Schimmel zu sehen ist - selbstverständlich unter Bedauern wegwerfen. Aber das ist sehr unwahrscheinlich.

Und sicher, wo so viel Zucker drin ist, verdirbt es bestimmt nicht. Aber es könnte sein, dass der Verschluss nicht ganz luftdicht war/geworden ist.

"Lebensmittelvergiftung" ist ein dramatischer Begriff; soo schlimm könnte es wohl allenfalls werden, wenn jemand ein verdorbenes Glas auf einmal wegputzen würde. Aber wer macht das schon...

Ich teile die Verwunderung von GEMINI: Esst ihr selbst keine Marmelade? - Bei mir wäre sie auch spätestens im zweitens Jahr alle. :D

Bearbeitet von dahlie am 09.10.2014 22:01:04


Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an, wenn alles normal aussieht und - wenns dann an der Reihe ist - nach dem Öffnen auch normal riecht und bei vorsichtiger Verkostung normal schmeckt, lassts euch schmecken bzw. die Eltern sich.....


Wichtig wäre auch zu wissen, wie das Verhältnis Früchte/Zucker beim Einkochen war.
Wenn mehr Früchte als Zucker verarbeitet wurden, ist Marmelade nicht so lange haltbar wie z.B. beim Verhältnis 1:1.

Außerdem schmeckt mir persönlich Marmelade nur gerade mal 1-2 Jahre nach dem Einkochen, dann verliert sie an fruchtigem Geschmack, schöner Konsistenz und auch Farbe.

Wichtig - wie hier natürlich schon erwähnt - ist dann eben noch die Schimmelbildung.

Alles in allem würde ich die Marmelade entsorgen.

Ciao
Elisabeth


Schimmeliges Zeugs muss natürlich weg, aber wenn lediglich der Geschmack nicht mehr der beste ist, kannst du aus der Marmelade auch so Schweinereien wie Monmouth-Pudding zaubern :sabber: Da kommt noch soviel Gutes dazu, da muss die Marmelade nicht mehr in Bestform sein. Natürlich gehen auch Kuchen, Torten und ähnliches. Und auch Saucen für dunkles Fleisch vertragen einen Marmelade-Kick!

Bearbeitet von donnawetta am 10.10.2014 10:15:38


Nur deshalb wegwerfen, weil es nicht mehr optimal schmeckt.... Naja.
Ich finde das Verschwendung.
Zumal es womöglich immer noch besser schmeckt als gekaufte.
Auf jeden Fall geht auch hier probieren über (aus der Ferne) studieren.

Die Anregungen von donnawetta sind interessant.


@donnawetta, "Monmouth-Pudding" hab ich ja noch nie gehört, scheints bei euch öfter zu geben ;) muss erstmal den Gockel fragen was das ist :pfeifen:


Zitat
Monmouth-Pudding


Was es nicht alles gibt... :pfeifen:

Ich selbst mache zwar keine Marmelade, aber eine gute Bekannte - die entsorgt Marmelade auch nachdem sie sie begutachtet hat und festgestellt hat, das Schimmel darauf ist. Ich denke dass ist auch unterschiedlich, oder ?



Kostenloser Newsletter