Stricken in Caffees - der neue Trend: schwappt dieser Trend auch zu rüber


Hallo,

ich habe bereits vor einigen Wochen mal einen Fernsehbericht gesehen, das Stricken in der Öffentlichkeit in den USA im Moment wieder modern wird. Dort gibt es gerade unter den wohlhabenden Berufstätigen einen Boom bei Strickkursen und Strickcaffees, in denen die ehemaligen Yuppies im Stricken einen Ausgleich zu ihren normalen Beruf suchen.

Und heute stolper ich über diesen Artikel:

Japanische Männer fangen an zu Stricken

Ich frage mich wie lange es dauern wird, bis dieser Trend auch zu uns rüberschwappt. Sollte man vielleicht gar zu den Vorreitern gehören und schonmal Pläne für ein eigenes Caffee machen mit Kursen im Angebot?

Ich will mich nicht darüber lustig machen. Ich hab die Strickerei meiner Mutter immer bewundert und sie hat versucht es mir beizubringen. Leider habe ich 2 linke Hände mit lauter Daumen dran, was sowas angeht.

Ich frage mich nur was uns als nächstes als "Trend" bevorsteht?


Das Schnabeltier


Warum denn nicht? Es spricht doch nix dagegegen. Oder ??? :) Stricken ist was wunderbares. Entspannt *gg*


Stricken war in diesen Regionen vor ungefähr 250 Jahren angeblich noch ne reine Männerdomäne. Ich kanns auch, aber bloß rechts und links, nen Schal krieg ich hin. :D :D :D


Einen Pullover hab ich schon mal hingekriegt.
Allerdings musste ich feststellen, dass mein linker Arm 20cm kürzer ist als mein rechter. :blink:


Zitat (Hamlett @ 17.02.2006 - 20:27:09)
Einen Pullover hab ich schon mal hingekriegt.
Allerdings musste ich feststellen, dass mein linker Arm 20cm kürzer ist als mein rechter. :blink:

:trösten: :trösten: Kommt in den besten Familien vor rofl

Zitat (Hamlett @ 17.02.2006 - 19:27:09)
Einen Pullover hab ich schon mal hingekriegt.
Allerdings musste ich feststellen, dass mein linker Arm 20cm kürzer ist als mein rechter. :blink:

Das kommt bestimmt vom STRICKEN allso vorsicht rofl rofl rofl

Ich kann mir das gut vorstellen. Seit langem habe ich auch mal wieder Stricknadeln in die Hand genommen und meiner Mutti einen "Fluffi-Schal" gestrickt - mit Liebe!! Seit ca. 15 Jahren habe ich einen fast fertigen Pullover (es fehlt noch ein halber Arm) irgendwo liegen. Den haben wohl schon die Motten zerfressen.


Dazu fällt mir ´ne schöne Geschichte aus meiner Taxifahrerzeit ein.
Ist aber schon gaaaanz lang her.
Damals hatte ich eínen Kollegen der während der Wartezeit am Taxistand immer strickte. Pullover, Schals und was weiß ich sonst noch alles. Lümmelte lässig an der Motorhaube und strickte, der Typ. Er war fast 2 m groß und wog etwa 3 Zentner. Eine Seele von einem Menschen. Es war ein toller Anblick. :D
Merkwürdigerweise gab es immer wieder "Fahrgäste " die dem "Weichei" die Tageskasse abnehmen wollten.
Überlebt haben alle, aber fragt nicht wie. :pfeifen:

Ich selbst laufe Gefahr, mir mit den Stricknadeln die Augen auszustechen. :rolleyes:


Super, ich stricke auch gerne.
Wurde von meinem Sohn dazu genötigt :lol: , der hat sich Wolle gekauft, sie mir hingelegt und sich daraus einen Pullover gewünscht.
Ein gekaufter Pulli wäre billiger gewesen, als die Wolle :(
Egal, dafür trät er jetzt ein Unikat mit passender Mütze und Schal, ganz stolz.
Jetzt will mein Kleiner auch einen, aber bis der fertig ist, ist der Winter vorbei :lol:

In einem meiner Lieblingsfilme hat Miss Marple sogar im Gerichtssaal gestrickt :)


Also ich finds super :)
Vorallem kann man Sachen tragen die keiner hat :) Wenn man in der Hinsicht kreativ ist..
ich selber mag gestrickte Sachen,
nur selber Stricken und so Zeuch mach ich nicht :)

:pfeifen:


Stricken war bei uns in 1989 kurz bevor ich Abi gemacht habe... Aber "Stricken" lässt sich nicht als Trend verkaufen, da muss schon was anderes her wie:


EXTREME KNITTING, der neue Trendsport aus Amerika!!!!!

Egal wo, egal welche Farbe...DU HAST es in der HAND!! Zeig allen wie cool Du bist!!!

EXTREME KNITTING!! Und für Anfänger gibt es die neue Video-Serie: "Knitting Beginner" und der Aufbaukurs "Knitting advanced" !!! Nur 39,59€ bei Teleshop!!!!

Werde auch Du ein EXTREME-Knitter!!!


Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen :D

Bearbeitet von murphy am 18.02.2006 09:32:52


@ murphy : oh my god! *schmacht*

das sieht soooooo gut aus!!!! finden sie nicht auch, liebe damen und herren? schauen sie mal, WIE gut das aussieht *gleich kollabiere*

und das können SIE AUCH tun *begeisterung heuchel*

seien sie dabei, wenn man in cafés, bars, beim fernsehen oder beim babysitten was zu tun haben will. schluss mit den zeiten, wo man hinter einer sonnenbrille andere leute beobachtet hat, pah, wie öde. NEIN, hier sind sie richtig!!!

schon tausende schafe mussten sich nackig machen, damit SIE nun nen super coolen pulli bekommen. seien sie dabei! *hechel*

KNITTER an die macht! *japs*


:lol: :lol: :lol:

mich störts nicht, mal sehen, ob und wie sich das hier verbreitet. und ich werd laut lachen, wenn ich im fernsehen den ersten werbespot sehe :)

Bearbeitet von gewitterhexe am 18.02.2006 09:11:36


Ich befürchte, dass die Deutschen wieder jeden Sch... von den Amiländern übernehmen.
Peinlich wär's.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:10:39


Zitat (MEike @ 18.02.2006 - 14:09:32)
Syn,sol ich einen Pullover für deine Hund stricken? *duckundrenn*

Ich kenne die alte Strickwelle in Deutschland noch sehr gut, und bis zum zweiten Kind hat mein Mann jedes Jahr ein paar handgestrickte Socken bekommen.

Gruß,
MEike

Klar, gerne, wenn wir uns in der Kälte nicht draußen bei einem Straßen-Café hinsetzen müssen :)
Devil meinte : "Ha!" (Was immer das heißen mag...)

Bearbeitet von Syntronica am 18.02.2006 14:28:28

Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:10:00


Nu bin ich schon 12 Jahre im Amiland und haben nienich so ne Strickreklame gesehen oder gehoert. Nichtmal auf nem der hunderttausenden Werbeplakaten. Und jemand auf der Strasse oder im Restaurante mit Stricknadeln? Nie. Bin ich denn einfach nur blind, oder was ist da los?

Och ja. Jetzt weiss ich's :glühbirne: ............Dort gibt es gerade unter den wohlhabenden Berufstätigen einen Boom bei Strickkursen und Strickcaffees............... Dazu gehoeren wir nich :pfeifen:

Und was mich angeht, Kann zwar stricken, aber tue es nicht mehr aus schlechter Erfahrung was meine Strickausdauer angeht. Mir wurde es meistens nach der Haelfte von allem langweilig und hab was neues angefangen. Das einzigste was ich mal fertiggestrickt habe. War in der Schule einen Poncho. rofl Da faellt mir ein. Der war gehaekelkt :pfeifen:
Fledi :rolleyes:


Zitat (murphy @ 18.02.2006 - 08:50:29)
Stricken war bei uns in 1989 kurz bevor ich Abi gemacht habe... Aber "Stricken" lässt sich nicht als Trend verkaufen, da muss schon was anderes her wie:


EXTREME KNITTING, der neue Trendsport aus Amerika!!!!!

Egal wo, egal welche Farbe...DU HAST es in der HAND!! Zeig allen wie cool Du bist!!!

EXTREME KNITTING!! Und für Anfänger gibt es die neue Video-Serie: "Knitting Beginner" und der Aufbaukurs "Knitting advanced" !!! Nur 39,59€ bei Teleshop!!!!

Werde auch Du ein EXTREME-Knitter!!!


Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen :D

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl Jetzt brauchts nur noch n paar bunt aufgemachte Stars in der Szene und ne Anlaufstelle für Süchtige, dazu nen Trendshop im Internet, wo man online das Equipment bestellen kann. rofl rofl rofl

:D ich hab früher gern gestrickt, aber durch FM komm ich eh nicht mehr dazu :lol:

höchstens noch mal nen schal oder so, aber im cafe stricken, nee das mach ich dann lieber zu hause :rolleyes:


Mhhhhh...
Männer, die stricken???
Obelix, DAS muss ich gleich mal meinem Kerl erzählen.... rofl
Der wird mir nen Vogel zeigen ^_^

Also ich kann zwar stricken und es macht mir auch Spass, aber mit der Häkelnadel bin ich einfach besser.
Hat auch den Vorteil, dass man (frau ;) ) keine Maschen verlieren kann.
Die Idee finde ich aber klasse, dann werde ich hoffentlich nicht mehr so oft schepp angekuckt, wenn ich mein Wollknäul auspacke... *froi*


Anfang der 80ger habe ich in der Schule gestrickt, - nee, nicht im Handarbeitsunterricht, den hatten wir sowieso nicht, - sondern im normalen Unterricht. Der "Trend" kam von den Unis. Einige Lehrer erlaubten es, solange die Noten sich nicht verschlechterten, andere verboten es ganz. Ich hab in dieser Zeit viele Pullis gestrickt, und hab sie auch getragen. Gehäckelt hab ich auch, eines meiner Taschentücher hat die Taufkerze gehalten. Ich habe aber seit Jahren aus Zeitmangel keine Nadel mehr in der Hand gehabt. Aber ich würde gerne mal wieder - mal sehen, in ca. 26 Jahren komm ich in die Rente, dann hab ich wieder Zeit dafür :lol:

Einer meiner Pullis erlebt bald wieder eine Renaissance, auf einer 80er Jahre Party zum Karneval :heul:


@Karen

Anfang der 80ger war ich an der Uni. Das war die Zeit der grossen Friedensdemos gegen die Nachrüstung. Klar auch Atomkraft - Nein Danke.

Und es gehörte zum guten Ton, im Hörsaal zu stricken. Zuerst die Weiblein, dann auch die Männlein, weil auch der Mann sollte seine zarten Saiten zeigen. War auch die Zeit des radikalen Feminismus "Der Tod des Märchenprinzen". Und dann traf man sich abends zu Märchen vorlesen und Tee trinken.

Mich haben diese Stricknadeln immer gestört, nicht bei der Konzentration, aber ich fand, sie haben nichts im Hörsaal zu suchen. Die Anhänger und -innen dieses Sports versicherten mir immer wieder, es trüge zur Konzentration bei. Für mich war dies immer nur ein Zeichen für den Prof: "Was du sagst interessiert uns nicht, stricken ist interessanter als dein Gelaber." Den Mumm ( wie die 68ger) aufzustehen und das zu sagen, hatte niemand, aber gestrickt haben sie - und sich in Bonn an den Händen gehalten und Kerzen angezündet. Und beim Kirchentag in Hamburg wurde Apel gnadenlos niedergebuht, bevor er noch ein Wort sagen konnte - aber gestrickt haben sie alle.



:) Vielleicht hätt ich auch ein Buch schreiben sollen :)


Also für Stricken war ich immer zu doof, aber sticken kann ich ganz gut.
Darf ich mein Bild mitbringen?? Geb Euch auch nen Kaffee aus! :blumen:


Stricken ist eine vom Knüpfen von Fischernetzen ausgehende Männertradition.
Ist also absolut nix mit irgendwelchen Märchenprinzenenden. Hier ist eine schöne Männerstrickwebsite mit alten Fotos :lol: :
Männer die stricken

Gruß,
Alf :blumen:


Well, the scotch-ones and the Irish sheepers...


Tja, die Strickmuttis...

In den frühen 80´ern wimmelte es in jeder Kneipe von Öko-Müsli-Tanten, die immer für irgendeinen Quatsch wahnisinnig engagiert waren. :wacko:
Und die wollten nur labern, labern, labern...(IMG:http://www.smiliemania.de/smilie132/00000835.gif)

Da waren mir die Disco-Tussies lieber, die in knallengen Lederhosen und Stilettos alles fliegen ließen, was sie hatten...
(IMG:http://www.angelfire.com/ne2/sassy01/dancingal.gif)
:sabber: :sabber: :sabber:

}.-]


Zitat (lu.gal @ 20.02.2006 - 01:31:54)
Tja, die Strickmuttis...

In den frühen 80´ern wimmelte es in jeder Kneipe von Öko-Müsli-Tanten, die immer für irgendeinen Quatsch wahnisinnig engagiert waren. :wacko:
Und die wollten nur labern, labern, labern...(IMG:http://www.smiliemania.de/smilie132/00000835.gif)

Da waren mir die Disco-Tussies lieber, die in knallengen Lederhosen und Stilettos alles fliegen ließen, was sie hatten...
(IMG:http://www.angelfire.com/ne2/sassy01/dancingal.gif)
:sabber: :sabber: :sabber:

}.-]

:D es gibt auch frauen die können beides: stricken und "alles fliegen lassen"... natürlich nicht gleichzeitig :lol:

eijeijei,
mir fällt da gerade was ein......
vor ca. 15 jahren jahren war ich mit einem
gaaanz schnuckeligen soldaten zusammen. :sabber:
er war in rheine bei den "fliegern" stationiert und
wir sahen uns fast jedes wochenende.
abends brach bei ihm regelmäßig die große langeweile aus.
da hat er sich kurzerhand wolle besorgt und mir einen wunderschönen pullover gestrickt. :D
kurz bevor das werk vollendet war, habe ich mit ihm schluss gemacht.
und was glaubt ihr hat er gemacht...............?
er hat den gaaanzen pullover vor meinen augen wieder aufgeribbelt. :pfeifen:

nein, hat nicht wirklich was mit "kneipenstrickerei" zu tun,
aber
stricken ist stricken, ob kaserne oder kneipe.
mich würde ja mal interessieren,
was seine kameraden wohl damals gedacht haben rofl

Bearbeitet von InJa am 28.02.2006 17:48:43


und wenn das jetzt ein trend in den staaten ist - nur gut. mir ist das wirklich wurscht, ob das zu uns kommt oder nicht, ob strickschulen besucht werden oder nicht. :pfeifen:

grund: ich hatte früher immer meine stricksachen mit, egal wo ich war und zeit hatte, hab ich sie ausgepackt und ein paar maschen gestrickt. meistens mit meiner schwägerin zusammen. ob das nun beim buschenschank, im schwimmbad oder sonst wo war - die stricksachen waren mit.

heute allerdings sind meine kinder schon größer und ziehen keine stricksachen mehr an. aber es gibt noch immer rund um mich mütter kleiner kinder, die gleich handhaben wie ich einst.

:wacko:


Zitat (markaha @ 20.02.2006 - 00:26:32)
@Karen

Anfang der 80ger war ich an der Uni. Das war die Zeit der grossen Friedensdemos gegen die Nachrüstung. Klar auch Atomkraft - Nein Danke.

Und es gehörte zum guten Ton, im Hörsaal zu stricken. Zuerst die Weiblein, dann auch die Männlein, weil auch der Mann sollte seine zarten Saiten zeigen. War auch die Zeit des radikalen Feminismus "Der Tod des Märchenprinzen". Und dann traf man sich abends zu Märchen vorlesen und Tee trinken.

Mich haben diese Stricknadeln immer gestört, nicht bei der Konzentration, aber ich fand, sie haben nichts im Hörsaal zu suchen. Die Anhänger und -innen dieses Sports versicherten mir immer wieder, es trüge zur Konzentration bei. Für mich war dies immer nur ein Zeichen für den Prof: "Was du sagst interessiert uns nicht, stricken ist interessanter als dein Gelaber." Den Mumm ( wie die 68ger) aufzustehen und das zu sagen, hatte niemand, aber gestrickt haben sie - und sich in Bonn an den Händen gehalten und Kerzen angezündet. Und beim Kirchentag in Hamburg wurde Apel gnadenlos niedergebuht, bevor er noch ein Wort sagen konnte - aber gestrickt haben sie alle.



:) Vielleicht hätt ich auch ein Buch schreiben sollen :)

ich auch. wir haben in der schule auch ständig gestrickt, aber keine komplizierten muster. aber die lehrer fanden es teilweise gar nicht so schlecht, weil man dann ziemlich in sich ruhte und hochkonzentriert war.
in den mathe-vorlesungen allerdings hat keiner mehr gestrickt, weil man da ja immer so viel mitschreiben musste im vergleich zu den anderen fächern.

Zitat (Syntronica @ 18.02.2006 - 13:22:47)
Ich befürchte, dass die Deutschen wieder jeden Sch... von den Amiländern übernehmen.
Peinlich wär's.

Tun sie nicht.
Im Cafe hab ich nur das Stickzeug dabei... sowashat Tradition. ^_^


Kostenloser Newsletter