Geschirrspüler brummt und pumpt nicht ab


Liebe Leut. Ich habe heute Stunden gegooglet und probiert und stehe noch immer vor demselben Problem.

Unser Geschirrspüler AEG Öko Favorit 3020 (altes Schätzchen) hat gestern während eines Spülgangs irgendwann im Programm nicht mehr weitergeschaltet und angefangen, nur noch zu brummen. Wasser bleibt in der Bodenwanne stehen und er brummt sogar weiter, wenn man ihn auf AUS stellt - bis man den Stecker zieht.

Das aus dem Netz als PDF gezogene Handbuch sagt: "Das Wasserschutzsystem hat angesprochen. Wasserhahn schließen, Stecker ziehen, Kundendienst verständigen." Aber das kann ja jeder. Stattdessen habe ich nach Ziehen des Steckers, der Schläuche und Abschöpfen des Wassers…

…die Siebkombination zerlegt und einzeln von Kalk und Fettschmier gereinigt.
…den Ablauf der Küchenspüle, auf den der Ablaufschlauch gesteckt ist, demontiert und von Kalk und Fettschmier gereinigt.
…den Wasserzulaufschlauch neu gekauft und getauscht, weil mir der alte beim Hervorziehen der Maschine kaputt gegangen war.
…die rechte Gerätewand abgeschraubt, den Ablaufschlauch Richtung Spüle im Geräteinneren abgezogen und durch kräftiges Pusten von viel Kalkbrei befreit.

Hier wie überall im Netz liest man, dass Abpumpprobleme selten wirklich von einer defekten Pumpe sondern meistens von einer Blockade durch Essensreste etc. herrühren. Nach Entfernen des Siebs und des es umgebenden Bodenblechs komme ich zwar an den anscheinend sogenannten „Pumpensumpf“ und kann mit dem Finger auch blind dessen Zu- und Ablauf erfühlen. Aber an die Pumpmechanik selbst, wo die Blockade potenziell sitzt, komme ich darüber wohl nicht ran.

Ich habe ein paar Digitalfotos vom Geräteinneren parat. Hat jemand zufällig ne gute Idee?

Bearbeitet von emdezet am 22.10.2014 21:38:09


Willkommen bei FM! :blumen:
Menno, da hast du ja schon allerhand versucht - könnte ich nicht (heißt aber nicht viel). :trösten:

Die Pumpmechanik. Da klemmt es wohl. Ist das nicht so eine Art Propeller der sich drehen sollte?
Mir fällt dazu mein Rasenmäher ein: wenn da zu nasses und zu langes Gras (wie am vergangenen Wochenende, hihi) sich zwischen Messer und Hülle festgesetzthat, hilft nur,das zu entfernen.

Du schreibst, du kommst das nicht ran. Auch nicht mit z.B. einem Metallspieß wie für Schaslik oder so?
Denn du hast in der Tat schon viel entfernt, z.B. Kalkkrümel rausgepustet.So was könnte in der Tat die Störung verursachen.

Es gibt, weiter unten auf der Startforumseite, den Bereich "Heimwerken und Technik":
https://forum.frag-mutti.de/index.php?c=6

Vielleicht kommt da eher eine Fachffrau oder ein Fachmann vorbei. Könnte doch sein... :unsure:


Danke für den Tipp. Habe die Frage dorthin kopiert. Danach gab es leider ne Fehlermeldung vom Server, so dass ich hier nicht antworten konnte.

Fotos hochladen kann man hier wohl nicht?


Ich glaube nicht, das dir hier jemand weiterhelfen kann.
Das ist mehr eine Sache für ein Fachforum wie teamhack


Nein, hier im Forum kann man keine Fotos (mehr) hochjaden. Und links zu Bildern oder sonstwo hin auch erst nach 20 Beiträgen. Vorher werden sie automatisch gejöscht.
Letzteres würde eingeführt, nachdem immer wieder Eintagsfliegen nur einen link zu einer WErbung absetzten und nie wiederkamen.


Hallo emdezet,

ich bin mir sicher, dass Dein Geschirrspüler nicht wirklich defekt ist. Vielmehr ist genau das passiert, was in der Bedienungsanleitung steht: das Wasserschutzsystem (auch Aquastop genannt) ist angesprungen. Höchstwahrscheinlich ist soviel Wasser in der Bodenwanne, dass der Schwimmer den Aquastop ausgelöst hat.

Ich hatte wegen desselben Problems zweimal den Mechaniker da (das Wasser muss raus aus der Bodenwanne). Beim dritten Mal habe ich mir dann einen neuen Geschirrspüler gegönnt, weil die alte AEG schon über 16 Jahre alt war und der Aquastop in immer kürzeren Abständen ansprang.


Hi und danke für Dein Input.

Ich habe meine Darstellung natürlich zeitlich etwas gerafft. Das Wasser war zwischenzeitlich schon aus der Maschine raus - durch Abschöpfen und durch Schrägstellen. Ich konnte schon einmal einen neuen Spülgang starten. Da hat die Maschine auch frisches Wasser aus dem Zulauf nachgezogen, blieb aber wieder im Programm hängen, als es an das erste Abpumpen ging.

Da das daraufhin einsetzende Brummen so laut ist wie die Maschine sonst nie wurde, gehe ich weiterhin sehr stark von einer Blockade der Pumpe aus. Es klingt auch genau wie ein blockierter E-Motor.

Ich müsste nur rankommen an das Mistvieh. Ist mir weder von der Seite noch von vorn oder innen bisher geglückt. Ich denke, ich versuche gleich, die Bodenplatte abzunehmen. So empfiehlt man zB bei Teamhack.de

Bearbeitet von emdezet am 23.10.2014 14:04:57


emdezet, nur damit wir nicht aneinander vorbei reden:
ich meinte die Bodenwanne unter der Spülmaschine, nicht den Boden des eigentlichen "Spülraumes", wo das Geschirr drin ist (puh, welch ein Deutsch).

Es kann gut sein, dass sich die Bodenwanne durch das Kippen auch etwas geleert hatte, so dass Du einen neuen Spülgang starten konntest.

Viel Glück!


Danke für's nochmalige Nachhaken. Ich hatte die Maschine mittlerweile auf der Fronttür liegen, in der Hoffnung, die Bodenplatte abmontieren zu können. Pustekuchen. Der Boden ist sozusagen das Fundament der Maschine, auf dem die ganze Struktur aufbaut. Da ich weder von der Seite noch vorn oder unten an die Pumpe rankomme, lasse ich es jetzt sein. Wir ordern ne Neue und spülen so lang von Hand - wie romantisch. ;)

Ich bin eigentlich nicht unbedingt so drauf, das zu wechseln, weil der Aschenbecher voll ist, aber irgendwo muss mal Schluss sein. Trotzdem Dank an alle Mitdenker.


Hallo,

Dein Programmwahlschalter ist ein mechanischer Drehschalter.

Der dürfte defekt sein (die Kontakte im Inneren des Schalters verschmelzen bzw. verbrennen).

Freunde Dich mit dem Gedanken an, einen top gereinigten Geschirrspüler zum Elektroschrott zu geben. Ich glaube nicht, dass Du dafür noch Ersatzteile bekommen wirst. Aber ein Versuch würde Dich um eine Erfahrung bereichern.
Parallel würde ich mich nach einer neuen Maschine umsehen.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 23.10.2014 15:27:00)
Freunde Dich mit dem Gedanken an, einen top gereinigten Geschirrspüler zum Elektroschrott zu geben.

Genau das ist bereits passiert. Haben ne neue angerollt und die alte direkt danach beim Betriebshof abgeliefert. Laut der AEG-Hotline war die 3020 zwischen 15 und 20 Jahre alt, und wir hatten sie schon als wiederaufbereitet billig geschossen. Wenn die neue wieder über 15 Jahr hält, werde ich mich nicht beklagen. ;)

Glückwunsch zum neuen Spülknecht.

Aber warum hast Du den Alten selbst zum Betriebshof gebracht? Der Lieferant, der eine Neue bringt und anschließt, nimmt für kleines Geld auch die Alte direkt mit und kümmert sich um alles Weitere ...

Grüßle,

Egeria

P.S.: Herzlich willkommen bei den Muttis.

Bearbeitet von Egeria am 24.10.2014 03:01:37


Hallo, das hatte ich an meinem letzten Geschirrspüler auch. Habe auch alles gereinigt. Leider hat der Kundendienst dann eine defekte (gebrochene) Wasserpumpe feststellen. Da war dann ein neues Gerät fällig. Habe leider keine bessere Antwort für dich. Der Kundendienst muss wohl her,
Trotzdem lg


Zitat (Egeria @ 24.10.2014 02:58:31)
Aber warum hast Du den Alten selbst zum Betriebshof gebracht? Der Lieferant, der eine Neue bringt und anschließt, nimmt für kleines Geld auch die Alte direkt mit und kümmert sich um alles Weitere ...

Hab halt alles selbst gemacht. Damit konnten wir am Abend direkt die Neue in Betrieb nehmen. Amazon wollte uns ne Woche warten lassen auf Lieferung. Das geht halt gaaa nich ;)

Bearbeitet von emdezet am 25.10.2014 19:22:12

Na, dann: Herzlichen Glückwunsch zur neuen Haushaltshilfe, @emdezet! :blumen:

Ich finde es manchmal auch sehr angenehm, "den kleinen Buddha zu baden" . So nenne ich den GeschirrHandabwasch im Spülbecken. Ganz gemächlich, lauwarm bis heiß und schaumig. Für mich sehr entspannend. So mal zwischendurch ;)


@emdezet

Du Schreibst, Du musstest Kalk und Fettschmier aus dem Sieb und den Schläuchen entfernen. Das deutet auf einige mögliche Handhabungsfehler hin. Zum einen sollte sich kein Fett absetzen. Dies passiert nur bei ungenügend viel Reiniger ( Fettlöser ) und zu niedriger Temperatur. Bei der geringen Wassermenge, die Geschirrspüler brauchen, sollte man grundsätzlich auf der höchsten Temperaturstufe reinigen. Geringere Temperaturen bringen so gut wie keine Energieeinsparung. Die Kalkablagerungen lassen darauf schliessen, dass entweder kein oder zuwenig Regeneriersalz benutzt wird, oder der Ionentauscher defekt ist. Der Ionentauscher sorgt bei zu hartem, also kalkreichem Wasser dafür, das Wasser weicher und damit reinigungsaktiver zu machen. Das Salz ist notwendig, damit der Ionentauscher dies immer wieder machen kann.
Zu Deinem direkten Problem: Ich hatte ähnliche Erfahrungen mit unserer Maschine. Ein winziges Stück Eierschale hatte sich zwischen Pumpenflügel und Gehäuse verklemmt. Ein Schuss Essigessenz in den Pumpeneinlauf und nach kurzer Zeit arbeitete die Pumpe wieder.
Ausserdem rate ich dazu, ein bis zweimal im Jahr einen speziellen Maschinenreiniger zu benutzen.

Liebe Grüße

XXL

Bearbeitet von XXL am 26.10.2014 13:12:42


Zitat (XXL @ 26.10.2014 13:10:11)
Bei der geringen Wassermenge, die Geschirrspüler brauchen, sollte man grundsätzlich auf der höchsten Temperaturstufe reinigen. Geringere Temperaturen bringen so gut wie keine Energieeinsparung.

So'n Quatsch.

Zitat (XXL @ 26.10.2014 13:10:11)
@emdezet

Bei der geringen Wassermenge, die Geschirrspüler brauchen, sollte man grundsätzlich auf der höchsten Temperaturstufe reinigen.


Wäschst Du dann alle Gläser von Hand?
Ich denke, dass die Maschine mit Absicht verschiedene Temperatureinstellungsmöglichkeiten hat.
Außerdem glaube ich die Maschine des TE hatte ihre besten Jahre hinter sich, so habe ich zumindest den 1. Beitrag verstanden.