Friteuse Ablaufschlauch zu


Hallo,
ich habe eine Friteuse geschenkt bekommen und bin grade dabei sie zu reinigen.
Da gibt es ja diesen Ablaufschlauch für das Öl.
Nun hat der Vorbesitzer immer mit festem Fett gekocht, ich möchte aber ganz normales Öl verwenden, da es auch gesünder ist und ich mir gedacht habe, wenn das Öl mal weg muss einfach den Ablaufschlauch öffnen, Flasche drunter halten und schon ist alles Ok.
Dabei musste ich feststellen das der Schlauch zu ist, ich denke mal da sind noch Reste vom alten Fett.
Wie bekomme ich den Schlauch wieder frei ?
Habe schon Wasser mit Natron in der Friteuse gekocht und ein bischen tröpelte es auch aus dem Schlauch.
Wer weiss Rat ?


Hallo und Willkommen :blumen:

ich würde mal vorsichtig von außen mit einer Häkelnadel / alternativ Pfeifenputzern den Schlauch durchstoßen, damit kriegst Du schon einiges an Dreck/altem Fett raus. Danach mal Wasser mit Spüli in der Fritteuse heiß machen und ablaufen lassen, Spüli löst das Fett. Zum Schluß dann natürlich gut ausspülen, Pommes mit Spüligeschmack sind ja nicht so dolle :P


Moin Gerald,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, nun kenne ich die Funktionsweise Deiner neuen, gut gebrauchten, Friteuse nicht. Von welchem Ablaufschlauch sprichst Du? Ist das eine professionelle Friteuse? Allgemein übliche Haushaltsfriteusen haben so etwas nicht. Da füllste das Öl oben rein, erhitzt es, frittierst das, was Du frittiert haben willst und entfernst das Öl anschließend wieder durch auskippen, sobald es ausgekühlt ist.

Könntest Du eventuell etwas genauer beschreiben, wie das Dingens funzt? Das wäre fein und äußerst hilfreich, Dir zu raten, was Du sonst noch tun kannst.

Im Übrigen würde ich auf profanes Spüli zurückgreifen. Begründung: Spüli knackt jede fettige Verbindung. Anschließend gut nachspülen, sonst hast Du die Seifenlauge im Frittiergut. Denke nicht, dass das gut schmeckt.

Allerdings würde ich an Deiner Stelle mal prüfen, welche Bauteile ohne Elektrik oder Elektronik sich in die Spülmaschine verfrachten lassen. So könntest Du die Friteuse ganz bequem reinigen und in einen betriebsfähigen Zustand versetzen.

Unter uns: Ich würde die Fettreste vom Vorbesitzer auch nicht essen wollen.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit bemerkt: @Fanti war mal wieder schneller. B)

Bearbeitet von Egeria am 07.11.2014 13:08:41


Zitat (Egeria @ 07.11.2014 13:07:20)
Von welchem Ablaufschlauch sprichst Du? Ist das eine professionelle Friteuse? Allgemein übliche Haushaltsfriteusen haben so etwas nicht.

Das muss keine professionelle Friteuse sein.
Ich hab ein Haushaltsgerät von Tefal, die hat unten auch so einen Ablaufschlauch, durch den man das Öl relativ einfach ausgießen kann.
gucks du hier :-)

Wegen der Reinigung schließe ich mich meinen Vorschreiberinnen an. :blumen:

Wir haben auch so eine Friteuse von Tefal mit Ablaufschlauch.
Ist sehr praktisch, lassen nach Gebrauch das Öl durch den mitgelieferten Filter direkt in die Ölflasche zurücklaufen. Dann stellen wir das Öl bis zum nächsten Gebrauch kühl oder wenn es nicht mehr gut ist, wird es so entsorgt.

Ich würde auch erst versuchen den Schlauch zu reinigen, dann die Friteuse mit Wasser und Spüli füllen und erhitzen - Friteuse ausschalten und nach und nach das heiße Wasser durchlaufen lassen.
Zum Schluß gut spülen. Und in Zukunft nur Öl verwenden, ist praktischer.


Vielen Dank für die vielen Tipps. Leider ist der Schlauch auch nach den vielen Reinigungsversuchen immer noch zu.
Habe jetzt erfahren das der Vorbesitzer die Friteuse innen noch nie gereinigt hat.
Ich glaube die entsorge ich und kauf mir eine neue. So teuer sind die ja nicht mehr.
LG


Zitat (gerald01 @ 10.11.2014 10:16:32)
Habe jetzt erfahren das der Vorbesitzer die Friteuse innen noch nie gereinigt hat.
Ich glaube die entsorge ich und kauf mir eine neue.

Würde ich dir in diesem Fall auch raten. :trösten:


Kostenloser Newsletter