Pfannen-/Topfböden reinigen !


Also ich habe mehrere Pfannen und Töpfe mit solchen "gerillten" Böden. Und da mir auf meinen Ceranfeldern ganz gern mal was überkocht sind die Rillen oft sehr verkrustet.
Entsprechend stinkt es, wenn nach dem Spülen der "Dreck" nicht raus ist und auf der Platte "verbrennt".

Hat jemand den ultimativen Tipp - ich habe schon Edelstahlreiniger, Quick`n Brite usw. ausprobiert.

LG Elke


P.S.

Ich meinte nicht die Innenböden - sondern die Außenhülle. Da ist der Pfannenboden gerillt und verkrustet. Und wenn das auf dem Ceranfeld verbrennt stinkt es natürlich.

Bearbeitet von wcwberlyn am 28.01.2005 15:39:40


Zitat (wcwberlyn @ 27.01.2005 - 17:31:55)
Also ich habe mehrere Pfannen und Töpfe mit solchen "gerillten" Böden. Und da mir auf meinen Ceranfeldern ganz gern mal was überkocht sind die Rillen oft sehr verkrustet.
Entsprechend stinkt es, wenn nach dem Spülen der "Dreck" nicht raus ist und auf der Platte "verbrennt".

Hat jemand den ultimativen Tipp - ich habe schon Edelstahlreiniger, Quick`n Brite usw. ausprobiert.

LG Elke

Kannst du das nochmals etwas genauer erklären? Einerseits sprichst du die Pfanneninnenböden an (Waffelboden im Fachschargon) und dann stinkt es aber wenn du diese auf das Ceranfeld stellst, als müsste es rein theoretisch der Aussenboden sein.

Ich versteh nicht ganz was du erklären möchtest.

:blink: :blink:

Probier's mal mit den guten alten Ako-Pads (mit Schmierseife durchzogene feinere Stahlwolle). Bei meinen Pfannenunterseiten hilft das prima.


Hallo ich bin Diadera und seit grad eben neu in Eure Mitte gekommen.
Natürlich auch gleich mit einer Frage an Euch. :)

Ich bin seit einigen Wochen stolze Besitzerin einiger Edelstahltöpfe und einer Pfanne.
Jetzt zeigen sich die ersten Gebrauchsspuren an den Topfböden denn die bekomme ich nicht mehr richtig sauber.
Wer kennt vielleicht einige gute Hausmittel die helfen. :hilfe:
Ich danke Euch jetzt schon für Eure guten Tipps und wünsche allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
Danke diadera


Mit Scheuermilch,zB. Stahlfix ;)


Huhuu,Diadera ! :blumen:

Ich würde es mal mit Topfreinigern aus so Drahtgeflecht versuchen.Oder Stahlfix und die rauhe Seite von einem Topfschwamm.

Viel Erfolg!

VLG :blumen:
Pompe


mach nicht den Fehler und putze sie mit diesen harten Sachen!
nimm den Schmutzradierer, und du wirst froh sein.
wenn es sein muß 1 tropfen Spüli noch drauf und gut ist. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 30.12.2010 14:50:45


@diadera: es gibt ja keine dummen Fragen.- Daher frage ich nun mal undumm: Du meinst doch sicher die Topfböden von innen?- Denn da empfehle ich, einen halben Spülmaschinen-Tab in Wasser aufzukochen, und das dann einwirken zu lassen.- Angeblich hilft auch, Spinat in dem Kessel zu kochen!- Habe ich noch nicht ausprobiert.
Die Aussenseiten bearbeite ich mit Backofenreinigungsspray, das ich da auch gut einwirken lasse.- Dann mit einem Spezial-Schwamm von 'Vielleder' nachreiben (das Teil ist zitronenförmig).

@gitti: mit dem Schmutzradierer habe ich das noch nicht ausprobiert; muß ich mal machen!- Danggäschön...Liebelein!

Grüßleins...Isi


ich meinte schon den Topfboden. Mit dem Schmutzradierer habe ich es eben probiert. Keine Chance.
GLG von Diadera :wallbash:


Dann versuch's mit "Aber Atzzo"; das klappt garantiert.- Und, wenn Du nicht da rumrödelst, wie Hulle, verkratzt Du da auch Nix!- Mit Gäfüüühl, Bittäää ;) !


Gruß...Isi


Hallo, Diadera,
erstmal herzlich willkommen bei den Muttis :blumen: !

Ich würde Dir auch zur flüssiger Scheuermilch, dem Putzstein oder den Radierschwämmen mit etwas Spüli raten. Aber egal, was Du nimmst, trage das Putzmittel immer schön im Kreis auf, und dann laß dem Reinigungsmittel einige Minuten Zeit zu wirken und den Schmutz "aufzubrechen". Dann die Topfböden wieder mit Schwamm und Putzmittel bearbeiten.

Je nachdem, was Dir angebrannt ist sollte aber nach mehr oder weniger Körpereinsatz danach alles weg sein.


Hallo Diadera, willkommen hier!

Leider beschreibst Du nicht genau welcher Art die Ablagerungen in Deinen Töpfen sind.
Ich vermute aber, dass es sich möglicherweise um Kalkablagerungen vom Kochwasser handelt.

Ich habe einen großen Edelstahl-Spaghetti-Topf und darin nach ein paar mal Benutzen immer so weisse Flecken ... In diesem Fall hilft es gut und ohne Mühe wenn ich ein paar Trofen Essig(-Essenz) kurz einwirken lasse. Das Topfinnere so wird quasi fast von selbst blitzblank.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!


sie meint einfach die Außenseite, welche doch mal hier und da die braunen bis schwarzen Ränder aufweist.
(von Fett und überkochen) :wub:

mit dem Schmutzradierer, geht es wenn du es immer so nach und nach machst!
habe es heute auch einfach mal wieder gemacht.
soll heißen wenn die farbe noch hell braun ist.

ich dachte ja das es erst so ist bei dir.
gut in dem Fall nehme ich dann auch solch eine Stahlwolle, ohne Seife.

die macht die wenigsten Kratzer, bis gar keine. :wub:

ach ja auch von mir ein herzliches Willkommen. :wub: :wub: :wub: :blumen:


@diadera: jaaa...nuuun...ich darf mich da den Vorschreiberinnen mal ganz schnell anschließen, und Dich ebenfalls Willkommen heißen.-Mein bäuerisches Benehmen mag mir verziehen werden, ich wohne nun mal auf dem Lande. :pfeifen:

Lieben Gruß...Isi


Danke Euch allen erst mal für die Antworten.
Ich habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.
Ich meine die Böden der Töpfe außen!!!!!!!!
Lg diadera ;)


Zitat (diadera @ 30.12.2010 20:09:46)

Ich habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.
Ich meine die Böden der Töpfe außen!!!!!!!!
Lg diadera ;)

diadera :trösten: lass mal ich habe es ja richtig kapiert :pfeifen: rofl
ich quetsche mich auch manchmal falsch aus :wub: :wub: rofl

Gitti, Du hast es geschafft, mich zu zermürben. Ich habe heute im Supermarkt nach einem Schmutzradierer geschaut. War da nicht.
Jetzt will ich ihn wirklich haben :angry:

Liebe Grüße Pitz :D :bussi:


schicke mir deine Adresse :wub: :trösten:


Zitat (Pitz @ 30.12.2010 20:21:05)
Gitti, Du hast es geschafft, mich zu zermürben. Ich habe heute im Supermarkt nach einem Schmutzradierer geschaut. War da nicht.
Jetzt will ich ihn wirklich haben  :angry:

Liebe Grüße Pitz  :D  :bussi:

Willkommen in Gittis Fanclub ASR: "Allmächtiger Schmutzradierer" :wub: rofl rofl

:wacko: das ist echt doof mit den töpfen aber probier doch mal scheuermilch oder essiegreinieger

und lass es 1 std. einwirken und dann schrubben dürfte net alzuschwer sein

aber gründlich spülen ^_^


bei mir klappt es immer


Bei mir hat Soda geholfen. 1 l Wasser mit 1 EL Soda in einem Topf oder eine Pfanne mit großem Durchmesser aufkochen und die Pfanne hineinlegen, sodass der Boden im Sodawasser liegt. Nach kurzer Zeit kann man den Belag ganz leicht abwischen. Der Tipp stammt auch von FM.
LG Schokolade


Wenn ich mal wieder einen Rundumschlag mit meinen Pfannen machen muss, stelle ich ein Backblech auf den Ofen, fülle es mit einer heißen Wasser- Essig- Waschpulver- Mischung, stelle die Pfannen hinein und lasse sie über Nacht darin stehen. Am nächsten Tag werden die Pfannen ohne Kraftaufwand mit einem Schwamm und etwas Scheuermilch geputzt und gut ist. Funktionierte mit allen bisherigen Pfanne die ich in den letzten 45 Jahren mein Eigen nannte.

Allerdings schreite ich ein noch bevor sich der Belag auf den Außenböden schichtet. Dann bekommt man die Böden nicht mehr wie neu.

Die Methode mit den ASR muss ich aber auch noch ausprobieren :wub:


Ich habe hartnäckig verschmutzte Pfannenböden auch schon mal sachte mit diesen Rasierklingenschabern behandelt. Ging gut!


Hallo zusammen,

das Thema mit den Böden beschäftigt mich schon eine ganze Weile.
Vor 3 Wochen hab ich dann mal was ausprobiert, und es klappt.
Als Maler muss ich schon mal alte Farben entfernen, so dachte ich mir, was mit Farben geht, geht auch Pfannen und Kesselböden. Also nahm ich mir Abbeizpaste, und jetzt sind meine Kessel und Pannen wie NEU.

1. Abbeizpaste von Grüneck im Fachhandel 1KG (Power) auftragen (mit Pinsel) -
2. Kessel oder Pfanne in einen Müllbeutel einpacken - 24 Std wirken lassen
3. Abbeizpaste unter fließendem Wasser abspülen. ( )
4. nochmals in der Spülmaschine reinigen -
5. bei hartnäckigen Böden - Vorgang wiederholen - Fertig


Zitat (RalfW2 @ 23.08.2016 18:00:16)
Hallo zusammen,

das Thema mit den Böden beschäftigt mich schon eine ganze Weile.
Vor 3 Wochen hab ich dann mal was ausprobiert, und es klappt.
Als Maler muss ich schon mal alte Farben entfernen, so dachte ich mir, was mit Farben geht, geht auch Pfannen und Kesselböden. Also nahm ich mir Abbeizpaste, und jetzt sind meine Kessel und Pannen wie NEU.

1. Abbeizpaste von Grüneck im Fachhandel 1KG (Power) auftragen (mit Pinsel) -
2. Kessel oder Pfanne in einen Müllbeutel einpacken - 24 Std wirken lassen
3. Abbeizpaste unter fließendem Wasser abspülen. ( )
4. nochmals in der Spülmaschine reinigen -
5. bei hartnäckigen Böden - Vorgang wiederholen - Fertig

Aha. Klingt ja interessant.

Hmm :hmm: also a) würde ich in meiner Pfanne keine Abbeizpaste haben wollen und b.) kommt eine Pfanne niemals in den Geschirrspüler.


Zitat (Drachima @ 23.08.2016 19:55:30)
Hmm :hmm: also a) würde ich in meiner Pfanne keine Abbeizpaste haben wollen und b.) kommt eine Pfanne niemals in den Geschirrspüler.


Es war ja vom Boden der Pfanne die Rede... :P
Könntest ja weiterhin von Hand spülen. ;)

Bearbeitet von dahlie am 23.08.2016 21:08:17

Ja, irgendwie habe ich das auch so gemeint :P


Ach, jetzt kapiere ich das erst richtig :) Er meint den Boden von außen und ich dachte, von innen. Darum war mir die Abbeize suspekt.