Milbenproblem: Problem mit Milben


Hallo liebes Forum,
ich habe da ein Problem mit Krabbeltierchen (vermutlich mit dem Auge sichtbare, weiße Milben).

Ab und zu wohne ich für eine längere Zeit bei meiner Freundin, die in einem Zimmer im Keller wohnt.
Vor ein paar Monaten habe ich ein paar weiße Milben auf meine Sachen entdeckt, die ich immer mitbringe (Laptop etc.).
Bisher haben wir uns nie was dabei gedacht und haben die soweit ignoriert.
Aber seit ein paar Tagen, habe ich ich beschlossen. der Sache näher auf den Grund zu gehen. Zumal ich unter Neurodermitis leide und wir bald zusammen in eine Wohnung umziehen und nicht wollen, dass diese Lästlinge mit einziehen.
Außerdem habe ich bemerkt, dass hinter dem Display meines Notebook vermehrt winzig kleine Flecken auftauchen (Milbenkot?). Zur Zeit sind es nicht wirklich störende Flecken, aber die Vorstellung, dass diese Lästlinge in meinem Notebook leben und sich noch mehr ausbreiten könnten, beunruhigt mich sehr.
Aus einem Tiermarkt haben wir uns jetzt mal ARDAP besorgt und das ganze Zimmer damit eingenebelt.
Ein paar Stunden nach dem Einnebeln, lagen auf dem Boden, Fensterbank etc. einige tote Insekten. Ob die Milben dabei waren das wissen wir nicht, denn die sind so winzig und außerdem würden die wie ganz normaler Staub aussehen, wenn diese tot wären.
Wir wissen jetzt nicht, ob ARDAP eine Langeitlösung ist. Wir wollen diese Lästlinge auf keinen Fall mit in die neue Wohnung mitbringen.
Könnt ihr uns ein paar Tipps geben, wie wir diese Milben ein für alle mal loswerden und diese davon abhalten können, dass diese mit in die neue Wohnung einziehen?
Wir werden die Möbelstücke vor dem Umzug natürlich sauber saugen und mit ARDAP einnebeln, aber reicht das schon?

Zu dem Zimmer im Keller, wo wir derzeit wohnen:
- Es herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, wieviel Prozent es sind, dass haben wir nicht gemessen, aber es müsste sehr hoch sein, sodass an manchen Stellen an den Wänden Stockflecken auftauchen.
-Wenn man Sachen an die Wand stellt und diese keine gute Durchlüftung haben, tauchen sofort Stockflecken auf.
- Fruchtfliegen tauchen auch des öfteren auf, sobald man Teller und Gläser/Dosen für einen Tag im Zimmer stehen lässt.
- Seit diesen Sommer , hatte meine Freundin bis gestern 2 ausgesopfte Tiere an der Wand hängen gehabt. Diese waren vorher nicht gesäubert worden. Wir haben diese gestern in ein Karton reingelegt und aus dem Zimmer genommen.
- Ein kleiner Kurzhaar Hund lebt mit uns im Zimmer, dieser weißt aber keinen Befall auf.

Gibt es noch andere Faktoren, wie diese Milben enstehen könnten?

Wir freuen uns auf jede hilfreiche Antwort.

Wil + Sab


Hallo Wil und Sab,
als erstes müsst ihr herausbekommen, was das wirklich für Tierchen sind. Milben sind eigentlich so klein, dass man sie normalerweise mit bloßem Auge nicht sehen kann, bzw., die man sehen kann, kann man den Milben zuordnen, wenn sie 8 Beine hätten.


schau doch mal ob sie dabei sind. :wub:

nur wer weiß was er bekämpft kann es auch schaffen :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 19.11.2014 22:47:37


Kostenloser Newsletter